Jump to content

Online Sklavin


Zuckerhose

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Guten Tag liebe Community,

ich wollte mal fragen, ob es überhaupt möglich ist eine Online Sklavin zu besitzen? Ich hatte in letzterer Zeit ein paar BDSM Erfahrungen gemacht und bin eindeutig dominant. Ich habe mich auch ein bisschen informiert und das ist aber erst die erste Seite, die wirklich seriös hilfsbereit aussieht. Ich habe erfahren, dass manche Leute eine Dom/Sum Beziehung über das Internet führen und mich dieser Gedanke mich nicht mehr los lässt. Ich glaube, der Gedanke jemanden aus der ferne Kontrollieren zu können und das Ganze keine all zu große Emotionale Bindung  aufbaut, spricht mich hier an. Deswegen um nochmal meine erste Frage aufzugreifen, ist das überhaupt möglich und wenn  ja, wie?

Gruß

bearbeitet von Zuckerhose
Geschrieben

Online-Sklavinnen sind wirklich was tolles. total virtuell. Auch ein hervorragendes Übungsobjekt für Doms die gar nicht dom sind, sondern gerne dom wären, denen aber im Real Life der Mut fehlt und die ihre latente Dominanz dann unter einer schüchternen Hülle gepackt haben.

Geschrieben

das geht, ist aber fürn Arsch. Da spreche ich aus Erfahrung.

Geschrieben

Online Sklavin. Das finde ich so lächerlich. Welche Frau lässt sich darauf ein? Ich brauche es Auge in Auge. Gesicht, Mimik, Gestik, Worte... Ich könnte das nicht ernst nehmen. Ich will es ausleben. Virtuell? Aus dem Alter bin ich raus.

Geschrieben

Keine all zu große emotionale Bindung? Hast du eine ahnung und gerade das gehört aber dazu....es ist machbar, aber nicht die 100%ige Erfüllung. Leider schaffe ich es derzeit leider zeitlich nicht persönlich zu treffen, da fast 200km dazwischen liegen.....

Geschrieben

Jemanden "besitzen" zu wollen, aber gleichzeitig keine emotionale Bindung aufbauen zu wollen, widerspricht sich. Ich bin sogar der Meinung, die emotionale Bindung ist unabdingbar fürs "Besitzen". 

Ich als Frau hätte kein Interesse daran, jemandes "Onlinesklavin" zu sein, wenn der mich aber auf Abstand hält und ich gar nicht weiß, wie dieser Mann ist und ob ich zu diesem auch im richtigen Leben Vertrauen hätte.

Meines Erachtens und meiner Erfahrung nach geht das "virtuelle BDSM" nur als Ergänzung zum echten Leben für die Zeiten zwischen den Treffen. Ansonsten ist es nur virtuelle Spielerei, bei dem sicher keiner irgendwen "besitzt".

Warum willst du denn keine emotionale Bindung bzw. keine echte Sub im echten Leben,  @Zuckerhose?

Zu merken, dass man "eindeutig dominant" ist, reicht übrigens auch nicht aus. Das "merken" sehr viele Männer, sie sinds aber trotzdem nicht. Damit geht eben auch eine gewisse Verantwortung für die Partnerin einher. Wer die nicht übernehmen möchte, ist nicht dominant, sondern lediglich egoistisch. 

Geschrieben
vor 13 Stunden, schrieb Zuckerhose:

ich wollte mal fragen, ob es überhaupt möglich ist eine Online Sklavin zu besitzen?

Ja ist es. - Habe selbst solche Beziehungen seit über 15 Jahren.

 

Zitieren

Ich habe mich auch ein bisschen informiert und das ist aber erst die erste Seite, die wirklich seriös hilfsbereit aussieht.

Das ist total aus dem Kontext heraus und ich fand es nur interessant das dieses Forum dir "seriös hilfsbereit" erscheint :) Ich denke andere wissen was ich meine. Ist nichts gegen dich ;)

 

Zitieren

Ich habe erfahren, dass manche Leute eine Dom/Sum Beziehung über das Internet führen und mich dieser Gedanke mich nicht mehr los lässt. Ich glaube, der Gedanke jemanden aus der ferne Kontrollieren zu können und das Ganze keine all zu große Emotionale Bindung aufbaut, spricht mich hier an. Deswegen um nochmal meine erste Frage aufzugreifen, ist das überhaupt möglich und wenn ja, wie?

Ich sehe hier ein Problem...

Wenn du keine Bindung willst solltest du keine Beziehungen aufbauen...

Online Play kann, insbesondere wenn es um Kopfsachen geht, genau so intensiv sein wie das reale spiel. Natürlich ist real immer nochmal ne ganze spur anders. Aber Online Play kann dich genau so reizen, es kann extrem viel Spaß machen mit der richtigen Person und normalerweise gehen Beziehungen dieser art gerne mal über Monate und Jahre. Es kann extrem geile Situationen und Spiele geben und normalerweise ist das Band was Dom & Sub verbindet genau so stark wie bei den Verbindungen die man im realen leben hat.

Wenn du spezifische Fragen hast, kannst du dich natürlich gerne melden. - Kann es aber jedem der BDSM mag und gerne intensiv spielen will nur empfehlen es mal auszuprobieren.

Geschrieben

shit!!! hast da nen Test mitgemacht der Dir gesagt hat - Du bist eindeutig dominant veranlagt oder ist Dir das beim lesen oder anschauen von 50 shades of schwachsinn aufgefallen? keine allzugroße emotionale Bindung - ja ne is klar.......sorry aber beschäftig Dich ersteimal mit dem Thema! Vor allem online....ja geil dann ist das ganze ja noch schön steril, frei von Schmutz ekel und sogar gestankbefreit.....die Lautstärke der schreie kannst über den Lautstärkenregler anpassen.... Sich selbst einen Weg zu suchen scheint auch zu viel verlangt - aber ich bin mir sicher so modern dieses Thema mittlerweile ist, findest bestimmt ne Checkliste, die dann abarbeiten kannst ohne Dir unnötig Gedanken über Dein Tun und Handeln machen zu müssen^^ aber hey voll geil - Du hast ja scheinbar immerhin einen Artikel drüber gelesen zu haben und Dich ein bisschen informiert - da kann also nix mehr schiefgehen......hau rein!

Geschrieben (bearbeitet)

bsdm ohne emotionale bindung, ja nee is klar! und alles schön bequem online, schon mal etwas von verantwortung und fürsorge gegenüber einer sub gehört? wohl eher nicht. und wie stellst du dir bitteschön das mit der kontrolle vor? da wirst du dann wahrscheinlich schön "zurückverarscht" denn das kann dann höchstens ein "spiel" sein, sonst nichts.

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

Nun es ist erstaunlich, aber manches muss man wirklich noch selber und ohne App erledigen. Aber evtl gibt's bei Ebay ja noch ein Tamagotchi das man mit Liebes und Nahrungsentzug gefügig machen kann ? Ansonsten wirst du wohl wirklich das Haus mal verlassen müssen oder neee besser nicht.

Geschrieben

Moglich ja aber für viele zu langweilig.

Geschrieben

hab eben erst gesehen daß Du ja "erst" 19 bist.....okay dann solltest Du Dir Zeit nehmen und Dich mal richtig mit der Thematik auseinander setzen....nein ich meine jetzt nicht sog lesen oder sm pornos gucken......für den Anfang könntest Du mal versuchen Kontakt zu erfahrenen Leuten zu bekommen und Dich mal "richtig" informieren....oder geh auf ne einschlägige Party etc......sm ist etwas das man nicht mal so nebenbei praktiziert oder sich einfach mal in nem halben Tag aneignen kann....nein eine Woche reicht auch nicht ;) aber wenn Dich das Thema begeistert sollte das ja auch kein Problem sein ;) Dir sollte allerdings im Vorfeld klar sein daß Du jede Menge Verantwortung trägst, selbst über ein hohes Maß an Disziplin verfügen solltest und bevor Du überhaupt zu irgend etwas greifst Dir über Deine Handlngen bewusst werden musst! ein Erstehilfekurs wäre ebenso ratsam wie sich ne kleine Hausapotheke anzuschaffen usw......oder willst Du etwa wenn mal was schief geht (und das ist immer mal drin) subbi in Ihrem elend liegen lassen und abhauen? Ic denke Du solltest Dich erstmal mit themen wie verantwortung etc auseinandersetzten....kleiner tipp am rande noch - bevor Du die Gerte, Rohrstock oder was auch immer Du benutzen willst an nem Mädel ausprobierst - lerne erstmal den Umgang damit (Sofakissen sind da recht gut geeignet oder zur not tuts auch n karton....)

DerLustvolle22
Geschrieben

Gibt es bestimmt stelle ich mir sehr Langweilig vor. Also ich wäre auch mal gern der Sklave einer Frau würde das gen mal machen weil ich das nicht hatte war immer wen ich Erfahrungen gesammelt habe der Herr. Aber eher Real als über das Internet.

Seelenwanderin
Geschrieben (bearbeitet)

Es gibt viele sogenannte Spielmöglichkeiten von BDSM, dazu gehört auch die Online-Erziehung (die ich persönlich ablehne, da reine Online-Beziehungen nicht eine reale [BDSM]-Beziehung ersetzen).

Doch selbst wenn es eine Online-Beziehung ist, gilt die Fürsorgepflicht des Tops.

Ich frage mich auch, wie so eine Online-Beziehung ablaufen soll. Denn BDSM bedeutet für mich nicht "hart ficken". Da ich nur für mich sprechen kann, wäre das nichts für mich. Mich erreicht ein Top über den Kopf. Und damit meine ich nicht, dass er mir ein Szenario schreibt und ich darauf antworte. Weiterhin kann ich nichts mit anfangen, wenn mir ein Top schreibt "ich nehme die Gerte und sie saust auf Deinen Po". Was soll ich da zurück schreiben? "Ja Herr, doch die Gerte beißt.....aua?" Das fällt für mich in die Schublade Cybersex.

Oder meinst Du damit, dass eine Sub Aufgaben und Anweisungen erhält, die sie in Wort, Schrift und Bild zu dokumentieren hat? Auch hier gehe ich von mir aus und sende keine Bilder, die mich in eindeutigen Posen darstellen. Erst recht nicht, wenn es noch ein Filmchen sein soll, wie hier in manchen Profilen zu sehen. Und ich denke, die Mehrheit der Frauen, die diese Sexualität (er)leben, werden bestimmt nicht einem wildfremden Mann solche Dokumentationen zukommen lassen.

Was anderes ist es, wenn man real ein Paar ist und aufgrund der Entfernung diese Onlineerziehung mit einbezieht, weil man sich nicht oft oder regelmäßig aus unterschiedlichen Gründen (verpartnert, Entfernung zu groß usw. usf) sieht. Dann kann dies funktionieren.

Wie @Lichterloh81 es so passend beschrieben hat und ich dem nichts mehr beifügen möchte, sondern einfach unterschreiben würde :D

bearbeitet von Seelenwanderin
Buchstabe verschluckt ...
Geschrieben
vor 19 Minuten, schrieb DerLustvolle22:

Gibt es bestimmt stelle ich mir sehr Langweilig vor. Also ich wäre auch mal gern der Sklave einer Frau würde das gen mal machen weil ich das nicht hatte war immer wen ich Erfahrungen gesammelt habe der Herr. Aber eher Real als über das Internet.

Welch "Musterbeispiel" für echte Veranlagung^^

Mir wird irgendwie übel wenn sich jemand als "Herr" bezeichnet nur weil er mal ein Rollenspielchen mit eventuellem Machtgefälle gespielt hat^^

BDSM mag ja vieles sein - aber es ist garantiert KEIN SPIEL !!!!

Mittlerweile gibt es ja fast nur noch "Herren" oder noch geiler "DOMS".....aber okay damit hab ich mich berits abgefunden und betrachte es mit einem lächeln......anders hingegen sehe ich es wenn sich Leute leichtfertig als "Sklave/Sklavin" bezeichnen - damit beleidigen sie in meinen Augen die Menschen die wirklich naturveranlagt und mit absoluter Hingabe und Loyalität dienen! Es würde sich ja auch niemand als Bäcker bezeichnen nur weil er mal ne Marmorkuchen Fertigmischung zusammen gerührt hat.......

DerLustvolle22
Geschrieben
vor 33 Minuten, schrieb Loki9:

Welch "Musterbeispiel" für echte Veranlagung^^

Mir wird irgendwie übel wenn sich jemand als "Herr" bezeichnet nur weil er mal ein Rollenspielchen mit eventuellem Machtgefälle gespielt hat^^

BDSM mag ja vieles sein - aber es ist garantiert KEIN SPIEL !!!!

Mittlerweile gibt es ja fast nur noch "Herren" oder noch geiler "DOMS".....aber okay damit hab ich mich berits abgefunden und betrachte es mit einem lächeln......anders hingegen sehe ich es wenn sich Leute leichtfertig als "Sklave/Sklavin" bezeichnen - damit beleidigen sie in meinen Augen die Menschen die wirklich naturveranlagt und mit absoluter Hingabe und Loyalität dienen! Es würde sich ja auch niemand als Bäcker bezeichnen nur weil er mal ne Marmorkuchen Fertigmischung zusammen gerührt hat.......

Wow dich kann man aber leicht triggern.😂😂😂 ich hab es als Herr bezeichnet weil mich die Frauen so bezeichnet haben mit den ich das erleben durfte hätte ich vielleicht schreiben solln.und ich sagte ich würde das gen mal probieren weil ich das andersrum noch nicht hatte das heisst ja wohl nicht das ich rum laufen werde und sage zu jeden uch bin jetzt Sklave was los bei dir komm mal runter und nehm das mal etwas gelassener und Steiger dich nicht so rein. Junge Junge wie da manche abgehen.ich kann zwar falsch liegen aber es kommt mir so vor als ob du ziehmlich unausgeglichen bist wen es dich stört hilft ignorieren😉😉😉😉

Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb DerLustvolle22:

Wow dich kann man aber leicht triggern.😂😂😂 ich hab es als Herr bezeichnet weil mich die Frauen so bezeichnet haben mit den ich das erleben durfte hätte ich vielleicht schreiben solln.und ich sagte ich würde das gen mal probieren weil ich das andersrum noch nicht hatte das heisst ja wohl nicht das ich rum laufen werde und sage zu jeden uch bin jetzt Sklave was los bei dir komm mal runter und nehm das mal etwas gelassener und Steiger dich nicht so rein. Junge Junge wie da manche abgehen.ich kann zwar falsch liegen aber es kommt mir so vor als ob du ziehmlich unausgeglichen bist wen es dich stört hilft ignorieren😉😉😉😉

ach Du ich bin völlig ausgeglichen - vielleicht liegt es ja daran daß heut zu Tage auf alles mit völliger Gleichgültigkeit und natürlich immer schön smart und politisch korrekt alles hingenommen wird.....oder ist man mittlerweile verpflichtet alles super toll zu finden und jegliche Form des Widerspruchs ist inakzeptabel? 

offensichtlich hast Du keine Ahnung was dieser "Modetrend" ausgelöst hat.....

 

Geschrieben

Es mag an deinem Alter liegen, aber bei deinen Vorstellungen passt tatsächlich einiges nicht zusammen. 

Eine Online-Geschichte kommt ohne reale Begegnungen aus, spielt sich also auf einer rein psychischen Ebene ab. Die Psyche ist per Definition der Ort menschlichen Fühlens und Denkens. Also genau der Ort, an dem Gefühle entstehen.  

Wenn du darüber nachdenkst,  was dich daran reizt, eine Online-Sklavin zu bespielen,  ist das dann der Umstand, dass du als Dom agieren kannst und irgend ein Mädel macht was du sagst, oder geht es dir um das, was es in der Frau auslöst (welche Gefühle,  welches Kopfkino),  wenn sie entsprechend gehorsam ist, welche Befriedigung sie dadurch erfährt?  

Woraus möchtest du deine Befriedigung ziehen?  Daraus, eine Rolle zu spielen,  oder aus dem Kick, wenn du spürst,  dass die Hingabe einer Frau ehrlich ist, dass du sie wirklich beherrschst? 

Es wurde schon oft gesagt, das geht nicht ohne Gefühle. Erstrecht nicht online. Aber auf beide Seiten gemünzt. 

 

Geschrieben

Also erstmal eins- "besitzen" kann man keinen anderen Menschen (ja, auch ein Sklave ist ein Mensch).  Dann- ja, es gibt online- Beziehungen dieser Art. Sie sind aber eher die Ausnahme als die Regel. Ich spreche aus Erfahrung. Allerdings war es bei mir so, dass ein reales Treffen auf diese Weise "vorbereitet" werden sollte. Dazu ist es nie gekommen, was sehr sehr frustrierend war und bei mir eine große Leere hinterlassen hatte.

Ohne Gefühle oder emotionale Bindung ist so ein "Spiel" meiner Ansicht nach nicht möglich. Hast Du Angst davor? Warum? Oder ist es einfach nur der bequeme Gedanke, dass man sich ja online nicht großartig mit jemandem auseinandersetzen muss und sich einfach nicht meldet, wenn man grade keinen Bock darauf hat?

Geschrieben

Was soll denn eine online Sklavin sein?

 

Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb Lilljalunaire1976291:

Was soll denn eine online Sklavin sein?

 

hähä vermutlich eine Person der man gaaaaanz viele Anweisungen schreibt (ganz egal wie absurd diese auch sein mögen) und die dann mit "JA Herr" antwortet ;)

Geschrieben

Ach so :)

Ne, aber meine Frage war wirklich ernst gemeint. Ich kann mir da irgendwie nichts drunter vorstellen und verstehe rein überhaupt gar nicht, was daran "toll" sein soll. Für beide Seiten. Und da ich ein so furchtbar neugieriger Mensch bin und mit einer Kindersendung aufgewachsen bin, die "wer nicht fragt bleibt dumm" im Lied hatte, frag ich halt....

×
×
  • Neu erstellen...