Jump to content

SEXSUCHT vs. NYMPHOMANIE vs. NATURGEILHEIT vs. LIBIDO++


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Thema: -SEXSUCHT- Ist man den gleich sexsüchtig nur weil man eine -gute- Libido++ hat? ..man ist ja auch nicht gleich -drogenabhängig- nur weil man Viagra nimmt.. ;):) oder? ..ich denke wie bei allen muessen sich halt zweie finden die aehnlich oder gar gleich ticken und dann auch ficken.. Entschuldigung - das reimte sich so schön  ..der eine isst halt 5 Appelsinen am Tach.. und der andere halt nur eine in der Woche.. na und? Die Schwierigkeit fuer mich ist - der ausschließlich monogam tickt - die Eine zu finden wo das Gefühl stimmt und dann auch wieder der Sex.. um eines ganz klar zu stellen.. bevor wieder die Qualitäts.. bzw. die Quantitätsfrage aufkommt.. Quantität schließt Qualität keinesfalls aus.. darum geht es auch nicht.. ich brauchs halt oft.. sehr oft.. sorry.. und oft an sich ist auch wieder relativ für Jedermann/ -Jederfau-.. da mich eine Dame/ Freundin bisher noch nie an die/ meine Grenzen gebracht hat.. auf die Konstellation an sich kommt es halt auch an.. ob es etwas weniger oder gar noch wesentlich mehr sein koennte.. mehr Sex treibt mich dann noch mehr an.. ich fixiere mich dabei immer nur auf eine Person.. innerhalb einer festen Beziehung. Ons und aehnliche Spielereien lehne ich strikt ab. ..weiß gar nicht ob es ein nymphomanisches Verhalten bezogen auf nur eine Person gibt oder ob man hier eher von absoluter Naturgeilheit spricht.. wie auch immer.. das Kopfkino rattert permanent.. und sei es nur im Unterbewussten.. bis dahin übt man sich sich in -quälender- Enthaltsamkeit.. lg. usw. .. und sofort  Gedanken.. Impressionen.. ..ich weiß.., dieses Thema hats bestimmt schon sehr oft gegeben -- bei jedem ist oder wirkt es sich anders aus denke ich. Zwei Herzen schlagen in meiner Brust.. der beseelte, stockkonservative -Pastor- ;):) und die extremst fantasievollen Gedankenspiele.. Der Mensch ist ein recht komplexes Wesen.. soo, genug philosophiert. :see_no_evil: here we go..

Geschrieben
Eine Sucht ist etwas das sich negativ auf das Leben der betroffenen Person auswirkt. Da muss man selbst wissen wann man den Strich drunter zieht und sich Hilfe sucht. Wenn die Libido zulässt 10 mal Tag für 2 Stunden zu können dann hat das nichts mit Sucht zu tun. Wenn man hingegen alles andere vernachlässigt und es 10 mal am Tag machen muss da man sonst in irgend einer Form leidet dann sollte man sich hilfe suchen, wobei die Anzahl hier vollkommen ausgetauscht werden kann. Sexsucht hat für mich was vom Gewohnheitsalkoholiker, wenn Klaus nicht jeden Abend sein viertel roten kippt dann ist mit Klaus nichts anzufangen. Wenn Bernd nicht jeden Tag eine andere flach legt gehts ihm genauso. Beide Jungs sollten mal jemand fragen der sich damit auskennt ;). Das größte problem hierbei ist die Selbsterkenntnis das man Hilfe braucht *schulterzuckt*.
Geschrieben

Manchmal hab ich das Gefühl, manche meinen, wenn sie sich selbst „Sexsucht“ oder „Nymphomanie“ diagnostizieren, tragen sie damit ein erstrebenswertes Prädikat vor sich her. Während alle anderen nur denken: 🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️

Eine ausgeprägte Libido hat mit Sucht nichts zu tun. Und solange es keine krankhaften Züge annimmt, ist es doch wirklich egal, wie man es nennt. Warum will man sich denn selbst in irgendwelche bekloppten Schubladen einsortieren? 🙄

Geschrieben

Ich hab mal einen kennengelernt, der eine ausgeprägte Libido hatte und der hat mich dann furchtbar angestrengt.

Die ersten Tage war es noch ok, aber dann konnte er von nix anderem wie Sex faseln und das war es dann.Kein normales Gespräch kam zustande und irgendwann fand ich es persönlich  einfach nur widerlich.

Daher hätte ich auf einen solchen Mann gar keine Lust.

Hierbei aber von einer Sucht zu sprechen, ist meiner Meinung nach übertrieben.

Eine Sucht ist für mich eine Sache, die das ganze Leben und handeln bestimmt. Nichts hat mehr Platz und alles wird vernachlässigt.

Blind und taub für alles drumherum....keine schöne Sache.

 

 

vor 1 Stunde, schrieb DanielHann:

Bin sexsüchtig

 

vor 1 Stunde, schrieb zauberklaus:

Bin megasüchtig

Ihr Zwei seid einfach nur...*zensiert*

Geschrieben
vor 22 Minuten, schrieb goldenhills:

Ich hab mal einen kennengelernt, der eine ausgeprägte Libido hatte und der hat mich dann furchtbar angestrengt.

Die ersten Tage war es noch ok, aber dann konnte er von nix anderem wie Sex faseln und das war es dann.Kein normales Gespräch kam zustande und irgendwann fand ich es persönlich  einfach nur widerlich.

Daher hätte ich auf einen solchen Mann gar keine Lust.

Hierbei aber von einer Sucht zu sprechen, ist meiner Meinung nach übertrieben.

Eine Sucht ist für mich eine Sache, die das ganze Leben und handeln bestimmt. Nichts hat mehr Platz und alles wird vernachlässigt.

Blind und taub für alles drumherum....keine schöne Sache.

 

 

 

Ihr Zwei seid einfach nur...*zensiert*

Wenn ich das lese kann man bei mir sexsüchtig nicht nennen aber fast immer geil ja

Geschrieben (bearbeitet)
Zitieren

SEXSUCHT vs. NYMPHOMANIE vs. NATURGEILHEIT

wer sich als solches bezeichnet, wäre für mich persönlich schlagartig ununteressant...wer mit erhöhter libido" wirbt"  oder von sich behauptet, fast immer geil zu sein, ebenso

ein partner der nichts als sex im kopf hat würde mir einfach nur auf den keks gehen und nach kurzer zeit vermutlich anwidern...in meinem leben gibt es so viele dinge, die mir wichtiger sind und für mich erfüllender sind..............

bearbeitet von mondkusss
Geschrieben

:) Danke fuer die lieben Beiträge und Bewertungen bisher.. lg.

Geschrieben
Es gibt sicherlich einen Grund warum du Single bist.
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb weiche_haende:

Es gibt sicherlich einen Grund warum du Single bist.

Bin kein single

Geschrieben
vor 30 Minuten, schrieb zauberklaus:

Bin kein single

Stimmt, du bist ja auch kein TE, von daher auch nicht gemeint. Ansonsten hätte ich dich zitiert ;)

Geschrieben

Und wie sollen wir jetzt Deiner Meinung nach antworten? Wenn Du soviel Sex brauchst, wie Du hier angibst, aber keine Frau mit adäquater Libido findest, dann ergeht es Dir auch nicht anders, wie allen anderen, die von mangelnden Kontaktaufnahmen schreiben. Ob der Fred was daran ändert, wag ich aber zu bezweifeln.

Geschrieben
Ja, dass Gegenstück muss eben auch sexuell zu einem passen. Allerdings sollte man in einer festen Beziehung dennoch auch den einen oder anderen Abstrich machen können. Meine Ex hat auch nicht alles mitgemacht, worauf ich so stehe. Dennoch war der Sex mit ihr einfach geil. Denn es war ihre Art, wie sie rangegangen ist. Am Anfang hatte ich mit ihr 2 bis 3 Mal am Tag. In dem letzten Jahr vor der Trennung dann meist nur 2 bis 3 mal die Woche und manchmal, wenn es Streit gab, dann auch mal 2 Wochen garkeinen Sex. So ist das Leben.
Geschrieben
Gehen Ende meiner Pubertät war ich pornosüchtig. Ich hatte noch nie was mit einem Mädchen gehabt, und das Internet war gerade neu. Auf den ersten Pornoseiten bin ich Mitte der 90er eher zufällig gelandet und konnte nicht genug kriegen. Damals mußte man noch die Telefonleitung blockieren, und ich hab tagelang versucht, immer mehr runterzuladen und zu holen. Das hat sich erst gebessert, als ich so Mitte 20 war.
Geschrieben
Haha, gute Frage. ..!!! Da gebe ich dir recht, es sollten schon 2 auf der selben Höhe sein. Ja das ist extrem schwierig aber halt evolutionsbedingt kaum möglich
Wifesharing-Forever
Geschrieben

Es gibt Männer die schreiben und reden viel, andere machen einfach ;)

Geschrieben (bearbeitet)

Liebes Dr. Sommer Team, ich suche jetzt schon, seit einem halben Jahr, täglich stundenlang nach Sex...:confused:...bin ich sexsüchtig?                                                                     ...bitte, wenigstens das!

bearbeitet von Gegen-Gift
Geschrieben

-Ein sehr glücklicher junger Mann der es liebt viel zu schreiben und zu reden-

Geschrieben
Am 13.10.2019 at 11:24, schrieb Erhöhte_Libido:

ich brauchs halt oft.

Klassisches Suchtmerkmal wenn man irgendwas außer dem Lebensnotwendigen braucht . 

×
×
  • Neu erstellen...