Jump to content
DirtyLoverXL

Ist BDSM mehr als nur ein Fetisch?

Empfohlener Beitrag

Arteras
Geschrieben

BDSM ist kein Fetisch, das ist ein Akronym für Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadismus & Masochismus. Im BDSM findet man Fetische wieder wie petplay, ageplay, latex- u. lederfetisch usw. Und Juuul2016 hat dann einen Fetisch.... Wenn man BDSM'ler ist heisst das nicht unbedingt man hat auch einen Fetisch. Die meisten denken bei BDSM an aua, das ist aber nur der sm- Teil. Der Ds-Teil ist der wo eine Person Macht über die andere ausübt. Wie weit hängt von den beiden ab. Discipline steht oft allein; am bekanntesten ist aber die sogenannte engl. Erziehung. Bondage kommt mit allem zusammen, gibt es aber auch  allein z.B. als Kunstform shibari - Nackheit gibt es dabei nicht o. nur wenig. Das ist alles natürlich nur grob angerissen und die Bereiche gleiten ineinander über. 

  • Gefällt mir 5
Hades638
Geschrieben

Für den einen , eine Lebenseinstellung.

 

Für den anderen sicher auch ein Fetisch  wo er nicht mehr ohne kann.

 

für andere wieder eine ergenzung zum "normalen " treiben.

 

es gibt endlose facetten in dem Bereich, und jeder soll das tun , mit jemandem der es mag , sich ergänzt , die sich hoch kicken und dann wieder auffangen .

 

 

Geschrieben

Klären wir doch erst mal den Begriff Fetisch.... Lieber TE

  • Gefällt mir 1
Arteras
Geschrieben

Fetisch ist ein Gegenstand/Sache die jemand in sexuelle Erregung versetzt 

mariaFundtop
Geschrieben

Ich kann BDSMler sein und brauche keinen Fetisch dafür. Nur eine echte Neigung.

  • Gefällt mir 4
Nitrobär
Geschrieben

" Fetisch ist ein Gegenstand/Sache die jemand in sexuelle Erregung versetzt " ( Arteras )

Das ist falsch , er ist es meist nicht ausschließlich . 

Arteras
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Nitrobär:

" Fetisch ist ein Gegenstand/Sache die jemand in sexuelle Erregung versetzt " ( Arteras )

Das ist falsch , er ist es meist nicht ausschließlich . 

Wann nicht ?

Nitrobär
Geschrieben

@Arteras

Na wenn´s kein Ding ist .

Arteras
Geschrieben

Nicht wischiwaschi - sag ein Beispiel - einfach so behaupten kann jeder. Leder, Latex, Wolle, Windel, Kot, Urin, jugend, Alter, etc. alles Dinge/Sachen wenn auch teilweise abstrakt

Nitrobär
Geschrieben (bearbeitet)

@Arteras

Ok, Rollenspiele oder selbst simples Rauchen kann ein Fetisch sein , also Handlungen und keine Gegenstände . 

bearbeitet von Nitrobär
Arteras
Geschrieben

Dann ist aber das Rollenspiel an sich kein Fetisch - sondern die Rolle die Sache Hund zu sein, die Sache Säugling zu sein, die Sache Prostituierte zu sein etc. denn es ist bei sowas ja wichtig welche Rolle gespielt wird und beim rauchen ist es die Zigarette o. die Zigarre also auch wieder eine Sache.

Nitrobär
Geschrieben

Doch das Rollenspiel oder die Spiele sind der Fetisch und

weder Hund noch Säugling oder Prostituierte sind eine Sache

 Beim Rauchen ist eben nicht die Zigarette sondern die Tätigkeit  . 

Arteras
Geschrieben

Sag ich doch :)

Geschrieben

Kein Fetisch, den ich evtl. kontrollieren kann. Meine Lebensform. Etwas, ohne daß mir das Tüpfelchen zum vollständigen Glücklichsein fehlt. Das Ding, wonach ich ticke.....

Geschrieben

Aus Wikipedia : Als sexueller Fetischismus wird in der Regel eine sexuelle Devianz verstanden, bei der ein meist unbelebter Gegenstand (vgl. Objektsexualität), der sogenannte Fetisch, als Stimulus der sexuellen Erregung und Befriedigung dient.[1][2] Das fetischistische Verhalten unterscheidet sich individuell stark und kann sich auf einen einzigen Gegenstand, auf mehrere Objekte, Materialien oder auch auf Körperteile (auch solche des Partners) beziehen. Darüber hinaus gibt es sowohl therapeutisch als auch umgangssprachlich verschiedene Verwendungen des Begriffs, die zum Teil stark voneinander abweichen und sich vor allem durch die Frage unterscheiden, ob der sexuelle Fetischismus eine mit anderen Vorlieben gleichberechtigte sexuelle Präferenz ist oder es sich grundsätzlich um eine behandlungsbedürftige Störung des Sexualverhaltens, eine Paraphilie, handelt

Nitrobär
Geschrieben

@BerthaLouEs gibt entweder eine allgemeingültige oder keine allgemeingültige Definition ,

ob da jemand was als " klassisch " versteht ist unerheblich .

Festgelegt ist lediglich die medizinische und da braucht es Leiden damit Diese greift .

BDSM gehört im weiteren Sinn zu den Subkulturen und exakt da gibt es eine solche Definition ganz klar nicht . 

  • Gefällt mir 1
Tiger-HH
Geschrieben (bearbeitet)

BDSM kann kein Fetisch sein, aber BDSM bedient sich in der Art wie man es auslebt nicht selten der eigenen Fetische oder der des Partners.

BDSM an und für sich empfinde ich persönlich eher als so etwas wie eine Gesinnung. Darüber hinaus als etwas unabdingbares. Du bist es einfach. Es ist dein Schicksal und du liebst und lebst es.

bearbeitet von Tiger-HH
  • Gefällt mir 5
Boing2
Geschrieben

Liebe Stehtisch als Fetisch ... 😂😂😂

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

BDSM ist so viel mehr als ein Fetisch😉😍

  • Gefällt mir 1
Monnemer76
Geschrieben

BDSM als Fetisch ist sozusagen, mitunter aber auch, was man meinen sollte, im Vergleich zu einem reinen Fetisch, was man an dieser Stelle unbedingt erwähnen sollte. Dennoch kann man BDSM, das zeigen auch Umfrageergebnisse aus den USA - wiederlegt durch eine Studie der internationalen Universität von Essex-, somit ist eindeutig zu definieren

  • Gefällt mir 1
aurora2011
Geschrieben

bdsm ist der überbrgriff- denn die neigungen lassen sich im bdsm variiren .. meist sind es auch keine fetische sondern neigungen die du niemals in eine schublade stecken kannst . Nicht jeder der bdsm für sich entdeckt hat , wird genau die gleichen neigungen /spielereien für sch gefunden haben - teile das wort / buchstaben doch mal auf .. und du merkst das es mehr ist als manch einer sich vorstellt ....

  • Gefällt mir 2
Heike0308
Geschrieben

Bin absolut neu in dem Thema BDSM. Würde es jedoch nicht als Fetisch bezeichnen oder als Rollenspiel, diese Bezeichnung taucht ja auch gerne in dem Zusammenhang auf. Für mich stellt sich das als grundsätzlich Lebenseinstellung da, die an sich dann zusätzlich noch verschieden Vorlieben bedient. So gesehen können verschiedene Fetische die verschiedenen Richtungen des BDSM erweitern. BDSM ist ja an die Absprachen zwischen dem Dom und dem Sub gebunden, das kann ja dann wieder Unterschiede an sich geben. So stellt sich das für mich da.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

DOMINANZ bedeutet Stärke - die Stärke Grenzen zu achten und sich und sein Tun unter Kontrolle zu haben. Den Partner zu lieben und zu respektieren und seine eigenen Bedürfnisse notfalls zurückzustellen. Wer niemals die tiefen Emotionen gespürt hat, die einen zusammen fliegen lassen, wird nie verstehen, was den Reiz an einer BDSM-Partnerschaft ausmacht, wird nie verstehen, dass es vordergründig um Macht und Ohnmacht, um Zärtlichkeit und Schmerz gehen mag, dass das alles aber nur Mittel zum Zweck ist um gemeinsam einzutauchen in einen Ozean der Gefühle, der Verbundenheit und auch der Lust....

  • Gefällt mir 4
glaubensfrage
Geschrieben

bdsm ist ein akronym, welches über einem dach steht unter dem sich menschen mit unterschiedlichen bis ähnlichen neigungen und fetischen einfinden, um sich zu finden. auch  marktwirtschaftlich macht es sinn dem kind oberflächlich einen namen zu geben.

×
×
  • Neu erstellen...