Jump to content

Sexuell unbefriedigt in der Ehe

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Sex ist ein großer Bestandteil in einer Beziehung, wenn das nicht stimmt ist es meistens so, dass man ein Gespräch sucht und versucht etwas daran zu ändern. Bei vielen verändert sich daraufhin nicht und man versucht es noch ein paar mal, aber irgendwann merkt man das es nichts bringt und sucht die Befriedigung wo anders. Bin selber auch mit dem selben Problem auf die Seite gestoßen .
  • Gefällt mir 2
Carisma
Geschrieben
Liegt doch an Dir. Offensichtlich erregst Du ihn nicht.
machtfreude64
Geschrieben
Warum gibst Du denn Deinem Mann noch immer einen BJ wenn Du selber auf der Strecke bleibst?
  • Gefällt mir 4
Laila227
Geschrieben
Wie war das denn in den 3 Jahren, bevor Ihr geheiratet abt ? Rede mit ihm, so, we er es macht, st es mer als egoistisch und wenn er keinerlei Einsicht hat, hilft nur Trennung, denn mit permanenter Zurückweisung kann niemand auf Dauer leben
  • Gefällt mir 4
naadir
Geschrieben
..... als Frau hast du hier Chancen das passende zu finden . Die Auswahl ist sehr groß......
Erlebnis777
Geschrieben
Mir geht es ähnlich. Bei mir ist der Fall, das sie keine Lust hat, oder zumindestens sehr selten. Wenn wir Sex haben ist bei Ihr nach zwei Minuten alles erledigt und dann geht nix mehr! Also sprach sie mich an und gab mit einen Freibrief, da sie meinen Anforderungen nicht gerecht werden konnte. Einzigste Bedingung war, das es keine ist, die sie kennt oder kennen lernen wird. und 2. Verhütungspflicht. Nun such ich mir eine Freundschaft + oder versuche mich als Hausfreund anzubieten. Ich besuche diverse Swingerclubs. Doch egal wo und was ich mache, gehört nur einer mein Herz. Denn das ist alles andere als selbstverständlich und das rechne ich ihr mehr als hoch an!!!! Ich hoffe für Euch das es eine gute Lösung gibt, die wie bei mir für beide Seiten akzeptabel ist. Ein frohes Fest und einen Guten Rutsch wünsche ich Dir/Euch
  • Gefällt mir 3
Maria_Stuart
Geschrieben
Carisma das Is ein blödes Argument Wenn sie ihn nach 3 Jahren Ehe schon nicht mehr erregt hätte er sie nicht zu heiraten brauchen !!
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Sehr gross naadir .....najaaa.....wenns passt ist der dann meist viel zuweit weg
  • Gefällt mir 1
RubensBesterFreund
Geschrieben

Ich frage mich immer und immer wieder die selbe und gleiche Frage hier. Hier sind Menschen in einem Alter die auch Kinder haben. Und sobald irgendetwas schief läuft, dann spricht man lieber mit wildfremden Menschen darüber, als mit dem Betroffenen. 

Jetzt auf die Kinder wieder zurückzukommen, wie helft ihr den Kindern, wenn sie mal mit Problemen kommen. Was sagt ihr den Kindern? „ Pass auf Kind, warte ich frage mal eben hier im Forum nach 🤦🏽‍♂️🤦🏽‍♂️🤦🏽‍♂️🤦🏽‍♂️🤦🏽‍♂️🤦🏽‍♂️🤦🏽‍♂️ 

Sorry aber wie heißt es in der Ehe, in guten wie in schlechten Zeiten 🤷🏻‍♂️🤷🏻‍♂️🤷🏻‍♂️

  • Gefällt mir 2
HotMama06
Geschrieben
Mir gings in meiner ersten Ehe so, da wollte der Mann selten bis gar nicht. Ging fremd und die Trennung folgte aus anderen Gründen. Wie ich damit umgehe oder umgehen würde? Trennung oder offene Beziehung. Aber hinnehmen und fremdgehen käme nicht mehr in frage
  • Gefällt mir 3
Mike-BigBalls
Geschrieben
Ist das nicht immer so, dass beide schuld daran haben? Vielleicht hast du dich seit der Ehe ja etwas mehr gehen lassen? Sprich ihn doch mal darauf an, hilf ja manchmal drüber zu sprechen... Und vielleicht bläst du ihm nicht ständig einen, dann hat er auch wieder mehr Lust auf sex😜
Pastor2710
Geschrieben (bearbeitet)
vor 12 Minuten, schrieb Makromaus:

Na so mancher ist hier gelandet weil er solche Probleme hatte.

Manche sind wohl auch hier weil sie sich nicht trauen mit dem Partner zu reden. Ist ja viel einfacher hier Ersatz zu suchen.

Ich bin auch aus dem Grund hier gelandet. Allerdings hat mein Partner reden verweigert. Befehle zu erteilen war viel eher sein Ding. Jeder Versuch zu reden hat in einem riesen Streit geendt und mit Erziehungsmassnahmen um mich wieder gefügig zu machen. Egal das ist nicht das Thema.

Es hat mich dazu gebracht meine Situation zu überdenken und zu ändern. Denn ich muss meine Probleme lösen denn sonst verfolgen sie mich und werden nur größer. 

Das kann ich auch nur jedem raten. Reden mit dem Partner wenn dir was nicht passt. Vielleicht geht es ihm genauso. Findet gemeinsam eine Lösung.

 

Es wird alles normal alles ist selbstverständlich und das ist es eben nicht 

Zum reden und zuhören gehört Mut da bin ich bei dir was aber auch fehlt ist das intensive beschäftigen miteinander 

Ein gemeinsames Hobby 

Man sollte sich auch mal verabreden miteinander.... 

Wir sind nicht ewig auf dieser Welt das heisst Zeit ist Luxus... 

Zeit schenken zuhören und reden... Geduld haben 

Nicht mit der Tür ins ins Haus fallen neue Dinge brauchen Zeit 

Raum geben und nicht einengen... 

Vertrauen schenken 

So fertig 

bearbeitet von Pastor2710
  • Gefällt mir 1
sportlichseriös
Geschrieben
das ist sicherlich bitter , zuerst mal versuchen offen darüber mit dem Partner zu reden, sich gemeinsam ausdenken was euch geil aufeinander macht , ohne Hemmungen sprechen.
Goaly669
Geschrieben
Falscher Partner????!😉
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Habt ihr schon mal euch ausführlich darüber unterhalten? Euch ausgesprochen, was jeder so denkt und ob ihr evtl. was daran ändern wollt? Sag ihm das doch ganz genau, was du für Wünsche und Bedürfnisse hast. Bei vielen Paaren scheitert es nur an mangelnder Kommunikation.
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 35 Minuten, schrieb missy_ed:

Hallo. Bin seit 3 Jahren verheiratet - seit 6 Jahren ein Paar -. Aber im Bett läuft so gut wie nichts. Alle paar Wochen eine "Rein-Raus-Nummer", ansonsten NUR Blowjob.

Das kann doch so nicht weitergehen, dachte ich mir. Und so bin ich hier gelandet. 

Wem geht es ähnlich? Wie geht ihr damit um?

erstmal Glückwünsch für die Ehe und die gemeinsamen 9Jahre ( is ja nicht gang und gäbe ) ,.... immerhin gibt  es diese " Rein-Raus-Nummer " , schlimmer wäre es , wenn s nur Blowjob geben würde !

nun bist du Hier gelandet um für was ?

Fremdficken ? 

Antworten zu bekommen ?

für was ?

was nützt es DIR wie Andere damit umgehen ???

Jede / r ist ANDERS 

entweder machst es dein restliches Leben weiterhin ( und grübelst drüber nach ) oder redest mit deinem Mann und wenn keine Einigung zustande kommt , vielleicht Paarberatung , vielleicht aber auch Trennung !
 

 

  • Gefällt mir 1
Sunflower77
Geschrieben (bearbeitet)
vor 35 Minuten, schrieb Leckbär:

Wenn du Lust hast meld dich gerne

 

vor 33 Minuten, schrieb Experiment19:

Schreib doch mal 😃

Billiger geht es wohl kaum

 

Liebe TE:

Meine Situation war ähnlich. Sexuell entwickeln sich die Partner oft unterschiedlich...einer möchte weiter, der andere ist mit dem jetzigen Stand zufrieden. Ich bin den Schritt gegangen und habe offensiv mit meinem Mann geredet. Denn ich wollte die nächsten Jahre so nicht weiter machen. Es wäre nur noch mehr Frust entstanden und hätte ich ihn betrogen. Also ließ ich ihm die Chance es zu überdenken. Und seitdem führen wir eine offene Beziehung, in der ich die aktive bin, welche außerhalb des Ehebettes sexuell unterwegs bin. Es war kein einfacher Weg, aber heute sind wir zufriedener damit. Mein Mann steht nicht mehr unter Druck, da ich bestimmte Neigungen und Bedürfnisse habe, welche er aufgrund seines Naturells und seiner Vorlieben nicht erfüllen kann.

bearbeitet von biowoman
  • Gefällt mir 2
Thorshammer59
Geschrieben

auch ich war mal verheitatet, während und nach der scheidung endlos nachgedacht, was ich selbst wohl "falsch" gemacht habe. auch zahlreiche beiträge hier sind in die überlegungen mit eingeflossen. so bin ich dann zu dem schluss gekommen, dass mein fehler darin bestand, auf das "falsche" konzept gesetzt zu haben. wenn ehe oder "die" beziehung früher oder später nur noch auf einengung und beschränkung auf exclusivrechten  (und das nicht nut in puncto sex) hinausläuft, dann ist´s für mich kein modell, mit dem sich ein erfülltes leben realisieren lässt. was nicht bedeuten soll, dass es nicht funktionieren kann - nur sind die grundbedingungen dafür denkbar schlecht. das modell ist nicht aufgrund seier hohen erfolgschancen so verbreitet, sondern ein traditionelles moralisches gesellschaftliches diktat, welches über jahrtausende seine berechtigung darin fand, solidargemeinschaften zu gründen, die das pure überleben sichern sollten. die frage nach dem lebensglück war dabei drittrangig.

 

  • Gefällt mir 3
Sweets4Sweets
Geschrieben
Wo ist das Problem ? Der Markt gibt doch alles her........Die schaffst du gar nichr alle !!!
  • Gefällt mir 3
stetsheiss
Geschrieben
Das kenne ich umgekehrt auch nur über einen wesentlichen längeren Zeitraum So landete auch ich u.a hier und ging schließlich fremd. Im April machte ich schließlich reinen Tisch worauf die Trennung erfolgte
Sunflower77
Geschrieben
vor 20 Minuten, schrieb Toni_69:

Haiii soory das ich störe bist du so nett und schreibst mixh privat bitte an bin auxh sehr geladen habe das problem wie bei dir..

Bettle woanders

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Ernst gemeinte Frage: hast du mal mit ihm darüber gesprochen ?
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Ihr müsst miteinander Reden!!! Das ist das einzige was hilft. Über eure Bedürfnisse, Phantasien und Kompromisse eingehen und neues ausprobieren und gemeinsam rausfinden wie ihr zusammen wieder aktiv werdet. Ob zu zweit oder mit mehreren.... meine erste Ehe ist genau daran gescheitert.Mit meiner jetzigen Frau bin ich 7 Jahre zusammen und 3 verheiratet. Wir haben 2 Kinder und da ist es natürlich nicht immer einfach und dann auch noch als Paar zu funktionieren da die Kinder immer im Vordergrund stehen. Und genau daran müsst ihr arbeiten als Paar . Redet miteinander sonst ist eure Ehe vorbei bevor sie richtig angefangen hat.
  • Gefällt mir 2
Saarkater
Geschrieben
Denke so wie Dir wird es hier vielen gehen, wohl aber hauptsächlich Männer. Du als Frau wirst daher wohl die Qual der Wahl haben.
chrissun00
Geschrieben
Die Situation kenne ich zu gut!
×
×
  • Neu erstellen...