Jump to content
Traumgefilde1

Trennung nach 7 Jahren

Empfohlener Beitrag

Traumgefilde1
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo an alle. Warum fühlt man sich nach einer Trennung wo sie zu einem anderen gezogen ist so einsam. Was hat bei euch geholfen den Schmerz zu besiegen?

bearbeitet von Traumgefilde1
Geschrieben

Ausgehen und Leute treffen

Geschrieben

Oh eine Scheiß Situation, hol Dir deine Kumpels und zieh um die Häuser. Da draußen gibts jetzt ne Menge Frazen die von Dir gejagt werden wollen. Lass Dich nicht hängen, so was passiert eben ! Have fun!

Geschrieben

Ja nicht verstecken.....oder eingraben. Raus , unter Leute

Geschrieben

Blackangel......genau

Schoki70
Geschrieben

Nichts hat geholfen dauert immer noch an

Najade69
Geschrieben

es kann dir niemand helfen das musst du ganz alleine schaffen... meine letzte trennung ist 4,5 jahre her ich hab die ersten 1,5 jahre nur funktioniert an diese zeit hab ich keine erinnerung, war in so einer art schockzustand aber... die zeit heilt alle wunden du darfst und sollst trauern es kommen wieder andere zeiten wo du morgens aufstehst , die sonne scheint und du ein glückliches gefühl im bauch hast dann hast du es überstanden und dein lebensweg ist an einer weiche jetzt bestimmst du, wo es lang geht

Geschrieben

Das ist zwar echt flach, aber (viel) unverbindlicher Sex hilft...bist hier also schonmal genau richtig. Und das was auch schon unsere Mütter gesagt haben..."die Zeit wirds richten"...recht haben sie. Und dann lass dich von deinen Freunden ablenken. Geh ihr auf jedem Fall aus dem Weg und melde dich nicht bei ihr!!! Dann kann ich dir nur alles Gute wünschen... Trauere ihr nicht zulange nach, ich weiß aus eigener Erfahrung, das es irgendwann jemanden geben wird, der es schafft, dass du es nicht mehr bedauern wirst. Es ist der Gang der Dinge und du bist nicht der einzige, dem sowas passiert, auch wenn es schmerzlich ist.

Terra_N0va
Geschrieben

Finde zu dir selbst :) es ist einfacher als man denkt! Mach Spaziergänge! Radtouren, was du immer schon machen wolltest! Nun ist Zeit ;)

Geschrieben

Haken dran. Das Leben geht weiter. Zieh um die Häuser und genieße deine Freiheit!

binMann123
Geschrieben

Eine neue suchen.

Geschrieben

Sex

Geschrieben

Kurzfristig

WerKannIchKann
Geschrieben

Genau, denke einfach an Dich, sie denkt auch nur an sich.

Knut_Schmund
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb WerKannIchKann:

Genau, denke einfach an Dich, sie denkt auch nur an sich.

Das weißt du ja so nicht. Zu einer Trennung gehören in der Regel immer zwei. (aber Ausnahmen  bestätigen die Regel) 

WerKannIchKann
Geschrieben

Wenn sie zu einem neuen gezogen ist, wird sie keine Gedanke für den Themenstarter hier haben.

Geschrieben

Sei froh, dass gerade Sommer ist. Du kannst viel unternehmen. Raus in die Natur, schwimmen, Rad fahren und vieles mehr. Das macht einen freien Kopf.

Geschrieben

Ich hab's damals mit Alkohol versucht, und ob du's glaubst oder nicht, aber entgegen aller Erwartungen hat's absolut nicht geholfen. Zeit, das ist das einzige das funktioniert und um Goethes Willen, auf keinen Fall vergraben oder sich "davor" verstecken. Ob's einem gefällt oder nicht aber man muss sich damit auseinandersetzen. Nur Verstecken/Weglaufen erzeugt langfristig nur Unmengen an Mali. In der ersten Zeit muss auch ein "goldener Schnitt" passieren, keine losen Enden zum/zur Ex. Aus losen Enden knüpft sich genau der Strick, der einem erst die Luft nimmt und am Ende das Genick bricht.

MissSerioes
Geschrieben

Anaconda du bist schrecklich.....!!!

Trennung..scheiss Gefühl....und scheiss Gefühlsmühle...

Da muss man durch...und irgendwie schafft man das auch...

Viele tun es mit Einsamkeit..tägliches weinen...tägliches saufen....ficken...!

Ich denke das entscheidet Jeder so weit er kann  für sich....

 

aber eins weiss....Zeit heilt alles Wunden..und das tut sie wirklich..

also raus...Freunde Kino laufen arbeiten..ablenken....und Irgendwann ....wieder ...durchatmen....und wissen...Sie ist Geschichte....

Geschrieben

Alle Ratschläge - insbesondere der hier ganz harten Männer, sind auch Schläge. Das Einzige, was mir in solchen Situationen geholfen hat, sind gute, zuhörende Freunde, weite Spaziergänge zum Trauern und Zeit, die vergeht und die Wunden vernarben lässt. Aber das war meine Strategie damit umzugehen. Es muss nicht die Deine sein ... ich kann nur sagen, dass dies im Rückblick auch eine wertvolle Zeit war mit Lebenserfahrungen.

Geschrieben (bearbeitet)

Nachtrag aus dem eigenen "Nähkästchen": Die Kombination aus Einsamkeit und Alkohol gilt es unter ALLEN Umständen zu vermeiden. "Alleine mit den eigenen Gedanken" ist ganz besonders in solcherlei Situationen hochgefährlich. Ist man(n) dann zusätzlich noch stark alkoholisiert erzeugt sich eine "Emotionale Resonanzkaskade sondergleichen" oder sagen wir "Der mieseste ClusterFuck aller Zeiten". In meinem Fall (Bei mir war's so schlimm, dass das Verhältnis zwischen Nord und Südkorea im Vergleich zu dem von mir und meiner Ex wie innige Liebe wirkte) endete die Kombi aus Einsam und Alkohol damit dass ich 2x betrunken (am Rande zur schweren Alkoholvergiftung) Rotz und Wasser heulend bei meiner Ex vor der Tür stand.

bearbeitet von NoxFox
Über die eigene Zunge gestolpert
Adanios
Geschrieben

Auch wenn ich jung bin geb ich dir hiermit den besten Tipp den du kriegen kannst. Bevor du weiter einsam in deiner Bude vergammelst und jeden Tag darüber nachdenkst warum oder weshalb sie dich verlassen hat bla bla geh einfach nach draußen unter Leute, lerne neue Menschen kennen und knüpfe Kontakte, vor allem zum anderen Geschlecht!! Aller anfang ist schwer und Trauerklöse werden meist eh nicht wirklich wahr bzw ernst genommen, leb dein Leben und was denkst du wie schnell du sie vergisst wenn du auf einmal 10 andere haben kannst die viel hübscher, einfühlsamer usw sind ?! Das einzige was dir im Nachhinein passieren kann, ist, das du dir Vorwürfe machst wieso du so viel Zeit mit der letzten verschendet hast. Lg Andi :)

×