Jump to content
Kicksearcher

Gibt es geschlechtsbezogene Unterschiede in der Wertung des Beziehungsstatus?

Empfohlener Beitrag

Kicksearcher
Geschrieben (bearbeitet)

Da es in der Vergangenheit, hier im Forum, oft sehr hitzige Diskussionen zum Thema Affäre, "Fremdgehen" usw. gab, möchte ich einmal eine Beobachtung meinerseits zur Diskussion stellen:

Mir ist aufgefallen, dass wenn ein männlicher "kein Single" hier eine Affäre außerhalb seiner Beziehung sucht, dieses sofort mit moralischen Wertungen wie "Betrüger" usw. und anderen teilweise sehr aggressiven Konotationen versehen wird.

Sucht jedoch ein weiblicher "Nicht-Single" hier Dasselbe, bleiben diese Kommentare zumeist auf und die betreffende Person wird von uns "Dreibeinern" eher noch "umgarnt"...

Also wo liegt jetzt eigentlich der Unterschied ? Oder worin liegen die Gründe für diese, geschlechtsspezifischen, unterschiedlichen Bewertungen ?

bearbeitet von Kicksearcher
  • Gefällt mir 3
Laila227
Geschrieben
@Kicksearcher - na ja, veiielicht will sich kein Mann es hier mit den Frauen versemmeln weil doch, wie immer so schön gesagt wird, hier ein kolossaler Männerüberschuss herrscht und wenn man dann die Nicht-Single-Frauen angreift, dann fallen die ja auch noch weg
  • Gefällt mir 4
Paint80
Geschrieben
Ich kann diese moralische Überlegenheit mancher hier auch nicht ganz nachvollziehen. Ich persönlich bevorzuge zwar auch single Männer/Frauen in meinen Affairen, aber eher aus praktischen Gründen. Meine beiden momentanen Affairen haben noch feste Partner mit denen ich rein garnichts zu tun habe. Das sind dann aber insgesamt 5 Personen, deren Arbeitszeiten und sonstige Pläne ich im Blick haben muß, wenn ich Treffen ausmache. Bei nem Single kann ich einfach fragen, ob derjenige Zeit hat und gut ist. Kein nachfragen, ob der Partner schon was geplant hatte, ect.
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
@ Strahlende: wittern das Frauen nicht auch wenn es nur mal um einen Seitenhüpfer geht?
Kicksearcher
Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb Strahlende:

Das ist defintiv so. Aber auch im realen Männer stoeren sich Maenner nicht dran wenn eine Frau vergeben ist, eher das Gegenteil.

 

Der Grund? Männer wittern stressfreien Sex ohne Ansprüche da Frau ja vergeben ist. Frauen ticken da anders. 

Auch die vergebenen Frauen, die "stressfreien Sex" suchen ?

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Kicksearcher:

Auch die vergebenen Frauen, die "stressfreien Sex" suchen ?

Auf was genau beziehst du das? 

NathalieG
Geschrieben

Ich glaube @Kicksearcher meint auch, dass die "Frauen", die in der Regel ein "Problem" mit dem Single-Status von Usern haben, anderen Frauen gegenüber, die eben kein Single sind, "gnädiger" mit umgehen....ich denke dies ist die weitaus "spannendere" Geschichte?! Liege ich da richtig @Kicksearcher?

  • Gefällt mir 4
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Stefano511:

@ Strahlende: wittern das Frauen nicht auch wenn es nur mal um einen Seitenhüpfer geht?

Als Frau hast du wenn du magst die Auswahl.... Klingt bloed aber ist so. Ich glaub es gibt mehr Männer die auf ONS und somit "schnellen" Sex stehen als Frauen. 

  • Gefällt mir 1
Myraja
Geschrieben (bearbeitet)

@MOD-Brisanz

Hat meine Beobachtungen treffend in Worte gefasst.

Ich beobachte sehr oft und auch bei diesem Thema noch etwas, die (für mich abstossende) Einstellung: Frau darf das! Mann stimmt am besten zu oder schweigt... verbreitet sich (anscheinend) immer mehr.

Mann will sich den evtl Fick nicht versauen und spielt daher diese Spielchen mit und/oder Mann wählt/würde ebenfalls lieber den feigen und unfairen Weg des heimlichen Fremdgehens, wählen.

Für mich persönlich sind heimliche Fremdficker/innen/deren Partner/innen (und die die das aktiv unterstützen) alle gleich. Feige und wollen/können keine Verantwortung für sich und ihre Beziehungen tragen, faire Lösungen wären zu anstrengend...

bearbeitet von Myraja
  • Gefällt mir 3
mondkusss
Geschrieben

ich kann jetzt nur von mir ausgehen...sehe ich unter meinen profilbesuchern ein ansprechendes bild und sehe beim profilbesuch "kein single" erlichscht schlagartig mein interesse...egal wie toll mann und profil sind

ein mann der das profil einer frau aufruft und sieht sie ist gebunden, geht möglicherweise von einer nicht besonders ausgeprägten moral bei dieser frau aus und jubiliert wahrscheinlich, dass ihm zumindest diese tussi nicht allzu sehr zur klette wird oder stress macht

vor 9 Minuten, schrieb MOD-Brisanz:

Ich glaube @Kicksearcher meint auch, dass die "Frauen", die in der Regel ein "Problem" mit dem Single-Status von Usern haben, anderen Frauen gegenüber, die eben kein Single sind, "gnädiger" mit umgehen.

was mich betrifft, ein klares NEIN

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 15 Minuten, schrieb Strahlende:

Als Frau hast du wenn du magst die Auswahl.... Klingt bloed aber ist so. Ich glaub es gibt mehr Männer die auf ONS und somit "schnellen" Sex stehen als Frauen. 

Nun ja, dass mag ich so nicht unterschreiben. Habe ja jetzt auch schon ein halbes Leben hinter mir und einiges an Erfahrung sammel dürfen. Aber belassen wir es mal dabei 😉

Transhure
Geschrieben
...männlein sind notgeile Wesen..........Frauen selektieren,wen sie nehmen würden.......
Kicksearcher
Geschrieben
vor 31 Minuten, schrieb Strahlende:

Auf was genau beziehst du das? 

Auf das "anders Ticken". Gibt es nicht auch Frauen, die einfach mal stressfreien Sex suchen oder Selbigem Gegenüber nicht ganz abgeneigt sind ?

Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb Stefano511:

Nun ja, dass mag ich so nicht unterschreiben. Habe ja jetzt auch schon ein halbes Leben hinter mir und einiges an Erfahrung sammel dürfen. Aber belassen wir es mal dabei 😉

Würde man einen Test machen.. 

Männlein und Weiblein abends in Koeln im Partygetuemmel....wer könnte wohl mehr schnellen Sex haben koennen? 

( Qualität ect ausgeblendet) 

 

Was nicht heisst es gibt keine Frauen die auf Männer stehen die verheiratet sind oder eben schnellen wahlosen Sex. 

vor 2 Minuten, schrieb Kicksearcher:

Auf das "anders Ticken". Gibt es nicht auch Frauen, die einfach mal stressfreien Sex suchen oder Selbigem Gegenüber nicht ganz abgeneigt sind ?

Ganz sicher gibt es die, aber ich glaube weniger. 

  • Gefällt mir 1
Kavalier1965
Geschrieben

Da merkt man(n) doch wieder, dass die meisten Frauen egoistisch und besitzergreifend sind, weil sie einfach nichts teilen wollen...

Wir Männer hingegen helfen gerne mal woanders aus... :coffee_happy:

  • Gefällt mir 1
ricaner
Geschrieben (bearbeitet)
vor 50 Minuten, schrieb MOD-Brisanz:

Ich glaube @Kicksearcher meint auch, dass die "Frauen", die in der Regel ein "Problem" mit dem Single-Status von Usern haben, anderen Frauen gegenüber, die eben kein Single sind, "gnädiger" mit umgehen....ich denke dies ist die weitaus "spannendere" Geschichte?! Liege ich da richtig @Kicksearcher?

:confused: Das ist aber hier nicht nur bei dem Thema "Fremdgehen" so....

 

vor einer Stunde, schrieb MOD-Brisanz:

....also, Fazit: es ist eh immer der Mann schuld....(dies ist nicht meine Meinung, sondern lediglich meine Beobachtung)

:smirk: Ich denke mal mit der Beobachtung liegst Du nicht falsch.... :coffee_morning:

Egal welches Thema es ist, es wird oftmals gleich auf dem TE rumgehackt und wenn eine Frau das gleiche Thema eröffnet gibt es "Verständnis"....

 

P.S. Man kann teilweise den Verlauf der Diskussion schon anhand des Threadtitels/Threaderöffners schon vorhersagen.... :smiley:

bearbeitet von ricaner
  • Gefällt mir 4
OneNo
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Kicksearcher:

Also wo liegt jetzt eigentlich der Unterschied ?

Der Unterschied ist, es überhaupt zu einem Unterschied machen zu wollen.

Was ich in diesem Thread schon wieder an Verallgemeinerungen hinsichtlich Männer und Frauen gelesen habe (daß zumeist Männer den Frauen erklären wollen, wie Frauen denn angeblich sind, und Frauen den Männern erklären wollen, wie Männer denn angeblich sind, ist noch der lustige Teil dieser Scheuklappendiskussionen). Wer tatsächlich mal durchs Forum geht, wird bemerken, daß das im EP genannte Verhalten hier gar nicht auftritt - daß es nicht geschlechtsspezifische Unterschiede im Gutheißen und Verurteilen des Fremdgehens/des vergebenen Beziehungsstatus gibt, sondern einzig personenbezogene. Ich sehe immer wieder dieselben Leute, die entweder das Fremdgehen rechtfertigen/toll finden oder fremdgehende Menschen für sich selbst ablehnen. Unabhängig der jeweiligen Geschlechter.

Kann hier also vielleicht jemand tatsächliche Beispiele für die im EP behauptete These benennen? Ich habe hier im Forum nämlich noch nichts diesbezüglich gesehen.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb Strahlende:

Würde man einen Test machen.. 

Männlein und Weiblein abends in Koeln im Partygetuemmel....wer könnte wohl mehr schnellen Sex haben koennen? 

( Qualität ect ausgeblendet) 

 

Was nicht heisst es gibt keine Frauen die auf Männer stehen die verheiratet sind oder eben schnellen wahlosen Sex. 

Ganz sicher gibt es die, aber ich glaube weniger. 

Hmmmm... - ist das jetzt eine Einladung von Dir an mich sich gemeinsam in das Partygetümmel von Köln zu stürzen und das zu testen? Ganz nach dem Motto: Gemeinsam kommen, getrennt jagen und dann wieder gemeinsam gehen?! 🤣

Geschrieben
Gerade eben, schrieb Stefano511:

Hmmmm... - ist das jetzt eine Einladung von Dir an mich sich gemeinsam in das Partygetümmel von Köln zu stürzen und das zu testen? Ganz nach dem Motto: Gemeinsam kommen, getrennt jagen und dann wieder gemeinsam gehen?! 🤣

Ich muss dich enttäuschen ich bin nicht chronisch untervoegelt. Ich verzichte eher auf Sex als Sex als Massenabfertigung zu sehen. 

Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Strahlende:

Ich muss dich enttäuschen ich bin nicht chronisch untervoegelt. Ich verzichte eher auf Sex als Sex als Massenabfertigung zu sehen. 

So war es auch nicht gemeint. 

Favea
Geschrieben
Vielleicht setzt der männliche Jagdtrieb ein, wenn eine Frau vergeben ist. Ihr zeigen, dass man besser als der Partner ist. Vielleicht triggert es auch Teile im Mann, die sagen :" äh sie bekommt nicht was sie will /braucht. Ich gebe es ihr" Vielleicht ist es Männern auch einfach egal, Hauptsache Frau. Vielleicht ist es einigen auch lieber vergeben, weil sie sich dann sicherer Sinn, dass es bei Sex bleibt und keine Gefühle entstehen. Frauen wollen vielleicht nicht im Gefühl der Konkurrenz zur Partnerin des Liebhabers stehen. Frauen wollen, die einzige sein ohne dafür zu kämpfen. Auch wenn es auch Frauen geben mag die ähnliche Dinge im Kopf haben, wie die Männer die ich beschrieben habe. Das ist aber bisher nur Thesen zur Begründung warum Mann oder Frau vergeben oder nicht vergeben suchen. Dir geht es ja um den Blick des Dritten. Vielleicht, weil Männern eine gewisse Unart generell attestiert wird und Frauen eher als rein gelten in unserer Gesellschaft. Es wir ja auch behauptet, dass mehr Männer betrügen. Ich denke Frauen sind nur geschickter und geben es nicht zu um ihrem Selbstbild nicht zu schaden. Männern, die betrügen wird vielleicht unterbewusst unterstellt, sie wären mit demreichlichen was sie bekommen nicht zufrieden. Also sind sie mies, weil sie alles bekommen, was Frau geben kann und es ihnen nicht genug ist. Sie müssen doch Verständnis haben. Auch wenn die Frau jahrelang keine Lust hat. Er braucht keine Bestätigung von anderen Frauen, die erhält er von seiner. Weil Frauen immer geben was sie können. Frauen hingegen wird vielleicht unbewusst zugesprochen, dass ihr Mann ihnen einfach nicht genug gibt. Eine Frau ist ehrlich aber irgendwann ist sie doch auch mal dran und darf zufrieden sein mit ihrem Sex. Also ist es ihr Recht sich einen Mann zu suchen, der sie sexuell und emotional befriedigt. Bei dem sie Bestätigung bekommt. Vielleicht sind das unbewusst Bilder und Schleifen, die in den Köpfen existieren. Ich finde egal ob Mann oder Frau betrügen kann nicht die Lösung sein. Ich bin für reden und wenn es nichts mehr zu reden und lösen gibt, dann trennen. Mir käme ein vergebener Mann ins Bett, weil ich es mir ganz einfach mache und denke. Es ist seine Sache, was er tut. Und ob er sie nun mit mir oder einer anderen betrügt ist egal. Er hat sich sowieso entschieden zu betrügen. Eine Beziehung zu einem Mann, der betrogen hat, ginge für mich aber nicht. Denn ich möchte nicht betrogen werden. Tue ich schließlich auch nicht. Es gibt immer eine andere Lösung auch wenn sie oft viel Mut braucht. Bevorzugen würde ich aber immer Single Männer f
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 22 Minuten, schrieb Kicksearcher:

Auf das "anders Ticken". Gibt es nicht auch Frauen, die einfach mal stressfreien Sex suchen oder Selbigem Gegenüber nicht ganz abgeneigt sind ?

gibt es sicherlich

heisst aber nicht, dass sie deswegen ihre überzogene Solidarität unter Frauen an den Nagel hängen.

Den die Hypersolidarischen sind ja die, die hier auf jedem Nichtsinglemann rumknüppeln, als würde er ihre Schwester betrügen wollen.

Die anderen tolerieren den Nichtsinglestatus bzw. akzeptieren ihn, wenn er für sie zum Ausschluß führt

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

vielen männern ist fast jedes loch recht, da darf mann es sich doch möglichst mit keiner verscherzen.

  • Gefällt mir 2
×
×
  • Neu erstellen...