Jump to content

Freundschaft Plus - ein Definitionsversuch


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Im Vorschläge-Teil kam der Hinweis, dass die Diskussion darüber, was denn nun genau eine "Freundschaft Plus" sein soll, offtopic ist. Allerdings finde ich es spannend, trotzdem über die Definition und die Abgrenzungen zu anderen Beziehungsformen zu diskutieren. Ich will also mal versuchen, einen Begriff für das zu finden, was aktuell nur ein Wort zu sein scheint. Affären lasse ich ganz bewusst außen vor, das erscheint mir als eine Sonderform von "Fuckbuddys" (siehe unten), bei denen sich meist einer oder beide Beteiligten bereits in Partnerschaften befinden.

Freundschaft
Fangen wir mal mit der "Freundschaft" an. Freunde haben in vielen Fällen einen extrem hohen Stellenwert. Einige sagen, dass wahre Freundschaften alles überstehen, dass Partnerschaften kommen und gehen aber Freundschaften überdauern. Unser Wort "Kumpel" stammt tatsächlich vom lateinischen "cum pane" ab - also jemand "mit dem man das Brot teilt" und damit ein Grundnahrungsmittel, etwas überlebenswichtiges für die antike Denkweise. Freunde sind also Menschen, zu denen wir eine äußerst feste, innige Bindung haben, die so schnell nicht zu erschüttern ist und mit denen wir sogar überlebenswichtige Ressourcen teilen. In der Romantik (das Zeitalter bzw. Genre, für die Germanisten unter uns - ihr wisst schon...), wurde auch gegenüber Freundschaften eine innige Liebe beschrieben, die bishin zur Selbstaufgabe getrieben werden konnte. Freunde müssen nicht notwendig einen gemeinsamen Alltag teilen und tragen keine grundsätzliche Verantwortung für ein gemeinsames Lebensziel; sie können sich aber dem anderen gegenüber verpflichtet fühlen. Wie heißt es so schön: "Wahre Freunde erkennst du daran, dass sie dir einen Schirm anbieten, wenn es regnet. Alle anderen freuen sich nur mit dir über den Sonnenschein."

Aus irgendeinem Grund kommt "Sex" im Begriff Freundschaft nicht vor. 🤔 Ich würde "Freundschaften" also auch als "platonische Partnerschaften" beschreiben.

Partnerschaft
Bei Partnerschaften haben wir dann ein Konstrukt, dass auf andere Weise aufgebaut ist. Hier steht die emotionale und vor allem erotische Anziehung zwischen zwei Menschen augenscheinlich im Vordergrund. Meist verlieben sich die Leute Hals über Kopf (hinreichend aber nicht notwendig auch durch erotische Reize ausgelöst) und steigen dann in ein Beziehungskonstrukt ein, dass dem der Freundschaft ähnlich ist. Hier werden zwar auch lebenswichtige Ressourcen geteilt, die Motivationsgrundlage ist aber eine andere. Motiv ist hier vor allem Liebe als Grundlage. Nimmt man die erotische Anziehung als Auslöser für Liebe (Auslöser aber nicht Fundament), so lässt sich hier zumindest zum Teil ein biologistisches Argument anführen, dass Partnerschaften im Grunde erstmal einen Arterhaltungsgrundatz haben (sprich: Familiengründung ist nicht ausgeschlossen). Innerhalb von Partnerschaften wird ein gemeinsames Lebensziel verfolgt, bzw. beide Partner unterstützen sich gegenseitig bei der Realisierung von Lebenszielen. Sie tragen somit auch die Verantwortung für das Gelingen dieses gemeinsamen Ziels (Familiengründung, Geschäftsführung, you name it). Wie schon beschrieben ist Sex ein Kernbestandteil von Partnerschaften. Ohne den, so lehne ich mich erst mal weit aus dem Fenster, ist es eher eine Freundschaft.

"Fuckbuddys"

Dann gibt's da diese Leute, mit denen man eigentlich gar nicht so viel gemeinsam hat. "Fuckbuddy" ist eigentlich ein garstiges Wort, aber mir fiel auf die Schnelle kein besseres ein, man mag es mir nachsehen. Hier hat man unterschiedliche Vorstellungen vom Leben, der Welt und dem Universum als Ganzem, andere Ziele, andere Wünsche für die Zukunft. Aber irgendwie haben sie eine unglaublich erotische Anziehungskraft, ohne dass eine emotionale Bindung wie Liebe aufkommt. Für Liebe währen die Vorstellungen vom Leben viel zu unterschiedlich. Aber Sex? Joa, der Sex ist der beste den man sich so vorstellen kann. Also macht man genau das: Von Stressabbau über erotische Entdeckungsreisen bishin zu stumpfer Triebbefriedigung ist alles möglich. Man trifft sich, man hat Sex, man trennt sich wieder. Und das Leben des anderen bleibt ansonsten unberührt.

"Freundschaft Plus"

Kommen wir da nun zur vielbeschworenen, sagenumwobenen "Freundschaft Plus". Das Plus, so will es der Volksmund, wäre Sex. Den obigen Definitionen zufolge wäre aber eine Freundschaft mit Sex vermutlich eine Partnerschaft? Oder es ist gar keine "Freundschaft Plus" sondern eher ein "Fuckbuddy Plus"? Also jemand, dessen erotischer Ausstrahlung man nicht entkommt, den man aber trotzdem auch irgendwie nett findet und vielleicht gemeinsame Hobbys hat, die man auch ausleben möchte? Demgemäß wäre "Freundschaft Plus" nur eine Verniedlichung also eine freundliche Umschreibung, erdacht von Menschen, deren moralischer Kompass "Sex" doch noch als "irgendwie besonders" ansieht und verlangt, dass hier eine engere Sozialbeziehung von Nöten ist, wenn man schon gemeinsame Hobbys pflegen möchte.

Die Frage, die sich mir da stellt: Braucht es überhaupt einen Begriff wie "Freundschaft Plus"? Kann man sich nicht einfach so darauf einigen, Sex miteinander zu haben und Hobbys zu teilen, ohne dass es dafür einen besonderen Begriff braucht? Oder ist es notwendig, eine Beziehungsform irgendwie in eine Definition zu kleiden, um kommunizieren zu können, in welcher Art von Beziehung man zueinander steht? Also ein Distinktionsversuch gegenüber bereits vorhandenen Beziehungsformen? Was mich interessiert, um nun aus dem Wort einen Begriff zu machen: Was alles fällt unter die Definition einer "Freundschaft Plus"? Was fällt nicht mehr darunter? Wo sind die Abgrenzungen zu anderen Beziehungsformen? Oder, auch das ist möglich: Kommen wir zu dem Schluss, dass es keinen Begriff dafür braucht und wir das Wort einfach ganz schnell wieder vergessen können?

Geschrieben

nö! Freundschaft + heißt für mich, dass es keine Partnerschaft im üblichen Sinn ist - man nicht zusammenlebt. Daher brauch ich den Begriff :$

PhotographyLover
Geschrieben (bearbeitet)

Freundschaft plus= Sex unter Freunden, ohne eine Beziehung zu sein. Man muss oder sollte nicht alles definieren, sondern genießen. Denn das tun viele von uns viel zu selten.

bearbeitet von BerlinerMaedchen
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Raaapunzel:

nö! Freundschaft + heißt für mich, dass es keine Partnerschaft im üblichen Sinn ist - man nicht zusammenlebt. Daher brauch ich den Begriff :$

Richtig

Geschrieben

Sehr unterhaltsam Danke dafür musste wirklich schmunzeln

Geschrieben

Für mich ist Freundschaft Plus soviel, man kann auf Dauer nicht miteinander, aber wenn beide gerade keine Beziehung haben, ist Mann/Frau füreinander da und braucht es sich nicht aus den Rippen schwitzen.

Geschrieben

Wenn man den Begriff ganz ernst meint, dann ist es eine tief empfundene Kameradschaft zu einem Menschen, für den man Alles stehen udn liegen läßt, wenn er einen braucht, allerdings mit dem Zusatz, daß man mit ihm auch Sex hat, aber eben nicht zusammenlebt, eigentlich was ganz Wunderschönes, nur wird mit dem Begriff Freundschaft leider, leider sehr inflationär umgegangen, wenn jemand sagt, er habe eine Fickfreundin, so ist das im eigentlichen Sinne keine Freundin, den sie ist bei Bedarf austauschbar, einen wirklichen Freund behält man oft ein ganzes Leben. Man muss allerdings in seinen Freund + nicht unbedingt romantisch verliebt sein, auch wenn man Sex mit ihm hat, man bringt ihm eben eher kumpelhafte Gefühle entgegen und der Sex kann durchaus viel entspannter sein, weil man sich ja so gut kennt und oftmals auch die beiderseitigen Schwächen bestens bekannt sind. Nei mir wurde aus einer anfänglichen, sehr gute Freundschaft erst eine Freundschaft +, dann eine Partnerschaft udn eien lebenslange Beziehung und beste Freunde waren wir über 40 Jahre trotz Beziehung udn Partnerschaft, ich sage das explizit, weil manchen behaupten., ein Partner kann unmöglich ein Freund sein

Geschrieben

Ich könnte den Freund + auch lieben, eine Partnerschaft draus machen - will aber nicht mehr heiraten und so. müsste auch nicht mehr zwingend zusammenleben, um eine "echte" Partnerin zu sein - also, für mich incl. Treue und so :$

Geschrieben

Bei unserer Dreierkonstellation suchen wir ja auch jemanden für eine "Freundschaft plus" .. Die Männer müssen sich verstehen auch wenn da keinerlei Bi-Neigungen vorhanden sind, gemeinsamer Umgang auch im Freizeitbereich lässt einen den Dritten im Bunde ja auch näher kennen lernen. Manche Spielereien brauchen halt auch das Vertrauen des Vertrauten und schließen schnelle ONS aus. Deshalb empfinde ich den Begriff Freundschaft plus" schon als richtig.

Geschrieben
Am 9.1.2018 at 17:20, schrieb Raaapunzel:

nö! Freundschaft + heißt für mich, dass es keine Partnerschaft im üblichen Sinn ist - man nicht zusammenlebt. Daher brauch ich den Begriff :$

Sehe es auch so.

Das Kind braucht halt auch einen Namen!

Eine Freundschaft + ist keine feste Beziehung und ist vielleicht nicht die Freundschaft wie im Text beschrieben, aber es sollte schon einen freundschaftlichen Charakter haben. 

Gute Gespräche, ein offenes Ohr, gemeinsame Aktivitäten auch außerhalb vom Bett.

Geschrieben

Ich hab die leidige Erfahrung machen müssen, und das nicht nur einmal, "sichern und weitersuchen"! Mit der ehrlichkeit ist das in den letzten Jahren hier echt grottig geworden.

Geschrieben

Eine Partnerschaft ist eine Übereinkunft auf vielen ebenen, nicht nur sexuell und emotional.
Man kann auch Partner sein, ohne befreundet zu sein, und die Partnerschaft hat trotzdem ihren guten Grund.
Oder man kann Lebenspartner sein, völlig ohne sexuellen Aspekt.
Auch gut.
Der Partner ist der wichtigste Mensch im Leben eines anderen.

Bei einer Freundschaft plus hat man keinen "Vertrag", was zum Beispiel Zukunftsplanung angeht, das muss man in einer Freundschaft plus nicht mit denen des Freundes abstimmen.

Geschrieben

Ich hatte jahrelang verschiedene Freundschaft plus ... Und bin noch sehr gut mit denen befreundet obwohl nichts mehr läuft

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb katy71:

Leider

habe dieselbe Erfahrung bisher gemacht :(

Geschrieben

Also mir wäre eine Freundschaft zu einer Frau mit Plus lieber als wie nur Sex.

Geschrieben

Und was ist das plus? Wenn ich jemanden will der mir das Sofa Platt sitzt kann ich mir auch nen Partner suchen 

Ein_fach_Ich_1971
Geschrieben

Ich denke die Freundschaft + sieht vor, vor allem geheime Wünsche aus zu Leben in festen Partnerschaften so zu sagen des I- Tüpfelchen. Man spricht darüber, telefoniert macht Dates aus aber man bleibt seinen Partnerschaften erhalten. Weil man sich sonst sehr gut versteht dazu es bildet sich evtl. manchmal aus reinen Freundschaften erst wird darüber rum geblödet denn irgendwann wächst die Neugier und das Interesse. Sag mal wie war des vor ein paar Tagen..... Somit häufen sich die Gespräche man tauscht sich aus (erlebe des gerade). Es ist eine geheimnisvolle Welt denn man erfährt oder gibt auch Intime Sachen wieder die aber in sehr starker Vertrauensbasis verlaufen müssen. Was bei Freundschaften des gleich ist nur hier bei dem Begriff :Freundschaft + ist es des gewisse etwas was man sich erträumt aber auch umsetzt, ich denke der begriff auch wenn er nicht oft vorkommt hat seinen Namen Verdient. Aber man geht damit nicht Hausieren, des bleibt für alle Außenstehenden bei Freundschaft.

Geschrieben
Gerade eben, schrieb Sue1986:

Und was ist das plus? Wenn ich jemanden will der mir das Sofa Platt sitzt kann ich mir auch nen Partner suchen 

Das Plus ist der Sex. 

Geschrieben

Freundschaft+ gibt es ncht..das ist der größte Quatsch..früher oder später endet das in frust das es sich nicht zu einer Beziehung entwickelt hat. Neudeutscher Quatsch.....Freundschaft + fühlt sich mich mich so an wie der Klingelputzer den Fuss im Türspalt setzt:-) und mehr erhofft...

Geschrieben

Glaube so was ist nur am Anfang interessant... Ich hatte mal so etwas in der Art...wobei es da echt nicht wirklich um Sex ging...war eher eine unbestätigte "Beziehung", die nur statt fand, wenn wir uns sahen, nur in den Zeitrahmen, ansonsten war jeder Single... Ich fand das echt gut, aber, wie es mit Frauen so ist, irgendwann wollen die mehr ...das wollte ich aber nicht, weil ich diese Konstellation echt Top fand... Dann war Ende damit...

Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Abenteurer1971:

Man spricht darüber, telefoniert macht Dates aus aber man bleibt seinen Partnerschaften erhalten

sehe ich anders! hat einer der Beteiligten einen festen Partner, heißt das Ganze für mich "Affaire"

Geschrieben

ich definiere für mich persönlich das Ganze wie folgt: Beziehung ohne Liebe. Eben eine Freundschaft mit Sex. Allerdings Entsteht das bei mir nicht aus einer bestehenden Freundschaft. Freunde sind tabu. Man lernt sich kennen und stellt fest, dass alles passt, nur eben keine Gefühle im Sinne von verliebt sein sich einstellen wollen. Schon ist es eine Freundschaft plus

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Sue1986:

Und was ist das plus? Wenn ich jemanden will der mir das Sofa Platt sitzt kann ich mir auch nen Partner suchen 

Das Plus ist der unkomplizierte unverbindliche Sex

 

In meinen Augen (aufgrund eigener Erfahrungen) gehen Menschen Freundschaft Plus ein, weil sie die Annehmlichkeiten einer Partnerschaft schätzen, aber eben nicht die negativen Aspekte einer Beziehung - trotz vorhanderner Gefühle ...

Freundschaft Plus kann in meinen Augen nur funktionieren, wenn gewährleistet ist, dass sich nie und nimmer Gefühle einstellen, wo dann mehr gewünscht wird ... und das ist in meinen Augen in den seltensten Fällen vorhersehbar und kann auch niemand garantieren

Sobald eine Person mehr will, wars das mit dem Plus und meistens dann auch mit der Freundschaft, weil man nicht mit den Gefühlen des anderen umgehen konnte ...

×
×
  • Neu erstellen...