Jump to content

Das ewige Dilemma - Fremdgehen


Merkent

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
vor 13 Stunden, schrieb Merkent:

Ich möchte wirklich wissen, was Ihr tun würdet, um ihr zu helfen. Um sie einfach etwas zu beruhigen.

Was soll man da tun? Damit muss sie alleine klarkommen, da sie ja auch den Betrug begangen hat.

Geschrieben
Ich sehe das auch so. Du kannst ihr da nicht helfen. Mir geht es ähnlich wie der Frau. Ich habe auch ewig mit mir gehadert selbst jetzt noch. Aber man muss sich irgendwann darüber klar werden, daß man ein Doppelleben führt.
Geschrieben
Du kannst da sicher nichts tun, außer abzuwarten was passiert! Das Paar muß miteinander reden oder was auch immer. Vieleicht treffen sie ein Arrangement und sie meldet sich wieder, vieleicht auch nicht. Halt Dich zurück wenn Du ihr nicht schaden möchtest!
Geschrieben
Ich kann die Frau verstehen, denn ich war in einer ähnlichen Situation und habe dann irgendwann meiner Lust nachgegeben und meine Frau betrogen. Das war der Anfang vom Ende unserer Ehe. Für mich klingt es allerdings so, als wäre der Mann auch daran interessiert, dass seine Frau glücklich ist, er ihr aber die körperlichen Sehnsüchte nicht erfüllen kann. Was sonst sollte er für Lösungen finden, als seiner Frau einen Liebhaber zuzugestehen? Ihr Dilemma ist nun, dass sie ihm diese Lösung vorweggenommen hat. Ein riesiges Problem ist eben, dass man sich sein eigenes Glück nicht gönnt, weil jemand anderes, der einem nicht egal ist, darunter leiden könnte. Eigentlich hätte sie bei Dir die Lösung ihrer Probleme. Aber sie solite ihr Gewissen beruhigen und mit ihrem Mann reden. Vielleicht nicht unbedingt sagen, dass es schon passiert ist...
Geschrieben
Die Frau kann sich nur selber helfen.... Wenn ihr Gewissen sie auffrisst, sollte sie mit ihrem Mann, für den das ja anscheinend ok ist, darüber reden. Du kannst ihr dabei nicht helfen
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo. Ich bin in der gleichen Situation wie die Frau die bei dir war. Sie soll versuchen es zu trennen. Mir geht esin meiner Ehe wesentlich besser seit ich wieder Sex habe. Wenn sie möchte darf sie sich hier bei mir melden. Du kannst im Prinzip nicht viel machen. Sie muss damit klar kommen und sollte für sich auch etwas tun. Ich gönne mir meine Auszeit von Zuhause um dann wieder viel besser zu funktionieren.

bearbeitet von frieda8888
Rechtschreibung
Geschrieben
@Frieda - liest sich alles klasse bis zum Wort "funktionieren". Dann fehlt doch nehr als nur Sex?!
Geschrieben
Ich kann so etwas durchaus nachvollziehen. Die Ehe als Institution bietet offensichtlich eine Menge, speziell auch sexuelles, Frustpotential. Ich hatte mal über längere Zeit eine Affäre mit einer verheirateten Frau. Nach unserem ersten Treffen sagte sie mir "Wow! Der beste Sex seit 13 Jahren!" .... sie war 13 Jahre verheiratet. Aus diesem Grund wollte ich nie heiraten 😔
Geschrieben
Man (n) kann da nichts tun. Frau evtl schon. Es soll Paare geben, die in ähnlicher Situation sind, wo ein Partner aus nachvollziehbaren Gründen keinen Sex mehr haben kann oder darf und die dann Lösungen gefunden haben. Allerdings gemeinsame Lösungen. Ich könnte mir vorstellen, das einige Swingerclubs nutzen, andere in Richtung Cuckolding oder Sharing sich orientieren.... Alles Möglichkeiten, denen gemeinsam ist, dass das Ehepaar darüber redet und zu Lösungen bereit ist. Wie die Lösung dann aussieht, müssen die Beteiligten selbst heraus bekommen. Betrug ist wohl der schlechteste Weg, bitte nicht als Kritik zu verstehen! Vielleicht ist es für die Frau möglich, doch noch einen Lösungsversuch zu starten, das Gewissen kann einen ehrlich quälen und ob das mal Ruhe gibt? Keine Ahnung.
Geschrieben
Du kannst ihr nicht helfen, da muss sie alleine einen Weg finden.Wenns gut war, sag ihr, das sie sich melden kann, wenn sie das Bedürfnis hat. Das Wissen begehrt zu werden stärkt sie unheimlich und gibt ihr somit Kraft, ihren Weg zu gehen. Alles Gute!
Geschrieben
Das Kind ist nun in den Brunnen gefallen. Sex-Reue bringt nichts. Entweder sie sieht es als schweren Fehler an, dann kann sie es als einmaligen Ausrutscher gut wegstecken. Oder sie sieht es eben nicht als schweren Fehler an, dann kann sie die Sex-Reue als Fehler sehen und alles ist gut. ABER: in 90% aller Frendgehfälle will die Frau ihren Mann bestrafen. Da wäre Cockolding die bessere Variante.
Geschrieben
Echt schlecht wenn der typ nicht mehr bumsen kann 🤷 Kein Wunder dass Frauen Spaß woanders suchen
Geschrieben
So schlimm wie es vielleicht klingt, aber letztendlich ist das allein ihr Problem. Ich würde mich da vollkommen raus halten, denn helfen kannst du ihr sowieso nicht.
Geschrieben (bearbeitet)
vor 14 Stunden, schrieb Merkent:

Was unerwünscht sind, sind Kommentare zu ihrer Entscheidung oder meiner. Denn es ist bereits schon passiert, darüber zu grübeln bringt also weniger.

Vielleicht dieses Mal nicht mehr, aber vielleicht fürs nächste, das du dich mit einer gebundenen Frau einläßt. Offensichtlich hast du ja auch ein Problem mit Abgrenzung, und statt nach der Dame zu schauen, die das ebenfalls für sich selbst regeln muß, solltest auch du besser nach dir selbst schauen, ob es so eine gute Idee ist,  die postkoitalen Gewissenskonflikte der Beischlafpartnerin zur Chefsache zu machen....

Also ganz klare Ansage: schau bei dir selbst.

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben
Mitunter ein Grund, warum ich Singles bevorzuge. Wer fremd geht, sollte das mit seinem eigenen Gewissen ausmachen und nicht den sexpartner oder betrogenen Partner damit belästigen.
Geschrieben (bearbeitet)
vor 14 Stunden, schrieb Merkent:

1) Ich möchte wirklich wissen, was Ihr tun würdet, um ihr zu helfen. Um sie einfach etwas zu beruhigen.

→ Ich zöge mich zurück - Egal wie man es drehte oder wendete, jegliche Art der Zuwendung ist "Beeinflussung"

2) Ich möchte nämlich keineswegs, dass es ihr Privatleben beeinflusst.

→ Siehe Antwort - Frage Eins.

3) Es ist bereits schon passiert, darüber zu grübeln bringt also weniger.

Punktlandung! → Damit ist alles gesagt! - Darum ist und bleibt so eine Konstellation ja auch ein ewiges Dilemma, wie du aber auch schon selbst getitel hast!     glueckwunsch_boy.gif                  

 

bearbeitet von Gegen-Gift
Geschrieben

Du selbst hast dich meiner Meinung nach korrekt verhalten . Jetzt würde ich an deiner Stelle abwarten . Wenn sie kommt und jemand zum Reden braucht kannst du für sie da sein. Lg

Geschrieben
Ich denke wir sind alle erwachsen und wissen was wir tun und ein kleines Geheimniss kann auch die Ehe wieder beflügeln
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Bi_week_67:

@Frieda - liest sich alles klasse bis zum Wort "funktionieren". Dann fehlt doch nehr als nur Sex?!

Ich kann hier nicht so einfach weg.ich pflege meine Schwiegermutter....

Und wie gesagt ist mein Mann krank.

Wir haben aber ansonsten ein schönes Leben.

 

Geschrieben
Nun ja, wenn er nicht mehr kann, die beiden darüber bereits gesprochen und er von ihrem Bedürfnis weiß, finde ich das ok. Er sollte ihr, wenn er sie behalten möchte als Ehefrau, zugestehen, ab und zu einen anderen Mann zu haben oder mit jmd, den die beiden zusammen aussuchen, eine dauerhafte Affäre aufbauen
Geschrieben
@Frieda - dann glnne ich Dir aus tiefstem Herzen jede Sekunde Auszeit! Du hast es Dir verdient!!!
Geschrieben
Tja, dann geht eben die Ehe kaputt. Spielst du jetzt den Retter, um das diese Ehe bestehen bleibt? ! Thema: Fremdgehen.....da wird mir 🤢🤮 Wenn es eine offene Ehe wäre/ ist, dann okay. Aber hinter dem Rücken...nee.....die sollten sich alle schämen und an ihren Vorwürfen scheitern
×
×
  • Neu erstellen...