Jump to content

Versauter Sex

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Warum wird eigentlich das Thema Sexualität so gerne in den Dreck gezogen mit Ausdrücken wie "Geile Sau" "Fickmaul" "Schlammschieben" und dgl.
Für mich ist Sex in allen Facetten eigentlich die schönste Nebensache der Welt.
Wie steht Ihr dazu.


Geschrieben

weil dirty talking auch unbekannterweise und bereits im vorfeld sehr sehr viele männer schlichtweg geilmacht.

selten sind es frauen,die so schreiben..wenn,dann meist fi-lerinnen,weil sie wissen,das die meisten männer darauf anspringen.


Geschrieben

Ich denk mal, dass es auch in gewisser Weise etwas damit zu tun hat, dass Sex von vielen entpersonalisiert und oft lediglich auf den eigentlichen Akt beschränkt wird. Ich denk, dass diese Art der Wortwahl zwischen Liebespaaren wohl weitaus weniger gewählt wird als in anonymisierten Foren oder Bereichen wo Geld im Spiel ist...


Geschrieben

was ich interessant finde,chainsaw..da ich persönlich da grad andersrum ticke..wenn ich jemanden richtig gut kenne,mit ihm vertraut bin,dann kann mir dirty talking spass machen..aus der situation heraus,vorausgesetzt auch der mann hat spass daran..aber mit einem völlig fremden..klar kann ichs,aber..aus mir heraus tät ichs nicht..


Geschrieben

ja Elfchen, aber warum, was spielt sich denn da im Kopf der Männer ab.
Muss eine Frau, die sie geil macht "versaut" sein" oder dazu gemacht werden?


@Chainsaw
es kommt im Fi-Bereich nicht öfters vor, als ohne.


vielleicht gibt es ja noch Männer, die das erklären können.
Ich möchte es nicht verurteilen, sondern eigentlich nur verstehen.

Liegt es an sexualfeindlicher Erziehung?


Geschrieben

also ich finde nicht das der sex damit in den dreck gezogen wird,
das sind ganz normale kraftausdrücke mit denen halt manche so um sich werfen müssen,
man selbst hatte ja auch schon das eine oder andere wort im mund
z.b. votze u.s.w.


Geschrieben (bearbeitet)

Eigentlich müssste das dirty writing heißen.

Weil die Weicheier die so schreiben nie zu einem Treffen kommen.
Weder privat noch gewerblich.

Wenn du aber Umsatz machen möchtest, dann solltest du so deine Anzeigen/Annoncen gestalten.

Mit süßer Schmusehase kommste nicht weit.
Schau mal auf diversen Hurenseiten, da werden ihnen geholfen.

"Geile verfickte, tabulose, Ao - Schlampe mit aufgerissenen Fickmaul und Fotzenloch steht dir für 30 € stdl. lang zur Verfügung".

Dabei raus kommt dann, 10 Min wixen.....
Alles andere "Aufpreis"!.

Aber der MArkt ruft danach.


Ebenso diverse Fotoseiten. Wo Ehemänner die Pornobilder von ihren Euterkühen oder ...... mit schmierigen Parolen von Männern bewertet haben wollen.


bearbeitet von jepp006
Geschrieben

Es geht mir bei meiner Frage nicht um Umsatz.


Ich bleib mir lieber selber treu, das passt besser und zieht die Männer an, die zu mir passen.

Frau muss nicht alles "mitnehmen"


Dick1455
Geschrieben

@sabrina

Betrachte "Dirty Talk" als eine Spielart des Sex die vermutlich Männer eher anspricht als Frauen - wobei ich einige Frauen kenne, die mit so was kein Problem haben und sogar drauf stehen.


Geschrieben

Es geht mir bei meiner Frage nicht um Umsatz.




Ich weiss, ihr macht diese FI Accounts nur zur Freude auf.
Erzählt das dann mal dem Finanzamt.

Als Hure kannst du dir nicht treu bleiben.

Mal schauen was passiert wenn dir der Freier am Telefon symphatisch ist, dieser 300 km pro Weg fährt um von dir dann zu hören, dass er leider nicht deinen Vorstellung entspricht oder du 300 € für 30 Min haben möchtest.

Babbelt euch nicht immer selber glücklich.


Geschrieben

als "dauerbeschallung" ist das nichts für mich, passt auch nicht immer...aber zur richtigen zeit in den richtigen momenten....dann kann das schon eine feine sache sein....


Geschrieben

Aus der Perspektive eines Mannes ist meine Meinung halt, dass es hauptsächlich darum geht Person und Beziehung (auch wenn diese rein sexueller Natur ist) zu trennen.

Z.B. würd ich solche Worte nicht benutzen um eine Frau zu beschreiben, zu welcher ich eine emotionale Beziehung hege, es sei denn eben diese Beziehung würd mich daran hindern meinem Trieb freien lauf zu lassen (Stichwort sexuelle Erziehung).

Ich kann dazu nichts konkretes sagen, ehrlich gesagt hatte ich nie Sex mit finanziellem Hintergrund, doch meine Annahme, dass es in diesem Bereich öfter dazu kommt beruht einfach auf der Situation. Wer einsam ist möchte Zuneigung, auch von einer Prostituierten, da wird sowas wohl eher weniger vorkommen. Doch wer den Trieb einfach nur raus lassen will kann so eventuell das Gewissen ablenken, da man eher ein Objekt der Befriedigung als eine liebenswerte, fühlende Person vor sich sieht.

In einer Beziehung kann ich mir ebenfalls vorstellen, dass es eventuell um Macht geht. darum eine Art Dominanz aufzubauen die eventuell im Alltag nicht vorhanden ist.

Allgemein ist es halt sehr Situationsabhängig, der eine möchte damit vielleicht ausbrechen aus dem angeblich "normalen" Ablauf, der andere möchte dadurch eher einschränken.

@blaselfchen
Deine Einstellung macht für mich da durchaus Sinn, da es aus weiblicher Sicht wohl auch mehr etwas mit Hingabe zu tun hat und damit eben nicht auf die zu respektierende Person zu beharren, so dass der Partner sich ebenfalls leichter lösen kann. Generell ist es bei der Unterwerfung ja auch so, dass die einen eine Art Misshandlung wünschen (z.B. aus Minderwertigkeitsgefühlen) während der nächste mit ähnlichem Verhalten Kontrolle ausübt, da eben diese Person bestimmt wie weit etwas gehen darf, da sonst Schluss damit ist.


Geschrieben

für mich eine spielart, die erhebliches vertrauen voraussetzt und die gewissheit, dass trotz dieses spiels ein gegenseitiger respekt vorhanden ist...

ich sehe das genau wie blaselfchen... das hat für mich mit fallen lassen zu tun... kann auch dabei helfen...

zusammenhhang mit FI sehe ich da keinen...


Geschrieben

Hallo,
ich kann mir nicht vorstellen mit einer Frau die ich kaum kennen dirty zu talken. Dazu gehört doch auch Vertrauen und das Bewusstsein, dass Frau dies auch mag.


sexjoyboy
Geschrieben (bearbeitet)

Da kann ich "blackfeelings" nur Recht geben.

Es kommt sehr auf die Person, der Situation, der dazu passenden Wortwahl und den richtigen Moment an.

Sonst wird, egal ob beim Mann oder der Frau, aus einer "Lustbeschleunigung" ganz schnell eine "Vollbremsung".

Um das einschätzen zu können muß Mann und Frau sich schon gut kennen.

Die Wortwahl beim Dirtytalk die bei beiden zu einem Lustgewinn führt ist zudem sehr indiniduell und daher auch nicht 1 zu 1 übertragbar, jeder Mensch tickt anders.

Für mich gehören "Geile Sau" "Fickmaul" "Schlammschieben" und dgl. NICHT dazu!!!

Eher: "...geiles Luder.." oder "...ich spieße Dich mit der ganzen Länge geil auf".....
Im Gegenzug "...fick mich geil durch..." oder "...gibs deinem Luder"...

Ich halte es, mit Fingerspitzengefühl dosiert, für eine interessante Spielart die aber absolut nichts mit dem realen zusammenleben zu tun hat.


bearbeitet von sexjoyboy
Erweiterung
Geschrieben

Liegt es an sexualfeindlicher Erziehung?

Sicherlich ja. Feindschaft schafft u.a. auch Schambereitschaft.

Ich selber muss schon sehr viel Vertrauen empfinden um dahin mit Stimme und Worten die Situation anzuheizen. Meine Scham besteht darin, dass ich sonst unweigerlich das Gefühl bekäme meinen Partner zu verletzen.

Dennoch würden mir Wörter wie -geile Sau- u.ä. nicht in den Sinn kommen.


hannah65
Geschrieben (bearbeitet)


....Generell ist es bei der Unterwerfung ja auch so, dass die einen eine Art Misshandlung wünschen (z.B. aus Minderwertigkeitsgefühlen) während der nächste mit ähnlichem Verhalten Kontrolle ausübt, da eben diese Person bestimmt wie weit etwas gehen darf, da sonst Schluss damit ist.



Generell ist das kompletter Blödsinn!




@powerpassion
Sehe ich auch so. Wenn der Richtige, also kein Fremder so etwa sagt, kann das manchmal schon wie ein Kompliment oder eine Liebeserklärung klingen....


bearbeitet von hannah65
Geschrieben

@hannah65
... und wie ist es dann deiner Meinung nach ?
Dass das genau so nicht für jeden zutrifft ist mir klar (was tut das schon) aber genau so beschreiben viele ihre Empfindungen dabei....


hannah65
Geschrieben

Wenn Du tatsächlich glaubst, dass Unterwerfung auch nur im Entferntesten etwas mit Minderwertigkeitsgefühlen zu tun hat, dann ist jede weitere Erklärung sinnlos.

Gerade im BDSM-Bereich ist es unverzichtbar, dass man sich auf Augenhöhe begegnet.


Leckerbaer6
Geschrieben (bearbeitet)

@Chainsaw

wer ist viele???? Wieviel kennst Du, die sich Dir offenbaren (sorry, aber die meisten ziehen doch schon zurück, wenn sie einen jungen Mann sehen).

Natürlich gibt es Fälle, wie von Dir geschildert, aber diese Personen sind wirklich krank und benötigen eine Behandlung.

Der unterworfene hat Minderwertigkeitsgefühle? Eher das Gegenteil. Zumeist Personen die im Alltag und im Beruf Verantwortung tragen, sehr dominant sind, aber den Wunsch haben, ab und an auch mal das Gegenteil zu erleben.

Theorie und Praxis sind zwei Paar Stiefel und dafür gibt es kein Handbuch.


bearbeitet von Leckerbaer6
Geschrieben


Z.B. würd ich solche Worte nicht benutzen um eine Frau zu beschreiben, zu welcher ich eine emotionale Beziehung hege, es sei denn eben diese Beziehung würd mich daran hindern meinem Trieb freien lauf zu lassen (Stichwort sexuelle Erziehung).

.



Solche Ausdrücke werden ja nicht nur während dem Sex benutzt.
Da gibt es Paarprofile und auch Anzeigen in der Suche........meine geile Ficksau.........die dreckige Fickschlampe............etc. da beschreiben dann die jeweiligen Partner ihre Partnerin so.

Mir wäre das vollkomen egal ob es sich um eine reine Knatterbeziehung oder etwas festes handelt...........ich finde solche Ausdrücke abwertend der Frau gegenüber.

Ich bekomme es auch nicht auf die Reihe wie sich Menschen die sich angeblich sehr lieben so betitulieren, ich hätte da ein echtes Problem (selbst in der höchsten Ekstase) meinen Partner mit solchen Namen zu versehen. Für mich sind das schlicht Beleidigungen der alleruntersten Schublade.

Dirty Talk hat aber auch eigentlich nichts mit Abwerten oder Beleidigen (jedenfalls nicht für uns) zu tun.
Da sagt man halt nicht :Schatz, lass uns jetzt den Beischlaf vollziehen...............sondern eher :Fick mich!


Geschrieben

Das hängt davon ab wo für dich die Unterwerfung anfängt. Ich kenne da z.B. dieses Mädchen, das früher schon von ihren Eltern immer wieder vermittelt bekommen hat wertlos zu sein. Egal was ihr Freund mit ihr macht, sie nimmt es hin. Verehrer die ihr Respekt entgegen bringen lehnt sie gar ab da sie das irgendwie mit ihrem Selbstbild nicht auf die Reihe bekommt. Sex bei dem sie gleichberechtigt oder gar der dominante Teil ist erfüllt sie einfach nicht. Ich will nicht behaupten, dass sie damit glücklich ist (keineswegs). Dennoch ist es das was sie immer wieder wählt egal wie lange ihre Freundinnen auf sie einreden.

Nur weil man eines anderen Weltbild nicht nachvollziehen kann denk ich nicht, dass es richtig ist eine solche Person gleich als krank einzustufen.

Und sie ist da auch nicht die einzige die ich kenne. Andere die von ihren Eltern geschlagen wurden als sie noch jung waren schildern auch im höheren Alter oft noch das Gefühl dies in irgendeiner Form verdient zu haben und befreien sich von dieser Art Druck auch in sexueller Hinsicht.

Was du beschreibst, Leckerbaer6 ist ebenfalls absolut richtig, wie viele professionelle Dominas meines Wissens nach bestätigen.


Geschrieben

Nun was mich daran stört ist das Klischee hafte, das was du @Chainsaw schilderst sind Fälle die in meinen Augen Therapiert werden müssen.
Ja ich sage das bewusst so, den diese Personen sind ja nicht glücklich dabei.
sie handeln aus inneren zwang.

Wobei die Menschen, die das freiwillig, ohne Druck und ohne Fremdsteuerung, sondern sich aus reiner Lust dafür entscheiden, in keinen Fall unzufrieden damit sind.

Für diese Art der Sexualität gehört es sogar dazu, das man sich gegenseitig respektiert .
Den nur, wen man respektiert und vom wem man respekt bekommt, kann man auch das Vertrauen entgegenbringen.

Vertrauen ist dabei ein ganz wichtiger Faktor.

Leider gibt es über gewisse Themen so viele Geschichten und so viele verwechseln, immer wieder Spiel mit Wirklichkeit .


Geschrieben



Wenn du aber Umsatz machen möchtest, dann solltest du so deine Anzeigen/Annoncen gestalten.

Mit süßer Schmusehase kommste nicht weit.
Schau mal auf diversen Hurenseiten, da werden ihnen geholfen.

"Geile verfickte, tabulose, Ao - Schlampe mit aufgerissenen Fickmaul und Fotzenloch steht dir für 30 € stdl. lang zur Verfügung".




mag sein,das das bei einer vielzahl der männer ankommt,aber so würd ich im leben nicht werben...denn..die männer,die auf sowas anspringen,sind garantiert nicht die männer,mit denen ich zu tun haben möchte..im leben nicht und für kein geld der welt!


Geschrieben

Irgendwie bekomme ich grad ein schlechtes Gewissen weil es danach aussieht als hätte ich das Thema irgendwie davon getragen.

Eigentlich geht es hier doch um Dirty Talk und nicht um Unterwerfung. Sorry, wenn meine Äußerungen einige insofern provoziert haben, dass sie da den Bedarf sehen etwas richtig zu stellen. Das war nicht meine Absicht, eigentlich wollt ich nur veranschaulichen wie Unterschiedlich die Wahrnehmung einer Sache für unterschiedliche Menschen sein kann. Offensichtlich war mein Beispiel hierfür zu weit hergeholt

Also nochmals sorry


×