Jump to content

Sex wird immer weniger...


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Moin ihr Lieben,
vielleicht kann mir eine oder einer mal helfen: Ich bin seit 9 Jahren mit meiner faru zusammen (5 davon verheiratet) und seit knapp 1 Jahr haben wir immer weniger Sex bzw. gar keinen. Zur Zeit ist es so, das wir vor 3 Monaten das letzte Mal intim waren und davor waren es auch par Monate.
Die ganzen Tipps wie Pille wechseln, gemeinsam Urlaub machen, Film anschauen oder uns die eigenen Phantasien erzählen haben wir probiert- ohne Erfolg...
Sie sagt, das Sie einfach keine Lust hat, wir gehen normal und auch liebevoll miteinander um, aber ich möchte mehr. Ich fange Sie auch mal an zu streicheln, das wird abgeblockt mit den Worten: "Jetzt nicht." oder ich kuschel mich an sie im Bett aber mehr als das sie in meinem Arm liegt passiert dann nicht.
Das sie einen einen anderen hat, ist ausgeschlossen, Menopause auch ;-) (unter 40)... Was kann ich also tun?

Danke für eure Hilfe, LG Heiko


Geschrieben

Was kann ich also tun?



Mit ihr reden.

Vielleicht ist es auch einfach nur ein banales Problem unterschiedlicher Erwartungshaltungen. Das Abblocken beim Streicheln könnte bedeuten, das sie das Streicheln an sich nicht stört, sie aber davon ausgeht, das sich daraus mehr entwickeln könnte.

Vielleicht fehlen ihr einfach nur gemeinsame Momente, wo nichts passiert, wo man sich nur nahe ist und sie nicht unter Spannung steht, weiter gehende Handlungen abwehren zu müssen.

Vielleicht liegt ihre Ablehnung darin begründet, das sie Angst hat, das jede Form von Nähe auf Sex hinaus laufen würde.

Das kann man durch Kommunikation sicher klären.


Geschrieben

Hat sie eventuell Stress im Job oder belastet sie irgendwas?

Ich kenne das von mir, in solchen Zeiten denke ich an alles andere, außer an Sex.
Trotzdem ist mir die Nähe zu meinem Partner wichtig, also das was du ansprichst mit kuscheln etc..

Habt ihr im Alltag zu wenig wirklich gemeinsame Paarzeit? Auch das kann ein Grund sein.

Rede mit ihr, in Ruhe, ohne Vorwürfe. Ihr könnt das nur gemeinsam *ergründen* und lösen.


Geschrieben

Wenn ich mir dein Profil so anschaue, kommt mir die ein oder andere Idee, wieso deine Frau keinen Bock mehr hat auf Sex mit dir:
du schreibst, dass du auch auf xhamster bist. Dann suchst du hier anderweitigen Sex.
Ich bin kein Moralist, aber könnte es nicht sein, dass deine Frau weiß, auf welchen Seiten du dich so herumtreibst.
Ich annte malein Paar, bei dem der Mann auch auf diversen Seiten unterwegs war. Seine Frau distanzierte sich auchetwas, weil sie den Eindruck hatte, dass er sie nur dazu gebrauche, um das, was er gesehen hatte, mit ihr umzusetzen. Sie fühlte es so, dass es nicht um sie ging sondern nur um die Umsetzung.
Die Ratschläge, immer wieder das Gespräch zu suchen, kommen immer wieder und sind sicher richtig.
Du schreibst ja selbst, dass dasProblem seit etwa einem Jahr besteht. Was ist davor vorgefallen, was das vielleicht bewirkt hat? Wie war der Sex, als er noch regelmäßiger war? War er für beide befriedigend oder wäre es anders besser gewesen.
Insgesamt ist es ja ein altbekanntes Paarrpoblem: der eine will was, der andere nicht. Leicht kann man dann sagen: wenn der andere sich verndere, dann würde alles wieder besser. Aber so kommt man nicht weiter, weil der Andere sich nicht in die erwünschte Richtung verändert. So stellt sich die Frage, was kann ich tun, damit es zu Veränderungen kommt. Vielleicht solltest du auch einen Therapeuten suchen, mit dem du über die Situation reden kannst. Sprich mit deiner Frau darüber, mache aber deinen Entschluss nicht von ihr abhängig. Sie merkt so, dass du wirklich etwas für die Beziehung unternimsmt.i


Geschrieben

Was macht man, wenn einem die Wohnung nicht mehr gefällt?

Renovieren, umkrempeln oder umziehen!

Nichts anderes ist das mit einer Beziehung auch.

"Umziehen" willst Du ja nicht?

Also entrümpel Deine Beziehung. Stelle alle eingefahren alten Schienen und Rituale in Frage und wirf sie am besten über Bord.

Denn die gleiche Nummer, wie Du habe ich auch hinter mir.

Irgendwann landet man auf solchen Seiten, stellt fest, dass man ganz leicht mal ne Maus zum Vernaschen findet und meint eigentlich ist alles gut. Nur mit der Beziehung ändert sich nichts.

Im schlimmsten Fall bist Du hinterher getrennt lebend und landest im Topf der durch die Gegend dödelnden Masse. Guck Dich mal in Deinem Umfeld um!

Nach außen hin proklamieren diese natürlich, wie toll das doch alles. Guckt man hinter die Kulissen....... OK! Lassen wir das mal lieber.

Du, jedoch hast eine vielleicht nicht ganz 100 % intakte Beziehung, also viel mehr als gut 60 % Deiner lieben Mitmenschen.

Das lohnt sich doch, sich da richtig hineinzuhängen?

Und noch was!

Falls Du Dir hier was leckeres aufreißen solltest, sorg dafür das es geheim bleibt und komm bloß nicht im ersten Moment des "Schwanzfiebers" auf die Idee, alles bisherige über Bord zu werfen, denn nach ein paar Monaten relativiert sich das ganz schnell wieder.

Viel Erfolg.


Geschrieben

Wie wäre es mit einer Eheberatung/Paartherapie? Hat uns jedenfalls sehr geholfen.


Geschrieben

Das ist ganz normal, dass es weniger wird. Bei uns macht der Schichtdienst viel kaputt. Was aber nicht heißt, dass wir nicht geil aufeinander sind.


Geschrieben

Wie wäre es mit einer Eheberatung/Paartherapie? Hat uns jedenfalls sehr geholfen.



Kann ich auch nur empfehlen. Manchmalklappt es nicht ohne professionelle Hilfe bzw. geht es damit leichter.


Geschrieben

Moin, das ist normal bei frauen.
Um so alter sie werden um so langweiliger werden die meisten. Sie dazu die vielen Beiträge hier.
Meine Frau ist noch nicht so drauf. Jetzt liegt es an dir in du jahrelang zu Therapeuten gehen willst oder ob du leben willst. Wie du lesen kannst sollst du zu Therapeuten etc laufen. Ich würde es nicht machen denn es bringt nur einem was und dass ist der Therapeut. Er verdient Kohle.

Frauen angeblich alle selbstbewust und sie können reden, ja aber nicht mit ihren Männern. Mir wäre die Zeit zu schade.
Auch wenn ich jetzt verbale haue bekomme aber ich kann dies ganze gejaule der Frauen, hier und wo anders nicht mehr hören.


Geschrieben

Ich glaube, das kann man nicht so pauschalieren.

Was sicherlich richtig ist, dass die sexuelle Lust gewissen Schwankungen unterlegen ist. In der Zeit, wo man sich kennenlernt ist man ja irgendwie auch körperlich geil aufeinander, ansonsten würde ja in den seltensten Fällen eine Beziehung zu Stande kommen.

Danach beginnen die diversen Hochs und Tiefs, die man nicht unbedingt parallel miteinander durchlebt.

Manche Dinge im Leben kosten eben viel Kraft oder beschäftigen den Kopf so sehr, dass nicht mehr viel Energie und Freiraum für andere Dinge bleibt. Da kann ein Partner der drängt oder aus falschverstandenen Motiven handelt ganz schön nerven und die Sache evtl. ganz erheblich in die falsche Ecke weitertreiben.

Nach meinen Erfahrungen gibt es zwei Sorten Menschen, die insbesondere bei Frauen stark ausgeprägt sind. Die einen, die lustlosen, desillusionierten, die sich irgendwie kaputt machen lassen haben oder sich selber ins Abseits katapultiert haben. Erkennungszeichen: Nachlässige Kleidung, möglichst noch Krocks an den Hufen, lachen ist ein Fremdwort und ewig am herumjöseln.

Dann eben die Mädels, 40 - 60, die Kids groß, richtig Pfeffer im Hintern, immer ein mehr oder weniger verschmitztes Lächeln auf den Lippen, schlagfertig, optimistisch. Tja! Und wenn die dann so nen dösigen Sesselpuper zuhause hocken haben, dann geht die Post eben in fremden Federn, auf einer Lichtung, am Strand einer Rücksitzbank, Hotel, etc. ab.

Den Pedant dazu gibt es natürlich in beiden Ausprägungen unter Männern auch. Ich glaube, dass Geheimnis ist einfach, miteinander alt zu werden und nicht nur nebeneinander. Der Schlüssel dazu heißt Interesse. Interessiere ich mich für meinen Partner überhaupt noch? Ist er überhaupt noch interessant oder bereits auf einem festen Level eingefroren und man sieht und hört jeden Tag das gleiche öde Elend?

Diese Punkte hat jeder selber in der Hand. Die einen ändern was und die anderen finden sich damit ab und wieder andere hauen einfach ab. Auch ne Lösung.


Geschrieben

Ich glaube, dass Geheimnis ist einfach, miteinander alt zu werden und nicht nur nebeneinander.



Ein schöner Kernsatz in einem Post, den ich so voll unterschreiben würde. Chapeau.

mfg


Geschrieben (bearbeitet)

...
Um so alter sie werden um so langweiliger werden die meisten...
Meine Frau ist noch nicht so drauf...



NOCH nicht... na, da hast du aber bis jetzt Glück gehabt oder vielleicht auch sie? Hast ja dann auch keinen Grund zum jaulen!

Sie


bearbeitet von linguafabulosa
**Zitatkästchen hergezaubert**
Geschrieben (bearbeitet)

Das kann man nicht pauschalisieren.. jedes paar hat mal mehr mal weniger lust und klar es gibt phasen der lustlosigkeit aber wenns auf lange sicht im bett langweilig wird das ist wirklich scheisse .... sex ist nicht alles in der beziehung aber ganz ohne sex ist die beziehung nichts ... dann kann mann auch alleine bleiben... anders mags sein wenn man mal über 60 ist da wird der stellenwert von sex weniger aber junge leute die in saft und kraft stehen sollten sich besser trennen wenn im bett nichts mehr ab geht besser Trennung als sich noch über jahre langweilen und anöden..Reiss Dich zusammen tritt der Alten in den arsch und such Dir ne Frau die lustvoll im bett ist Du vergeudest Deine zeit mit so einer Frau wirst immer älter und es ändert sich nicht viel ....Das screibt der Mann .... wenn meine Marina sich über monate verweigern würde und langweilig wäre würd ich abhauen und manchmal ist es gut wenn frau weiss ,, wie Ihr mann tickt ... wenn frau weiss wann schluss mit lustig... männer ticken anders als Frauen .


bearbeitet von Saarfrau
Geschrieben

.... wenn meine Marina sich über monate verweigern würde und langweilig wäre würd ich abhauen und manchmal ist es gut wenn frau weiss ,, wie Ihr mann tickt ... wenn frau weiss wann schluss mit lustig... männer ticken anders als Frauen .



Na fein, "wenn es in der Kiste nicht mehr rumpelt, wird die nächste geöffnet ".....flache Rede, wenn du mich fragst.

Denn eine Beziehung bedeutet eben mehr als Sex miteinander zu haben. Ist im Bett Flaute, dann sicher nicht, weil die Frau keinen Bock mehr auf ihren Kerl hat ( meist jedenfalls ), sondern zeigt die Tatsache auf, dass ihr ganz klar etwas fehlt ( und das ist meist nicht sexueller Natur ).

Eine alte weise Dame hat mir mal gesagt :" Eine Beziehung zwischen Mann und Frau besteht nur zu 30 % aus körperlicher Zweisamkeit, der Rest aus täglich gelebter Bemühung umeinander...."


Geschrieben

... wenn meine Marina sich über monate verweigern würde und langweilig wäre würd ich abhauen und manchmal ist es gut wenn frau weiss ,, wie Ihr mann tickt ...


Wenn ich `nen Kerl hätte, der so ticken würde, den`s nicht interessieren würde, warum ich evtl. keine Lust habe, sondern dem`s augenscheinlich nur um sich geht, dann wäre ich heilfroh, wenn er weg wäre!


Geschrieben (bearbeitet)

Ja mir klar das frauen mir eine klatschen auf mich einprügeln aber ist okay mädels Ihr dürft das und männer ticken einfach anders als Ihr frauen oder frauen ticken anders als männer ,
aus Eurer weiblichen sicht kann ich Euch verstehen ja ist okay wir steken rein und Ihr bekommt reingesteckt ist schon ein unterschied .... meine frau würde auch in Euer horn blasen ... ich weiss Frauen sind anders... muss schmunzeln bei Euren kommentaren ,, was wären wir männer nur ohne Euc frauen ..., Euch zwei hübschen noch angenehmen Tag ich wünsche .., Gruss Marc


bearbeitet von Saarfrau
Geschrieben

männer ticken einfach anders


Zum Glück nicht DIE Männer!
Es mag solche Exemplare geben, mir ist zum Glück noch keins begegnet.


Geschrieben

@Saarfrau
Ich würdedie Kommentare nicht so interpretieren, dass Frauen auf Dich "einprügeln". Aber wenn man liest:

Reiss Dich zusammen tritt der Alten in den arsch und such Dir ne Frau die lustvoll im bett ist Du vergeudest Deine zeit mit so einer Frau wirst immer älter und es ändert sich nicht viel ....Das screibt der Mann .... wenn meine Marina sich über monate verweigern würde und langweilig wäre würd ich abhauen



kommen auch mir als Mann Zwiefel an der Beziehungsfähigkeit.

Wie auch Du und andere bereits geschrieben haben, gibt es in jeder Beziehung aufs und abs, gerade was die Sexualität angeht.

Auch wir hatten Phasen, in denen wir alle paar Monate mal Sex hatten, und natürlich gab es deshalb Konflikte, auch heftige Konflikte.
Bemerkenswert: in dieser Phase hat meine Frau eher mit dem Gedanken an eine Trennung gespielt als ich.

Dass eine Frau keine Lust auf Sex hat, kann vielfältige Ursachen haben.
Stress und eine Mehrfachbelastung durch Beruf, Kinder und Haushalt ist die häufigste Ursache.
Der Mann kann sich noch so intensiv um die Kinder kümmern, die Mutter wird immer stärker in Anspruch genommen sein (dass es Ausnahmen von dieser Regel gibt, will ich nicht in Abrede stellen).
Dazu kommt, dass in dieser Zeit auch die Männer beruflich stark in Anspruch genommen sind, sofern sie eine irgendwie geartete Karriere anstreben - also auch weniger Zeit in Familie und Partnerschaft investieren. Und wer unter uns Männern ganz ehrlich:
Auch bei uns ist das sexuelle Verlangen nicht immer gleich stark ausgeprägt und wer zuhause den Kopf bei seiner Arbeit hat, wird auch nicht viel mehr als die Routinenummer bringen.

Das ganze kann sich auch bis zur Erschöpfungsdepression steigern. Meine Erfahrung ist: Wer Depressionen hat, verliert jegliche Lust am Sex. Wenn dann die Frau auch noch das Gefühl vermittelt bekommt, sie würde ihrem Mann nicht mehr genügen, ist das sicher nicht hilfreich.


Geschrieben

Sorry ... ich muss ein bissel zurückrudern ... klar als unser sohn klein war hatten wir auch die wenig sex phasen .... retour strampel . Ich manchmal schiesse etwas übers ziel hinaus .... aber momentan ist unser sex so super und mittlerweile sehr wichtig in unserer bezieung ... aber ja die lustlosen phasen hatten wir auch ...mann wie frau ... ich ruder zurück ... okay.


Geschrieben

@Delphin.
Also wenn die Frau den Mann Sex grundlos verweigert und tratzen will, sollte der Mann sich ne tolles junges Mädel ins Haus holen, und ihr die Konweqenzen aufzeigen, das es auch noch andere Muschis gibt.
Buzzi.


Geschrieben

Man sollte das Gespräch suchen ohne sich gegenseitig Vorwürfe zu machen.

btw. gestern in ARTE gesehen, die Frauen verlieren schneller das
Interesse an ihrem Partner, wegen der genetischen Vielfalt, da kann keiner was dafür, das liegt in der Natur des Weibchens.


Geschrieben

Wenn ihr soweit schon alles durch habt und sich noch nichts an der Lage geändert hat, dann würde ich noch einmal mit meiner Frau in Ruhe reden (soooo lange seid ihr ja zum glück noch nicht verheiratet) und ihr das klipp und klar sagen, dass dir das zu wenig ist und sagen, dass du dich von ihr trennst, wenn ihr nicht gemeinsam die Kurve kriegt.


Geschrieben

@Delphin.
Also wenn die Frau den Mann Sex grundlos verweigert und tratzen

Ich weiß nicht was tratzen ist, aber den Begriff "grundlos" würde ich grundsätzlich infrage stellen.
Eigentlich hat alles im Leben irgendeine Ursache, auch wenn man sie nicht auf den ersten Blick erkennt.


Geschrieben


btw. gestern in ARTE gesehen, die Frauen verlieren schneller das
Interesse an ihrem Partner, wegen der genetischen Vielfalt, da kann keiner was dafür, das liegt in der Natur des Weibchens.

war die sendung von emanzen?genetische vielfalt?
wie oft kann eine frau schwanger werden u wieviele frauen kann ein mann schwängern
& die natur des weibchens?also doch opfer ihrer biologie u nur ein intelligenteres affenweibchen


×
×
  • Neu erstellen...