Jump to content
DirtyLoverXL

SSC, RACK, Saveword - doch nur was für Anfänger?

Empfohlener Beitrag

DirtyLoverXL
Geschrieben

Mir ist klar, dass ich für dieses Thema Haue ernten werde. Schließlich sind Rücksichtsnahme und Zuverlässigkeit in Bezug auf das Einhalten von Grenzen zwei der wichtigsten Punkte beim BDSM. Ich selbst teile diese Meinung ja auch - eigentlich. Denn nachdem subbie und ich nun seit weit über einem Jahr miteinander spielen, ist mir bewusst geworden, dass wir uns von SSC zu RACK bewegt oder auch entwickelt haben. Letztens hatten wir sogar eine Session, in ihr ausdrücklich kein Saveword zugestanden war, es lag allein in meinem Ermessen, wie weit ich gehe - und es hat uns unheimlich gekickt.

 

Ich will hier nicht die These aufstellen, dass erfahrene BDSMler generell auf SSC, RACK oder Saveword verzichten können oder sollten. Aber teilt hier vielleicht jemand die Meinung, dass in einer langfristigen Spielbeziehung irgendwann ein so großes Maß an Vertrautheit besteht, dass sich irgendwelche Absprachen und Absicherungen erübrigen?

  • Gefällt mir 2
MrsGrinch
Geschrieben

Sie dürfen in den Hintergrund rücken, müssen aber immer gültig sein. Und es heisst Safeword. Safe wie sicher und nicht save wie sichern.

  • Gefällt mir 1
DirtyLoverXL
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb BerthaLou:

Sie dürfen in den Hintergrund rücken, müssen aber immer gültig sein. Und es heisst Safeword. Safe wie sicher und nicht save wie sichern.

Es gibt beide Schreibweisen :)

Tiger-HH
Geschrieben

PFUI! Ohne Safeword geht gar nicht. Das sind Grundregeln. Wer sie nicht befolgt ist definitiv kein BDSM'ler.

 

  • Gefällt mir 3
DirtyLoverXL
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Tiger-HH:

PFUI! Ohne Safeword geht gar nicht. Das sind Grundregeln. Wer sie nicht befolgt ist definitiv kein BDSM'ler.

 

Shit. Habe ich glatt im goldenen Buch der BDSM-Regeln überlesen... o.O

  • Gefällt mir 1
Tiger-HH
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb DirtyLoverXL:

Shit. Habe ich glatt im goldenen Buch der BDSM-Regeln überlesen... o.O

Du bist KEIN BDSM'ler.

DirtyLoverXL
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Tiger-HH:

Du bist KEIN BDSM'ler.

Und die Autorität, das festzustellen hast du woher?

 

Wenn du ein "echter" BDSMler bist, kennst du sicher die alte Weisheit, dass du zehn BDSMler fragen kannst, was BDSM ist und zwölf unterschiedliche Antworten bekommst.

  • Gefällt mir 1
mariaFundtop
Geschrieben

Ein Savewort ist IMMER möglich. .....auch wenn es erst "verboten" wird......bevor es zu einem Drama kommt. ...muss es gesagt werden. ...im.Sinne aller Beteiligten. Oder seid ihr Doms drauf aus das Sub nichts sagt obwohl sie aus irgendeinem Grund in ernsthafte Not gerät? Das kann nicht in eurem Sinne sein und widerspricht dem gesunden Menschen Verstand! !! So ist jede Sub immer auch für sich selbst verantwortlich! !!! Im sieben Jahren in denen mein Herr und ich spielen habe ich noch nie ein Save Wort benötigt. .....aber niemand weiß was manchmal passieren kann.....und niemand der auch nur halbwegs verantwortlich ist wird wollen das sich seine Partnerin nicht meldet wenn was unvorhersehbares geschieht. .....!!!? Oder liege ich da falsch? ??

  • Gefällt mir 4
Selene09
Geschrieben

In mehr als 25 Jahren habe ich noch nie ein Safeword benutzt....aber immer war eins abgesprochen. Ich hätte mich auf manch ein Spiel nicht eingelassen, wenn ich diesen "Fluchtweg" nicht gehabt hätte. Es darf gern in den Hintergrund treten, aber es darf nie verschwinden.

 

  • Gefällt mir 3
Tiger-HH
Geschrieben (bearbeitet)

Über so etwas diskutiere ich nicht.

Safeword ist Grundregel.

 

bearbeitet von Tiger-HH
  • Gefällt mir 2
DirtyLoverXL
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb mariaFundtop:

Ein Savewort ist IMMER möglich. .....auch wenn es erst "verboten" wird......bevor es zu einem Drama kommt. ...muss es gesagt werden. ...im.Sinne aller Beteiligten. Oder seid ihr Doms drauf aus das Sub nichts sagt obwohl sie aus irgendeinem Grund in ernsthafte Not gerät? Das kann nicht in eurem Sinne sein und widerspricht dem gesunden Menschen Verstand! !! So ist jede Sub immer auch für sich selbst verantwortlich! !!! 

Es war und ist definitiv nicht so, dass ich eine Session gnadenlos durchziehen würde, egal was subbie sagt und tut. Aber sie hatte eben nicht die ultimative Sicherheit, dass "Rot" zum sofortigen Abbruch führt.

 

Im übrigen wurde es bisher auch noch bei keiner Session ausgesprochen.

  • Gefällt mir 2
IloveHorses
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Tiger-HH:

Über so etwas diskutiere ich nicht.

Safeword ist Grundregel.

 

Sorry, aber wenn du diskutieren willst und etwas behauptest, solltest du das auch etwas ausführen. 

Ein Safeword ist keine Grundregel.  Es unterliegt keinem Gesetz. 

  • Gefällt mir 4
HexeBullerjan
Geschrieben

Das steht nicht im goldenen Buch, sondern in DEM schwarzen Buch

  • Gefällt mir 1
Tiger-HH
Geschrieben (bearbeitet)
vor 9 Minuten, schrieb Saillady:

Sorry, aber wenn du diskutieren willst und etwas behauptest, solltest du das auch etwas ausführen. 

Ein Safeword ist keine Grundregel.  Es unterliegt keinem Gesetz. 

Es ist definitiv Grundregel. 

Macht was Ihr wollt. Ich distanziere mich unter Protest.

bearbeitet von Tiger-HH
IloveHorses
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Minuten, schrieb Tiger-HH:

Es ist definitiv Grundregel. 

Macht was Ihr wollt. Ich distanziere mich.

Machen wir auch. 

Nur darf jeder, wie er möchte.

bearbeitet von Saillady
Tiger-HH
Geschrieben

Nochmal?

Im BDSM gelten Regeln...

 

IloveHorses
Geschrieben

Ja, die jeder selbst bestimmt. Und ob nun Safeword oder nicht, entscheidet jeder selbst. Genau wie Tubus und Grenzen.

  • Gefällt mir 3
DirtyLoverXL
Geschrieben (bearbeitet)
vor 12 Minuten, schrieb Tiger-HH:

Nochmal?

Im BDSM gelten Regeln...

 

Und welche Regeln hältst Du für unerlässlich? Und wo hast du diese Regeln gefunden?.

Btw, ich bin hier gerade auf dem SM-Stammtisch und die Mehrheit teilt meine/unsere Auffassung. Sind das dann alles auch keine BDSMler?

 

EDIT: Sorry, mein Fehler. Wir sind keine BDSMler, wir sind lediglich ein Haufen Perverser.

bearbeitet von DirtyLoverXL
Fehlerkorrektur
  • Gefällt mir 2
Selene09
Geschrieben
vor 18 Minuten, schrieb Tiger-HH:

Im BDSM gelten Regeln...

Aber die erstellt doch jeder für sich selbst....

  • Gefällt mir 4
Tiger-HH
Geschrieben

Denke auch. Macht was Ihr wollt, ich tue das ja auch.

BDSM ist für mich fix mit Safeword verbunden. 

guesswh0
Geschrieben

Ich kann nur gratulieren. Dogma erfolgreich beseitigt und das (sex)leben bereichert. Nix muss und wer sich die regeln in so einer beziehung von dritten vorgeben lässt, muss noch üben.

Nitrobär
Geschrieben

Sicherheitswort ist selbstverständlich kein Muß .

Der angebliche Unterschied zwischen SSC und RACK ist für mich nicht vorhanden ,

es ist lediglich eine etwas andere Risikoanalyse und Herangehensweise.

Für mich sind aus beiden Bereichen Gedanken  essentiell , was dann für die Frau auch so ist wird mit eingebaut und

daraus entsteht dann die individuelle Beziehung .

Ist von ihr ein Sicherheitswort gewünscht , oder es schlichtweg hilfreich um sich fallen zu lassen wird es mit eingebaut .

Ist Dies nicht der Fall eben nicht .

Alle Leute die verbindliche, allgemeingültige Regeln postulieren sind für mich exakt ab dem Zeitpunkt raus . 

  • Gefällt mir 5
geniesserin56
Geschrieben

Yepp, ich finde auch, dass man über ein Safewort durchaus diskutieren kann.

Wenn ich jemanden neu kennenlerne, erwarte ich eigentlich, dass derjenige aufmerksam genug ist um es überflüssig zu machen. Heißt dann aber auch, dass meine Reaktionen gut lesbar sein sollten. Ein richtiger :P  BDSMler tastet sich ja normalerweise an einen neuen Partner auch erst mal ran.
Und sollte eine solche Notbremse nötig werden, wäre ich wahrscheinlich auch ein für allemal bedient.

Die Erfahrung, dass es mit zunehmender Vertrautheit immer überflüssiger wird, kenne ich auch. Und dass man es irgendwann auch komplett ausschließen kann. Solange das einvernehmlich geschieht, passt es doch.
Wenn Du, @DirtyLoverXL, es einseitig unterbindest, hängt das meines Erachtens von der Art Eurer Beziehung ab. ManN sollte schon wissen, ob man das riskieren kann, ohne sie zu gefährden.
 

Jetzt sollten wir aber ernsthaft mal definieren, welche Regeln für Perverse gelten. ;)

 

  • Gefällt mir 1
SevenSinsXL
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb DirtyLoverXL:

Aber teilt hier vielleicht jemand die Meinung, dass in einer langfristigen Spielbeziehung irgendwann ein so großes Maß an Vertrautheit besteht, dass sich irgendwelche Absprachen und Absicherungen erübrigen?

Im Kontext "langfristige Beziehung" und "großes Maß an Vertrautheit" stimme ich zu.  In frischen Beziehungen- No way und absolutes Tabu.

Beide Partner sollten sich unbedingt bewusst sein, worauf sie sich einlassen und inwieweit das Vertrauen wirklich vorhanden ist.

Sich jemandem bedingungslos ausliefern ist schon der Endkick für mein Empfinden.

  • Gefällt mir 3
×
×
  • Neu erstellen...