Jump to content

Sex gegen TG


Foreveryours1974

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Das stimmt nicht ,ich bin schon gesperrt worden ohne zu wissen was ich getan habe. Angeblich finanzielle Förderung. Ich als Mann ha ha.
Geschrieben
Geld zu bieten ist ja auch was anders als Geld zu verlangen. Alles andere wird dir sicher ein mod erklären können. Mit freundlichen Grüßen Royo
Geschrieben
Die Frau, die poppen.de um ihre Gebühren prellt, schadet p.de. Der Mann, der unerlaubt TG anbietet, macht auch Geld für teurere Mitgliedschaften locker. Oder so.
Geschrieben
Das ist doch logisch. Die Männer wollen zahlen, die Frauen aber kassieren. Das ist der Unterschied.
GloryholeWankAndMore
Geschrieben
Tja ganz einfach, die Frauen verlangen als Privatprpfil dabei TG, er ist ja nur bereit, was zu zahlen. Unter Escorts kann er sich in dem Fall schlecht anmelden, er ist ja nur bereit zu zahlen. Die Dame hingegen nimmt ja TG, die gehört dann ja n un mal in die Rubrik Escorts.
Geschrieben
Das liegt vermutlich an der Preispolitik. Damen die prof. arbeiten d.h. gegen Taschengeld zahlen andere Preise um Mitglied zu sein. Der Mann der Taschengeld bietet hat deswegen kein Gewerbe. Vermute eine Frau die Taschengeld bietet wird auch keine Probleme haben.
Geschrieben
Fordern und Geben ist eben der Unterschied... mit Fordern verdient man Euros, mit Geben nicht.....
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Thorben-Hendrik:

Weil Prostituierte Steuern wie jede/r andere Selbstständige auch zahlen soll? So ein Quatsch, mit Verlaub.

Wir Prostituierte zahlen Steuern, Versicherung,etc.wie jeder Selbstständige auch. Weil wir auf selbständiger Basis arbeiten!! Wir zahlen sogar noch einiges andere an Steuern, die ein normaler Selbstständiger nicht zahlt. Guck dir im Netz mal auf Kabel1 die Reportage Rotlicht an....dann weißte was wir unter anderem zahlen müssen. 

Geschrieben (bearbeitet)

Geld nicht Professionellen anzubieten, ist schlicht Förderung illegaler Prostitution und sowas von verboten.

 

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb AlexaSZ:

Wir TG Ladies müssen knapp 40€ im Monat zahlen, damit wir TG anbieten dürfen hier. Finde ich von dir eine berechtigte Frage, warum die Herren dann nicht gesperrt werden ??!! Das würde mich auch mal interessieren, warum wir Frauen, wenn wir nicht den Betrag hier zahlen und dann trotzdem TG nehmen, gesperrt werden?! Genauso komisch finde ich es hier, dass du ein Damen- Solo-Profil findest, was dich anspricht, aber im Text steht: Suche mit meinem Freund, Mann,etc.zusammen. Da wird auch nicht gesperrt. Aber Frauen, die es hier ehrlich meinen, werden einmal gemeldet und zur Echtheit aufgerufen, nur weil die Dame sich vielleicht nicht mit einem Herren treffen möchte!!! Verstehe einer poppen.de

Ihr bietet ja kein TG an, ihr verlangt es. Wenn TG verlangt wird und es im Profil nicht vermerkt ist bzw. kein FI-Profil ist, ist so in etwa wie Schwarzarbeit. 

Genauso gut kann doch eine Solodame für sich und ihren Freund/Mann suchen, der Mann aber hier nicht sein möchte. Wo soll da das Problem sein? 

Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb SchleudertraumaBS:

Tja ganz einfach, die Frauen verlangen als Privatprpfil dabei TG, er ist ja nur bereit, was zu zahlen. Unter Escorts kann er sich in dem Fall schlecht anmelden, er ist ja nur bereit zu zahlen. Die Dame hingegen nimmt ja TG, die gehört dann ja n un mal in die Rubrik Escorts.

Also.....wenn ein Mann bereit ist, Geld dafür zu bezahlen, dann würde er sich ja wohl mit einer Escort in Verbindung setzen.

Wenn ein Mann in einer PN oder Dateanzeige Geld für Sex anbietet, dann will er ja gezielt ausgesuchte oder alle Frauen damit erreichen.

Wenn sich nun eine Frau darauf meldet, die hier kein Escort ist, dann verstößt sie also gegen die Regeln und bescheißt poppen um Geld, weil sie ja TG annimmt aber keine Escort ist und gehört somit gesperrt. Er allerdings darf so weiter machen.

Hm.....und wenn der Sex in den Augen des Mannes scheiße ist.....dann zahlt er nicht und die Frau kann ihn noch nicht mal melden, weil ihm dann ja nichts passiert und sie selbst gesperrt wird, da sie ja Geld dafür hätte annehmen wollen.....es zwar nicht bekommen hat....jedoch die Absicht ja da war.

Oder der Typ gibt ihr das Geld obwohl der Sex in seinen Augen vielleicht nicht so abgelaufen ist, wie er sich das vorgestellt hat, weil er ja dafür bezahlt hat und meldet diese Frau dann bei poppen und ihm passiert nichts, weil er ja bezahlt hat und die Frau wird gesperrt, weil sie als Nicht-Escort von einem Mitglied hier Geld angenommen hat.

Ich denke mal, auch Männer, die hier TG anbieten, sollten gesperrt werden....Unlautere Absicht und Verführung zum Geld annehmen....denn sie können sich ganz einfach per PN an die Escort-Damen wenden.

Und nur so sollte der käufliche Sex hier über die Bühne gehen.

Geschrieben

Man regt euch doch ab - wenn ein Mann Taschengeld bietet ist das quasi ähnlich als wenn er auf dem Strich Geld bietet. Ich weiss nicht warum deshalb wer gesperrt werden sollte.... Wenn jemand das TG akzeptiert die keine prof. ist ist das das Problem der Frau und nicht des Mannes. Man muss sich nicht vor abschliessen ein Geschäftes einen Gewerbeschein zeigen lassen um zu wissen ob die Person die Dienstleistung für die ich zahle überhaupt bieten darf.

Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb sexy_aischa:

Geld nicht Professionellen anzubieten, ist schlicht Förderung illegaler Prostitution und sowas von verboten.

Nö.

Wenn es einer konkreten Person gegenüber geäußert wird (also nicht nur allgemein in einem Profil steht), ist es nach ständiger Rechtsprechung eine Beleidigung.

Ich frage mich dann alerdings auch, ob es nicht genauso eine Beleidigung wäre, wenn eine Frau von mir überraschend Geld verlangt. Bin ja schließlich kein Freier *empört guck*.

Dass ich beides für Mumpitz halte ist meine persönliche Meinung, allerdings eine Minderheitenmeinung.

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Arteras:

Man regt euch doch ab - wenn ein Mann Taschengeld bietet ist das quasi ähnlich als wenn er auf dem Strich Geld bietet.

Das würde aber bedeuten dass alle Frauen hier Huren sind. Tolle Sichtweise, nicht gerade dazu geeignet, sich abzuregen, oder?

vor 1 Minute, schrieb Thorben-Hendrik:

Nö.

 

Doch.

Geschrieben
Zu diesem Thema schlagen zwei Herzen in meiner Brust, zum einen finde ich es natürlich auch doof, wenn ein normalo Mitglied ein tg verlangt bzw. es einer Frau anbietet. Das zweite Herz aber sagt mir „ Gibt es auf dieser Welt nicht viel schlimmere Probleme? Dies MiMiMittwoch Themen auf der Plattform sind zum Kotz... bitte entschuldigt aber es wird keiner gezwungen auf dieser Plattform zu sein und wenn einem die Politik hier nicht gefällt sollte er sich überlegen evtl. das zu meiden. Ich geh auch nicht in ein Laden der mir nicht gefällt. Sorry für die direkte Art aber so langsam nervt es eben.
Geschrieben (bearbeitet)
vor 5 Minuten, schrieb sexy_aischa:

Doch.

Willst zanken????? :P

Lies mal StGB §§180a und 181a. B|

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben
Gerade eben, schrieb sexy_aischa:

Das würde aber bedeuten dass alle Frauen hier Huren sind. Tolle Sichtweise, nicht gerade dazu geeignet, sich abzuregen, oder?

Doch.

 

Nein, sehe ich nicht so - sieh das mal so wie die Anzeige im Kleinanzeigenblatt. Die Anzeige ist da, hat vom Inhalt her ein gewisses Zielpublikum, aber trotzdem sind die Leser des Blattes nicht alle das Zielpublikum. Wenn ich ne Anzeige für einen Maurer aufgebe sind deswegen nicht alle Leser Maurer. Und wenn eine Anzeige mit TG-Angebot aufgegeben wird, bedeutet das nicht das jeder Leserin eine Professionelle ist.

Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Thorben-Hendrik:

Willst zanken????? :P

Lies mal den StGB §180a. B|

Kannste haben:

 (2) Ebenso wird bestraft, wer

   1. einer Person unter achtzehn Jahren zur Ausübung der Prostitution Wohnung, gewerbsmäßig Unterkunft oder gewerbsmäßig Aufenthalt gewährt oder

   2. eine andere Person, der er zur Ausübung der Prostitution Wohnung gewährt, zur Prostitution anhält oder im Hinblick auf sie ausbeutet.

Geschrieben
vor 19 Minuten, schrieb AlexaSZ:

Wir zahlen sogar noch einiges andere an Steuern, die ein normaler Selbstständiger nicht zahlt.

Kommt auf Branche an.

Biespiel Vergnügungssteuer (u.a. Köln, wenn ich mich recht entsinne). Ich frage mich da schon seit jeher, ob es steuerbefreiend ist, wenn beide zu Protokoll geben, dass der Sex scheiße war ... :joy:

Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb sexy_aischa:

Kannste haben:

 (2) Ebenso wird bestraft, wer

   1. einer Person unter achtzehn Jahren zur Ausübung der Prostitution Wohnung, gewerbsmäßig Unterkunft oder gewerbsmäßig Aufenthalt gewährt oder

   2. eine andere Person, der er zur Ausübung der Prostitution Wohnung gewährt, zur Prostitution anhält oder im Hinblick auf sie ausbeutet.

Geld für Sex anzubieten ist etwas völlig anderes als jemanden zur Prostitution anzuhalten.

Hier fehlt ein *Zankensmiley* ....

Geschrieben
Und warum genau sollte man sich aufregen über so etwas??.... Mir ist das egal
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Thorben-Hendrik:

Geld für Sex anzubieten ist etwas völlig anderes als jemanden zur Prostitution anzuhalten.

Nö, ist es nicht.

Aber wenn Du Leuten unterstellst dass wenn sie den Staat als Zuhälter bezeichnen, nur ihre eigenen Steuerhinterziehungen  rechtfertigen wollen, dann unterstelle ich dir, dass Du nur deshalb versuchst dich rauszureden, weil Du selber schon TG angeboten hast.

×
×
  • Neu erstellen...