Jump to content
4Jahreszeiten

EHE

Empfohlener Beitrag

Wilder68er
Geschrieben
Stimmt soweit zur Theorie...doch die Praxis zeigt ein anderes Gesicht ...
  • Gefällt mir 1
sinless37
Geschrieben
Kann ich nicht mitreden, bin und war nie verheiratet 🤷. Aber würde mich auch interessieren
  • Gefällt mir 1
Dick0909
Geschrieben
Die Ehe ist ein Versprechen künftig , bis auf kleine Ausnahmen, alles miteinander zu teilen ...das Gefühl zu besiegeln zusammen zu gehören.
  • Gefällt mir 1
schneeflöckchen
Geschrieben
Für mich ist die Ehe noch etwas besonderes, zwei Menschen gehören zusammen und versprechen sich dueses Bündnis bis das der Tod sie scheidet. Ich sage, viele vergessen diese Gelöbnis oder wollen es einfach vergessen.
  • Gefällt mir 5
Pussilecker69
Geschrieben
Selbstbefriedigung ist die Liebe "an und für" sich. Auch dabei ist i.d.R. der Partner ausgeschlossen. Ist also auch eine Art von fremdgehen, auch wenn man dich selbst ja nicht fremd ist. Es gibt also noch eine weitere Gruppe. Warum ich Sex mit Anderen der Selbstbefriedigung vorziehe? Ich lerne mehr Leute kennen.
MarcSch_1974
Geschrieben
Die Ehe ist das Versprechen, füreinander da zu sein, nicht, weil die Ehe dazu verpflichtet, sondern weil man sich das weitere Leben nur so vorstellen kann.
  • Gefällt mir 2
Naturduft
Geschrieben
Irgendwann ist eine Ehe nur noch eine Unterschrift auf einem Stück Papier... Ja, bis dahin ist vieles schief gelaufen aber es gibt tausend Gründe warum Gefühle sterben können.
  • Gefällt mir 3
Bennyeh
Geschrieben
Das ist was das verstehe ich auch nicht.Lügen und betrügen ist das letzte.Wenn man den Drang hat mit jemand anderen sex zu haben ist man erlich und redet darüber
  • Gefällt mir 1
MrSmith65
Geschrieben (bearbeitet)

***

Ansonsten ist es nix anderes als eine Beziehung in der viel versprochen wird, was sich über kurz oder lang nicht halten lässt. Der Mensch is nun mal ne Mischung von chimpanzee und bonobo…hilft alles nix

bearbeitet von MOD-Katty
Religion ist hier ein Tabuthema und daher nicht gestattet.
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
eheschliessung ist einfach nur eine "steuerersparnis" nicht mehr und nicht weniger das sagt nichts ueber einen menschen aus der "verheiratet" ist.... es wird weiterhin auch in der ehe belogen und betrogen und fremdgefickt.... 😎😈
  • Gefällt mir 4
3sterJung
Geschrieben
Bei mir ist so, dass die Beziehung an sich funktioniert - wir machen alles gemeinsam und verstehen uns gut. Nur, es gibt keinen Sex mehr. Den hole ich mir hier - weil ich nicht vorhabe eine neue Beziehung einzugehen und Gefühle dabei keine Rolle spielen, ist es technisch betrachtet immer noch Fremdgehen, aber emotional eben nicht.
  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Hallo,

ich mache darauf aufmerksam, daß religiöse Themen nicht gestattet sind. Bitte beachtet die Forenregeln: sachlich und themenbezogen antworten. Danke.

LG, Mod Katty, Team Poppen.de

Geschrieben
Die stehen in der Zeitung als vernachlässigt. Grund ist fett gefressen oder sonstiges gehen lassen. Trennung geht nicht, weil man das luxuriöse Haus weiter nutzen will und auch gemeinsam abzuzahlen hat. Nicht zuletzt vor Nachbarn und Verwandten den Schein wahren, in diesem ehrenwerten Haus.
  • Gefällt mir 2
sunshine308
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb schneeflöckchen:

Für mich ist die Ehe noch etwas besonderes, zwei Menschen gehören zusammen und versprechen sich dueses Bündnis bis das der Tod sie scheidet. Ich sage, viele vergessen diese Gelöbnis oder wollen es einfach vergessen.

Heisst das für dich, dass man unglücklich bis zum Lebensende in der Ehe verharren muss?

  • Gefällt mir 2
Sindbad651
Geschrieben
Eine Ehe ist eine "Einrichtung" die früher einmal die moralische Ordnung wiederhergestellt hat. Nächste Frage: Wer gibt die moralische Ordnung vor und wer hält sein Fähnchen am höchsten?
  • Gefällt mir 2
Taschenkanone
Geschrieben (bearbeitet)

Es gibt"Treue" Ehepartner und Fremddgänger, die gab es, die gibt es un die wird es auch immer geben. Nun gibt es aber auch Moralapostel, die sich an Fremdgängern stören. Akzeptiert doch einfach die Gruppe der Fremdgänger. Ihr Moralapostel wollt doch auch auf einer Ficken-Seite akzeptiert werden.

bearbeitet von Taschenkanone
  • Gefällt mir 5
Nordhesse-7901
Geschrieben
Eine Einheit kann manche auch ohne Ehe sein.
  • Gefällt mir 1
darkmother
Geschrieben
vor 12 Minuten, schrieb MOD-Katty:

Was tun, wenn man es getan hat, aber keine Lösung wurde gefunden?

Diesen Satz kann ich so gar nicht verstehen, denn es finden sich IMMER Lösungen !! Die Menschen sind nur nicht immr mit allen Lösungen einverstanden !

  • Gefällt mir 4
Cholibri
Geschrieben
Die Ehe ist ja vor allem eine juristische Form und/ oder ein religiöses Abkommen nach bestimmten kulturellen Regeln. Was immer man dort unterschreibt oder verspricht sollte keinen Einfluss darauf haben, wie man seinem Parner gegenübersteht. Oder anders (und etwas provokativ) formuliert: Wenn sich durch die Eheschließung etwas ändert liegt die Beziehung im Argen. ;-)
  • Gefällt mir 3
muchfun999
Geschrieben (bearbeitet)

***

 Für den Rest ist es ein schöner Event mit tollem Kleid etc. Die standesamtliche Ehe ist nur eine monetäre Gemeinschaft, also eine Heirat-GmbH. Bei letzterer ist's easy: Ist die GmbH bei einer Krise noch solvent oder konkurs? Das ist letztlich alles, was dahinter steht: Geld, Versorgung, Pflege der Schwiegermutter,.... Es klingt nüchtern, aber es ist so traurig....

bearbeitet von MOD-Katty
Religion ist als Thema nicht gestattet.
  • Gefällt mir 1
Er_ist_wieder_da
Geschrieben
Jeder sollte die Ehe so ausleben wie er es für richtig hält. Und nur weil du beim Standesamt oder Kirche was schwörst, heißt es nicht das sich jeder moralisch dran hält.
×
×
  • Neu erstellen...