Jump to content

Affäre und F+ vs. Beziehung


Imperatorin

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Das ist deine Einstellung, aber es gibt auch Menschen mit andere Einstellung. Ich möchte mich einfach zum Beispiel nicht so zeigen. Was passiert oder wie sich was entwickelt kann kein Mensch beeinflussen. Aber ich erwarte einfach nicht zu viel. Und da mir das sexuelle sehr wichtig ist versuche ich wenigstens das zu bekommen. Außerdem ist es besser so etwas zu haben als eine unglückliche Beziehung zu führen😉✌️
Geschrieben
Ich sehe es nicht als Ausrede...auch kann aus einer F plus mehr werden...und wenn ich eine F plus habe,fang ich auch mit keiner anderen was an...Ziel ist jedoch einfach wieder an zu kommen
Geschrieben
Bei einer F+ oder Affäre geht es nur ums reine ficken, wenn man da mal Hilfe verlangt oder einen gemeinsamen Theaterbesuch , oder was auch immer, haben sie immer anderweitig noch Termine, für mich absolut keine Option mehr. Männer sind selten in der Lage, um egal was für eine Art von "Beziehung" es geht, sich wirklich einzubringen...
Geschrieben
Denke mal, diese Leute wurden schon so oft enttäuscht/verarscht, dass sie keine Lust mehr haben, ein weiteres Mal enttäuscht zu werden und darum ganz bewusst auf eine enge Bindung verzichten. Diese Sichtweise stellt sie aber in die Opferrolle. Sie sind das passive Glied. Wer will das schon, da hört es sich schöner an, sich in die aktive Rolle der eigenen Entscheidung zu stellen.
Geschrieben
Was ist falsch daran wenn es beide wollen? Und wieso heißt es „...diese Herren“? Wieder mal sehr plakativ und verallgemeinernd.
Geschrieben

Für mich sieht es teilweise genauso aus. Wenn man sich mit einigen Herren unterhält, kommt dann schon dieser Verdacht auf.

Einige sagen dann, bei einer F+ oder Affäre muss man eben nicht verpflichtend da sein, es wird dann ehr larifari gesehen, man trifft sich größtenteils zum vögeln und die Frau / der Mann hat dann keinen "Anspruch" sich zu muckieren, wenn der sein gegenüber keine Zeit hat. Natürlich sieht jeder diese Konstellationen Affäre oder F+ anders. Deswegen kam man da auch nie auf einen Nenner.

Und ich stimme dir zu, auch in einer Beziehung hockt man nach der Arbeit nicht den Rest der Zeit nur noch alleine aufeinander, aber vielleicht ist das so in ihren Köpfen ?

Ich denke einige wollen eben alle Freiheiten eines Singles haben ( und bleiben) und sich eben nur die angenehmen und schönen dinge rauspicken. Ist ja bequemer und macht nicht so viel Arbeit. Kann man verwerflich sehen, ist aber jdermanns recht so zu leben wie er das möchte. Wenn er das passende Gegenstück ( oder sie ) findet, ist doch alles tutti

Geschrieben
Ausrede hin oder her, fakt ist, dass er oder sie eben keine verpflichtende Bindung eingehen möchte. Was dahinter steckt, kann erstmal egal sein. Wenn man grundsätzlich ein anderes Ziel verfolgt, sollte man das so akzeptieren und Konsequenzen ziehen. Dass der Mann da den Gang zur Hure spart, sehe ich ein kleinwenig anders. Gibt durchaus auch genug Frauen, die keine Abhängigkeiten/Verpflichtungen/Bindungen eingehen wollen oder möchten. Gleich und gleich gesellt sich gern. Ist doch ok?!
Geschrieben
vor 38 Minuten, schrieb Imperatorin:

Was sagt ihr dazu?

Ich sehe das ähnlich wie du, bis auf diesen Punkt...

vor 39 Minuten, schrieb Imperatorin:

diese Herren wollen sich nur ne Prostituierte sparen

 

Ich glaube, daß viele immer noch die Gedanken haben, daß Beziehung/Partnerschaft auch heißt, daß man zusammenlebt und 24/7 aufeinandersitzt.
 

Geschrieben
vor 39 Minuten, schrieb Imperatorin:

Ich lese hier immer wieder und öfter: keine Zeit für ne Beziehung, Arbeit, Arbeit, Arbeit, suche daher ne Affäre oder F+.

Für mich Ausrede sich nur nicht mit den negativen Seiten einer Beziehung auseinanderzusetzen.

Für F+ und Affäre braucht man doch auch Zeit.

Ich denke, diese Herren wollen sich nur ne Prostituierte sparen und sich alle Optionen freihalten.

Was sagt ihr dazu? In einer Beziehung muss man ja auch nicht 24/7 aufeinander hocken.

Ich stimme dir da, was Zeit und so angeht, sicherlich zu. Was ich allerdings nicht so ganz verstehe, warum du explizit nur Männer ansprichst? Gibt es keine Frauen, auf die deine Beschreibung zutrifft? 

Geschrieben
Ich finde Sympathie für eine Freundschaft + ausreichend für eine Beziehung hingegen nicht. 2 oder 3 mal im Monat jemanden zu treffen der einem sympathisch ist, Beziehung zu nennen, nur weil man dabei auch Sex hat, halte ich für ...öhmmm... weltfremd
Geschrieben
"Böse Männer", wieder? Bei F+ (so denke ich) ist es ein bisschen mehr als nur die sexuelle Notdurft? Insofern hast Du schon recht Imperatorin.
Geschrieben (bearbeitet)
vor 46 Minuten, schrieb Imperatorin:

Für mich Ausrede sich nur nicht mit den negativen Seiten einer Beziehung auseinanderzusetzen. 

Ist es nicht generell besser zunächst einmal weder Erwartungen zu haben noch zu wecken?

Was weiß man schon beim Ausfüllen/Lesen eines Profils?

Für manche Menschen wird man durchs Feuer gehen und für andere nicht einmal ans Telefon.

 

bearbeitet von Gegen-Gift
Geschrieben
Und genau das lese ich aber auch in Frauenprofilen. Also Gleiches Recht für alle...und jeder sucht halt individuell das was für ihn/ sie am besten passt.
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Thomashalle:

Ich stimme dir da, was Zeit und so angeht, sicherlich zu. Was ich allerdings nicht so ganz verstehe, warum du explizit nur Männer ansprichst? Gibt es keine Frauen, auf die deine Beschreibung zutrifft? 

Ich kann jetzt nur von mir aus der Sicht der Frau sprechen... 

Und ich kenne tatsächlich nur eine Frau, die gern Affären und F+ hat. Und sie ist ehrlich. Glaub als Frau ist sowas auch einfacher. Ein Traum für jeden Mann...

Geschrieben
Wenn man eine feste Affaire oder F+ hat, viel Zeit miteinander verbringt, gemeinsam in Urlaub fährt, etc und dennoch getrennte Haushalte (finanziell wie häuslich) führt, muss man es sich leisten können und wollen. Viele haben Bedenken, die Haushalte zusammen zu legen um nicht vom anderen abhängig zu sein... Ob das lang- / mittelfristig gut oder schlecht für die jeweilige "Beziehung" ist kann nur die Zeit zeigen. In meinen Augen ist eine Affaire oder F+, in der beide monogam sind, einer Beziehung gleichzusetzen. Die Formalitäten sind reine Kopfsache
Geschrieben
Wenn man eine Freundschaft+ eingeht, dann möchten beide doch eine schöne und entspannte Zeit miteinander verbringen. Heißt ja nicht, dass man die gemeinsame Zeit nur miteinander im Bett verbringt. Aber Alltagsstress und Probleme zu bequatschen, dass möchte doch ehrlich gesagt keiner dabei haben. Und was das jetzt mit dem ersparen von Dienstleistungen zu tun hat, verstehe ich nicht so wirklich!
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Imperatorin:

Ich kann jetzt nur von mir aus der Sicht der Frau sprechen... 

Und ich kenne tatsächlich nur eine Frau, die gern Affären und F+ hat. Und sie ist ehrlich. Glaub als Frau ist sowas auch einfacher. Ein Traum für jeden Mann...

Ah ok, das ergibt natürlich Sinn. 😉

 

Ob es ein Traum für jeden Mann ist, sei mal dahingestellt. 🙂

Geschrieben
vor 48 Minuten, schrieb Imperatorin:

Für F+ und Affäre braucht man doch auch Zeit.

Ich denke, diese Herren wollen sich nur ne Prostituierte sparen und sich alle Optionen freihalten.

so eine affäre lebt nur von lust und liebe, schmetterlingen im bauch und karussell im kopf. bei welcher prostituierten gibt´s das?

Geschrieben
Gerade eben, schrieb Dave10167:

Wenn man eine Freundschaft+ eingeht, dann möchten beide doch eine schöne und entspannte Zeit miteinander verbringen. Heißt ja nicht, dass man die gemeinsame Zeit nur miteinander im Bett verbringt. Aber Alltagsstress und Probleme zu bequatschen, dass möchte doch ehrlich gesagt keiner dabei haben. Und was das jetzt mit dem ersparen von Dienstleistungen zu tun hat, verstehe ich nicht so wirklich!

Also, wenn ich jemanden mag und die tollen Zeiten genieße, interessiert mich die Person schon und möchte auch anderes erfahren. Ich hab auch kein Problem damit ein offenes Ohr für negatives zu haben. Das find ich krass, aber ehrlich, wie du das aussagst....

Darum gehts doch nur: das ehrlich sein! 

Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb DeineSünde:

Männer sind selten in der Lage, um egal was für eine Art von "Beziehung" es geht, sich wirklich einzubringen

Ja ich kenne viele schlechte Beispiele von Männern, von denen du leider wohl (denke ich mal nach deinen Aussagen und deinem Profil) kennen gelernt hast. 

Doch kenne ich auch viele Beispiele von sehr gut laufen Beziehung, bei denen beide sehr Glücklich sind.

Denke nur, die fallen nicht so auf, ist halt so wie mit schlechten und guten Nachrichten.

Doch gibt es genau so die „Hexen“ unter den Frauen, die so manchen „guten“ Mann verarscht, verletzt und verbrannt haben.

Ich glaube Männer und Frauen geben sich da nicht viel, gibt über all die „Guten“ und „Schlechten“.

×
×
  • Neu erstellen...