Jump to content

Der Zeit voraus? BDSM und das Alter


BittersweetPain

Empfohlener Beitrag

BittersweetPain
Geschrieben

Dass wir auf der Suche nach Mitspielern sind, wird manche von euch schon mitbekommen haben. Und auch, dass wir unsere Traumlösung noch nicht gefunden haben. Die bestünde daraus, ein Paar kennenzulernen, das eine ähnliche Auffassung von BDSM hat und diese auch auslebt, in unserer Nähe wohnt und ungefähr in unserem Alter ist.

 

Die ersten beiden Punkte sind noch gar nicht mal so problematisch. Wenn die Schnittmenge an gemeinsamen Neigungen und Fantasien in den meisten Fällen sehr gering ist, haben wir doch schon so manches Paar entdeckt, das zu uns passt oder wurden von einem solchen angeschrieben. Und nicht alle dieser Paare leben so weit entfernt, dass regelmäßige Treffen unmöglich wären. Aber der dritte Punkt scheint geradezu unmöglich zu verwirklichen zu sein.

Es kam inzwischen schon häufig vor, dass wir mit einem gleichaltrigen Paar Kontakt hatten und wir uns gegenseitig sympathisch fanden, es letztendlich aber doch nicht gepasst hat, weil ihnen unsere Vorstellungen und Wünsche zu extrem waren. Passen umgekehrt Neigungen und Vorlieben zu einander, beträgt der Altersunterschied locker zehn bis fünfzehn Jahre, wenn nicht noch mehr.

 

Wir fragen uns, woran es liegt, dass wir mit unseren Vorstellungen in unserer Altersgruppe weitgehend allein da zu stehen scheinen. Weshalb schrecken so viele Leute unter 40 davor zurück, auch mal extremere Spielarten auszuprobieren? Oder haben Angst davor, überhaupt mit ihnen in Berührung zu kommen? 

Es soll natürlich jedem unbenommen sein, seine eigenen Grenzen festzulegen, aber wie kommt es, dass so viele erst mit steigendem Alter ihre Scheu zu überwinden scheinen?

PhotographyLover
Geschrieben
Vielleicht weil es schlicht Menschen gibt, die BDSM nicht probieren wollen. Das ist nicht für jeden etwas...
Geschrieben

Je extremer die Vorlieben , desto kleiner wird die Gruppe der Menschen aus der überhaupt was Passendes gefunden werden kann.

Das ist alters unabhängig so . 

BittersweetPain
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb BerlinerMaedchen:

Vielleicht weil es schlicht Menschen gibt, die BDSM nicht probieren wollen. Das ist nicht für jeden etwas...

Natürlich gibt es die, keine Frage. Aber um diese Menschen geht es doch gar nicht. 

vor 1 Minute, schrieb Nitrobär:

Je extremer die Vorlieben , desto kleiner wird die Gruppe der Menschen aus der überhaupt was Passendes gefunden werden kann.

Das ist alters unabhängig so . 

Wenn es altersunabhängig ist, weshalb wird man nicht in allen Altersgruppen gleichermaßen fündig?

PhotographyLover
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Minuten, schrieb BittersweetPain:

Natürlich gibt es die, keine Frage. Aber um diese Menschen geht es doch gar nicht. 

 

 

bearbeitet von BerlinerMaedchen
Geschrieben
Das ist eigentlich Einfach zu Erklären. Was in jungen Jahren noch als Ekelig und Pervers erscheint ist im Alter schön denn der einfach Blümchensex reicht vielen im Alter nicht mehr aus um Ihnen den Gewissen Kick zu geben. Also werden egal in welche Richtung es Geht mit dem Alter die Spielweisen immer extremer.
BittersweetPain
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Nitrobär:

@BittersweetPain

Woher wollt ihr wissen wie es in anderen Altersgruppen läuft ? 

Daher, dass wir in anderen Altersgruppen - wie im EP beschrieben - bereits fündig wurden, in unserer eigenen Altersgruppe hingegen nicht.

 

vor 1 Minute, schrieb SubT69:

Das ist eigentlich Einfach zu Erklären. Was in jungen Jahren noch als Ekelig und Pervers erscheint ist im Alter schön 

Das heißt, wir sind unserer Zeit voraus oder einfach nicht normal?

vor 2 Minuten, schrieb BerlinerMaedchen:

So dann: Nicht jeder, der selbst BDSM betreibt, mag das extreme...was auch immer das heißt.. 

 

Ebenfalls: Keine Frage. Aber sollte das nicht einigermaßen gleichmäßig verteilt sein?

Geschrieben
Gerade eben, schrieb BittersweetPain:

Daher, dass wir in anderen Altersgruppen - wie im EP beschrieben - bereits fündig wurden, in unserer eigenen Altersgruppe hingegen nicht.

 

Das heißt, wir sind unserer Zeit voraus oder einfach nicht normal?

löl Normal ist öde kann jeder.Und ja wahrscheinlich habt ihr dann im Schnell durch lauf ausprobiert wo führ andere länger brauchen.

BittersweetPain
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Nitrobär:

@BittersweetPain

Und ihr rechnet jetzt Eure persönliche Erfahrung um in eine allgemeine Aussage ?

Wir rechnen hier überhaupt nichts um, wir schildern unsere Erfahrung und die damit verbundenen Gedankengänge und erkundigen uns nach Meinungen dazu. Auf welchen empirisch gewonnenen Daten beruhen denn deine Äußerungen?

 

Geschrieben

Meine Erfahrung habe ich durch den Kontakt quer durch alle Altersgruppen und

da sind die Leute unter 40 eher aufgeschlossener als die Älteren ,

weil sie schon viel freier aufgewachsen sind .

Das je extremer die Vorliebe um so kleiner die Zielgruppe ist einfach gesunder Menschenverstand . 

BittersweetPain
Geschrieben

Und unsere Erfahrung - ebenfalls quer durch alle Altersgruppen - besagt, dass Ältere bereits mehr ausprobiert haben und eher bereit sind, Grenzen in Frage zu stellen. Wir verstehen bloß nicht, weshalb.

Geschrieben
Vielleicht suchen die jüngeren mit extremen wünschen nicht hier sondern auf anderen Plattformen die spezifisch zu dem Thema passen
Geschrieben
Naja wer BDSM als Spielart ansieht hat schon verloren.. auch dieses Partnerwechsel wirst du bei einem richtigen BDSM‘ler nicht finden ... Kein Dom der Welt stellt sein geliebtes Eigentum jemanden zur Verfügung den er gerade mal kennt! Er hat die Pflicht auf seine Sub/Sklavin aufzupassen, denn sie vertraut sich ihm komplett an... sorry und Sicherheit ist nicht gegeben bei einem Paar das man nur kennt... zudem ist die Sub meist exklusiv und nicht für andere Schwänze bestimmt 😉...
BittersweetPain
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Mim82:

Naja wer BDSM als Spielart ansieht hat schon verloren.. auch dieses Partnerwechsel wirst du bei einem richtigen BDSM‘ler nicht finden ... Kein Dom der Welt stellt sein geliebtes Eigentum jemanden zur Verfügung den er gerade mal kennt! Er hat die Pflicht auf seine Sub/Sklavin aufzupassen, denn sie vertraut sich ihm komplett an... sorry und Sicherheit ist nicht gegeben bei einem Paar das man nur kennt... zudem ist die Sub meist exklusiv und nicht für andere Schwänze bestimmt 😉...

Und da haben wir es wieder... Dass Sub exklusiv ist, ist bei jüngeren Paaren weitaus häufiger gegeben als bei älteren. Und dementsprechend trifft man dann auf Unverständnis, wenn Sub durch oder mit anderen benutzt werden soll bzw. will. Gleiches gilt für das Spielen mit Fremden... 

Geschrieben
Gerade eben, schrieb BittersweetPain:

Und da haben wir es wieder... Dass Sub exklusiv ist, ist bei jüngeren Paaren weitaus häufiger gegeben als bei älteren. Und dementsprechend trifft man dann auf Unverständnis, wenn Sub durch oder mit anderen benutzt werden soll bzw. will. Gleiches gilt für das Spielen mit Fremden... 

Könnte ich so nicht behaupten... meine Tops waren alle 50+  ..da ist nix mehr mit jung ... keiner meiner Herren hätte mich je geteilt... niemals... ich war immer der ganze Stolz, und sowas teilt man nicht gerne 

BittersweetPain
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Mim82:

ich war immer der ganze Stolz, und sowas teilt man nicht gerne 

Das ist einfach eine andere Spielart oder Ansicht. Man (oder Dom) kann es auch mit Stolz sehen, dass man selbst diese willige Sub besitzt, die sich gehorsam anderen hingibt.

Geschrieben
Gerade eben, schrieb BittersweetPain:

Das ist einfach eine andere Spielart oder Ansicht. Man (oder Dom) kann es auch mit Stolz sehen, dass man selbst diese willige Sub besitzt, die sich gehorsam anderen hingibt.

Nochmal.. BDSM ist kein Spiel! 

schrecklich was sich heutzutage alles Dom oder Sub nennt...

Diese willige Sub^^ nennt man dann Hure 😉 unter dem Deckmantel des BDSM 

BittersweetPain
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Mim82:

Nochmal.. BDSM ist kein Spiel! 

schrecklich was sich heutzutage alles Dom oder Sub nennt...

😉

:rolleyes:

 

Wer hat denn auch behauptet, dass BDSM ein Spiel sei? Und es wäre schön, wenn sich nicht ständig irgendwelche Leute erdreisten würden, darüber zu bestimmen, wer sich wie nennen darf.

Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb Mim82:

Diese willige Sub^^ nennt man dann Hure 😉 unter dem Deckmantel des BDSM 

ich würde meinen, dass eine hure auch ein entgeld für ihre dienstleistung bekommt. das wird in diesem fall wohl eher nicht so sein.

vor 15 Minuten, schrieb Mim82:

... ich war immer der ganze Stolz, und sowas teilt man nicht gerne 

das ist wirklich beneidenswert

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Miss_Verständnis:

ich würde meinen, dass eine hure auch ein entgeld für ihre dienstleistung bekommt. das wird in diesem fall wohl eher nicht so sein.

falsch gedacht... sie macht es für ihren Dom 😉

Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb Mim82:

Nochmal.. BDSM ist kein Spiel! 

schrecklich was sich heutzutage alles Dom oder Sub nennt...

Diese willige Sub^^ nennt man dann Hure 😉 unter dem Deckmantel des BDSM 

Ja, aber diese Hure ist mir viel lieber als die klassische Sub

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Mim82:

falsch gedacht... sie macht es für ihren Dom 😉

dann ist es keine hure

BittersweetPain
Geschrieben

Es ist verdammt schade, dass manche Leute viel zu verbissen an die Sache heran gehen und überzeugt davon sind, dass ihre Sichtweise von BDSM die einzig wahre ist. Der Umgang miteinander wäre viel entspannter, wenn man seinen Mitmenschen zugestehen würde, dass man so ziemlich alles aus verschiedenen Blickwinkeln sehen kann. Und dass BDSM eine Vielzahl völlig unterschiedlicher Spielarten vereint.

 

×
×
  • Neu erstellen...