Jump to content
Kinobesucher

Masturbieren in der Eisenbahn

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Am Samstag lese ich die Nachricht, daß eine 29jährige Frau auf der Fahrt von Bad Kissingen nach Würzburg im Großraumabteil der Deutschen Bahn es sich mit ihrem Vibrator besorgt hat. Mitreisende fühlten ihr öffentliches Ärgernis erregt, alarmierten das Zugpersonal und in Würzburg wurde die Frau der Bundespolizei übergeben.

Ich finde die Aktion der Frau nun nicht gerade als nachahmenswert, kann aber eine gewisse Bewunderung nicht verhehlen.

Wie ist Eure Meinung dazu, bzw. hat das von Euch schon mal jemand gemacht?


pp6m
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn es zur Pünktlichkeit beiträgt wäre ich dafür es zur Pflicht zu machen.

Allerdings müsste dann der Ticketautomat umgestellt werden damit beim Ticketkauf auch ein Vibrator ausgegeben werden kann.
Bei Fernreisen zusätzlich Ersatzakkus und bei Auslandsreisen Wund- und Heilsalbe.


bearbeitet von pp6m
Geschrieben (bearbeitet)

Wie ist Eure Meinung dazu, bzw. hat das von Euch schon mal jemand gemacht?



Zurecht wurde sie den Behörden übergeben (nur für dich Ballou )..sie hätte sich ja auch irgendwo heimlich hinsetzen können..zumal finde ich es unverschämt,da man auch weiß das Kinder in Zügen mitfahren.

Nein ich hab und würde es NIEMALS tun in einem Großraumabteil wo lauter Leute um mich rum sitzen


bearbeitet von Only_lickle
Ballou1957
Geschrieben

Frage Kinobesucher:

Wie ist Eure Meinung dazu, bzw. hat das von Euch schon mal jemand gemacht?



Antwort Only Lickle:

Zurecht



Hää Heißt das jetzt, Du hast das schon einmal gemacht?


Geschrieben

Wie is eure Meinung dazu..menno Ballou..sie wurde aus dem Abteil entfernt..meine Antwort: ZURECHT


Geschrieben

Entweder gibt ihr die Öffentlichkeit den besonderen kick. Kann ich akzeptieren, muß sie mit leben.

Zweite Möglichkeit. Sie war besoffen/bekifft oder geistig etwas unterbelichtet oder von allem etwas.

Hat denn jemand aus dem poppen.de-Kreis so was schon mal gemacht.


Geschrieben

Wie in jeder Situation des Lebens sollte jeder auch hier das Gefühl für das Machbare inne haben.

Was die Frau dazu bewog, es zu tun, wissen wir ja nicht. Vielleicht wollte sie nur provozieren oder war schlicht krankhaft notgeil. Zur Nachahmung ist es jedenfalls nicht empfohlen.


Geschrieben

ich habe sowas noch nicht gemacht, aber schonmal selbst gesehn.

und zwar in hamburg alsterdorf im rahmen einer studienreise. ein großes areal mit betreuten wohngruppen und werkstätten für menschen mit geistigen behinderungen.
bei der führung durch den park war sowas alle 20 meter zu sehn und lt. der betreuer alltag dort.

bei dem oben beschriebenen vorfall im zug kann ich deine bewunderung nicht nachempfinden @ kinobesucher.


dejay
Geschrieben

Nein, auf so eine Idee bin ich noch nie gekommen und werde ich auch nie kommen. Von Männern liest man so etwas im Rahmen von Exhibitionismus ja häufiger. Aber auch bei Frauen finde ich das nicht okay.


Geschrieben (bearbeitet)

Ich persönlich halte das für einen Fake. Kinobesucher geht da nicht deine Phantasie mit dir durch? Gibt es Berichte in der Zeitung, oder im Net?

LG Freya


bearbeitet von Freya007
ompul
Geschrieben (bearbeitet)

Am Samstag lese ich die Nachricht, daß eine 29jährige Frau auf der Fahrt von Bad Kissingen nach Würzburg im Großraumabteil der Deutschen Bahn es sich mit ihrem Vibrator besorgt hat. Mitreisende fühlten ihr öffentliches Ärgernis erregt, alarmierten das Zugpersonal und in Würzburg wurde die Frau der Bundespolizei übergeben.


Sie hat offenbar einen reichlich kostspieligen Weg gewählt um ihren Polizei-/Uniformfetisch zu befriedigen.

Hier lesen doch bestimmt auch Bundespolizisten mit.
Da hätte sie so eine "Übergabe" sicher arrangieren können.

Ernsthaft:
Masturbation im Großraumabteil gehört sich einfach nicht.
Das gehört in die Masturbations-Abteile. Mit untergelegtem Handtuch und freiwilligen (erwachsenen) Zuschauern!
Und bitte immer bedenken: Stets nur entgegen der Fahrtrichtung sitzend masturbieren.


bearbeitet von ompul
Bhawani
Geschrieben

auch bei uns stand dies am 15.01 in der Tageszeitung, also scheint durchaus etwas dran gewesen zu sein


Geschrieben (bearbeitet)

Die Frankfurter Rundschau ist erst ab morgen um 12 Uhr wieder erreichbar. Von daher konnte ich nichts in Erfahrung bringen, außer das es so eine Anzeige wohl nicht gibt. Sie es aber nicht ganz sicher weiß.

Bin ja mal gespannt. Eine normale Frau tut das nicht, von daher auch von meiner Seite keine Bewunderung.
Da im Net viel erzählt wird, interessiert es mich, ob das wirklich stimmt.

LG Freya


bearbeitet von Freya007
AlexundJenny
Geschrieben

Ich habs auch gelesen.


LG


Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Alex und Jenny,

habt ihr noch mehr erfahren, was war das für eine Frau? In dieser Welt scheint alles möglich zu sein. Ich hatte das für unmöglich gehalten, lass mich aber gerne aufklären. Für mich unvorstellbar. Nicht nur das sehr peinlich. Für mich eigentlich krank. Im Zug sind Kinder ältere Menschen usw. komische Sache.


bearbeitet von Freya007
Bhawani
Geschrieben (bearbeitet)

bei uns eben in der Mittelbayrischen Zeitung vom 15/16.01.

eine 29 jährige, die eben auf der Zugfahrt ihren Vibrator auspackte und auch nutzte.
Die anderen Fahrgäste beschwerten sich und der Schaffner rief die Bundespolizei.
Es war ein Großraumabteil und es waren eben auch Jugendliche anwesend


bearbeitet von Bhawani
Geschrieben

@Bhawani

dann muss ich mich bei TE entschuldigen und tue es auch damit. Für mich war das nicht glaubhaft.

Naja meins wäre das nicht. Ich kann mir gar nicht vorstellen wie man da als Frau Lust empfinden oder bekommen kann.

Die Frau ist in meinen Augen krank.
Wie auch jeder Mann der so etwas tut. Würde es mit Sicherheit auch nicht ausprobieren, das ist mir ein Tick zu viel offene Sexualität.


cuthein
Geschrieben

Kam am Freitag 14.1. (justament, als ich von Würzburg abgefahren bin!) im Radio Bayern1, Polizeiobericht.
Also schon seriös.

Ist im ersten Moment ganz witzig.
Aber ernsthaft: Sowas muß nun wirklich nicht sein.
Ob bei der Anzeige was rüberkommt?
Keine Ahnung, man erfahrt dann ja später nichts mehr davon.


Geschrieben

Diese Übergriffe kommen oft bei Schizophrenie vor. Hatte mit einer Frau Dinge erlebt, wo mir die Spuke weg blieb. Nicht erlebt, sie hat es mir erzählt. Ich war ihr eigentlich fremd, fuhr sich nur nach hause.

Deshalb kann so etwas nicht bewundernswert sein, vielleicht liege ich ja wieder falsch, Männer wolltest ihr so eine Frau? Was nicht abwertend gemeint ist.

Also ich möchte so einem Mann nicht.


Geschrieben (bearbeitet)

Es gibt hier im Faden doch schon schon eine ganz plausible denkbare Erklärung....

ich habe sowas ... schonmal selbst gesehn.

...ein großes areal mit betreuten wohngruppen und werkstätten für menschen mit geistigen behinderungen.

Komische Sache, wenn man genauer drüber nachdenkt...


bearbeitet von SommerBrise
Geschrieben (bearbeitet)


vielleicht liege ich ja wieder falsch, Männer wolltest ihr so eine Frau?

Tust Du mit Sicherheit nicht. Lies meinen zurückliegenden Beitrag.


bearbeitet von montago100
Geschrieben

Hallo SommerBrise

nein ist es nicht. In jedem Mensch wohnt Sexualität. Da Behinderte oft keine Sozialisierung kennen leben sie ihren Trieb, wann es Ihnen gefällt. Sie entsprechen nicht unseren gegebenen Normen.


Sie leben sich.


Geschrieben

@ Freya007 - Jetzt begibst Du Dich aber auf dünnes Eis. Die Fähigkeit
mangelnder Sozialisierung spielt hier, wenn überhaupt, nur eine untergeordnete Rolle. Wenn wir denn von geistig Behinderten sprechen,
fehlt ihnen eher das Kontrollvermögen über ihre Bedürfnisse.


Geschrieben

Da ich nicht vom Fach bin, ist auch das für mich ok. Aber beides sagt ähnliches aus.

Wir haben es wohl beide so gemeint.


×