Jump to content

die ex freundin


Schwerin

Empfohlener Beitrag

Der Text ist hei

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

habe ich im netz gefunden also viel spass


Ich hatte mich nun endlich von meiner Freundin getrennt. Nach nur kanpp einem halben Jahr passte es nicht mehr zwischen uns. Na gut, ich gebe zu der Abgang war nicht besonders stilvoll - per Telefon! Aber ich dachte mir, lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende - Sie konnte dies natürlich überhaupt nicht verstehen und wir gingen wirklich nicht im Guten auseinander

Kurz zu mir: Ich heiße Alexander V., bin 29 Jahre alt und komme aus einer Kleinstadt in Hessen. Ich glaube ebenfalls den Grund für die gescheiterte Beziehung zu kennen… ich trage nämlich gerne Damenkleidung, nur für mich allein. Dies macht mich eigentlich mehr an, als mit meiner Freundin zu schlafen. Ich war also immer damit beschäftigt, Zeit für mich allein zu schaffen um, kann man sagen, meinem Fetisch zu frönen. Via Internet habe ich auch schon diverse Bekanntschaften und auch Anregungen erhalten. Vom Kommunionkleidchen über das Geschäftfrauenoutfit habe ich mir aber auch schon eine kleine Auswahl an Uniformen, wie z. B. die Krankenschwester oder das Dienstmädchen zugelegt. Ich konnte aber auch mit einer Prinzessin oder dem Dirndl aus Bayern dienen. Mein Schrank (ich habe einen zweiten in meinem Kellerraum) war doch gut gefüllt. Die betreffenden dazugehörigen Stücke, wie Schuhe oder Unterwäsche ließen noch ein wenig zu wünschen übrig.

Mein Tag lief eigentlich immer gleich ab. Aufstehen, Arbeiten, Umziehen, um anschließend den Abend in meiner Damenkleidung zu genießen. Ich schlief auch grundsätzlich (wenn ich alleine war) im Satin-Nachtkleid ein. Hier konnte ich wirklich jede Nacht ein neues tragen. Von ganz lang bis sehr kurz geschnitten, hatte ich alles zur Auswahl. Ich machte auch hin- und wieder ein paar Selbstportraits mit der Polaroid, einfach nur, weil ich mich gern derart gekleidet betrachtete.

… doch eines Tages änderte sich mein Tagesablauf schlagartig.
Ich kam wiederum vom Arbeiten, es war ein Freitag, nach hause, ging die Post durch. Außer Werbung lag hier noch ein Brief bzw. ein kleines Päckchen bei. Es war von meiner Ex-Freundin. Es lag eines der eben beschriebenen Nachtkleider sowie ein Polaroid-Foto (ich trug dieses Kleidchen!) bei. Auf dem dazugehörigen Brief stand nur:

„Lies deine E-Mails! Eva“

Was sollte ich denn davon halten?! Ich musste nicht richtig aufgepasst haben oder Eva hatte meinen Kellerschrank durchwühlt? Auf jeden Fall waren dies mein Nachtkleid und das dazugehörige Foto.

Natürlich war ich mir nicht wohl in meiner Haut, aber was sollte schon passieren. Ich würde mich schon herausreden (da war ich immer schon gut)…

Ich rief als meine E-Mails. Unter den Einsendungen war auch eine Mail von Eva…


Geschrieben

Hallo Schwerin,

hoffentlich hast du die Fortsetzung auch im net gefunden und setzt sie hier rein.
Nur anfüttern gibt es nicht, wenn die Geschichte nicht deiner eigenen Fantasie entspricht und Zeit zum Schreiben fordert.

Wenn wir also Spass haben sollen, dann gib uns mehr.

LG
fayu


×
×
  • Neu erstellen...