Jump to content
different_MV

Lust am Fremdgehen der Partnerin

Empfohlener Beitrag

böses_Mädchen781
Geschrieben (bearbeitet)

Du möchtest also MMF mit Deiner Partnerin gemeinsam?

Oder möchtest Du auch gerne mal FFM erleben?

Bist Du bi und auch an dem Mann interessiert?

 

bearbeitet von böses_Mädchen781
  • Gefällt mir 1
mariaFundtop
Geschrieben
Ich finde das perfekt!
  • Gefällt mir 2
böses_Mädchen781
Geschrieben
vor 11 Minuten, schrieb different_MV:

Ich würde nicht lieben können, wenn ich teile. 

Ich versteh immer noch nicht ganz genau was Du meinst. Schade, dass Du nicht antwortest. Ich weiß nicht, ob Du Dreier mit Deiner Partnerin möchtest, oder ob Du "nur" möchtest, dass sie sich auch anderweitig austobt .

Auf mangelnde Liebe deutet das für mich nicht hin. Das kommt darauf an. Manchmal kann es das, manchmal ist es das völlig Gegenteil.

  • Gefällt mir 1
different_MV
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb böses_Mädchen781:

Du möchtest also MMF mit Deiner Partnerin gemeinsam?

Oder möchtest Du auch gerne mal FFM erleben?

Bist Du bi und auch an dem Mann interessiert?

 

darum geht es mir nicht obwohl ich beides kenne. Ich bevorzuge dann eher MMF und ja, bin bi.

Mir geht es aber (auch) darum, dass die Partnerin ohne mich Sex mit anderen haben kann/darf/soll. Ich habe nichts gegen MMF oder ähnlichem. Ich bin auch gerne mal dabei, wenn sie es wünscht und ziehe auch da meine Lust raus aber eben nicht nur. Natürlich gibt es eine gewissen Eifersucht, wenn das ohne mich geschieht aber genau um diesen "Kick" geht es mir ja. 

Meiner Meinung nach wäre das ja ideal für Frauen die einfach nicht treu sein können oder wollen. Soweit aber nur die Theorie. In der Realität stoße ich damit oft auf Ablehnung oder ist das nur etwas das hinter vorgehaltener Hand gesprochen wird? Bin ich "normaler" wenn ich nach einem Fremdgang die Beziehung aufs Spiel setze? 

Das Fremdgehen bei Frauen durchaus ein Thema ist und nicht nur Männer betrifft, sie man an diversen Profilen ja zu genüge. Auch viele Frauen suchen das "heimliche" nebenbei bei dem der Mann nichts mitbekommen darf. Warum aber wegen so etwas ansonsten funktionierende Beziehungen zerstören oder bin ich meiner Zeit einfach zu weit voraus?

Letztlich habe ich aus der Not eine Tugend gemacht. Statt dem Schmerz und Ende von Vertrauen und Beziehungen einfach einen (gemeinsamen) Kick/Mehrwert draus?

  • Gefällt mir 1
kobra68
Geschrieben
Ich finde das nicht perfekt.Warum musst Du die Frau teilen,die Du liebst und warum muss man davon ausgehen, das betrogen wird. In einer glücklichen Beziehung , wird die Gefahr nicht bestehen...wenn Du aber unsicher bist, das sie nach anderen Möglichkeiten suchst..musst Du zunächst mal Dich hinterfragen und Eure Beziehung..
KarlaLangenfeld
Geschrieben

2019....!!!:herb:

Warum fragen...Heute ist alles möglich und Heute wird alles praktiziert umgesetzt ausgelebt!

Definition Liebe?Ach man die kann man so weit ziehen....und jeder sieht Liebe für sich in anderen Farben!!

Schwer Jemanden zu finden ...Das glaube ich aufs Wort.

Das ist so dieses alte Muster in dem viele noch hängen wollen und auch leben.

Paar Liebe und immer treu und nie einen anderen!

Nur ich stelle oft fest ..In einen Fall wird ganz sicher betrogen und in dem anderen Falle eventuell.

Garantien?Gibt es im Leben nicht!:ear_of_rice:

Wenn ich eines nicht mache...mich anpassen....und der Gesellschaft schon gar nicht!

Ich habe mich da nach einer langen Ehe ziemlich weiter entwickelt!

Ich möchte glücklich sein...und wie das in einer Beziehung aussieht unterliegt mir und meinen Partner.:four_leaf_clover:

Frei2018
Geschrieben
Ich denke, ich habe verstanden, worum es dir geht. Ich kann aber nicht sagen, wie du ja vermutest, ob es psychologisch sozusagen ein präventiveffekt ist. Ein Stück weit nachvollziehen kann ich das schon. Macht es dich an, zu wissen, das sie Sex mit einem anderen Mann hat? Willst du dann auch Details wissen, die dich möglicherweise sogar heiss machen? Das ginge schon in Richtung cuckold, denke ich. Das ist ja nicht sooo ungewöhnlich🤷‍♂️
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Klingt nach Cuckold der ab und zu mal mitmachen darf und ansonsten lieber zuschaut oder es sich später von seiner Frau / Freundin erzählen lässt 🍹😎
  • Gefällt mir 1
böses_Mädchen781
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb different_MV:

darum geht es mir nicht obwohl ich beides kenne. Ich bevorzuge dann eher MMF und ja, bin bi.

Mir geht es aber (auch) darum, dass die Partnerin ohne mich Sex mit anderen haben kann/darf/soll. Ich habe nichts gegen MMF oder ähnlichem. Ich bin auch gerne mal dabei, wenn sie es wünscht und ziehe auch da meine Lust raus aber eben nicht nur. Natürlich gibt es eine gewissen Eifersucht, wenn das ohne mich geschieht aber genau um diesen "Kick" geht es mir ja. 

Meiner Meinung nach wäre das ja ideal für Frauen die einfach nicht treu sein können oder wollen. Soweit aber nur die Theorie. In der Realität stoße ich damit oft auf Ablehnung oder ist das nur etwas das hinter vorgehaltener Hand gesprochen wird? Bin ich "normaler" wenn ich nach einem Fremdgang die Beziehung aufs Spiel setze? 

Das Fremdgehen bei Frauen durchaus ein Thema ist und nicht nur Männer betrifft, sie man an diversen Profilen ja zu genüge. Auch viele Frauen suchen das "heimliche" nebenbei bei dem der Mann nichts mitbekommen darf. Warum aber wegen so etwas ansonsten funktionierende Beziehungen zerstören oder bin ich meiner Zeit einfach zu weit voraus?

Letztlich habe ich aus der Not eine Tugend gemacht. Statt dem Schmerz und Ende von Vertrauen und Beziehungen einfach einen (gemeinsamen) Kick/Mehrwert draus?

Ich hatte eben nochmal nachgefragt bevor ich Deine Antwort bekam. Jetzt verstehe ich so langsam.

Ja, es gibt ganz sicher Frauen die nicht treu sein können bzw. wollen. Wenn Du also damit auf Ablehnung stößt, dann war es wohl nicht die Richtige für Dich.

Ich kann mit jeglicher Form des Drucks nicht umgehen. (negative Vorerfahrungen). Ich möchte Treue freiwillig geben dürfen, Untreue aber auch! Ein Partner, der mich nahezu dazu drängt fremdgzugehen, weil es ihn kickt, wäre für mich jetzt auch nichts.

Alles was Du im Endeffekt machen kannst, ist, das Fremdgehen zu erlauben. Das mache ich auch. Ich erwarte keine Treue, aber ich ich kann ebenso wenig Untreue erwarten. Verstehst Du?

Ich glaube "heimlich" wird es nur gemacht, weil der Partner damit eh nicht einverstanden sein wird. Auf Heimlichkeiten stehe ich allerdings gar nicht! Die wird es bei mir nie geben und wer mich heimlich betrügen würde, wäre raus. Gerade weil er mir das vorher sagen könnte. Wer das Vertrauen nicht zu mir hat, sollte besser gehen.

 

Transhure
Geschrieben
..die Leute suchen abenteuer jeweder Art......da vor dem PC alles geboten wird.......wollen die auch mal am realen leben teilnehmen...und merken dann...es ist gar nicht so einfach....wie in ihren verfickten Videospielen.....und bekommen auf einmal NICHTS ab , vom großen Kuchen der Erotik.....und sitzen wieder vor ihrem Pc....und wieder von vorne..........
  • Gefällt mir 4
Transhure
Geschrieben
......die meisten sprechen hier immer von...tollen-Glücklichen Ehen....völlig weltfremd!!!....jede 3.Ehe wird geschieden....in vielen ,vom Rest der nicht geschiedenen regiert der Frust,der"Gefangenschaft".....und dieser Frust entlädt sich irgendwann......
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Ich find das Thema an sich total faszinierend zu lesen, so in der Richtung hab ich noch nie was mit bekommen, ist für mich eine ganz neue Art von "Neigung?" ich steh ja selbst total auf Eifersucht und bin es auch selbst. Aber die Idee dahinter bzw wie das ganze funktioniert ist schon recht interessant das einer alles darf, aber dem anderen das nie erlauben würde zb. Glaube aber nicht das es was damit zu tun hat das du damit den Schmerz umgehst betrogen zu werden, denn egal wie toll ein anderer Mann ja im Bett dann für die Partnerin ist... Sie kommt ja immer wieder zu dir zurück... Wie du sagtest, sie gehört ja zu dir und das ist schon ein Wahnsinnsgefühl bestimmt.
  • Gefällt mir 1
böses_Mädchen781
Geschrieben
vor 20 Minuten, schrieb Transhure:

......die meisten sprechen hier immer von...tollen-Glücklichen Ehen....völlig weltfremd!!!....jede 3.Ehe wird geschieden....in vielen ,vom Rest der nicht geschiedenen regiert der Frust,der"Gefangenschaft".....und dieser Frust entlädt sich irgendwann......

Ich frag mal blöd. Weiß Deine Frau, dass Du fremdgehst. Weiß Deine Frau, dass Du als TV und als "Transhure" unterwegs bist?

  • Gefällt mir 2
different_MV
Geschrieben

@Frei2018 - da sind sicher ein paar Cuckold Tendenzen bei aber dafür bin ich nicht devot genug ;). Das alleine ist es bei mir ja nicht.

@böses_mädchen78 - wenn eine Partnerin selbst ihre Lust darin sieht geteilt zu werden also Spaß am MMF oder mehr hat entsteht auch kein "Druck", dann ist das "alleine" eher eine zusätzliche Option. Ein Freifahrtschein quasi. Ich habe durchaus auch Spaß daran, sie "vorzuführen" und spätestens da würde ein Cuckold anhand seiner Position sicher ausscheiden.

Wenn ich das mal noch einfacher zusammen fasse suche ich eine Partnerin mit gesunder Libido die sich nicht ausschließlich auf ihren Partner beschränkt/beschränken muss. Anders als in vielen anderen Beziehungen will ich eben nicht dass das Beziehungsprobleme, Vertrauensbruch oder Leid entsteht sonder -Spieß umgedreht

@AnalOG2394 - schon richtig. Es geht auch um das Spiel mit der Eifersucht, die ich durchaus empfinde aber wenn sie letztlich in meinen Armen liegt ist alles gut und ja, mir selbst wäre es sogar ganz lieb, wenn sie dafür um so eifersüchtiger ist ;-)

@Transhure - irgendwie spricht aus dir eine ganze Menge Frust? Ja, es wird viel "geheuchelt" und Ehen/Beziehungen gehen kaputt aber nicht alles müsste, wenn man mal von gesellschaftlichen Konventionen etwas abweicht und sich auf das eigentliche und ursprüngliche Gefühl zwischen Partnern besinnt

  • Gefällt mir 2
Geschrieben (bearbeitet)

Auf jeden Fall kann das eine Beziehung bereichern und funktioniert auch nur einer vertrauensvollen Partnerschaft. Für jeden der es mag und auch praktiziert, sind solche Abenteuer ein unbeschreiblicher Kick für das eigene Sexleben und heben die Beziehung nochmal auf ein anderes Level. Dazu muss es nicht zwingend Cuckold sein. 

bearbeitet von milehighclub
  • Gefällt mir 3
böses_Mädchen781
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb milehighclub:

Auf jeden Fall kann das eine Beziehung bereichern und funktioniert auch nur einer vertrauensvollen Partnerschaft. Für jeden der es mag und auch praktiziert, sind solche Abenteuer ein unbeschreiblicher Kick für das eigene Sexleben und heben die Beziehung nochmal auf ein anderes Level. Dazu muss es nicht zwingend Cuckold sein. 

Ja, Vertrauen braucht es ganz sicher und auch eine mehr oder minder gefestigte Partnerschaft.

Man kann aber auch niemanden überreden fremdzugehen! Es gibt verschiedene Menschen und Einstellungen.

Ehrlichkeit ist das Wichtigste!

  • Gefällt mir 2
Boszor
Geschrieben
Das kann auf jedenfall eine Beziehung bereichern, ich selber mache dieses mit meiner Frau mit gewissen Absprachen und wir haben beide extremen Spass daran. Unsere Beziehung und Ehe wird dadurch noch stärker und das ist was zählt. Ich liebe es so wie es ist.
biber1971
Geschrieben
Dein Gedankengang ist absolut nicht abwegig. Ich kann das komplett so nachvollziehen und handhabe es in meiner Beziehung genauso. Meine Freundin darf sich gerne mir anderen Männern treffen und tut dies auch. Einzige Vorraussetzung...ich möchte es wissen. Und das funktioniert wunderbar.
  • Gefällt mir 3
WirMariendorf
Geschrieben
Finden wir auch Geil!
  • Gefällt mir 1
böses_Mädchen781
Geschrieben
vor 29 Minuten, schrieb Ickehalt1977:

Finden wir auch Geil!

Ich sag das mal hier. Ein Profil darf nur Bilder des Profilinhabers beinahalten. Möchtest Du "wir" sein, wäre ein Paarprofil angebracht.

vor 18 Minuten, schrieb aesthetics:

Ich weiß nicht...der Gedanke...das Gefühl...meine Partnerin zu Teilen...würde mich zerstören. Die Vorstellung...meine Partnerin wird gerade von einem anderen Mann gevögelt...würde in mir alles zerstören. Nennt es altmodisch...nennt es Besitzergreifend...oder was auch immer...ich könnte das nicht. Zu wissen...da war letzte Nacht ein anderer Mann drin...für mich ein NO GO.

Ekel?

Oder Eifersucht in Form der Verlustangst?

Lion-Sin
Geschrieben

Hmn schwierig, auf der einen Seite sagst du es erregt dich, auf der anderen empfindest du es als Prävention vor sexuellen Spannungen in der Beziehung.

Also jemanden zur untreue ermutigen, hat auch was davon die Person von sich auf andere zu verweisen. Gezielt also dann Begierden wecken, wo vielleicht keine waren und was machst du, wenn sie sich in den nächsten verliebt, zu dem du sie gedrängt hast?

Sry, vermute glatt das es dann bei anderen Dingen kracht, anstelle beim Sex oder Wunsch auf Abwechslung...

Geschrieben
Wäre absolut gar nichts für mich! Ich weiß auch nicht warum Monogamie immer mehr aus der Mode zu kommen scheint?!? 🤷‍♀️ Klar jedem des seine und bitte vögelt alle wild durch die Gegend. 😂 Aber auch das "Beziehungsmodel" ist kein Garant das deine Frau nenn anderen toller findet als dich und dich dann verlässt.
  • Gefällt mir 4
Geschrieben
vor 45 Minuten, schrieb biber1971:

Dein Gedankengang ist absolut nicht abwegig. Ich kann das komplett so nachvollziehen und handhabe es in meiner Beziehung genauso. Meine Freundin darf sich gerne mir anderen Männern treffen und tut dies auch. Einzige Vorraussetzung...ich möchte es wissen. Und das funktioniert wunderbar.

Das wiederum ist anders du lebst das ja auch auch....laut Profil. 

Der TE wuerde wenn ja anders handeln. 

*******

Ich hatte eine kurze Beziehung wo der Partner das auch so wollte. Allerdings hatte dies einen anderen Hintergrund. Im Nachhinein denke ich wollte er so versuchen das ich bei ihm bleibe. Mir Männer suchen weil mein Partner das möchte /drauf steht oder so denkt ich komme an meine sexuell e Befriedigung. Nein, ich kann es mir irgendwie nicht vorstellen. 

  • Gefällt mir 1
×
×
  • Neu erstellen...