Jump to content
emle

Freundschaft plus "Wir waren Jung."

Empfohlener Beitrag

emle

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Ich war Anfang 20, es war ein Freitagabend an dem nicht viel ging, außer sich ein kleines Bierchen nach dem Sport zu genehmigen. Ich saß in meiner Wohnung im Elternhaus und schaute bei Facebook rein. Damals, war Facebook noch relativ neu und Unbekannt. Man hatte eigentlich dort seine Freunde zum chatten vernetzt. Es war so gegen 22Uhr und Marie war online. Eine Freundin meiner damals besten Freundin die ich vom feiern her kannte. Wir verstanden uns sehr gut, zu gut, dass ich beim feiern nie an mehr gedacht habe. Optisch war Sie vom Körperbau genau mein Typ, ca. 1,65 groß, toller kleiner Jeans Po und kleine Brüste. Ich sah Sie als Kumpel.
Ich schrieb Sie an dem Abend an, wir kamen ins Gespräch und unterhielten uns über Beziehungsgeschichten und lästerten über andere.
Irgendwann texteten wir über Sexuelle Erfahrungen, lachten darüber und schrieben dann weiter... über Vorlieben... wie blöd es ist in einer Beziehung, dass man nicht offen sein kann u.s.w. .
Etwas später beim chatten fragte ich Sie, ob Sie mich denn von der Bettkante werfen würde?
Sie sagte, dass es soweit nicht kommen würde, wir wären doch Kumpels.
Dann kam mir die Frage, die ich nie bereut habe.: Was hälst du Freundschaft plus?
Nach 10min Chat Pause kam die Antwort, ob ich es ernst meinen würde? Sie könne sich sowas schwer vorstellen...
Es war schon nach Mitternacht und ich fragte nur, ob Sie Lust hat am Ententeich eine Runde spazieren zu gehen? Nur quasseln und um die Chatterei Sache über SEX vergessen zu lassen.
Die Antwort kam direkt.: In 30min bin ich dort, komme aber ungeschminkt und in Jogginghose. Erschreck dich nicht! Bringste nen MC Flurry mit? Geld geb ich dir wieder.
32min später am Ententeich...
Sie parkte neben mir, stieg aus und sagte Sorry. Sorry wofür? Ihr Jeans Po kam noch besser in der Jogginghose zu Geltung! Ich gab Ihr den MC Flurry und gleichzeitig meldete sich mein Freund in der Hose. (Haste gesehen????)
Wir liefen ca. 60min, 5 Runden um den Ententeich und dank des Vollmondes konnte ich ab und an einen Blick auf diesen schönen Po erhaschen. Aber, dank der Gespräche über Job, gemeinsame Freunde und anderen Kram vergaß ich ganz worüber wir einige Stunden vorher geschrieben hatten.
Dann standen wir zwischen unseren Autos. Das Gespräch in Richtung Verabschiedung eingeleitet fragte Sie unerwartet.: Meintest du es ernst mit der Freundschaft plus Sache?
Ich war von dieser Frage sowas von überrumpelt, dass mir nur eine lockere Antwort einfiel.
Pack mir doch in den Schritt!
Sie sah mich an, bekam ein leichtes lächeln und fragte nur.: Jetzt Ernsthaft?
Ich sah Sie an, mein Blick sagte nur.: Machst du eh nicht!
Sie lächelte leicht, blickte mir in die Augen und Ihre Hand griff zu. Sie fing direkt an zu tasten, zu kneten... wir standen uns ohne Worte gegenüber. Was war ich froh, dass die Jeans zwischen Hand und mir ist. "Da ist die Eichel oder?" Fragte Sie nur und ich jo. Sie zwickte leicht.
Ohne Worte machte Sie den Gürtle locker und griff mir in die Hose.
Sie stand vor mir, ohne Worte nur mit einem leichten lächeln.
Sie ertastete alles... Griff im Sack leicht zu, ging den Penis entlang an die Eichel.
"Und, alles gut? Was darf ich denn?" Sie nahm die Hand aus der Hose.
"Es macht mich geil, wenn man meine Brüste anfasst!"
Meine rechte Hand ging unter ihren Pulli, an Ihren Bauch entlang nach oben und dabei sah Sie mich an, als würde gerade nichts passieren.
Ich griff unter ihren BH, hatte ihre rechte Brust in der Hand und massierte Sie.
Als ich fester zu Griff stöhnte Sie leicht und Sie sagte.: "Ich werd davon sowas von feucht!"
Ich so, echt? Sie so, prüf doch!
Meine Hand ging direkt in Ihre Hose. Danke Jogginghose! Und Tatsache...
So feucht... ich wollte Sie gerade anfangen zu fingern, da nahm Sie meine Hand raus.
...
Es bleibt unter uns!!!! Wir schreiben die Tage!


  • Gefällt mir 2
statttrottel
Geschrieben

wirklich nett dieses Plus
du schreibst Gut und ich freue mich auf ne fortsetzung

ach wenn ich nicht bei facebook bin


emle
Geschrieben

Was ich nieder texte ist wirklich so passiert!
Der Name der Dame ist natürlich geändert und "damals" war Facebook etc. noch nicht so wie heute.

Was an Erzählungen noch folgt.:

"Tag danach. Samstag."

SMS von Marie: Ich bin noch heute bei der Familie, Nachmittag steht Kuchen und Kaffee an. Meine Sis hat GEb. . Ich denk gerade an gestern Nacht und bin voll feucht wenn ich daran denke. Ich hab Bock, dass du mich fingerst. Kann ich vorbei kommen und bleibt es unter uns?

"Massage. Stecken lassen."

Chatterei ... Sie.: "Ja, eine Rückenmassge hätte jetzt was. Was meinst du mit in Doggystyle, stecken lassen und massieren? ... Meinst du, es klappt?"

"Neue Wohnung, Waschmachine und letztes mal. 5 Jahre plus."

SMS von Marie.: Du, es war der Hammer! Wir haben mal was ausgemacht. Nie jemanden betrügen! Nur wenn wir single sind zusammen Spaß haben. Ich hatte Bock auf dich, mit dir. ICh bin seit 2 Monaten vergeben. Scheiß Aktion oder?


  • Gefällt mir 1
emle
Geschrieben

TEIL 1 "Der Samstag"

10 Uhr, Samstagmorgen. Es klopft an der Türe meiner Wohnung, welche im Elternhaus liegt.

Langsam öffnen sich meine Augen und ich höre meine Mutter.: " In 10min ist Rührei fertig! Deine Schwester war mal so nett und hat Brötchen mit gebracht." Ich murmel laut nur.: "Jaaaaa, komme gleich!" und schließe wieder leicht die Augen und zack fällt mir ein, gestern Nacht war doch was!
Wo ist mein Handy?
Verzweifelt suche ich es überall. Man ey, ich will Wissen ob Marie geschrieben hat. Nach 5min fällt mir ein.: Du Idiot, hast deine Jeans in den Wäschekorb geschmissen. Ein schneller Spurt ins Badezimmer, idiotisch, ist ja nur 4m entfernt, die Jeans heraus gekramt und das Ei-Phone knallt auf die Fliesen. Eine SMS wünsch ich mir gerade nicht mehr, nur noch ein heiles Display! Ich drehe es um, alles noch ganz. Puh...schnell den Homebutton gedrückt.


SMS... 4:51Uhr... "Hey Bruderherz, Delta war scheiße. Fahr jetzt mit meinen Mädelz nach Hause. Hab deine Mädelz aus der Clique übrigens getroffen. Die sind so cool! War mit Steffi, Jana, Vanessa und Marie in der House Halle tanzen. Meine wollten in der Schlagerhalle bleiben. Ich bring Brötchen mit und gleich erst mal lange schlafen!"

Marie, meine Nacht Marie... ich brauch Frühstück!

Mutti hat aufgetischt... Rührei, frische Brötchen von Sister, mein Liebslings Schinken und Mozzarella und meine Frühstückskrönung.: Erdbeerquark. Ich leg das Handy auf den Tisch und genieße mit meiner Mutter zusammen das Frühstück. Wir unterhalten uns gut, lästern über den Freund meiner Schwester und natürlich fragt Mutti, wie es bei mir ausschaut.
Mein Handy vibriert.

SMS von Marie: "Ich bin noch heute bei der Familie, Nachmittag steht Kuchen und Kaffee an. Mein Bruder hat Geb. . Ich denk gerade an gestern Nacht und bin voll feucht wenn ich daran denke. Ich hab Bock, dass du mich fingerst. Kann ich vorbei kommen und bleibt es unter uns?"

Ich war gerade dabei einen Bissen vom Brötchen herunter zu schlucken, schnell ein Schluck vom Kakao! "Alles gut?" fragt meine Mutter. "Ja.... ich muss wieder unter! Gleich will eine Freundin vorbei kommen. Sie braucht hübsche Bilder für Ihren Freund." Ich hab damals mit der Fotografie angefangen und sowas kam mal vor. "Dann mach du mal! Aber seit leise, deine Schwester wird wohl den Tag verschlafen."

Während ich die Treppen in Richtung meiner Wohnung herunter stolperte, war ich schon am antworten.: "Wie, jetzt gleich? Ernsthaft? ... Klar bleibt es unter uns alles! Muss kurz duschen, kannst in 30min kommen."

2min später, schon halb unter der Dusche (Um einen Weltrekord in Katzenwäsche auf zu stellen.) kam die Antwort.:
"Ok, ich komme in Jogginghose zu dir. Denk an meine Brüste! Dann werde ich schneller feucht! Ach, und ich lass Unterwäsche weg. "

...


  • Gefällt mir 1
NettUndGeil28
Geschrieben

Zum sabbern und hecheln. Ich finde es total geil.


emle
Geschrieben

Teil 2a

Es ist wie ein Wunder, dass ich beim duschen bei den Gedanken kein Selfie angefangen habe. Ich musste cool bleiben, und trotzdem hat jegliche fremd Berührung den Kumepl etwas hart werden lassen.

Dann saß ich da, auf meiner Couch und im TV lief das A-Team.
Face, sein Charme und die Mädels. Man hat er es drauf.
Ich brauch nen Tee zur Beruhigung, soll ich mich umziehen?
Nochmal Zähne putzen und Fingernägel machen, Sie sagte ja, fingern.

Zurück im Wohnzimmer läuft Knight Rider.

Gerade lachend und entspannt auf dem Sofa klingelt es an der Türe.
Schnell den TV aus, wie sag ich Hi? Kopfkino, Freund in der Hose meldet sich!
Und alles innerhalb 20 Sekunden vom Sofa zum Türe aufmachen.

"Hi, kommm rein, alles gut?" Frag ich freundlich und die Türe schlägt zu.

"Ja, ich hab deine Schwester gestern noch getroffen!" Antwortete Sie.

Während Ihrer Antwort war meine Hand, warum auch immer, an Ihrer Jogginghose... In Ihrem Schritt.

Sie machte Ihre Beine etwas breiter, sah mich an und sagte nur trocken.: "Es bleibt unter uns!!!"


  • Gefällt mir 1
emle
Geschrieben

Sie nahm meine Hand von Ihrem Schritt weg und ging an mir vorbei ins Wohnzimmer.

"Ach cool, Knight Rider habe ich vorhin auch angefangen zu schauen!" bekam ich als Info, als Sie sich auf die Couch setzte. Da stand ich nun im Flur und sah, wie Sie auf meine TV glotzte.
Mehr als irritiert kam mir nur in den Sinn zu fragen, ob Sie was zu trinken möchte.
"Glas Wasser reicht."
Ich kam mit 2 Gläsern wieder ins Wohnzimmer zurück und setzte diese auf meinen Tisch ab.
"Danke!" .. Sie nahm Ihr Glas in die Hand, starrte auf den TV und nahm einen guten Schluck.

Während Sie das Glas danach absetzte kam, mit dem Blick zurück auf den TV Bildschirm, ganz trocken aus Ihrem Munde.: "Hab übrigens nichts drunter!"

Ich starrte in den TV und hatte mein Glas Wasser in der Hand.
Mein Hirn versuchte zu arbeiten... WAS NUN DU MACHEN KÖNNEN?

Ich stellte mein Glas ab und setzte mich hinter Sie. Ihr Blick wich nicht von Knight Rider ab.
Langsam ging ich mit beiden Händen unter Ihr Shirt nach oben Richtung BH.
BH? Ich hatte ihren kleinen Brüste in der Hand! Ich griff etwas fester zu und massierte sie.
Nach 3 wortlosen Minuten kam nur ein leises.: "Jetzt mach bitte weiter!"
Immer noch hinter Ihr sitzend, ging meine rechte Hand langsam in Richtung Ihres Schrittes.
Langsam griff ich unter die Jogginghose.

Feuchtgebiet!

Ich flüsterte Ihr ins Ohr.: "Bleibt unter uns?" Sie nickte und ich zog langsam meinen Finger aus Ihr heraus.
Sie saß auf der Kante meiner Couch und noch immer den Blick auf den Fernseher gerichtet, dabei die Beine leicht breit geöffnet.
Ich stand auf, kniete mich vor Sie, zog Ihre Jogginghose runter...

Mir schossen zig Gedanken durch den Kopf... Sollst du nochmal fragen oder einfach machen...

Ich konnte nicht anders, ich wollte das Feuchtgebiet lecken und schmecken.

Ohne zu zögern war meine Nasen Spitze in Ihrem Schritt, ich atmete öfters tief ein uns aus. Ihre Hand lag plötzlich auf meinem Hinterkopf und kraulte leicht. Ich küsste und leckte kurz und steckte direkt 2 Finger rein. Ich schaute hoch und sah, wie Sie sich mit geschlossen Augen zurück fallen lies.

Meine Finger in Ihr, legte ich mich leicht neben Sie und fragte.: "Wie?"

"Fest und schnell! Bitte!"
Antworte Sie mit geschlossen Augen.

Ich fingerte Sie fest und tief 15min lang. Ständig bäumte sich Ihr Körper auf, als Sie kam. Sie hatte die ganze Zeit dabei die Augen geschlossen und Ich sah einfach zu wie Ihr Körper reagierte.

Ihre Augen öffneten sich, Sie sah mich leicht lächelnd an und zog meine Finger aus Ihr heraus.

Sie gab mir ein Bussi auf den Mund und sagte leise mir in die Augen.: " Hammer! Danke!"

Sie nahm noch einen Schluck Wasser und ging.
SMS von Marie: "Hoffe wir machen noch viel zusammen!"


  • Gefällt mir 2
NettUndGeil28
Geschrieben

Super!!

Mir gefällt, dass Du der Fantasie des Lesers noch etwas Freiraum lässt. Ich kann es mir richtig (und richtig schön) vorstellen.

Gaaanz lieben Dank und den Protagonisten noch viele schöne Tage miteinander...


Geschrieben

Ich würde mich ebenfalls über eine Fortführung freuen, macht Spaß zu lesen!


emle
Geschrieben

Super!!

Mir gefällt, dass Du der Fantasie des Lesers noch etwas Freiraum lässt. Ich kann es mir richtig (und richtig schön) vorstellen.




Vergangenheit.

Was ich nieder texte und in Geschichte verpacke ist damals so wirklich passiert.
Details wie SMS und Frühstück sind etwas anders verpackt und 1zu1 nicht mehr wirklich in meinem Kopf.

Marie gibt es wirklich (Heisst im wirklichen Leben anders).

Ich werde mich bemühen das Erlebte, besonders die Aktion stecken lassen, wie damals als Geschichte zu verpacken.


emle
Geschrieben

Warum auch immer vergingen einige Tage und Gedanken über das Erlebte.
Ich schrieb Sie und Sie mich nicht an.
Irgendwie, war es wie ein erlebter Traum, nicht wirklich passiert und trotzdem real.
Die Woche darauf, eine ganz normale Woche... Arbeiten, Sport.. so durch geplant, dass ich kaum einen Gedanken dem schenken konnte.: Was , wie, wo und so mit Marie.

Freitag kurz vor Feierabend kam eine SMS, ob ich bock hätte zu chatten... Ideen austauschen und so.
Eigentlich hatte ich geplant mit 2 guten Kumpels in Düsseldorf feiern zu gehen.
Da ich aber so fertig von der Woche war und nur chillen wollte plante ich um.
Six Pack Bierchen und ne fette Pizza, vorher noch meine geplante 40km MTB Runde.

Um 22Uhr frisch geduscht, Pizza auf dem weg und erstes Bier in der Hand starte ich meinen Rechner und logge mich bei Facebook ein.

Eine 10min alte MSG von Marie.

Chatprotokoll.:

M.: Also, was hast du an Ideen? Ich bin gespannt! Hänge gerade in Düsseldorf in meiner Wohnung ab und mache mir Gedanken. Bin aber gerade voll erledigt. Ne entspannte Massage wäre jetzt so schön.

R.: hmm... ich kann gut massieren! Ich würd dich gern durch kneten aber auch mehr! Ich hab da so eine Idee.

M.: Du massierst mich und bist nackt auf mir? Und dann?

R.: Ich hab da so eine Idee... magst du Doggstyle?

M.: Massage nackt und dann nimmst du mich so?

R.: Nein...

M.: Was denn dann? Jetzt bin ich gespannt!!!!

R.: Du legst dich nackt auf den Bauch, ich leg ein Kissen unter dich und du liegst in Doggy entspannt. Du hast die Augen zu, sobald ich Ihn hart habe stecke ich Ihn rein. Dann bin ich in dir und lass einfach in dir stecken und massiere dich. Wir quatschen und vergessen. Das wir quasi Sex haben!

M.: Hmmm... was machst du gleich noch? Ich hab nichts vor!


  • Gefällt mir 2
Geschrieben

... sehr schöne Geschichte ... hat was


emle
Geschrieben

R.: Du legst dich nackt auf den Bauch, ich leg ein Kissen unter dich und du liegst in Doggy entspannt. Du hast die Augen zu, sobald ich Ihn hart habe stecke ich Ihn rein. Dann bin ich in dir und lass einfach in dir stecken und massiere dich. Wir quatschen und vergessen. Das wir quasi Sex haben!

M.: Hmmm... was machst du gleich noch? Ich hab nichts vor!

Was machst du gleich noch???
Direkt Gedanken in die Realität umsetzen? Meint Sie es ernst?

M.: Hast du Massageöl? Dann würd ich jetzt duschen gehen.

R.: Klar, hab ich. Dann geh ich jetzt auch schnell duschen und
komm dann zu dir!?!?

M.: Gut, bis gleich! Ca. 45min?

R.: JA

Schnell geduscht und das Massageöl eingepackt fahre ich mit tausend Gedanken los zu Ihr.

Bei Ihr angekommen öffnet Sie mir die Türe im Bademantel mit einem Lächeln, was ich von Ihr noch gar nicht kannte.

M.: Jetzt bin ich auf die Massage gespannt!

Sie ging Richtung Couch, Ihr Bademantel fiel auf den Boden und sie legte sich hin. Ihr schöner Po in meiner Richtung und Ihre Augen geschlossen.

Ich konnte nicht anders als zu fragen.: Und Jetzt?
Die Antwort kam prombt.: Was wohl jetzt? Du hast es doch beschrieben!

Ich sagte nichts mehr, zog mich aus und während dessen brachte Ich meinen Freund in der Hose zum hart werden.
Setze mich dann auf Sie und legt den harten auf Ihren Po ab.
Ich nahm das Massage öl und rieb Sie ein.

M.: Wolltest du nicht in mich rein stecken und dann mich massieren?

Ja, Sekunde!

Ich zog ein Gummi rüber, legte ein Kissen unter Sie, nahm Ihre Beine auseinander und drang langsam in Sie ein.. 2..3.. Stöße bis ich ganz tief in Ihr war.

Dann massierte ich Sie... alle 2min kurze stöße damit er hart blieb..

Ein entspanntes und lockeres Gefühl... wir unterhielten uns dazu noch über alltägliche Dinge.

Nach 20min stieß ich langsam mehr zu beim massieren und Sie sagte nicht mehr viel, sondern stöhnte immer leicht auf.

Langsam gingen meine Hände an Ihr Becken und ich konnte nicht anders, als Sie in Doggy immer mehr zu nehmen.

R.: Sag an, wenn du kommen willst!

M.: Ich kam schon Zweimal, nun bist du an der Reihe.

Ein Startschuss... ich nahm Sie immer heftiger.. bis ich kam und wie ich kam!

Ich zog Ihn langsam raus und war total erschöpft und befriedigt.
Ich konnte mich nur neben Sie fallen lassen. Sie sah mich glücklich an und kuschelte sich an mich ran.

Wir waren beide voll befriedigt und total erschöpft.

Sie gab mir einen Kuss und sagte.:

Jetzt erstmal Pause, wenn du gleich nochmal kannst, dann verwöhne ich dich!

In Löffelchen schauten wir TV und Ihr nackter Hintern animierte meinen Freund sehr schnell...


  • Gefällt mir 2
HolyMerlin
Geschrieben

Super Geschichte! Bin schon gespannt, wie es weiter geht!


Geschrieben

... mensch die Geschichte wird immer "Geiler" ... wow


emle
Geschrieben

Kurze Fortsetzung der Nacht.

In Löffelchen, nackt unter Ihrer Baumwolldecke lagen wir da.
Erschöpft und stumm in den Armen schauten wir in die Glotze.
Wir zappten durchs TV Programm und nur stumme laute wie joa, ne, weiter, kamen aus uns heraus.
Dabei lag meine Hand auf Ihrer Brust, mein Penis an Ihrem Po
und Sie beweckte ständig leicht Ihr Becken.

Nach 30min Pause merkte Sie, dass mein Kumpel durch Ihre Po Bewegungen wieder langsam hart wurde.
Unbeeindruckt davon zappte Sie weiter und dabei bewegte...
Sie animierte durch Bewegungen über Ihren nackten Hintern
weiter.

Dann, griff Sie langsam aber entschlossen mit Ihrer Hand zu... während Sie mit der Fernbedienung weiter durchs TV Programm zappte.

Sie nahm Ihn und reibte an ihrem Po... dabei leichte auf und ab Bewegungen mit Ihrer Hand.

Meine Augen zu, meine Hand an Ihrer Brust ...

Halb am träumen... was macht Sie nun?
Versucht Sie Ihn sich anal rein zu stecken? Holt Sie Ihn einfach runter oder kommt es ganz anders?

Fortsetzung folgt


emle
Geschrieben

Marie rieb Ihn immer weiter an ihrem Po und ich fragte leise.:
Was hast du vor?
Sie rieb weiter und fragte...

M.: Hast du schon mal Anal?
R.: Nein... willst du gerade wissen wie es ist?
M.: Irgendwie ja... eigentlich hatte ich vor dich zu verwöhnen.

Sie hatte Ihn in der Hand und drückte immer Richtung ihrem Anus.
Ich glaub, so hart war er davor noch nie!

Ich nahm Ihre Hand weg, flüsterte Ihr ins Ohr.: Sekunde!

Das letzte Gummi zog ich über und nahm das neutrale Massageöl und legte mich wieder in Position hinter Sie.

R.: Lass mich einreiben und dich leicht fingern, dann versuchst du mal Ihn rein zu bekommen.
M.: Ok! Aber ganz rein, soweit wie möglich.

Ich ölte meinen ein und ölte Ihren Po... langsam aber bestimmt steckte ich einen Finger in Sie... dann den Zweiten.
Sie sagte nicht nein, also den dritten.
Ich nahm die Finger wieder raus und Ohne was zu sagen nahm Sie meinen harten Freund in die Hand.
Ich rückte mit meinem Becken näher an Sie.
Sie drückte Ihn förmlich ins sich rein, stieß dabei leichte Stöhngeräusche hinaus. Als die Eichel in Ihr war, drückte ich mich in Sie hinein.

Marie.: Nimm mich, gib alles!

Nach 10min kam ich... wir brauchten 2min zum runter kommen, dann zog ich ihn aus ihr heraus.
Total verschwitzt und erschöpft stand ich auf und ging ins Bad.

Wasser ins Gesicht etc. .

Puh...

Ich komme aus dem Bad, schaue ins Wohnzimmer und Sie liegt da.
Sie schläft? ... Ich sag kein Wort und schleiche mich raus.

Eine geile Nacht! Denke ich mir auf der Fahrt nach Hause.
ICh öffne das Verdeck und dreh die Musik auf.
In meiner Hose vibriert es, eine SMS.

Marie.: Was eine Nacht, Danke! Hättest auch neben mir einschlafen können. Aber dann wäre es nicht so, wie es ist. Bussi.

Ich lächle kurz und schreib nur.: Ja, gn8. Auf die Zukunft.


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ganz schön scharf die kleine Marie,


Geschrieben

Es ist super, dass du mit uns deine Erfahrungen teilst! Hätte auch nichts dagegen mal wieder so Frau für eine lockere Sache zu finden...denn: Sex ist die kleine Partypille für alles - , Motivation davor und dabei, Spaß, Urlaubsentspannung und Energiegeber danach!


emle
Geschrieben

Hätte auch nichts dagegen mal wieder so Frau für eine lockere Sache zu finden...denn: Sex ist die kleine Partypille für alles



JA, diese Freundschaft plus Sache ging über eine lange Zeit.
Sobald sich was in Richtung Partnerschaft ergab bei uns, also nicht zwischen uns, hatten wir es gestoppt.

Wir waren Freunde, es war entspannend, abenteuerlich und man hat viel erlebt und ausprobiert.

Man darf aber keine Regeln brechen! Sie brach die Wichtigste Regel vor 2 Jahren. Sie war heiss auf Sex mit mir und Betrug Ihren frischen Freund ohne, dass ich davon wusste. Sie gestand es wenige Tage später und ich habe es beendet. Auf einer Geburtstagsfete bei einer gemeinsamen guten Freundin Gestand ich Ihr, was zwischen mir und Marie so in den vergangen Jahren lief.
Natürlich nicht im Detail! Aber, wie manche Frauen so sind...
Hat es schnell die Runde gemacht.

2 real passierte Geschichten hab ich noch... die anderen sind normal... normaler SEX.


emle
Geschrieben

Eine Nebengeschichte.

Marie war feiern und ich auf einer Geburtstagsfete.
Gegen 1Uhr kam ich nach Hause, schon ziemlich knülle.
Ich schrieb Ihr kurz, wie es bei Ihr ausschaut.

"Nix los hier, ich trink auch nichts und fahr gleich heim allein."
war die Antwort...

"Bock auf Sex? Angetrunken bin ich standhaft! " Hab ich geantwortet und schon halb am pennen.

Ihre Antwort kam direkt.:"Warum nicht? Dann komm ich nun zu dir! Bg"

Was? hmpf.. Betrunken und kurz vorm einschlafen mit dem Wissen, dass Sie ca. 45min braucht und meine Wohnungstüre versteckt liegt kam mir die folgende Idee und Antwort.:

"Du, ich bin kurz vorm pennen. Ich steck den Schlüssel in die Türe. Ich lass mich überraschen!"

Kurz darauf bin ich eingeschlafen.

Ca. 1 Stunde später kam Sie zu mir, öffnete die Türe, zog sich aus und begab sich leise zu mir unter die Bettdecke.
Ihr nackter kalter Körper weckte mich aus dem tiefen Suffschlaf.
Ich spürte Ihren nackten Körper und Ihre eis kalte Hand kraulend an meinem Sack. Ich drehte mich um und sagte nur leise.:

Provozierend.

Fortsetzung folgt.


emle
Geschrieben

Anal 2

Es war Samstag morgen, fast schon Mittags, als ich mit einer so harten morgen Latte wach wurde.

Mir kam direkt ein Gedanke in den Kopf, bei der Härte was nochmal aus zu probieren.
Ich wusste, das Laura 10min entfernt bei Ihren Eltern übernachtet hat und auch feiern war.
Aber, oral und anal eigentlich no way, obwohl es anal schon mal gab.

Denn noch musste ich an Ihren kleinen Po denken. Außerdem hat Sie Ihren Po in Jeans gerne zum animieren genutzt und sich an mich gerieben.

R.: Guten Mooorgen! Schon wach? Du, so eine harte Morgen Laterne hab ich nicht oft. Mir kam da eine Idee.

M.: Hey, komme gerade aus der Dusche und hab mich gerade angezogen und fahr gleich in meine Wohnung. Toll, so gern wie ich die Latte erleben möchte. Ich hab meine Tage!

R.: Ich hatte eh die Idee, woanders an zu docken. Bei der aktuellen Härte.

M.: Du, ich komm einfach gleich mal so vorbei.

15min später klingelte es an meiner Türe, ich öffnete Sie in Jogginghose und Oberkörper frei und... Die Latte stand noch immer.
Mit einem Hey und Bussi kam Sie rein, schloss die Türe und schaute auf meine Hose.

"Darf ich?" Ich nickte leicht und ahnte es. Ihre Hand verschwand in meiner Jogginghose.

"Der ist ja echt härter als sonst! Hast du ein Gummi in der Tasche?"

Ich nickte, Sie drehte sich vor mich um (Vor meiner Haustüre im Flur) zog dabei meine Jogginghose runter und stützte sich wortlos mit Ihren Händen oben am Türrahmen ab.
Ihr Becken, Ihr Po in enger Jeans gekleidet in meine Richtung gestreckt.

"Ich hol noch kurz Gleitmittel!" .. zog ein Kondom über und schmierte den harten Jung ein.

Ich griff um Ihr Becken, öffnete Ihren Gürtel und zog die Jeans bis zu Ihren Knie herunter.
Er war so hart und flutschig, dass ich ohne Probleme in Sie stoßen konnte. Erst nur mit der Eichel nahm ich Ihren tollen Po und dann wollte ich wissen, wie weit ich rein komme!

Sie stöhnt nur leicht und Ihr Becken stoß in meine Richtung.
Es hat 10min gedauert, bis ich kam und langsam raus zog.

Sie zog Ihre Jeans wieder hoch, dreht sich um und sagte nur.:
"Nochmal gibt es nicht anal! Schönes Wochenende dir."
Sie ging und ich stand im Flur, verschwitzt und fertig.


  • Gefällt mir 1
NettUndGeil28
Geschrieben

Hmmm, tja, wie aus dem wahren Leben ;-)

Aber die Story ist wirklich geil geschrieben.
Danke.


drecksau897
Geschrieben

los weiter


×
×
  • Neu erstellen...