Jump to content
muck1966

Intimrasur ohne Verletzung...

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Immer wieder stoße ich auf den verständlichen Wunsch nach einem rasierten Spielgefährten - gerne würde ich dem nachkommen, nur weiß ich nicht so recht wie.

Zum Einen ist die Sicht von Oben eingeschränkt, zum Anderen ist die Haut dort so dünn, dass meine bisherigen Versuche immer blutend endeten.

Wer kann mir mit Rat oder Tat behilflich sein?!


Schlüppadieb
Geschrieben


ich denke mal, mit "dünner" Haut hat es weniger zu tun, eher mit untauglichem Rasierzeug, zumal ich unterstelle, das Frauen hautmäßig etc. deutlich sensibler sind.

Auch das Sichtproblem halte ich für eher sekundär.

Wegen möglicher Reizungen ( ähnlich Bart ) , empfehle ich durchaus einen milden Rasierschaum, das desinfiziert etwas, nimmt Reizungen, macht das Rasieren einfacher.

Darüber hinaus würde ich nicht unbedingt am Anfang vom Anspruch ausgehen, gleich alles zu 100 % weg zu bekommen; wenn eine gewisse Kürze erreicht ist, ist das "blank" halten m.E. deutlich einfacher.

Wichtig, "gutes" Werkzeug, ruhig aus der weiblichen Fraktion ( gute Erfahrung z.B. mit Gillette Venus ), fast noch wichtiger, auch trotz Preis recht regelmäßiger Wechsel, sonst neigt es zum Rupfen. Beim genannten Teil ist es nahezu unmöglich, Verletzungen zu erzeugen, ich habe da schon Frauen erlebt, die da in einer vehemenz unten mit rum schrubbten, ohne das anschließend Blessuren zu erkennen waren.

Mit ein wenig Übung und Gefühl, ist ein Verrenken des Halses nicht nötig, da reicht gesundes Fingerspitzengefühl.


Geschrieben (bearbeitet)

Es ist in der Tat nicht so schwer wie es im ersten Moment anmuten mag :-)
Einfach mal ausprobieren. Allerdings sollte das Rasiermesser/-klinge schon scharf sein, damit die Haare auch rasiert werden und nicht ausgerupft... Ob du als Schaum letztenendes Schampoo benutzt oder Rasiergel für enpfindliche Haut bleibt dir überlassen.
Auch da gilt einfach mal ausprobieren. WIe man unter Umständen das ein oder andere hält, straffzieht o.ä wirst du auch mit der Zeit von alleine entdecken.
Wenn es das erste Mal ist empfiehlt es sich die Haare zuerst mit einer Schere zu kürzen.
Und du wirst mit sicherheit keine 100% Perfektion erreichen beim ersten Mal. Aber wie gesagt. üben, üben, üben

Viel Spass dabei


bearbeitet von DasRaubtier
Cunnix
Geschrieben

Also, wenn es denn unbedingt sein soll: Kauf dir einen solchen oder ähnlichen Spiegel, wie unten abgebildet ist. Lege diesen flach bzw. stelle ihn sehr flach auf den geschlossenen Toilettendeckel und schon kannst du dir unter die Kronjuwelen schauen, somit dürfte das mit der Sichtbehinderung erledigt sein.



Mein Beitrag war bisschen länger, aber das andere hat ja schon Prickel & DasRaubtier geschrieben. - Ach ja, nimm dir Zeit zum Rasieren!


Geschrieben (bearbeitet)

Ein guter Tip ist auch, gerade wenn die Haare noch länger sind, diese mit einen Haarschneider auf 5 mm Länge kürzen. Der Rest in der Badewanne mit einem Nassrasierer. Da hast Du den besten Überblick, gerade was das Säcklein angeht.


bearbeitet von gentlemanfor001
Schlüppadieb
Geschrieben


@Gentle, ohne Dir widersprechen zu wollen, daher eher etwas einschränkend, das mit dem (Lang?-)haarschneider erfordert etwas Mut und Übung, sonst wird es am Sack schnell wirklich blutig, wenn die Haut nicht sauber gespannt ist.


Geschrieben

Liebster Herr Prickel,
da gebe ich dir vollkommen Recht. Ich meinte damit die Haare über und neben dem Schwengeldingsbums...


RubyRogue
Geschrieben

Auch wenn ich vordergründig als Frau schlecht etwas zu dieser Frage beitragen kann, mal ein anderer Tipp, wenn Dir Rasierer und Co zu riskant sind etc, versuche es doch mit einer Haarentfernungscreme oder -mousse. Gibt einige Männer die das so handhaben.

Hab ich mal gehört, oder so.

Auf jeden Fall aber vorher testen!! an einer kleinen Stelle.


jellohu
Geschrieben

Ganz genau, üben heisst die Devise. Üben und Erfahrungen sammeln - aus Fehlern lernen.

Alles wirklich wichtige wurde bereits geschrieben. Also nur wirklich scharfe Klingen verwenden und die jewiligen Stellen zur Rasur schön straff ziehen.

Davon abgesehen solltest Du darauf achten zumindest in der Anfangszeit NUR mit der Haarwuchsrichtung zu rasieren.

Um dann später perfekte Ergebnisse zu erzielen gilt wie bei der Gesichtsrasur auch:

Gut vorbereiten!

Erst längere Zeit warm duschen. Das lässt die Haare noch etwas weiter hervortreten, Du schneidest sie also tiefer ab.

Dann vernünftig einschäumen, mit gutem Schaum. Das erhöht die Gleitfähigkeit der Klinge enorm und pflegt gleicheitig die Haut.

Rasieren eben mit der Wuchsrichtung. Später vielleicht auch noch ein zweiter Durchgang entgegengesetzt zur Wuchsrichtung, aber wieder mit Schaum.

Nach der Rasur nochmal mit VIEL kaltem Wasser nachspülen. Das schließt die Poren und die Haarwurzeln ziehen sich wieder nach innen, wodurch Du ein Babypopoglattes Ergebnis erzielst. Auch ggf. entstandene kleine Blutungen kommen so zum Stillstand.

Danach nochmal pflegen mit einem guten Mittel Deiner Wahl, also Creme, Öl o.ä.

Wenn Du das so machst, hast Du erstmal eine gute Zeit Ruhe vor der nächsten Rasur. Wobei Du schon regelmäßig nachrasieren solltest.

Der Körper gewöhnt sich mit der Zeit an das Rasieren. Anfangs wehrt er sich halt. Ist ja normal, schließlich hat er die Haare dort mit einiger Mühe entstehen lassen und nun willst Du sein Werk zerstören.


Grüße vom Nassrasurfreund

Jello


Geschrieben

Hihi Rasieren!!!!! Wer macht denn sowas noch???

Also ich nehme von Anfang an die Enthaarungscreme "Pilca" geht prima brennt nicht und "Mann" bleibt recht lange in Ordnung im Urwaldbereich.

lg Herr Sonmon


Schlüppadieb
Geschrieben

Auch wenn ich vordergründig als Frau schlecht etwas zu dieser Frage beitragen kann



ich glaube, Frauen haben da durchaus ähnliche Probleme, so sie ihre Erfahrungen einbringen können, zumal ich die Rasur der Frau als größere Herausforderung sehe, vielleicht hab ich da aber einfach zuviel Respekt, das man da was kaputt machen könnte.

Außerdem ist Deine Aussage nur bedingt richtig, als Frau wärst Du dem TE sicherlich eine große Hilfe


RubyRogue
Geschrieben

@ Prickel
erstens: vordergründig
zweitens: DU SPAMMST
drittens: Du darfst Dich aber gerne als erstes Versuchsobjekt zur Verfügung stellen *schonmal das alte rostige Messer ausser Schublade hol*

@ TE
Egal was Du probierst, viel Erfolg


Schlüppadieb
Geschrieben


sorry fürs OffTopic

wenn ich spamme, dann in grün , aber ich versicher Dir, ich würde mich vollkommen angstfrei in Deine Obhut trauen


Cunnix
Geschrieben

...mal ein anderer Tipp, wenn Dir Rasierer und Co zu riskant sind etc, versuche es doch mit einer Haarentfernungscreme...



Hab es vor Jahren auch einmal mit einer Haarentfernungscreme versucht - NIE wieder!

Trotz Hinweis auf dieser Creme diese nicht im Genitalbereich anzuwenden, habe ich es versucht. - Das Gelege in kochendes Wasser zu halten, könnte nicht schlimmer sein! Die nachfolgende Nacht war extrem unruhig!


RubyRogue
Geschrieben

[...], ich [COLOR=Red]würde mich vollkommen angstfrei in Deine Obhut trauen [/COLOR]



Ja sicher würdest Du, wenn Du Dich denn trauen würdest...

@ Cunnix
Deswegen der Rat von mir an den TE unbedingt vorher an einer kleinen Stelle zu testen, nicht jeder verträgt es.
Ich habe bisher auch nur eine gefunden, die ich problemlos vertragen habe, und die zusätzlich auch noch einen angenehmen Geruch hinterließ.
Dummerweise gibt es die nicht mehr.


Geschrieben

Hi.

Ich rasiere mich regelmässig und benutze den Gillette Fusion Nassrasierer. Er hat diverse Klingen und ist recht schonend bei der Rasur. Funktioniert wunderbar und kann ich nur empfehlen.

Bis denn...


Geschrieben

Hab es vor Jahren auch einmal mit einer Haarentfernungscreme versucht - NIE wieder!



Es gibt auch Haarentfernngscreme FÜR den Intimbereich... da brennt nix... (es sei denn man ist allergisch...)


×