Jump to content

Exhibitionismus - Krankheit oder Selbstvertrauen?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo zusammen,

laut Duden ist Exhibitionismus eine „krankhafte, auf sexuellen Lustgewinn gerichtete Neigung“. Wie denkt Ihr darüber? 
Meint ihr auch, dass es eine Krankheit ist oder seht ihr das nicht so schlimm? Ganz nach‘m Motto „Leben und leben lassen“? 
 

Ich muss gestehen, dass mich die Blicke auf meinen Penis in einer Sauna auch ein bisschen „erregen“. Jedoch würde ich niemals auf die Idee kommen dieser Neigung auf einem öffentlichen Ort nachzugehen. 
 

Wie denkt ihr darüber? Gerne würde ich die Erfahrungen von beiden Seiten hören. 
 

 

  • Gefällt mir 1
Martl13
Geschrieben
also ich muss zugeben , ich finde es als Krankheit , denn du oder man zeigt sich Leuten die das eventueller nicht sehen wollen, Sauna ist ausgenommen
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Es ist doch ganz einfach, in der Sauna ist es ok weil ja Nacktheit dort normal ist. Wer sich aber in der Öffentlichkeit nackt zeigt und dadurch andere belästigt um sich zu erregen, der ist krank und sollte sich Hilfe holen .
  • Gefällt mir 4
Fotograf1512
Geschrieben
Was hat bitte ein Saunabesuch mit Exhibionismus zu tun ?
Pamella
Geschrieben
Das kommt ganz auf die Situation an. Wenn ich gar nicht damit rechne und nachts alleine an einer Bushaltestelle plötzlich einen sehe wo ich dachte ich bin alleine, habe ich mich schon total erschrocken. Wenn ich Bock auf wen habe und wir in einer Kneipe rumflirten werde ich manchmal selbst zeigefreudig, vor allen wenn ich bisschen was getrunken habe.
  • Gefällt mir 2
GentlemanJo
Geschrieben (bearbeitet)

Exhibitionismus ist aus meiner Sicht erst mal keine Krankheit. Allerdings ist das uneingeschränkte Ausleben von Exhibitionismus nicht gesellschaftskonform. Andere Menschen können sich dadurch gestört, belästigt oder sogar bedroht fühlen. Entsprechend sollte man seinen Exhibitionismus nur in einem eingeweihten Kreis, der diesem Verhalten positiv zugetan ist ausleben. Sonst sind Probleme vorprogrammiert. Ist der Drang so stark, dass man solche Probleme ignoriert, ab dann würde ich von krankhaftem Verhalten sprechen.

bearbeitet von GentlemanJo
  • Gefällt mir 3
Will61
Geschrieben
das Sich-Zurschaustellen an öffentlichen Orten zum Zweck der eigenen sexuellen Erregung ist krankhaft und auch belästigt Dritte, die dann auch oft Anzeige erstatten...mit Recht!
  • Gefällt mir 5
Maier20097
Geschrieben
Also, die Menschen die unaufgefordert Penis Bilder schicken sind dann eben krank, sollte ich das so verstehen, laut Duden? Ich lese hier immer wieder von Frauen, die sie sich belästigt fühlen. Meine persönlich Meinung nach, das geht garantiert nicht. Solche Menschen können doch ins PK gehen und zeigen.
Geschrieben (bearbeitet)
vor 21 Minuten, schrieb Achilles94:

Ich muss gestehen, dass mich die Blicke auf meinen Penis in einer Sauna auch ein bisschen „erregen“. Jedoch würde ich niemals auf die Idee kommen dieser Neigung auf einem öffentlichen Ort nachzugehen

Für mich ist Sauna auch ein öffentlicher Ort und was heißt ein "bisschen erregen"? Also ich gehe nicht in die Sauna, um mir Schwänze anzugucken und ich möchte auch nicht "angeglotzt" werden. Aber ich mache eh die Augen zu... Für mich heißt Sauna nämlich Entspannung und ich bin gerne nackt. Mit Exhibitionismus hat das nix zutun... Wer aber eine sexuelle Erregung dabei erfährt..ja, das ist eine Art Erkrankung.

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
In der Sauna sehe ich das als unproblematisch an, geschaut wird immer, kann mir niemand was anderes erzählen. Auch neigen Männer halt mal dazu erregt zu sein, Das hat aber nichts mit " sich zur Schau stellen " zu tun. Ausser man verfolgt die Absicht dort was zu machen. was meiner Meinung nicht dort hingehört ausser in Clubs :)
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Wie immer, gibt es auch hier Graustufen. Sich vor der Bushaltestelle entblößen, würde ich eher als Krankhaft einschätzen.

Diesen Sommer war ich an einem FKK Strand. Ich hatte den Eindruck, hier schaute jeder genau hin wenn irgendjemand vorbei spazierte. Mir haben die Blicke der anderen sehr gefallen. Gefallen ja, krank eher nein würde ich sagen.

  • Gefällt mir 2
Gladiole1
Geschrieben
Wer das in der Öffentlichkeit macht, wo es nicht hingehört, ist krank. In der Sauna oder am FFK Strand ist es doch völlig normal.. Das kann man gar nicht vergleichen. Ich möchte nirgends ungefragt einen Schwanz sehen müssen.
  • Gefällt mir 2
Myraja
Geschrieben
vor 23 Minuten, schrieb Achilles94:

laut Duden ist Exhibitionismus eine „krankhafte, auf sexuellen Lustgewinn gerichtete Neigung“. Wie denkt Ihr darüber? 
 

Ich muss gestehen, dass mich die Blicke auf meinen Penis in einer Sauna auch ein bisschen „erregen“. Jedoch würde ich niemals auf die Idee kommen dieser Neigung auf einem öffentlichen Ort nachzugehen. 

Die Definition laut Duden ist für mich in deinem beschriebenen Fall richtig.

Eine Sauna ist ein öffentlicher Ort und dort hat, was du oben beschreibst für mich nichts verloren.

Such dir dafür passende Orte zB Saunen mit sexuellem Hintergrund, Swingerclubs, Pornokinos und im Sommer sogenannte Schweinchenstrände.

Ich persönlich unterscheide, den von allen Beteiligten gewollten Voyeurismus/Exibitionismus, welcher an den oben genannten Orten ausgelebt werden kann und dem was du beschreibst. Letzteres ist für mich ein NoGo und dagegen sollte mMn härter vorgegangen werden.

 

  • Gefällt mir 2
MrsGrinch
Geschrieben
Sobald es jemanden auch nur ein klitzekleines bisschen nervt: krankhaft. Da kann dann jemand den Respekt anderen gegenüber nicht wahren.
  • Gefällt mir 3
Krefeld2373
Geschrieben
Irgendwo nackt mit sein schwanz wedeln ist krankhaft. Aber Sauna ? Nee das nicht sind ja alle nackt oder leicht mit ein Handtuch bedeckt
  • Gefällt mir 1
Service4U
Geschrieben
Wickipedia definiert Krankheit folgendermaßen: "Krankheit ist ein Zustand verminderter Leistungsfähigkeit, der auf Funktionsstörungen von einem oder mehreren Organen, der Psyche oder des gesamten Organismus beruht und zurückgeht. Diese Störungen werden ihrerseits durch strukturelle Veränderungen von Zellen und Geweben hervorgerufen". Damit kann m.E. Exhibitionismus keine Krankheit sein. Man(n) zeigt sich nackt, um sich die Reaktion (Erschrecken usw.) anderer, überwiegend weiblicher Personen, eine sexuelle Befriedigung zu erlangen. Damit ist Exhibitionismus für mich der reinste Egoismus, bei der auf das Empfinden anderer überhaupt keine Rücksicht genommen wird. Übrigens: für eine Krankheit kann man üblicherweise nichts. Und das ist oftmals auch die Ausrede des Exhibitionisten, wenn es um die Frage der Schuld geht.
devotinHH
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb MrsGrinch:

Sobald es jemanden auch nur ein klitzekleines bisschen nervt: krankhaft. Da kann dann jemand den Respekt anderen gegenüber nicht wahren.

Das sehe ich etwas anders. Mittlerweile gibt es ja extrem prüde Mitmenschen, die schon am Ostseestrand bei zuviel Haut genervt sind.

Krankhaft würde ich es einstufen, wenn es demjenigen Spaß macht andere durch seine Nacktheit zu nerven, schockieren oder zu erschrecken.

 

Geschrieben
vor 14 Minuten, schrieb Monsterbäckchen:

In der Sauna sehe ich das als unproblematisch an, geschaut wird immer, kann mir niemand was anderes erzählen. Auch neigen Männer halt mal dazu erregt zu sein, Das hat aber nichts mit " sich zur Schau stellen " zu tun. Ausser man verfolgt die Absicht dort was zu machen. was meiner Meinung nicht dort hingehört ausser in Clubs :)

Sehe ich völlig anders. Natürlich nimmt man die Nacktheit war und schaut mal kurz. Wer aber starrt oder sich so präsentiert, dass er angestarrt wird und dabei sexuell erregt wird..nee, das gehört nicht in eine normale Sauna. Eingefleischte Saunagänger, die decken ihr Gemächt mit nem Handtuch ab, sollte ihnen das mal passieren und gut ist. Und Frauen sitzen für gewöhnlich auch nicht breitbeinig da rum. Ich habe jedenfalls beides noch nicht gesehen und das ist gut so! 

  • Gefällt mir 3
calvinhh
Geschrieben
In die Sauna gehen, heißt nicht, Exhibitionist zu sein. Bei den Menschen, die sich dort erholen möchten, sieht man so gut wie nichts, da sie mit dem Handtuch umgehen können. Wenn einer mit seinem Pimmel herum wedelt, dann passt es dort nicht hin und wirkt krankhaft. . Anders ist es in einer frivolen Sauna. Dort fällt man schon fast auf, wenn man nicht wedelt. . Und wenn man erregt wird, nur weil man ein Geschlechtsteil sieht, dann hat derjenige wohl zu wenig Bravo gelesen...
  • Gefällt mir 2
bookface123
Geschrieben

Hm, Exhibitionismus krank, Homosexualität nicht. Ich versteh's nicht.

Lucanus
Geschrieben
denke, da ist ein unterschied zwischen exhibitionismus und Voyeurismus zu "gerne zeigen und sehen". ich gehe fest davon aus, dass diese auswahlfelder "Exhibitionismus" und "Voyeurismus" hier in der Plattform, wie sie unter den Vorlieben wählbar sind, als "zeige gerne" bzw "sehe gerne".. zu verstehen sind - andernefalls müsste ich sie abwählen...! :)
  • Gefällt mir 3
mondkusss
Geschrieben (bearbeitet)
vor 9 Minuten, schrieb bookface123:

Exhibitionismus krank, Homosexualität nicht. Ich versteh's nicht.

weshalb ist es für dich eine belästigung/krank, wenn sich ein anderer mann sexuell zu männern hingezogen fühlt?

wohingegen für mich der lustgewinn durch belästigung anderer menschen mit der eigenen nacktheit sehr wohl eine fehlschaltung im dachkämmerchen darstellt

bearbeitet von mondkusss
  • Gefällt mir 5
Geschrieben
von Breitbeinig da sitzen red ich auch gar nicht, sondern um das normale Verhalten, und man merkt oder sieht immer wieder das Leute egal ob Männlein oder Weiblein immer wieder nen kurzen Blick auf das Gegenueber riskieren. In der Sauna sieht man sich halt nackt, ich find es viel schlimmer das es Menschen gibt die dann mit Badetuch bis an den hals hochgewickelt in der Sauna sitzen . Daher finde ich es gut das es in immer mehr Saunen " Textil freie " pflicht gibt . Jeder ist gleich.
×
×
  • Neu erstellen...