Jump to content

Wie viele stehen morgens auf ohne Partner ?

Empfohlener Beitrag

Knutschegern
Geschrieben

Gemeinsam einzuschlafen und aufzuwachen kann wunderschön sein - wenn beide einen ähnlichen Biorhythmus, ähnliche Arbeitszeiten und ähnliche Schlafgewohnheiten haben. Ist das nicht der Fall, ist es entspannter, alleine einzuschlafen und aufzuwachen.

Mein Mann muss an Arbeitstagen meist gegen halb fünf aufstehen und wenn er am Wochenende bis um sieben liegen bleibt, ist das schon lange - typische Lerche. Ich bin eine Eule und habe Arbeitszeiten, die es mir (bis auf wenige Ausnahmen im Monat) erlauben, locker bis um neun Uhr liegen zu bleiben. Und wenn ich mal freie Tage am Wochenende habe, würde er seine körperliche Unversehrtheit gefährden, wenn er es wagen würde, mich vor meiner Zeit zu wecken. Dazu kommt, dass er einen sehr unruhigen Schlaf hat, definitiv die Schuld für das Waldsterben trägt und morgens einen sehr lauten und ausdauernden Wecker benötigt, um aus seinem Koma zu erwachen.

Wir haben das am Anfang wirklich versucht, uns da anzunähern, sind dann aber immer beide völlig gerädert gewesen. Seit wir getrennt schlafen, sind wir beide ausgeruht.

 

  • Gefällt mir 5
TekDiver
Geschrieben
Ich stehe so 300 Tage im Jahr ohne Partnerin auf. Klar mit wäre schöner, passt aber nicht zu meiner Arbeit.
  • Gefällt mir 1
SonyboyPB
Geschrieben
Am 5.10.2018 at 09:48, schrieb WeiblicherMensch:

ich habe in meinem bett mehre möglichkeiten wie ich liegen kann.

ich kann mich rechts legen, links legen oder in die mitte. wenn ich in der mitte liege, ist rechts und links immer noch so viel platz, dass ich mich ganz grosszügig nach rechts oder links drehen kann. ausserdem kann ich mich quer ins bett legen, ich kann mich entweder unten quer reinlegen oder oben. kissen und decken habe ich genug. in diese kann ich mich auch richtig einkuscheln.

wenn mir das immer noch zu wenig ist, dann leg ich mich diagonal ins bett,  dafür  hab ich 4 möglichkeiten.

Darum habe ich mein Bett von 200cm Breite auf 180cm geändert. Ich kam regelmäßig zu spät zur Arbeit, da ich nie den Ausgang gefunden habe! :pensive:

Am 5.10.2018 at 19:22, schrieb DAS_Vollweib:

Neben mir will niemand schlafen, ich schnarche, sabbere, rede, mir ist zu kalt, zu warm, Decke drauf, Decke runter, ich muss pipi, dann hab ich Durst ..... so geht das die ganze Nacht 9_9

Dann wären wir das ideale Paar, ich schlafe so leise, dass mein Ex mich gerufen hat, weil sie dachte sie wäre Witwe.

Mein Wecker war bisher eine Autohupe, die halten aber maximal eine Woche, dann sind sie hin wegen Überlastung kaputt. Jetzt habe ich 2 kleine Piezosirenen, ist aber auch nicht so der Hit.

Ich bestelle am Wochenende einen Vibrationswecker. So schnell klappt es hier mit den Mädels ja auch nicht.

MrEd82936
Geschrieben
Am 5.10.2018 at 07:08, schrieb Ichwilldich08:

Morgens wach zu werden ohne Partner, findet Ihr das gut ? Oder man hat den Wunsch  nicht allein zu sein. Wer von euch erlebt es jeden Morgen ?

Hi ich erlebe es gerade seit 3monaten, aber man findet sich irgendwie damit ab

mondkusss
Geschrieben

ich dachte mehr als vierzehn jahre, ich hätte schwere schlafstörungen, weil ich jeden abend mindestens eine stunde brauchte, bis ich endlich einschlief und jede nacht 4-5 mal aufwachte ....

komischerweise schlafe ich seit ich alleine schlafe, ein sobald mein kopf das kissen berührt und wache lediglich auf, wenn der kater gegen morgen raus will und bin dann auch sofort wieder eingeschlafen...

ich schlafe gerne allein und hätte auch in einer partnerschaft nur noch getrennte schlafzimmer

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Seit 15 Jahren,jeden Abend und jeden Morgen....

  • Gefällt mir 2
Wifesharing-Forever
Geschrieben

Könnte und wollte ich mir nicht mehr vorstellen wollen. Vor dem Aufstehen noch schön kuscheln, dann ein gemeinsames Frühstück. So wünsche ich es mir und so lebe ich es auch.

Ok, zwischen kuscheln und Frühstück bin ich noch joggen. Dann aber wirklich froh mit meinem Partner zusammen ausgiebig frühstücken zu können.

  • Gefällt mir 1
Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

Ich habe den eindruck... jeder wünscht sich immer genau das... was er nicht hat..

Meiner überzeugung nach hat derjenige... der auch mit sich alleine zurecht kommt... eine grössere chance... jemanden zu finden.

Ich versuche schon seit jahren... meinen mann davon zu überzeugen.. dass es besser wäre... wenn ich dauerhaft im gästezimmer schlafen könnte. Leider will er nix davon wissen. Und einfach machen geht auch nicht... denn dann reisst er ... wenn er ins bett geht znd ich schon schlafe... die tür auf... und will wissen warum... am besten in einer grundsatzdiskussion...

  • Gefällt mir 1
female_instinct
Geschrieben

Stehe jeden Morgen alleine auf, auch fast immer in Zeiten einer Partnerschaft. Von daher Normalzustand den ich nur sehr selten überdenke. 

Ich denke es gibt schlimmere Szenarien, wie den morgens aufzustehen und festzustellen dass der Kaffee alle ist. Mag ich mir gar nicht vorstellen :persevere:

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Wenn man Morgens die Augen öffnet, und schaut in ein brummiges, schlecht gelauntes Gesicht, wach ich lieber allein auf. 

Doch es gibt nichts Schöneres als ein bezauberndes Lächeln wenn man die Augen öffnet am frühen Morgen. 

 

Also ich bin aktuell Single....... es gibt Schöneres 😋

SexyWife06
Geschrieben

Ich wache leider sehr, sehr oft alleine auf.

Mein Mann ist beruflich sehr viel unterwegs.

Und das in ganz Europa.

Mit viel Glück haben wir 1-2 Tage in der Woche wo wir gemeinsam frühstücken.

Miezie110
Geschrieben
Am ‎05‎.‎10‎.‎2018 at 15:26, schrieb weiche_haende:

Ich stehe meist morgens alleine auf, außer an manchen Wochenenden. Wir arbeiten unterschiedlich, von daher kann einer immer länger schlafen oder ist längst weg.

Durch meine 3 Schichten standen wir immer zu unterschiedlichen Zeiten auf. Selbst an den Wochenenden oder Feiertagen kam ein gemeinsames Frühstück nicht so häufig vor. Nur, wenn ich frei oder Spätdienst hatte. 

Inzwischen gibt's getrennte Schlafzimmer, da erspare ich mir sein schnarchen und jeder hat Platz ohne Ende.

renasia
Geschrieben

Nein nach ca 4, 5 Jahren nicht mehr so schön.Aber besser Single als mit dem falschen Partner  und vielleicht ändert es sich ja mal.

  • Gefällt mir 1
lexas
Geschrieben

Hier schlafen alle alleine.  Interessant.

96angel
Geschrieben

Das Alter wo ich nicht allein aus dem Bett gekommen bin, weil da ein Gitter drum war liegt schon sehr weit zurück.

....naja u.bis ich wieder soweit bin gibt's vielleicht auch wieder Zivis, ....momentan geht's noch allein. 

SoBinIchAlso
Geschrieben

Machen eigentlich alle, die keine(n) haben...

Geschrieben
Am 5.10.2018 at 09:37, schrieb Sexluder556:

Morgens wach zu werden ohne Partner finde ich gar nicht mal so schlimm. Eher vermisse ich das abends alleine ins Bett zu gehen und keiner zum kuscheln und anderes da ist.

Soll er nachts nach Hause fahren ... oder wie??????

Eine gute Frau erkennt man dadurch ... dass sie leckere Frühstücken ins Bett holt ... sogar wenn sie auf die Arbeit muss.

Liebe geht durch den Magen und nicht etwa durch die Vagina ...

Keldhar
Geschrieben

Ich auch, meistens in der Woche, am Wochenende bin dann zu Hause und genieße es auch, mit Partnerin neben mir aufzuwachen.

Sweet-Silence
Geschrieben

Ich genieße es mein Bett für mich allein zu haben :) am Wochenende springen meist meine Kinder oder wauzis ins Bett und machen mich wach, das reicht mir :) 

was mir fehlt ist zwar auch die Nähe und die Zweisamkeit  ;) aber nicht mehr permanent...

sveni1971
Geschrieben

Also ich wache außer wenn ich nicht daheim bin, fast jeden Morgen neben meiner Frau auf und es ist ein gutes Gefühl. Unser Doppelbett ist auch groß genug, dass sogar oft genug unser kleiner Sohn noch einen Platz findet und ich störe mich auch nicht daran, wenn sie nachts mal an mir rüttelt, weil ich auf dem Rücken liegend komische Geräusche mache. Ich stehe also meist nicht einsam auf und das ist gut so, aber auch kein Selbstläufer. Es liegt auch daran, weil ich umgekehrt der Mensch bin, den sie gerne neben sich aufwachen haben möchte und das ist ein schönes Gefühl, manche nennen das auch Liebe.

 

Roland414
Geschrieben

Vor 24 Jahren hatte meine damalige sex-partnerin bis zu 1,5 Wochen ihr Bett im mir geteilt. Das waren jedes Mal große Katastrophen!!! Ausserdem passte sie nicht zu mir... 

Aber wenn ich mal eine Frau finde die zu mir passt dann darf sie gerne ihr Bett an mein Bett dranschieben... Das geht aber praktisch leider nicht. Erstens ist mein Zimmer leider zu klein für ein zweites Bett und zweitens wenn man ein zweites Bett an mein Bett dranschieben würde dann könnte man die Tür von meinem Zimmer nicht mehr aufmachen (weil die tür nach innen aufgeht)... 

Wenn ich eine (sex-) Partnerin hätte dann bräuchte ich ein größeres Zimmer. Aber trotzdem wünsche ich mir eine sex-partnerin die ihr Bett an mein Bett dranschiebt... 

Aber mein Bett mit einer anderen Person teilen? Niemals!!! Dafür ist mein Bett zu klein. Aber ich will auch kein größeres Bett haben. 

 

 

×
×
  • Neu erstellen...