Jump to content

Fremdgehen vs offene Beziehung

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

ja...als Single eine Freundschaft PLUS anstreben, ist auch mein Ding...spontan etwas unternehmen, egal was, ist auch in meinen Augen das Schönste. Alt- oder ISTlasten im Beziehungsbereich zu bearbeiten...da habe ich wenig Lust drauf. Selbst frisch getrennte haben da noch Probleme..ich habe da so meine Erfahrungen gemacht...

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 53 Minuten, schrieb DickeElfeBln:

Manchmal denke ich, wir Frauen sind nur dann extrem gegen gebundene Männer, weil wir uns als Singelfrau einfach mehr erhoffen, als nur Sex, gestehe ich mir auch ein, meine gesuchte Freundschaft plus funktioniert nicht mit einem gebundenen Mann.

Freundschaft plus geht mit einem gebundenen Mann nicht, da dieser meist nur zu den Bürozeiten von 8 - 17 Uhr und auch nur von Mo bis Fr zu erreichen ist. Alles andere ist tabu....

Treffen am besten in der Mittagspause, doch das ist nichts für eine Genießerin 😀

  • Gefällt mir 2
DickeElfeBln
Geschrieben
vor 37 Minuten, schrieb DieGeniesserin:

Freundschaft plus geht mit einem gebundenen Mann nicht, da dieser meist nur zu den Bürozeiten von 8 - 17 Uhr und auch nur von Mo bis Fr zu erreichen ist. Alles andere ist tabu....

Hab ich ja auch so mit weniger Worten  geschrieben, denn begründen muss ich das nicht

Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb DieGeniesserin:

Ich bin immer wieder verwundert darüber, dass die allermeisten gebundenen Männer wie Frauen die heimliche Affäre mit all ihren Risiken suchen , anstatt offen und ehrlich mit den Defiziten und/oder Wünschen in der eigenen Beziehung umgehen und gemeinsam nach Lösungen suchen. 

Liegt es am sich - nicht  - trauen ?

Ist es der Reiz des Verbotenen ? 

Es es kann doch nicht wirklich Spaß machen, den eigenen Partner zu betrügen und den Supergau beim Auffliegen in Kauf zu nehmen.

Wie kann ich da genießen ??????

 

Geschrieben

Wenn ich in einer Beziehung bin und kann nicht mit meiner Partnerin über meine Bedürfnisse reden, dann ist es keine richtige Beziehung.

Wenn man sich wirklich liebt dann kann man über alles reden und findet auch Lösungen für diese Probleme.

Fremdgehen kann nie die Lösung sein, da immer einer schwer vetletzt wird und das möchte man niemanden antun den man liebt.

Wenn der sex nicht gut ist oder nicht ausreicht oder etwas fehlt dann sollte man mit seinem Partner sprechen, vielleicht geht es ihm ähnlich oder man öffnet sich nach außen hin und trifft sich gemeinsam mit anderen oder nach Absprache.

Wichtig ist nur das man sich absolut vertraut, wenn das nicht gegeben ist dann geht es schief.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Auch ich lebe in einer sehr langen Beziehung und seit einigen Jahren in einer offenen. Meine Erfahrung ist , das man dazu sehr viel Vertrauen , sehr viel Liebe und Toleranz braucht um das dann auch genießen zu können. Für mich ist es ein Gefühl meiner Frau was zu geben ,etwas zu schenken und so ist es auch umgekehrt bei ihr . Ich selbst bin noch nie auf jemanden gestoßen der das auch so lebt , es scheint doch sehr selten zu sein . Die allermeisten machen es eben heimlich ... Es steht mir nicht zu das zu verurteilen , ich weiß auch nicht ob ich es dann auch so genießen könnte wie jetzt , aber ich bin einfach froh das wir beide einen Weg gefunden haben uns das schenken zu können , ohne den anderen zu belügen , zu betrügen und zu verletzten . Ich muss aber auch sagen das das nicht aus heiterem Himmel kam , sondern , es war wie schon immer in unserer langen Beziehung so ,es war Arbeit , man muss mit einender reden , sich mit Problemen , Sehnsüchten und Wünschen auseinander setzen , das kommt nicht von alleine..............

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Hallo Geniesserin, ich stimmer dir damit auch voll zu und finde es ansich ja selbst schwachsinnig, deswegen habe ich ja auch mit meiner verlobten geredet und siehe da, wir verstehen uns und erlauben dem anderen seiner lust und begierde nachgehen zu dürfen. Ansich ja ne tolle sache aber du, das ganze hat n problem Die leute die dann sone story hören oder lesen können son "scheiss" nicht glauben und lehnen schon vornherein ab also was jetzt? xD sex ist sex ob in einer beziehung oder single. wo mache ich also was falsch? :)

Geschrieben (bearbeitet)
vor 5 Minuten, schrieb DerKarnickel:

Hallo Geniesserin, ich stimmer dir damit auch voll zu und finde es ansich ja selbst schwachsinnig, deswegen habe ich ja auch mit meiner verlobten geredet und siehe da, wir verstehen uns und erlauben dem anderen seiner lust und begierde nachgehen zu dürfen. Ansich ja ne tolle sache aber du, das ganze hat n problem Die leute die dann sone story hören oder lesen können son "scheiss" nicht glauben und lehnen schon vornherein ab also was jetzt? xD sex ist sex ob in einer beziehung oder single. wo mache ich also was falsch? :)

 

Lügen und Betrügen  scheint leider immer noch gesellschaftsfähiger zu sein, als den offenen und ehrlichen Weg miteinander zu gehen. Ich bzw. wir erleben die Ungläubigkeit in den sogenannten normalen Beziehungen auch immer wieder , machen uns aber nichts draus .....wir haben uns noch NIE an der Masse orientiert , sondern sind immer ungewöhnliche Wege gegangen .....

bearbeitet von DieGeniesserin
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb DieGeniesserin:

Lügn und Betrüg scheint leider noch gesellschaftsfähiger zu sein, als den offenen und ehrlichen Weg miteinander zu gehen. Ich bzw. wir erleben die Ungläubigkeit auch immer wieder , machen uns aber nichts draus .....wir haben uns noch NIE an der Masse orientiert , sondern sind immer ungewöhnliche Wege gegangen .....

den ungewöhnlichen weg? :D ich weis nicht alles was ich suche für mich eine mit der ich mich auf analen und leichten bdsm basis amüsieren kann und alles was man dann findet wos dann auch zutrifft wird prommt abgelehnt oder sonstiges xD ich entschuldige mich jetzt schon mal für das kommende es ist wirklich nicht so böse oder abartig gemeint wie es jetzt klingen wird aber bei manchen profielen liest man dann sex affaire etc eben alles was passt ganz nach dem mott "gibt mir eure dicksten schwänze ich bin derbei geil und habe es nötig" und dann bekommt man gesagt dass man auf der suche nach was erstem oder anderem ist xD ich mein wtf? hey keiner hat gesagt es sei einfach^^ ich auch nicht aber das? wie gesagt ich entschuldige mich nochmals ^^

Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb leaveloneliness:

Ich zitiere mal einen Auszug aus meinem eigenen Profil:

Meine Frau ist etwas älter. Sie wusste seit Beginn an - wir haben uns hier kennen- und liebengelernt, nach 3 Montagen geheiratet, jetzt ein Haus gekauft - dass ich ein höheres Verlangen an Sex und Frauen habe, als Sie an der schönsten Nebensache der Welt. Die Liebe (was ist das eigentlich?) ist da, Zuneigung, Vertrauen, Respekt und auch das Gefühl, "zuhause" zu sein. Nur weil ich mal ein wenig körperlich "Spielen" will, muss ich nicht fremdgehen. Vielleicht habe ich Glück, eine so tolerante Frau zu haben, die im Gegenzug sich lieber mit Ihrer Freundin zum Kaffee trifft oder eine Bogner Handtasche kauft, weil Sie weiß, was Sie an mir als Menschen hat. Küssen, Nähe, (Nest-)Wärme und Steuererklärung oder finanzielle/berufliche Sorgen, sind doch oft Dinge, die in einer Affäre oder beim Fremdgehen nicht angebracht werden können / und oft auch nicht sollen. Ich persönlich ziehe also die "offene Beziehung" vor. Wichtig ist, daß niemand verletzt oder betrogen. Meine Offenheit hier, dass ich glücklich verheiratet bin, bringt mehr Probleme beim Kennenlernen neuer Frauen, als ich dachte. Viele Frauen schließen vergebene Männer kategorisch aus, ohne mal aufs Profil zu schauen und das zu finden, worum es hier bei dieser Seite eigentlich geht. Dass viele Menschen, über den reinen körperlichen Sex zu Beginn einer Beziehung, zu dem "Lebenspartner" gefunden haben, vergessen viele ...

...besser hätte ich es nicht formulieren können - du sprichst mir aus dem Herzen !

mondkusss
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb leaveloneliness:

Viele Frauen schließen vergebene Männer kategorisch aus, ohne mal aufs Profil zu schauen und das zu finden, worum es hier bei dieser Seite eigentlich geht.

auch ich schließe gebundene männer kategorisch aus...ob er nun fremdgeht oder seine beziehung eine offene ist, ist mir dabei völlig wurscht...mit wem ich das finde, "worum es bei dieser seite hier eigentlich geht", entscheide immer noch ich

wenn seine frau bereit ist ihn mit anderen zu teilen, darf sie das von mir aus gerne...ich teile keinen mann mit einer anderen, vor allem nicht mit (s)einer ehefrau

Geschrieben (bearbeitet)

also mir reicht eine frau 

bearbeitet von berliner918
Geschrieben (bearbeitet)
vor 20 Minuten, schrieb mondkusss:

auch ich schließe gebundene männer kategorisch aus...ob er nun fremdgeht oder seine beziehung eine offene ist, ist mir dabei völlig wurscht...mit wem ich das finde, "worum es bei dieser seite hier eigentlich geht", entscheide immer noch ich

wenn seine frau bereit ist ihn mit anderen zu teilen, darf sie das von mir aus gerne...ich teile keinen mann mit einer anderen, vor allem nicht mit (s)einer ehefrau

Woher kommt dieses Besitzanspruchsdenken, wenn es doch eigentlich nur um das Eine geht?

bearbeitet von JohnWayne0815
.
Geschrieben

was mich bei  diesem Thema immer wieder bewegt ist die Tatsache das sich einige immer dazu berufen fühlen zu erklären warum kein vergebener als Sexpartner in Frage kommt und die daraus resultierenden Komms a la Moralapostel.....hallo... noch kann wohl ein jeder für sich entscheiden mit wem er was zu machen  beabsichtigt....es ist wohl niemand verpflichtet mit jedem was auch immer zu machen... und schon gar nicht weil man Single und weiblich ist... und die Tatsache das Frau auf dieser Seite ist.. ist auch kein Indiz der Verfügbarkeit.... wie gut das die Filter gibt....!!!!...

mondkusss
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb JohnWayne0815:

Woher kommt dieses Besitzanspruchsdenken

das darf gerne derjenige fragen, den es betrifft...dich geht das jedoch nix an:smirk:

wie bereits geschrieben...meine bedingungen lege ich fest, wer mit denen nicht klarkommt , darf sich gern zur nächsten weiterklicken...diskutieren werde ich über meine ausschlußkriterien mit keinem

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Gerade eben, schrieb mondkusss:

das darf gerne derjenige fragen, den es betrifft...dich geht das jedoch nix an:smirk:

wie bereits geschrieben...meine bedingungen lege ich fest, wer mit denen nicht klarkommt , darf sich gern zur nächsten weiterklicken...diskutieren werde ich über meine ausschlußkriterien mit keinem

Der einzige Grund kann nur sein... dass es doch um mehr als nur das Eine geht.

Dann wäre das natürlich verständlich ;)

mondkusss
Geschrieben

du magst recht haben...einfach nur ein simpler fick war mir schon immer zu wenig...da verzichte ich dann lieber ganz:stuck_out_tongue:

  • Gefällt mir 1
leaveloneliness
Geschrieben
vor 46 Minuten, schrieb DieGeniesserin:

...besser hätte ich es nicht formulieren können - du sprichst mir aus dem Herzen !

Danke, gefällt aber nicht jedem (siehe einen Post weiter). Egoismus (Besitzanspruch etc.) ist noch nie auf Dauer gutgegangen. Kann aber jeder/jede so machen wie er/sie mag. Es ging um "Fremdgehen vs. Offene Beziehung", nicht "i hav' the pussy and i make the rules".

  • Gefällt mir 3
IWasANiceGuy
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb DieGeniesserin:

Freundschaft plus geht mit einem gebundenen Mann nicht, da dieser meist nur zu den Bürozeiten von 8 - 17 Uhr und auch nur von Mo bis Fr zu erreichen ist. Alles andere ist tabu....

Treffen am besten in der Mittagspause, doch das ist nichts für eine Genießerin 😀

Das habe ich so noch nie erlebt - im "Büro" wäre ich in der Regel überhaupt nicht zu erreichen gewesen - auch nicht für meine Partnerin. Was für Männer kennst Du? ;-)

Geschrieben
Gerade eben, schrieb IWasANiceGuy:

Das habe ich so noch nie erlebt - im "Büro" wäre ich in der Regel überhaupt nicht zu erreichen gewesen - auch nicht für meine Partnerin. Was für Männer kennst Du? ;-)

Männer, die undercover unterwegs sind, können ja nicht anders .....bei mir gibt es das auch nur in absoluten Notfällen ...und das ist ein solcher Kontakt bestimmt nicht 

Geschrieben

Es gibt dabei in meiner Situation (und ich denke, es geht vielen so) nicht etwa darum, dass man nicht miteinander sprechen würde, sich nicht traut oder den Nervenkitzel braucht: Bei mir ist es einfach so, dass es seit recht langer Zeit eben Dinge gibt, die ich mir wünschen würde, die aber nicht erfüllt werden oder nicht werden können. Somit steht man zunächst mal vor 2 Alternativen: Entweder, man stellt seine Wünsche zurück, oder man stellt sie in den Vordergrund und beendet die Ehe oder Beziehung schlimmstenfalls.

Und da sind wir beim Knackpunkt: Nicht jeder ist bereit dazu, eine Beziehung oder Ehe aufzugeben, um sein sexuelles Leben zu verbessern. Man darf nicht außer Acht lassen, dass es über die Sexualität so viele, wesentliche Dinge gibt, die ein Paar miteinander verbinden. Besonders dann, wenn man wirklich lange zusammen ist. Ich meine jetzt keinesfalls irgendwelche Abhängigkeiten (wirtschaftliche), sondern einfach die große Liebe und Zuneigung, die neben dem fehlenden Sex ja weiterhin da sind. Es geht in meinem Fall nicht um die Angst, plötzlich alleine da zu stehen, sondern ich möchte sie (meine Frau) nicht verlieren.

 

Ich weiß nicht, ob es helfen würde, wenn der Sex ein wenig von dem damit verbundenen "Besitzanspruch" verlieren würde. Natürlich ist eine Beziehung oder Ehe eben nicht dazu angetan, dass man sich ständig außerhalb vergnügt. Aber ich finde, dass es schon fatal ist, dass eine Beziehung schon fast Zwanghaft auf dem Müll landen muss, weil jemand seinen Bedürfnissen nachgegangen ist. Es ist ganz schwer, eine scharfe Grenze zu ziehen zwischen dem notorischen Fremdgehen und der einmaligen Affäre. Wo fängt das eine an, wo hört das andere auf?

 

Mein persönlicher Eindruck ist, dass das in Stein gemeißelte Paarmodell und die ansonsten allgegenwärtige, "offene" Sexualität irgedwie nicht so richtig miteinander hamonieren. Ich sage auch nicht, dass das Paarmodell damit zugunsten der Offenheit aufgelöst werden sollte. Sex kann Beziehung nicht ersetzen! Aber vielleicht sollten wir allgemein in der Gesellschaft über kurz oder lang darüber nachdenken, ob der sture Anspruch der Treue nicht selten auch negative Effekte mit sich bringt. Wie gesagt: Ich bin kein Verfechter der "freien Liebe" (was ja nicht wirklich "Liebe" sondern Sex meint). Aber diese vielen Ehescheidungen und Trennungen, die Folge eines Treuebruchs sind sollten es wert sein, den Blick vielleicht mal aus einem anderen Winkel darauf zu richten.

  • Gefällt mir 5
Knut_Schmund
Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb MOD-Meier-zwo:

Sicherlich wäre das der wohl richtige Weg. Es schließt aber nicht aus, das dieser bereits gesucht wurde.

Ich will keinerlei Lanze brechen, das es eine Rechtfertigung gäbe, seinen Partner zu betrügen, aber vielleicht muss man in die Motivation dazu schauen.

Zu Beginn einer Partnerschaft verschließt man vielleicht ein wenig die Augen darüber, das man eigentlich nicht wirklich sexuell kompatibel zueinander ist. Oder man entwickelt sich da in unterschiedliche Richtungen.

Vielleicht hat man einen Partner, für den es unvorstellbar ist, das der Partner das Bedürfnis nach fremder Haut hat und die Konsequenz nur Trennung bedeuten kann.

Vielleicht kann der Partner sich auch nicht für die sexuellen Wünsche des Anderen erwärmen.

Potentielle Lustlosigkeit eines Partners, unter dessen Auswirkungen der andere Partner leiden muss.

Sicher wäre die Kommunikation untereinander VORHER wichtig. Aber ich glaube, manche Sachen lassen sich so nicht lösen.

Wenn der eine Partner sein Bedürfnis nach fremder Haut bekennen würde und einen Partner hat, für den die Durchführung ein Trennungsgrund darstellen würde, was will man da diskutieren ?

Ich sehe die Ursachen im Fremdgehen nicht alleine an der fehlenden Kommunikation, sondern in der fehlenden Toleranz. Der Körper des Partners ist kein Eigentum, über den man alleine verfügen kann.

Ich lasse auch mal außen vor, das in vielen Beziehungen Sex gerne als Mittel von Erpressungen genutzt wird, nach dem Motto, wenn der Partner nicht nach der eigenen Pfeife tanzt, entzieht man ihm den Sex in der Beziehung.

Dem ist nichts hinzuzufügen!!! 👍

  • Gefällt mir 4
Knut_Schmund
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb Engelschen_72:

Und warum redet ihr nicht darüber?

Über die Distanz? (sicherlich aus beruflichen Gründen) Ja klar.  Kündige deinen Job damit wir wieder mehr poppen können.  (manche Ansichten hier sind recht hohl,  sorry)

  • Gefällt mir 1
×