Jump to content

Fremdgehen vs offene Beziehung

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Am 15.5.2016 at 11:19, schrieb DieGeniesserin:

Ich bin immer wieder verwundert darüber, dass die allermeisten gebundenen Männer wie Frauen die heimliche Affäre mit all ihren Risiken suchen , anstatt offen und ehrlich mit den Defiziten und/oder Wünschen in der eigenen Beziehung umgehen und gemeinsam nach Lösungen suchen. 

Liegt es am sich - nicht  - trauen ?

Ist es der Reiz des Verbotenen ? 

Es es kann doch nicht wirklich Spaß machen, den eigenen Partner zu betrügen und den Supergau beim Auffliegen in Kauf zu nehmen.

Wie kann ich da genießen ??????

Ich könnte mir das garnicht vorstellen.

Wir suchen dreier, aber nur unter der Vorraussetzung das mein Mann dabei ist. Egal ob er mitmacht oder passiv dabei ist.

 

Fremdgehen ist für mich keine Option.

 

Ich hatte immer schon die Meinung

"Wer Fremdgeht, sollte sich ernsthafte Gedanken über seine Beziehung / Ehe machen. Denn dann stimmt irgendwas definitiv nicht und man sollte die Beziehung beenden oder zur Paar Therapie gehen."

Die Wahrheit tut manchmal weh, aber betrug finde ich noch viel schlimmer und da spreche ich aus erfahrung

Matrixxs
Geschrieben
Am 15.5.2016 at 11:19, schrieb DieGeniesserin:

Ich bin immer wieder verwundert darüber, dass die allermeisten gebundenen Männer wie Frauen die heimliche Affäre mit all ihren Risiken suchen , anstatt offen und ehrlich mit den Defiziten und/oder Wünschen in der eigenen Beziehung umgehen und gemeinsam nach Lösungen suchen. 

Liegt es am sich - nicht  - trauen ?

Ist es der Reiz des Verbotenen ? 

Es es kann doch nicht wirklich Spaß machen, den eigenen Partner zu betrügen und den Supergau beim Auffliegen in Kauf zu nehmen.

Ich möchte dich einfach mal fragen, ob Du wirklich alles offen und auch ehrlich deinem Partner kommunizierst, oder umgekehrt, und wieviel Energie und Zeit Ihr gebraucht habt, bis Ihr zu einem gemeinsamen Ergebnis gekommen seid. Ansonsten würde ich deine Intention in Frage stellen. Es soll auf der Welt auch Menschen ( Frau/Mann ) geben, die das nicht unbedingt mögen. Und eine Seite es vielleicht aber unbedingt mal erforschen will/möchte.

Wie würdest Du dann vorgehen?

 

Lg

Matrixxs
Geschrieben

Faszinierend ist auch festzustellen, dass hier einige Damen über gebundene Männer ( wie ich auch ) negativ urteilen, dieses Risiko einzugehen und selbst ein Profil hier ohne ihren Partner unterhalten. Respekt dafür!

Geschrieben
Am 19.5.2016 at 19:57, schrieb Matrixxs:

Ich möchte dich einfach mal fragen, ob Du wirklich alles offen und auch ehrlich deinem Partner kommunizierst, oder umgekehrt, und wieviel Energie und Zeit Ihr gebraucht habt, bis Ihr zu einem gemeinsamen Ergebnis gekommen seid. Ansonsten würde ich deine Intention in Frage stellen. Es soll auf der Welt auch Menschen ( Frau/Mann ) geben, die das nicht unbedingt mögen. Und eine Seite es vielleicht aber unbedingt mal erforschen will/möchte.

Wie würdest Du dann vorgehen?

Lg

Gerne über PN - schreib  mich einfach an ! LG 

Geschrieben

Definitiv: Offene Beziehung!!!

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Am 15.5.2016 at 11:40, schrieb Genießerin86:

Ich als Frau habe gerade selbst auch dieses "Problem" in der eigenen Beziehung läuft gar nichts mehr im Bett, Reden bringt keine Änderung aber eine Beziehung wirft man nach Jahren doch nicht soo einfach weg.

(Ich zumindest nicht)

Man hat ja schon vieles gemeinsam überstanden.

Ich habe mich nun auch schon mehrfach mit einem Verheirateten Mann getroffen würde ihn nun auch schon als meine Affäre bezeichnen. 

Er gibt mir das was mir Zuhause fehlt und er hat auch Spass dabei!  😊

Wieso also nicht??

Die Grenzen müssen einfach nur klar sein.

für wen die Grenzen?????

für den Betrogenen Mann????

für die Betrogene Frau?????

 

der Mensch ist so geboren mit viel Neid,

was er nicht hat. will er haben,

aber was er schon hat. will er behalten.

Geschrieben

Hallo alle zusammen,

bin seit 26 jahren verheiratet mit meiner Frau aber seit über 3 jahren läuft nicht so richtig in sachen sex haben das letze mal sex am Januar 2015 gehabt,hab des öfteren versucht darüber zu reden ohne Erfolg ich würde sie drängen oder sie hat kein lust auf sex oder hat Probleme mit der Gebärmutter oder oder oder was bleibt ein mann dann übrig man geht dann fremd nicht weil ich meine frau betrügen will nur weil ich es vermisse das zu spüren sex ist das wundervollste was auf der welt nur gibt,sex ist nicht nur Geschlechtsverkehr das ganze Paket umarmen streicheln küssen anfassen lecken dann auch Geschlechtsverkehr 

das wars von meiner seite aus es sind nicht immer die schuld der Männer 

Lg an alle

Johnnydg
Geschrieben

Jeder hat hier seine eigene Meinung, die sollte man auch akzeptieren.

Ich zu meinem Teil kann nur sagen, ja ich gehe Fremd.

Bis vor ca. zwei Jahren hatte ich mit meiner Frau noch richtig heißen Sex, es hat alles gepasst.

Und dann hat es angefangen, mit immer weniger und längeren Abständen. Und am Schluss auch nur noch 08/15.

Wir habe sehr oft darüber gesprochen sind jedoch nicht zu einem befriedigendem Ergebnis gekommen.

Sie will halt einfach weniger (ca. alle 8 Wochen langen ihr), sie hat halt einfach nicht mehr so viel Lust,

es langt ihr wie es gerade ist.

Je weniger sie will, desto mehr mag ich, ich will aber auch meine Vorlieben und Neigungen ausleben.

Aber deswegen muss ich doch meine Frau, die ich sehr liebe, nicht verlassen.

Ich respektiere und schätze jede Frau, werde auch aus diesen Gründen sie nie zu etwas drängen,

bzw. von ihr was fordern, was sie nicht mag.

Komischerweise läuft es aber auch besser (nicht gut aber besser), seit dem ich mit anderen Frauen meine Vorlieben und Neigungen auslebe. Ich kann jetzt zu Hause auch kuscheln, ohne gleich Sex haben zu wollen, und das gefällt ihr sehr.

  • Gefällt mir 2
hurzileinchen
Geschrieben

Ich finde es superschwer, mich für eins von beidem zu entscheiden...

Mit offener Beziehung würde es mir - glaub ich - schlecht gehen, wenn ich wüsste "jetzt isser grad mit ner anderen zugange"...

Fremdgehen ist eigentlich wirklich ein Vertrauensbruch...

Aber andererseits weiß ich auch aus Erfahrung, dass fremdgehen nicht unbedingt einer glücklichen Beziehung schaden MUSS...

 

Und DANN kommt NOCH eine Idee in meinen Kopf...was, wenn eine/r (M oder W) bei ZWEI Personen ein kribbeliges Gefühl hat (aber nicht auf Dreier o.ä. steht) und BEIDE nicht missen möchte???

Johnnydg
Geschrieben

Stimmt, Fremdgehen schadet, zumindest meiner Beziehung, nicht.

Im Gegenteil, ist jetzt wirklich harmonischer, da ich meine Vorlieben und Neigungen wo anders auslebe.

Ein kribbeliges Gefühl ist doch schön….

In einer Partnerschaft gehört es dazu, und wenn man Fremdgeht und heißen Sex erlebt sowieso, ohne Sympathie geht da nichts, zumindest bei mir nicht.

Aber man muss sich ja nicht verlieben, es wollen doch beide nur den Spaß, das ausleben was sie zu Hause leider nicht bekommen

  • Gefällt mir 2
Suppenman
Geschrieben

Probieren geht über studieren...jeder sollte für sich herausfinden,was passt, und verurteilen würde ich nie etwas generell! Ich kenne,viele junge Paare,wo die Frau nachdem sie ihr erstes Kind bekommen hat,den Mann links liegen läßt,ihn nur noch als Ernährer und Kindererziehassistent betrachtet.Diese Männer leiden verdammt schwer unter dem Liebesentzug, aber wenn sie sich Erleichterung oder Streicheleinheiten bei anderen Frauen suchen,sind sie Schweine!

  • Gefällt mir 3
Johnnydg
Geschrieben

Wirklich gute Worte, kann ich nur zustimmen!

Marie-Anne
Geschrieben (bearbeitet)

Wer sich nicht trennt...und NUR der Ernährer, ohne "sexuelle Zuwendung "bleiben will, der ist das SELBER schuld. 

Ein Recht auf Sex hat niemand und sich selbst bedauern macht unattraktiv.

..und die Kerle, die ihre Frau dann heimlich betrügen und nicht den offenen Weg, für ein  klärendens Gespräch suchen...die wollen auch noch bemitleidet werden?

Weil ihre Frauen sich um die GEMEINSAMEN Kinder kümmern und abends zu müde sind, um überhaupt an Sex zu denken?

Vielleicht haben sie aber einfach keine Lust mehr, auf den "Sex" ihres "Göttergatten"?

Am 28.5.2016 at 08:32, schrieb Johnnydg:

In einer Partnerschaft gehört es dazu, und wenn man Fremdgeht

Das ist für mich der "Satz der Tages".......woher hast du diese "Weisheit"?

Oder hast du nur vergessen, dazuzuschreiben, dass das nur deine eigene "Auffassung" von Partnerschaft ist?

bearbeitet von MOD-Meier-zwo
Beiträge zusammen geführt
Engelschen_72
Geschrieben

Ist eigentlich ganz klar lesbar, daß der User das auf`s *kribbelige* Gefühl bezog ;)

 

Ein kribbeliges Gefühl ist doch schön….

In einer Partnerschaft gehört es dazu, und wenn man Fremdgeht

und heißen Sex erlebt sowieso, ohne Sympathie geht da nichts,

zumindest bei mir nicht.

  • Gefällt mir 2
Marie-Anne
Geschrieben

Sicher und weil man(n) in der Partnerschaft kein "kribbeliges Gefühl" mehr hat, beim Sex....deswegen geht man(n) dann fremd...auch ne Lösung, allerdings nicht für mich.

Ich würde da andere Lösungswege suchen.....und finden.

Aber hier sind wohl viele für Variante: "Pippi Langstrumpf-Lied...ich mache mir die Welt......

Johnnydg
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Marie-Anne:

Wer sich nicht trennt...und NUR der Ernährer, ohne "sexuelle Zuwendung "bleiben will, der ist das SELBER schuld. 

Ein Recht auf Sex hat niemand und sich selbst bedauern macht unattraktiv.

Ehe und Liebe muss nicht umbedingt gleich Sex sein,

Ein Recht auf sex hat niemand, das stimmt,

wer das von seiner Frau einfordert ist ein Schwein, das nenne

ich Vergewaltigung in der Ehe!!

Muss man sich gleich trennen, wenn man sich liebt aber mit dem

Sex klappt es nicht?

Finde ich jetzt nicht, aber da hat ja jeder seine eigene Meinung.

  • Gefällt mir 1
Marie-Anne
Geschrieben

Natürlich muss man sich nicht sofort trennen...aber GEMEINSAM eine Lösung suchen....und nicht lügen, betrügen und hintergehen.....aber das ist halt nur meine Meinung.

Wenn das Vertrauen nicht mehr vorhanden ist, dann ist für mich die PARTNERSCHAFT zuende.

K_Blomquist
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Marie-Anne:

Wer sich nicht trennt...und NUR der Ernährer, ohne "sexuelle Zuwendung "bleiben will, der ist das SELBER schuld.

Wenn das eine freie Entscheidung ist, ist das doch völlig in Ordnung. Darüber hinaus gibt es Familiensitationen, Kinder, Krankheiten usw. die eben wichtiger sind als sexuelles Vergnügen.

Johnnydg
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb Marie-Anne:

Wer sich nicht trennt...und NUR der Ernährer, ohne "sexuelle Zuwendung "bleiben will, der ist das SELBER schuld. 

Ein Recht auf Sex hat niemand und sich selbst bedauern macht unattraktiv.

..und die Kerle, die ihre Frau dann heimlich betrügen und nicht den offenen Weg, für ein  klärendens Gespräch suchen...die wollen auch noch bemitleidet werden?

Weil ihre Frauen sich um die GEMEINSAMEN Kinder kümmern und abends zu müde sind, um überhaupt an Sex zu denken?

Vielleicht haben sie aber einfach keine Lust mehr, auf den "Sex" ihres "Göttergatten"?

Da ich mich auch um unsere gemeinsamen Kinder kümere,

bleibe ich zu Hause und verdrück mich nicht 

Von zu Hause kann ich mich auch besser um die Kinder kümmern,

was ich auch sehr oft mache ....

  • Gefällt mir 1
Johnnydg
Geschrieben
vor 58 Minuten, schrieb Engelschen_72:

Ist eigentlich ganz klar lesbar, daß der User das auf`s *kribbelige* Gefühl bezog ;)

 

Ein kribbeliges Gefühl ist doch schön….

In einer Partnerschaft gehört es dazu, und wenn man Fremdgeht

und heißen Sex erlebt sowieso, ohne Sympathie geht da nichts,

zumindest bei mir nicht.

So war es gemeint,

danke 

  • Gefällt mir 1
Marie-Anne
Geschrieben

Achso....wenn ein Mann sich auch um die Kinder kümmert, dann hat er automatisch einen "Freifahrtschein" fürs Lügen und hintergehen....

Bevor die Argumente noch "abenteuerlicher" werden....ich habe meine Meinung geäussert....ich bin raus......:wave:

 

Johnnydg
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Marie-Anne:

Das ist für mich der "Satz der Tages".......woher hast du diese "Weisheit"?

Oder hast du nur vergessen, dazuzuschreiben, dass das nur deine eigene "Auffassung" von Partnerschaft ist?

Ja, das ist meine Meinung / Auffassung.

Du hast eine andere, die ich selbstverstndlich auch

respektiere,

aber dafür haben wir ja hier die Möglichkeit,

unsere Meinungen kund zu geben.

  • Gefällt mir 1
Marie-Anne
Geschrieben (bearbeitet)

Ich hoffe, dass deine Frau, das gleiche Verständnis für diese "Sichtweise"  aufbringt, wenn sie "dahinterkommt".....ach nee...ich habs mir überlegt...ich hoffe es doch nicht...:joy:

bearbeitet von Marie-Anne
Geschrieben (bearbeitet)
Am 15.5.2016 at 11:19, schrieb DieGeniesserin:

Ich bin immer wieder verwundert darüber, dass die allermeisten gebundenen Männer wie Frauen die heimliche Affäre mit all ihren Risiken suchen , anstatt offen und ehrlich mit den Defiziten und/oder Wünschen in der eigenen Beziehung umgehen und gemeinsam nach Lösungen suchen. 

Liegt es am sich - nicht  - trauen ?

Ist es der Reiz des Verbotenen ? 

Es es kann doch nicht wirklich Spaß machen, den eigenen Partner zu betrügen und den Supergau beim Auffliegen in Kauf zu nehmen.

Wie kann ich da genießen ??????

Wie Du schon schreibst "gemeinsame Lösung" Hier ist das Problem! Was machst Du wenn Deine Liebe und Dein Begehren selbst nach Jahren vollentflammt ist jedoch Deine Partnerin/Dein Partner plötzlich keine Lust mehr auf jeglichen SEXuellen Kontakt hat und auch nicht mehr in der Lage ist vor Dir Nackt zu sein.

Stundenlanges Reden, jahrelanges Verständniss ohne eine Lösung anzubitten lässt oft keine andere wahl mehr zu. Ich muss das Nein akzeptieren und meine Partnerin dann halt das Risiko das wie in meinem Fall ich  versuche meine Wünsche mit anderen nicht nur zu teilen sondern auch etwas LEBENSGLÜCK mir zurückhole. Bis ich diesen Weg gegangen bin ist sehr viel Zeit vergangen und es hat lange gedauert bis ich mein eigenes "FREMDGEHEN"  mir selbst gegenüber meiner Lebenspartnerin und meiner Affäre gegenüber ohne schlechtes Gewissen begegnen kann. Dieses Gefühll Belastet aber ohne SEXuall Leben ist das Leben fast vorbei! Ein SCHEISS Gefühl! Diese Situationen sind leider nicht selten! Die Liebe geht oft seltsame Wege und nicht alles ist bis ins kleinste Detail erklärbar oder was super wäre zu lösen!:pensive:. Sorry, dieses Thema ist für mich sehr Emutional und Belastent deshalb habe ich hier mich direkt bei Dir angehangen LG.

bearbeitet von saunafan61
  • Gefällt mir 3
K_Blomquist
Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Minuten, schrieb Marie-Anne:

Achso....wenn ein Mann sich auch um die Kinder kümmert, dann hat er automatisch einen "Freifahrtschein" fürs Lügen und hintergehen....

Hat er das behauptet? Davon halte ich selbstverständlich auch nichts.

bearbeitet von K_Blomquist
  • Gefällt mir 2
×