Jump to content

Falsche Vorstellung von Dominanz?


EinAbenteurWert

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Es ist wie bei allem... Jeder hat seine eigenen Vorstellungen. Und es gibt immer auch einige, die exakt deine Vorstellungen teilen. Da zu versuchen es anhand einer Definition einfacher zu machen ist meiner nach zwecklos. Das Zauberwort ist Geduld bei der Suche oder dem Findenlassen.
Link zum Beitrag
KarlaLangenfeld
Geschrieben (bearbeitet)

Natürlich gibt es auch bei Damen die dumm dominanten Damen....wie es genauso dumm Doms gibt!

Da wird unerfahren mit Peitsche und  Gerte gewedelt und Sklave hat zu kriechen.........ihm aber damit erreichen tut man nicht!

Ich finde da selbst Sub .....über die Dominanz kommt noch der Respekt!

denn ich  habe es mit einen Menschen zu tun die nach  Dominanz hungern  und diese erfahren möchte.

Im Grunde trage ich Verantwortung und diese muss gesund und richtig umgesetzt werden!!

Es ist wie bei Doms ......man muss lange sehr sehr lange nach einer Perle suche.....und immer das eigene Wohl an erster Stelle stellen.

:whipping:

bearbeitet von KarlaLangenfeld
Link zum Beitrag
Geschrieben
Respekt sollte man immer haben, hat auch nichts mit Dominant zu tun
Link zum Beitrag
Geschrieben
Ein kleiner Hinweis auf das was du gerne ausprobieren möchtest in deinem Profil wäre vielleicht hilfreich um eine passende Frau zu finden. Dein Text ist wirklich gut und symphatisch, deine Bilder auch, aber nichts weist auf das hin was du hier im Thread beschreibst.Viel Erfolg bei der Suche.
Link zum Beitrag
Geschrieben
JEDER egal ob Mann oder Frau sieht Dominanz anders.Deswegen ist es schwer denn die passende zu finden. Wo jeder sein Wünsche oder Fetisch ausleben kann.
Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 22 Minuten, schrieb KarlaLangenfeld:

Ich kann nur für mich als Frau sprechen.....

Dominanz muss in der Stimme liegen....in Worten im Klang .Im Grunde schwingt sie in jeden Satz mit.

Sie muss in den Blicken liegen ...die taxieren beobachten und auch da schon die Macht vermitteln.

Sie muss in den Gesten liegen....die  keinen Widerspruch dulden und auch dort schon den Besitz vermitteln.

Eine Frau die ihre Dominanz nur über Peitsche und die Erniedrigung vermitteln kann...um die es ist es schlecht bestellt!

Respekt ist die linke Macht.....und Dominanz die rechte Macht....beides ergeben die Führung !!!!:collar:

Wenn eine Frau diese Eigenschaft vereint ...dann ist es eine gesunde Basis!

Nur in solche Hände würde ich mich begeben-----.

Sehr gut.. Danke dafür... 

Ich sag immer.. Führe im Kopf die Session dein Handwerk 

Link zum Beitrag
Geschrieben
warum kommunizierst Du des denn nicht mit Deiner Partnerin so im Detail wie Du es Dir in Deiner Vorstellung gerne möchtest ihre "Dominanz" ? Eigentlich ganz einfach...
Link zum Beitrag
Geschrieben
Dominanz ist für jeden etwas anderes..Du solltest mit der Person mit der Du Dich umgibst reden..ob sie das selbe möchte wie Du...es gibt auf jeden Topf einen Deckel..für mich wäre dieses weichgespühlte Bdsm nichts..aber da ist halt jeder anders...
Link zum Beitrag
EinAbenteurWert
Geschrieben

An dieser Stelle mal ein riesen großes Dankeschön an alle, die sich bisher mit Ansicht, Meinung und Ratschlägen beteiligt haben.^^

Link zum Beitrag
Geschrieben
Es bestimmen genau die Menschen die miteinander spielen was für sie richtig ist. Die Kunst ist es den dafür passenden Partner zu finden. Es gibt kein richtig oder falsch. Nur das was für beide geil ist. Das ist das Schöne am ganzen. Also such dir die Frau die passt und hab Spaß. Und mach dir keine weiteren Gedanken. Falls irgendein doofer Besserwisser was anderes sagt. ..ignorieren.
Link zum Beitrag
Geschrieben

Ganz einfache und kurze Antwort:

Es gibt weder richtige noch falsche, gute oder schlechte Dominanz. Das ist individuell von den Beteiligten abhängig. Passt es für beide, dann ist es für die beiden gut und richtig. In einer anderen Konstellation könnte es schlecht und falsch sein.

Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Stunden, schrieb EinAbenteurWert:

Aber häufig hat es den Anschein, als ob man als passender und etwas unterwürfiger Kerl, eigentlich nur dafür bestraft wird, ein Mann zu sein und man(n) sich dafür eigentlich selbst hassen, schämen und erniedrigen lassen sollte,

Joa, das ist wohl eine klassische Form von dem, als SM noch SM hieß und häufig auch das beinhaltet hat, was drauf stand. Heute heißt Sadismus Dominanz und muss auf einem weissen Gaul und in Rosa Plüsch daherkommen. Gut, das einige es nicht drauf haben, der Bodenfauna eine Wertschätzung ausserhalb der gängigen Konventionen zu vermitteln bzw sich nicht die Mühe machen wollen bis können, das der Unterwürfige sich ihnen hingeben kann, sondern schon von vornherein erwarten, das er sich vor und von jeder zum Wurm macht/machen lässt  (ihr Spiel mitspielt), weil er ja als Gegenleistung schliesslich ihren Lederumhüllten Hintern küssen darf, ist wahrscheinlich auch ein Zeichen der Zeit, nicht nur bei den sexuell SMig Angehauchten im Internetz/Fickerportalen. Sich als Mensch gleichwertig mit seinen sexuellen Eigenheiten zu begegnen scheint in der Virtuellen nicht so einfach zu sein wie in der Realen. Aber da nützt kein klagen oder bemängeln, man kann es nur für sich als 1a Ausschlusskriterium handhaben, wenn einem der zwischenmenschliche Umgang schon nicht gefällt.

bearbeitet von glaubensfrage
Link zum Beitrag
Geschrieben
Dein Eindruck ist nicht "überspitzt" sonder einfach falsch. Es existiert keine allgemeingültige Regel was Dominanz für den einzelnen bedeutet - wie soll das auch gehen? Jedes DOM/SUB-Verhältnis muss zwischen den Akteuren geklärt werden, weil eben jeder andere Ideen dazu hat. Deshalb muss man eben auch gemeinsam Grenzen abstecken. Alles Andere ist gefährlicher Unsinn.
Link zum Beitrag
Geschrieben
Der Hype ist ausgebrochen wo shades of grey im Kino kam und alle waren auf einmal dominant und devot . Entweder hat man es oder man hat es nicht .
Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 40 Minuten, schrieb Tobias216:

Ich frage mich, warum viele Dom/Dev immer mit SM gleichsetzen müssen.

Die Involvierten müssen es nicht sondern wollen es so , wer Das nicht miteinbeziehen muss eben Das auch klar kommunizieren und

nach anderer , passenden  Dominanz suchen .

Die Ahnungslosen sind eben genau Das ahnungslos .

vor 22 Minuten, schrieb LeipzigerSüden45:

Entweder hat man es oder man hat es nicht .

Klar mit der Muttermilch eingesogen und nix dazu gelernt . 

Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde, schrieb Tobias216:

Ich frage mich, warum viele Dom/Dev immer mit SM gleichsetzen müssen. 

Weil es zum SM gehört vllt? Also früher mein ich, bevor das ganze in BDSM umbenannt wurde, damit auch alle Spielereien auf sadomasochistischer Ebene berücksichtigt werden.

Das hier zb:

vor einer Stunde, schrieb Tobias216:

manchmal muss sie stillhalten und alles über sich ergehen lassen, was mir in dem Sinn kommt.

... ist ein Klassiker, was SM angeht und fällt grob betrachtet unter Masochismus, denn sie muss das nicht, wenn sie es nicht will, ausser sie kickt es etwas zu müssen, was sie nicht muss und wenn dir das ein wohliges Gefühl bereitet, das sie etwas über sich ergehen lässt, was sie nicht muss, dann .... Irgendwie so.

bearbeitet von glaubensfrage
Link zum Beitrag
Geschrieben
Deine Eindrücke erkenne ich selbst auch oft bei anderen. Das ist durchaus eine Form von Dominanz. Aber keine, die mir selbst zusagt oder die ich verfolgen möchte. Ich bin auch dominant, aber auf eine respektvollen und liebevolle Weise. Und ja, das geht.
Link zum Beitrag
Geschrieben
@glaubensfrage hallo mal wieder 😁 Im weitesten Sinne gebe ich dir recht, wobei Sadismus und Masochismus für mich immer mit dem zufügen/erdulden von Schmerzen (physisch u/o psychisch) einhergehen. Und ich darin nur sehr begrenzt Lustgewinn sehen kann - wie zuvor schon erwähnt. Meine Partnerin "muss" garnichts. Das ist für mich Grundvoraussetzung.
Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde, schrieb Tobias216:

wobei Sadismus und Masochismus für mich immer mit dem zufügen/erdulden von Schmerzen (physisch u/o psychisch) einhergehen.

Jo. Und wo fängt Sadomasochismus an? In meinem Verständnis bereits da, wo mit Macht und Unterwerfung gespielt wird bzw daraus ein sexueller Lustgewinn gezogen wird. Denn ausserhalb von SMigen Spielereien fühlt sich das für gewöhnlich nicht sooo geil an. Es ist also nicht immer die Peitsche ein sadomasochistsches Merkmal. Aber ich kann verstehen, wenn man das für sich nicht so sehen mag. Ging mir ne Zeitlang ähnlich, nur anders und noch heute fällt es mir sehr schwer allein den Oberbegriff 'devot' für meine Neigung zu benutzen. Aber ich bin's auf sadomasochistischer Ebene und  ist natürlich auch immer personenbezogen und frei_willig. Alles andere fällt für mich nicht unter SM. 

bearbeitet von glaubensfrage
Link zum Beitrag

Mach mit!

Antworte jetzt und registriere dich später. Deine Antwort wird veröffentlicht sobald du dich eingeloggt oder registriert hast.
.

Gelöschtes Mitglied
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...