Jump to content

Über Sex zur wahren Liebe......

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ist es möglich über eine reine sxuelle beziehung die wahre liebe zu finden???
Wir testen erst den Sex um dann zu entscheiden es kann mehr daraus werden.Ist sowas möglich????


Geschrieben

entscheiden kannst du es wohl kaum, ob es die große Liebe wird!

Aber es ist möglich, dass sich eine Liebe entwickelt!


Geschrieben

Du meinst so etwas würde gehen.?
Ich weiß nicht so recht,stelle mir das halt eigentlich sehr schwer vor.
Danke


Geschrieben

Wir testen erst den Sex um dann zu entscheiden es kann mehr daraus werden.Ist sowas möglich????

Es war in meinem Leben eigentlich immer so, dass ich schon Sex gehabt hatte, bevor sich Verliebtheit oder gar Liebe eingestellt hat.

Und das war nie eine Folge eigener Entscheidung: "So, jetzt verliebe ich mich."
(Geht denn so etwas?)

Amor schießt hinterrücks aus dem Gebüsch, und er fragt nicht...


Geschrieben

Sicher geht das...
Ich habe mit meinem Mann eigentlich nur Sex haben wollen, er ebenso...
Bis wir irgendwann feststellten: wir haben uns verliebt

Das ist jetzt über 12 Jahre her und wir bereuen es nicht ein bisschen, dass ich meinen damaligen Mann betrogen habe.

der weibliche Part


Geschrieben

ich sehe es ähnlich wie meine vorposter, auch wenn ich selbst noch recht jung bin

immerhin gehört sex zu einem teil der persönlichkeit, wie ich finde.....

und wenn eine beziehung aus dem ,,nichts'' entstehen kann(ein paar dates, oder vorherige freundschaft), warum also nicht auch aus einer affaire?
dies halte ich persönlich sogar für wahrscheinlicher.....
immerhin ist der ,,ausgangspunkt'' hier intimer...


Geschrieben

Mein Vorschlag für den TE wäre, nicht drüber nachdenken, sondern einfach machen und die Sache auf sich zukommen lassen.
Aber ich kann das nur allzu gut verstehen. Evtl ist eine der beiden Parteien ja schon bereits verliebt. Und bei mir ist das zumindest auch so, man macht sich sehr viele Gedanken, wenn man verliebt ist.
Generell glaube ich aber das es möglich ist auch übers Bett zueinander zu finden.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Klar geht das! Im Idealfall kommt man sich beim Sex sehr, sehr nah. Außerdem gibt es Pausen, in denen man sich unterhält. Manchmal dauert es eine Weile, bis man erkennt, dass es mehr ist als Sex oder Freundschaft. Und natürlich muss man sich selbst bei genialen Sex auch nicht zwanghaft verlieben (nein, auch Frauen nicht!), aber es gibt weitaus schlechtere Wege um Gefühle zu entdecken.


Geschrieben

Als "Methode" finde ich den Ansatz "Erst testen und dann mal gucken ..." sehr menschenverachtend.

Als glückliche Fügung finde ich die "Aus Sex wird Liebe"-Variante ebenso wahrscheinlich wie die "Im Supermarkt nach derselben Ware greifen und sich auf der Stelle verlieben"-Variante oder die "1000mal berührt, 1000mal ist nix passiert"-Überraschung.

Soll ja alles schon vorgekommen sein. Würde ich persönlich aber nicht drauf spekulieren.

Molli


SinnlicheXXL
Geschrieben

Sorry, Molli - aber sich beim Sex zu verlieben halte ich schon für sehr viel wahrscheinlicher als im Supermarkt!

Was ist daran menschenverachtend? Tue ich einem Mann weh, wenn ich Sex mit ihm habe? Tut er mir etwas an, wenn er mit mir schläft? Unfair ist es doch nur dann, wenn einer dem anderen nicht vorhandene Gefühle vorheuchelt oder vorhandene Gefühle ausnutzt, um an Sex zu gelangen.

Menschen, die das nicht möchten, halten halt einfach die reguläre Reihenfolge ein: Kennenlernen, Verlieben, Sex


Geschrieben

Liebe Sinnliche,

ich hatte nicht gemeint, dass ich diese VARIANTE (Sex-&gtLiebe) des Kennenlernens für menschenverachtend oder unwahrscheinlich halte. Ich halte METHODEN im Allgemeinen und unangekündigte TESTVERFAHREN im Besonderen bei der Suche nach einem Menschen zum VERLIEBEN für ... (naja, du hast Recht ... menschenverachtend ist etwas scharf formuliert ... wie kann ich das besser in Worte fassen ...) ... wenig hilfreich.

Weil ich den Vorgang des "sich Verliebens" nicht für ein planbares Projekt, sondern eher für ein Geschenk halte.

Und ich stimme dir vorbehaltlos zu, dass die äußeren Umstände beim intimen Zusammensein für das nicht planbare Geschenk der unberechenbaren Himmelsmacht kein Hindernis sein müssen - ganz im Gegenteil.

Danke für dein Nachhaken!

Molli


Nettergeilerer
Geschrieben

bis auf einmal kam in ehemaligen Beziehungen da kam es erst zum Sex und dann kam die Verliebtheit es kommt irgendwie halt von alleine!!


Geschrieben

ich habe meinen jetzigen Partner auch über den Sex kennen gelernt...... eigentlich hatte keiner von uns eine Beziehung gesucht ( obwohl wir beide single waren), aber es kam, wie es kam und wir haben uns verliebt und sind nun seit über 6 Jahren zusammen.


4sarasvati
Geschrieben

Wenn daran was problematisch ist, dann eher das Konzept "wahre Liebe"...

Stabile Beziehungen, die aus Sex entstanden sind, gibt's doch zuhauf.

Wenn's denn beide wollen. (Betonung auf Wir in "Wir testen erst den Sex...")

Schöner Sex ist ein guter Klebstoff, der so manche Reiberei unkompliziert beendet und sogar Hund und Katz zusammenpappt.


Geschrieben

Ja, definitiv ja. Das funktioniert.

Ich bin zwar akut solo, aber die Beziehungen wären auch mit der umgekehrten Reihenfolge (erst verlieben, dann sex) in die Brüche gegangen.

Vom Start her war es bei mir aber immer erst Sex.

Find ich auch nicht verkehrt, denn schlechter Sex ist ein Beziehungskiller (Sex ist mir sehr wichtig)....und lieber schlußmachen, als Fremdgehen.
Und wenn ich eine Beziehung anfange, dann gehe ich immer mit der Erwartung ran, daß diese Frau mich mein ganzes Leben begleiten soll. Ausgenutzt habe ich nie eine.


Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

Vielleicht ist der Segen auch zugleich der Fluch des Erwachsenseins...

Ich glaube schon daran, dass Verlieben, ohne sich zu früh sexuell auszutesten, viel reizvoller ist, weil die Lust dann aus der Sehnsucht nach dem Menschen kommt und nicht aus dem Schritt.
An die Momente meines Lebens, in denen es so war, erinnere ich mich wirklich gerne, weil diesen Momenten ein existentieller Zauber innegewohnt hat, den ein ausschweifendes sexuelles Erlebnis nie und nimmer haben kann.

Natürlich haben viele Angst davor:
was, wenn ich mich verliebe und der Sex funktioniert nicht? Dann doch lieber mal das Bett ausprobieren und wenn es nicht auf Anhieb klappt, alle menschlichen Werte des anderen ausblenden und zum nächsten Kandidaten übergehen...
Prinzipiell sollte man aber doch eher den Sex verbessern können, wenn man verliebt ist, als dass es gelingt, verkrampft Liebe zu erzeugen, mit jemandem, der gut in den Kissen harmoniert...

Wir leben fast alle eine ziemlich kurzsichtige Try-and-buy-Mentalität, und eigentlich ist es sehr traurig, dass man sich, speziell als Frau (hier meine ich nicht nur pde-Frauen), so viele Gedanken machen muss, wann man sich einlässt:
um sich einerseits nicht zu früh zu verschwenden, aber andererseits zugleich den Mann nicht glauben zu machen, man sei prüde und verklemmt.

Im Prinzip muss jeder für sich einzeln, und jedes potentielle Paar gemeinsam, seinen eigenen Rhythmus finden - aber sich erst verlieben und dann miteinander schlafen ist sicher eine der reizvollsten Varianten.


bearbeitet von Lichtschimmer
toto969
Geschrieben

Das eine hat meiner Meinung nach nur bedingt etwas gemeinsam.

Ich liebe gutes Essen, Musk und anderes (Frauen natürlich auch).

Sex kann ich auch mit jemandem haben, den ich erst ein paar Sekunden vorher kennen gelernt habe.

Wer in einen Swingerclub geht, weiß es, Dieser Mann, diese Frau gefällt mir, ich möchte mit Dir ...

Mit jemandem wilden und leidenschaftlichen Sex zu haben ist verliebt um einiges schöner als nur "sexuelle Entspannung" zu praktizieren.

Jeder muß es für sich entscheiden.


Lichtschimmer
Geschrieben

Wie ich immer sage: "Wasser ist nass!"


Geschrieben

Aber ja, Sex kann sehr bindend sein, wenn es beiden gut tut. Schlimm finde ich nur, wenn man sich über Sex verliebt und dann feststellt, die Lebensumstände passen gar nicht zusammen.
Anders herum (es passt alles bis auf Sex) kann noch eine gute Freundschaft dabei rumkommen!


Geschrieben

Vielen Lieben Dank für eure Zahlreichen Meinungen,ich sehe schon das es eindeutig in eine Richtung tendiert.
Man sollte also das wagniss eingehen,und probieren über den sex zusammen zu kommen.
Gut ich sehe auch ein das es dafür keine Garantie gibt,aber die Chancen stehen nicht schlecht das es möglich ist.
Danke Schön an alle,die sich bis jetzt gemeldet haben.


Geschrieben

ich bin mir auch sicher, das es möglich ist.
Allerdings gibt`s auch die andere Variante:
nämlich über die Liebe den wahren Sex finden


Geschrieben

Ich denke das dies das normalste überhaubt ist !
Gut ob man gleich in die kiste hüpft ,kommt auf die situation an, aber am anfang steht wohl immer mindestens das unterbewuste sexuellle verlangen !

Die Wahre Liebe ist ein begriff den wohl jeder anderst definiert, bei den meisten ist es wohl eine funktionierende Harmonische Beziehung ???


4sarasvati
Geschrieben (bearbeitet)


Prinzipiell sollte man aber doch eher den Sex verbessern können, wenn man verliebt ist, als dass es gelingt, verkrampft Liebe zu erzeugen, mit jemandem, der gut in den Kissen harmoniert...



Zustimmung. Allerdings habe ich aus der Eingangsfrage eher herausgelesen: kann eine rein sexuelle Beziehung noch mehr werden? Dazu meine ich: klar kann sie.

Soll heißen, ich glaub jedenfalls nicht an die These, dass schneller Sex heißt, dass alles andere blockiert ist. Wenn zwei gut miteinander klar kommen, dann ist es fast egal, mit welchem gemeinsam Interesse es anfing... gute Beziehungen zeichnen sich doch eh dadurch aus, dass sie was aushalten.


Wir leben fast alle eine ziemlich kurzsichtige Try-and-buy-Mentalität,



Thema "Try" - Sich zu beschnuppern und ein gemeinsam anzutesten, wie man miteinander klar kommt, halte ich für sehr konstruktiv. Die Frage ist, wie lange lässt man sich Zeit und mit welchen Erwartungen geht man ran...

gemeinsam, seinen eigenen Rhythmus finden



Eben das.


aber am anfang steht wohl immer mindestens das unterbewuste sexuellle verlangen !



Das glaube ich nicht.


bearbeitet von 4sarasvati
Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

Harmonie und Hormonie sind nur einen Buchstaben voneinander getrennt...

aber am anfang steht wohl immer mindestens das unterbewuste sexuellle verlangen !

Es gibt Tage, da glaube ich, die Hölle ist ein Ponyhof gegen das hier...

Thema "Try" - Sich zu beschnuppern und ein gemeinsam anzutesten, wie man miteinander klar kommt, halte ich für sehr konstruktiv. Die Frage ist, wie lange lässt man sich Zeit und mit welchen Erwartungen geht man ran...

Das Problem beginnt, wenn aus einem "Try and Buy" ein beständiges "Try and Bye" wird...


bearbeitet von Lichtschimmer
Geschrieben



Das Problem beginnt, wenn aus einem "Try and Buy" ein beständiges "Try and Bye" wird...




Noch problematischer finde ich allerdings 'Single Try - never again'

Prinzip Schneckenhaus und nie wieder rauskommen.


×