Jump to content

Anfänger, wenn man es so sagen kann........


PhotoWolf

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo, wir (meine Frau und ich), habe den Reiz an BDSM entdeckt, warten aber irgentwie noch auf jemanden der einen Abholt....... ;)

Klingt jetzt was komisch, aber wir waren etwas erschlagen als wir letzten das erste mal in einem Geschäft ware, in Köln das Cosmic Wave.

Ohne etwas briefing finden wir es schwer uns "irgentwo hin zu trauen" wo es eventuell Gleichesinnte gibt.

 

Wir kommen aus dem Kölnerraum.

Was können uns denn die alten Hasen so raten?

PhotographyLover
Geschrieben

Was möchtest du denn jetzt gern wissen? Locations?

Geschrieben

Probiert aus was euch gefällt. Ausrüstung, ausser Hand und Phantasie, braucht es doch am Anfang nicht. Es gibt spezielle bdsm communities.  Da findet man viele stammtische. 

Geschrieben

Phantasie und langsam herantasten. Es muss doch einfach nur beiden gefallen und beide geil machen. Wie und was dabei rauskommt ist euer Ding. Dafür braucht man keine Anleitung.

Geschrieben (bearbeitet)

Ich hab mich damals viel in Gruppen rumgetrieben.  Auch in FB. Gerade da werden oft Themen in Gruppen diskutiert. Vielleicht auch mal in einen Club gehen, da trifft man Gleichgesinnte, Stammtisch etc.

In diversen Plattformen werden z.B. die Stammtische für die Regionen eingestellt.

 

Ansonsten einfach auf Euch verlassen....

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb PhotoWolf:

Hallo, wir (meine Frau und ich), habe den Reiz an BDSM entdeckt, warten aber irgentwie noch auf jemanden der einen Abholt....... ;)

Klingt jetzt was komisch, aber wir waren etwas erschlagen als wir letzten das erste mal in einem Geschäft ware, in Köln das Cosmic Wave.

Ohne etwas briefing finden wir es schwer uns "irgentwo hin zu trauen" wo es eventuell Gleichesinnte gibt.

 

Wir kommen aus dem Kölnerraum.

Was können uns denn die alten Hasen so raten?

Zuersteinmal solltet ihr euch keinen Stress machen. Es gibt ja nicht DAS einzig wahre BDSM wozu man eine Einführung benötigt bzw. die eine Spielart sondern die ganze Sache an sich ist ja durch Vorlieben und Abneigungen stehts sehr individuell. Findet vor allem herraus was eure individuellen Vorlieben sind, je kalrer die werden umso mehr eigene Ideen werdet ihr bekommen.

Ich hab mal kurz das oben genannte Geschäft gegoogelt. Willst du uns vielleicht sagen sagen was genau ihr dort wolltet? Inspiration? Zubehör/Toys kaufen? Ich persönlich würde euch raten, wenn ihr noch neu in der Thematik seit euch ersteinmal zu Hause umzusehen ob ihr nicht Gegenstände findet die ihr zweckenfremden könnt. Vor allem die Küche, Abstellkammern, Garage, Keller u.ä Orte sind oftmals eine wahre Fundgrube an nutzbaren Gegenstände für Fesselspiele oder jegliche andere Phantasie die umgesetzt werden will.

Dadurch habt ihr den Vorteil, dass ihr ersteinmal nicht großartig einkaufen müsst und gleichzeitig lernt ihr eure Neigungen und euch selbst besser kennen. Solltet ihr wirklich gar nichts im Haushalt an Material finden würde ich vor dem Gang in ein Szenegeschäft zuerst den Baumarkt vorschlagen. Da gibt es sehr gutes Seil und andere Utensilien günstig und auch jede Menge Inspiration.

Zusätzlich würde ich euch den Tip geben, falls noch nicht geschehen, ein Codeword zum Abbruch im Notfall zu vereinbaren. Genauso vor eventuellen Fesselspielen, sich auf YT oder ähnlichen Plattformen einfache Tutorials zu Grundknoten, Vorsorge etc. anzuschauen, Fesseln ist nicht gleich Fesseln und kann bei falscher Ausführung äusserst unangenehme Folgen haben.

LG Sun

 

Lust-ohne-Frust
Geschrieben

Wenn euch schon ein Geschäft erschlägt....

Geschrieben

Köln kenn ich mich nicht aus - in Offenbach das Grande Opera mal an einem einschlägigen ;) Abend besuchen - die Leute sind in der Regel ganz nett und hilfreich und es gibt auch hin und wieder so nen Art Flohmarkt

Geschrieben

Hallo PhotoWolf,

jeder fängt mal an ;-)

Wir können Dir nur den Hinweis geben, dass es erst einmal Sinn ergibt, heraus zu finden, was einen interessiert und richtig anmacht. Zu sagen BDSM interessiert uns, ist etwas wenig. Was interessiert Euch genau? 

Wir z. B. haben vor zig Jahren einen Neigungsbogen entwickelt, sprich eine Excel Tabelle in die wir alle möglichen Facetten des BDSM eingetragen haben (devot, dominant, schmerzen, Benutzung, ausgeliefert sein, verschiedene sex. Praktiken etc.). Diesen Neigungsbogen haben wir dann erst mal gemeinsam ausgefüllt und uns dann orientiert. Dann fingen wir an, basierend auf den Neigungen uns Spielsachen einzukaufen bzw. uns auszurichten und auch Partner zu suchen.

Heute nutzen wir diesen Bogen immer noch, weil sich einfach Neigungen und Tabus verändern. Heute füllt jeder für sich den Bogen aus und dann setzen wir uns hin und vergleichen und reden darüber. Auch das hat einen äußerst lustvollen Nebeneffekt.

Sprich, es ergibt sehr viel Sinn einfach mal aufzuschreiben, was man möchte, was einen interessiert und wo seine Grenzen/Tabus liegen. Dann hat man es einfacher sich das zu besorgen, was einen interessiert. Das muss auch kein Laden sein, das meiste bekommt man mittlerweile auch Online, sogar bei Amazon :-D By the way, sehr vieles kann man auch im Baumarkt einkaufen....

 

Sündige Grüße

Geschrieben

geht auf stammtische und knüpft kontakte... das ist immer der beste und einfachste weg für anfänger

Geschrieben

Seht Euch mal das "Bedo Studio" in Dortmund an.

Geschrieben (bearbeitet)

man entdeckt nicht den "reiz" an bdsm, und dann auch noch zufällig zusammen, man trägt das in sich oder auch nicht. ich würde auch sagen informiert euch erst einmal genau was es wirklich bedeutet, werdet euch klar was ihr wirklich wollt und ob ihr wirklich das wollt. das was zur zeit z.b.so im mainstream rumschwurbelt erzeugt für meine begriffe ein falsches bild.

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb badgirlinside:

man entdeckt nicht den "reiz" an bdsm, und dann auch noch zufällig zusammen, man trägt das in sich oder auch nicht. 

Ein wenig will ich da mal widersprechen ;-) Bestandteile des BDSM können sicherlich geweckt werden, oder man kann einen Reiz entdecken und schauen ob das was für einen ist. Nicht alles ist einem oder einer in die Wiege gelegt worden. Manches muss der Mensch auch erst erfahren, erleben um neugierig zu werden.

In Bezug auf Devot bzw. Dominant, gebe ich Dir allerdings vollumfänglich recht, entweder hat man das in sich oder eben nicht.

Geschrieben

BDSM ist ein weites Feld. Es ist doch vollkommen normal, dass man sich vielleicht von der Vielfalt an Praktiken, Werkzeugen und Fetischen erschlagen fühlt. Das macht aber nichts, jeder fängt mal klein an. Ob es bei "Mainstream" Erfahrungen bleibt oder man "tiefer" eintauchen wird, wird man im Laufe der Zeit feststellen. Man kann auch ohne High-Tech Mountain Bike und entsprechender Ausrüstung und ohne einer erfahrenen MTB Community zuzugehören eine - aus eigener Sicht sehr spannende und fordernde - Fahrradtour in den Bergen machen. Es ist eure Tour ... so ist das auch bei BDSM.

Ihr habt einen großen Vorteil, ihr beide kennt euch und könnt euch wohl auch gegenseitig vertrauen. Sprecht ausgiebig über eure Phantasien (die sind aus meiner Sicht immer wichtig), Lüste, Ängste und Tabus. Diese werden sich nicht zu 100% decken aber ihr werdet erste Gemeinsamkeiten finden. Fangt einfach damit an. Probiert diese aus, tastet euch weiter heran. Ihr könnt beide so etwas wie bdsmcode.de als Hilfestellung nutzen, euch spannende Szenarien oder Orte zum Spielen überlegen. Fällt es euch schwer eure jeweils devote oder dominante Rolle einzunehmen, baut einen Ortswechsel ein und verlegt das Spiel in ein Hotelzimmer. Fühlt ihr euch im Erotik Shop unwohl, bestellt Spielzeug in aller Ruhe online. Schafft euch den nötigen Komfort, um euch zusammen fallenlassen zu können. Seid dabei einfach achtsam und achtet auf den anderen, dann werdet ihr viel Spaß haben.

Inspiration und Informationen zu Grundlegendem können euch auch Bücher geben. Sei es ein Roman wie Paulo Coelhos "Elf Minuten" oder eher eine Einführung wie "Die Kunst der weiblichen Unterwerfung". In Amazon werdet ihr vielleicht etwas Spannendes für euch finden. Meist gibt es dort sehr aussagekräftige Rezessionen.

Ergänzend könnt ihr euch natürlich neue Kontakte suchen. Stammtische, Foren, Clubabende für Anfänger, etc. ... Wenn ihr beide jedoch offen und ohne Scham miteinander sprecht, werdet ihr bestimmt Wege finden ohne "fremde Hilfe" BDSM zu entdecken.

Geschrieben

Es ist wohl ein weites Feld...

Zunächst einigt Ihr Euch auf ein Safeword.

Alles andere findet sich... z.B. In der Küche, im Bastelkeller, im Baumarkt usw... Macht doch mal einen Besuch im Baumarkt und laßt die Phantasie spielen.

Ach Knoten...! Du brauchst keinen Segelschein machen, obwohl es eine meiner schönsten Freizeitbeschäftigungen ist. Aber Du solltest wissen, wie die jeweiligen Knoten unter Belastung, unter Entlastung und bei verschiedenen Seilstärken reagieren. empfehlung: "Die große Box der Knoten-Klassiker" Die Boy könnt ihr als Familienspaß den Kindern schenken und abends selbst ein bissi üben... Mit Tüchern kann man auch vortrefflich binden. Und es ist wichtig zu überlegen, wann man Seile mit Dehnung und ohne Dehnung nimmt.

Das wird schon.... Nur Geduld und bleibe immer der, der Du von Natur aus bist und alles andere muß langsam wachsen... (nicht im Sinne der angegebenen 17cm)

Geschrieben

Danke für die Antworten, die hilfreichen und die weniger Hilfreichen.

Vielleicht hätte ich noch schreiben sollen, das wie nicht aufgrunden von 50 Schatten auf diesen Bereich aufmerksam geworden sind. Vielmehr ist es die Erweiterung und die Suche nach dem "was fehlt".

Nach über 25 Jahren gemeinsamen Lebenswerges, ist es denke ich normal gemeinsam neue Wege zu betreten. Wir haben unser Vertrauen und unsere Möglichkeiten, sind aber genauso am Austausch interessiert. Sozusagen, der sanfte Einstieg in die Szene, ohne Angebote wie "ich zeig Dir mal wie......."

×
×
  • Neu erstellen...