Jump to content
Rubensdame_69

In den Hintern ficken

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Da gebe ich dir recht :-)

  • Gefällt mir 2
primer
Geschrieben
vor 58 Minuten, schrieb Rubensdame_69:

... Ich versteh das nicht.

Wirklich? Die Umgangssprache erklärt das. Ruf dir Sätze wie "Ich fick dich!" oder "Da bist du aber angefickt" oder "Der hat ihn übelst gefickt" in Erinnerung. Dann hast du schon die Erklärung. Es hat etwas mit Machtspiel zu tun und wer wen erniedrigt. Nicht immer vielleicht aber häufig und in den Köpfen bestimmter Leute.

Und bei der eigenen Frau will mancher Mann vielleicht mal wieder etwas "anderes" oder "engeres" spüren?

 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe es noch nie gemacht , da es keine Frau wollte. Aber die Enge muss toll sein. Und das Gefühl des "unnormalen". Ich würde es bei mir auch probieren. Schwule und Lesben sind fast immer bessere Menschen als die Heteros. Jeder soll machen, was ihm Freude macht. 😊😊😊😊

bearbeitet von Newpopper666
  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Ich auch nicht ,das verstehen nur die mânner.

schnurzel75
Geschrieben

Also mir gefällt es wenn ich den arsch verwöhnt bekomme.passiert nur viel zu selten.und wenn frau in den arsch gefickt wird,sollte dieser mann auch wissen wie es ist,da verwöhnt zu werden.schliesslich ist nicht immer arschfick so angenehm.

  • Gefällt mir 1
Arsch_Geil
Geschrieben

Es gibt doch reichlich (hetero) Männer, die sich gerne anal verwöhnen lassen, probier's aus, du wirst dich wundern

  • Gefällt mir 3
Cliffhanger876
Geschrieben

Wer sagt dass uns das selber anwidert? Wenn es eine Frau macht...

Geschrieben

Männer drücken durch den Wunsch des "Arschfickens" einen gewissen Machtanspruch aus. Weiterhin lässt sie die natürliche Enge der analen Öffnung ihrer Partnerin an eine Art Entjungferung denken - von daher gibt es zunächst keinen Bezug dazu, warum sie sich nicht selbst in den Arsch ficken lassen wollen...

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Also, ich mag es weil es einfach enger ist und der Reiz für mich dadurch viel größer , da ich ja aber bi bin mag ich auch den passiven Teil, ich mag es gevögelt zu werden , es wiedert mich auch nicht an. Und die Männer die es anwiedert sei die Frage gestellt, habt ihr's mal probiert ? Könnt ihr Euch ein Urteil bilden , oder hält Euch nur das schlechte Image von Sex unter Männern ab. Mein Rat : probiert es ihr könntet was verpassen !!!

  • Gefällt mir 3
Geschrieben (bearbeitet)

Für meinen ihn ist der Analverkehr ein eingeutiges Zeichen, dass er mich dominiert, ich empfinde das ähnlich (weswegen es mir gefällt). Da mein Mann dominant ist und eher weniger bis garnicht devot, ist es für mich logisch, warum er keinen Analverkehr möchte. Allerdings würde mein Mann nie einen homosexuellen Mann als widerlich bezeichnen (wäre auch dumm, zumal einer seiner besten Freunde homosexuell ist), insofern ist das schon eine Unterstellung die nicht bei jedem Mann klappt.

bearbeitet von Heitsar
Kommata nachgereicht
  • Gefällt mir 4
Notfallhamster
Geschrieben

Bis jetzt hatte ich nur Frauen die entweder auch in den Hintern gefickt werden wollten oder nicht, jedoch noch nciht eine die das bedürftniss hatte mir irgendwas in den arsch zu schieben. *schulterzuckt* Soll theoretisch super sein, also was spricht dagegen? Beim Mann eigentlich weniger als bei der Frau ^^.

  • Gefällt mir 3
von64er78sieTF
Geschrieben

Gegenfrage, viele Männer "wünschen" sich, dass Sie bläst. Einige Frauen tun das aber nicht und die meisten Männer auch nicht. 😎😂

  • Gefällt mir 3
moonchilds
Geschrieben

Bei uns ist es einfach eine Sache von Schmerz die für uns nichts mit Lust oder Sex zu tun hat. Selbst sanftes eindringen mit Vorbereitung durch Hilfsmittel wie Gleitgel u.ä hilft nichts und so haben wir beide beschlossen das nicht zu praktizieren. Es nützt niemanden was wenn die Lust darunter leidet. Unser er hatte jedoch Damen die es wollten und eine Dame kennen wir die nur über Anal in harter Form zum Höhepunkt kommt. So sind empfindungen verschieden und es mag jeder machen wie es behagt. Wir beide sind da raus.

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Eine etwas seltsame Diskussion. 

Klar genieße ich dominierende Rolle, wenn ich meine ganz langsam und wirklich tief anal nehme. Und genau so genießen ich es, wenn sie mir meinen Arsch verwöhnt. Wie sie sich mir "öffnet" und hingibt, kann ich es ihr gegenüber auch tun.....

What more????

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Wenn ich sage was ich denke , gibt es gleich einen shitstorm ... bei mir hat er Arsch ein oneway ticket , nur raus , nix rein !

  • Gefällt mir 3
hansilein12317
Geschrieben

Ich auch nicht.

blitzer33
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Rubensdame_69:

Hallo,

Mich als Frau würde mal interessieren weshalb so viele Männer sich von ihren Partnerinnen wünschen sie in den Arsch ficken zu dürfen. Gleichzeitig widert sie die Vorstellung dass das jemand mit ihnen macht aber an. Und Schwule die Männer ficken sind dann aber widerlich. 

Ich versteh das nicht.

 

Okay, nicht ganz verständlich, ich versuche es mal.
Wenn eine Frau Ihre Tage hat und dennoch Sex haben möchte, die Art des Verkehres Sie allerdings nicht möchte, weil eben es .....keine Erläuterungen dazu, die Frau allerdings festgestellt hat, das geht ja auch und macht Spaß, warum sollte der Akt nun nicht stattfinden? wie auch immer beide dazu kommen, sei es durch die Pornoindustrie, durch gesellschaftliche Gegebenheiten, oder Erfahrungen, niemand lernt aus seinen Körper zu entdecken und zu sagen, ja dies gefällt mir.

Was den Verkehr mit Männern an geht, ist das nicht etwas anderes....ähhh nicht Mann - Frau...
Schon mal daran gedacht, dass dies eine andere Situation bedeutet und schon damals es eine Art der Verhütung mit sich hatte!!

Die Frage wie der Sex abläuft, hat nichts damit zu tun, dass Schwule dies auch tun, neben wichsen, blasen, sich gegenseitig irgendwas in den Arsch schieben.

Sorry, das musste gesagt werden.

Geschrieben

Ich glaube warum männer es sich Wünschen von der Partnerin ist der Mann hat da ein G punkt . Was natürlich den erklärt wieso .

  • Gefällt mir 2
DiSpLaYmAn
Geschrieben

Klar mach ich das gern, jedoch nur wenn eine frau das möchte, sei es weil es ihr gefällt ida sie es mal probieren möchte. Wenn es die frau macht nur um mir zu gefallen und dabei keine lust empfindet hab ich kein spass daran! Hat für mich auch nix mit dominieren zu tun. Ich finde das gefühl des ersten eindringen toll ud wie der widerstand des Schließmuskels immer weniger wird und es ist ein optischer reiz!! Auch habe ich nix gegen schwule, ist zwar nix für mich, werder will ich ein mann verwöhnen noch verwöhnt werden.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Ich als Schwuler habe folgende Erfahrungen gemacht. Heteros haben große Angst für schwul gehalten zu werden, wenn sie passiven Analverkehr haben (wollen).

Geschrieben

Das nennt man in deren Augen "Stolz " "Eitelkeit" ABER WENN SICH DIESE HERREN !!!Mal mit dem Gedanken beschäftigten würde! Das fast jeder zweite Mann diese Erfahrung machen möchte. Aber aufgrund von Umfeld ,Job und Familie können Sie dies nicht äußern oder gar darüber sich vernünftig unterhalten! Gewisse Abwehrhaltung vortäuschen dann noch ein paar herablassende Worte. .. und schon ist "Mann"raus aus dieser Situation! !!!

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Meist liegt es daran das es heißer und viel engerer ist.. Aber es gehört auch einiges dazu und nicht nur Schatz ich fick dich jetzt in den Arsch.

eskama
Geschrieben

Konditionierung. So hat man das halt gelernt. Die meisten Frauen mögen auch keine Muschi lecken, obwohl sie es bei sich gerne mögen. Ich glaube aber, dass wenn man sexuell aufgeschlossen ist, irgendwann der Moment kommt, an dem man da auch neugierig wird. Und so wie ich das hier verfolge, wächst das Bi-Interesse bei den Männern mit dem Alter... Und es gibt hier gefühlt mehr bi-interessierte Männer als Frauen.

  • Gefällt mir 2
×