Jump to content
sexgirl27

Warum stehen manche Männer auf Muttermilch so dass Sie sie sogar kaufen wollen???

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Da ich im moment stille bekome ich immer wieder Afragen für den Verkauf von Muttermilch.

Kann miro.g. Frage jemand beantworten?

LG


Geschrieben

Angebot bestimmt die Nachfrage?


Myrff
Geschrieben

Ich vermute die Verpackung ist griffiger.


Geschrieben

... ist griffiger... und bestimmt den Preis?


Geschrieben

naja gut, aber dann ist ja ein reiner Verkauf nicht interessant es gibt reichlich Männer die "nur" die Milch wollen


Geschrieben

Die sind eben so gepolt? Was mir aber nicht klar ist, verkaufst du es und wenn ja in welchem Gebinde und zu welchem Preis?


Geschrieben

ich denke noch drüber nach ob ich das tun soll und wenn ja zu welchen Konditionen.


Geschrieben

Also das dürfte sehr leicht herauszufinden sein. Abpumpen und in den mit der Pumpe gelieferten Beutel einfrieren. Die allwissende Müllhalde befragen. In den einschlägigen Foren posten.

Ha, jetzt habe ich auch mal einen verdeckten Suchthread enttarnt. Wo ist SinnlicheXXL wenn man sie mal braucht...?


Dickerhund
Geschrieben

Hasst ja auch schon genug Werbung gemacht mit der Anfrage bzw Erstellung des Threads als "achwasbinichdocherschrocken----Aber nur so kann ich mal schnell Kohle machen"

Ein Schelm, wer böses denkt


Geschrieben

Ach, warscheinlich nicht wirklich viel Kohle, die Mods schlafen und etwas Verwerfliches mag ich nicht zu erkennen.

Mich interessiert aber der zu realisirende Umsatz? Klingt die im Profil angegebene Nummer ununterbrochen?

Diese exotischen Sexualtriebe sind irgendwie spannend. Von der Logik her sollte es einem "gehobeneren Sexualkontakt" entsprechen. Also pro "Portion" 100 Euro?


sleeping_beasty
Geschrieben

Leute posten nunmal die Dinge, die sie bewegen - wo liegt das Problem?

Und ich weiss, dass manche Maenner im Freundeskreis da auch drauf abgefahren sind...
da liegt es ja wohl nahe, wenn eine FI-lerin stillt, dass sie auch gelegentlich solche Anfragen bekommt...
Die Sache mit dem direkt-trinken kann ich ja noch irgendwie verstehen - aber gibt es tatsaechlich Maenner, die nur am "Endprodukt" interessiert sind?


rita07
Geschrieben

Ich denke eher, daß es sich um "das Kind im Manne" handelt. Wer weigerte sich noch mal erwachsen zu werden? Ach ja, das war doch der Blechtrommler oder so.


Geschrieben (bearbeitet)

Interessant was man aus einer einfachen Frage machen kann. Ich brauche hier nichts versteckt anzubieten ich habe genug Anfragen. Und ich fange sicher nicht an mein Kind mit künstlicher Nahrung zu füttern dass ich genug Milch verkaufen kann!!!
Mich interessiert einfach nur was an Muttermilch so interessant ist dass man eben sogar dafür bezahlt. Nicht mehr und nicht weniger.


Ja, das stillen ab Quelle wie man es wohl nennt kann ich ja auch noch nachvollziehen. Aber es ist tatsächlich so dass es auch eine Menge Männer gibt denen das Endprodukt reicht. Und warum das so ist wollte ich versuchen hier herauszufinden.


bearbeitet von sexgirl27
Geschrieben

Dann sind es deiner Meinung nach Zufallswünsche von Kunden welche zufälligerweise mitgekriegt haben dass der OP stillt?

Halte ich für unwahrscheinlich.


Geschrieben

nein, in meinem Profil steht dass ich schwanger war da ich das in der Schwangerschaft eben immer je nach Monat usw. aktualisiert habe. Und es steht eben auch drin dass ich mittlerweile entbunden habe und wieder anfange dates zu machen.
Da stellt sich eben vielen Männern die Frage ob ich stille und diesestellen sie dann auch.


Geschrieben

Ach so, etwas abpumpen und einfrieren ist auf jeden Fall nicht schlecht und kann dir via Babysitter, ein bischen Tagesfreizeit verschaffen. Und wenn der/die Kleine etwas übriglässt...


Geschrieben

Klar kann man immer mal ein bisschen abpumpen aber da ich z.B. auch schon wieder 2 tage in meinem Beruf arbeite muss ich ja schon sehen dass ich die Menge zusammen bekomme also nochmal es mag da durchaus ein wenig übrig bleiben um es zu verkaufen aber nicht so dass ich dafür Werbung machen kann und muss.
Mal ganz abgesehen dass ich für mich eben selbst immernoch nicht geklärt habe ob ich das überhaupt möchte.


ompul
Geschrieben

Da ich im moment stille bekome ich immer wieder Afragen für den Verkauf von Muttermilch.

Kann miro.g. Frage jemand beantworten?


Frage Dich, was Dein Kind Dir entgegnen wird, wenn Du ihm später davon erzählen wirst, dass Du einen Teil Deiner Muttermilch an Fremde, die vermutlich eine sexuelle Erregung beim Kauf oder beim Trinken spüren, gegen Geld abgegeben hast.


Geschrieben

also nochmal,
1. ich habe ja nie gesgagt dass ich das überhaupt tue
2. ist das eigentlich gar nicht die Frage
3. würde ich es tun sollte man es seinen Kindern vielleicht nicht erzählen
und 4. wo läge das Problem solange mein Kind deshalb nicht hungern muss?

Ich versuche hier die Männer und Ihre Lust zu verstehen und werdedoof angegriffen für eine einfache Frage. Sorry kapiere ich echt nicht.


Geschrieben

Du hast lediglich Neugier ausgelöst. Du musst einfach Geduld haben bis sich ein user der Muttermich meldet.

Gute Nacht.


Geschrieben

die männer die es kaufen wollen... wo sind sie mit ihren Antworten auf deine Frage?
sie müssten sich jetzt zwar outen.... aber wenn sie dich von dieser Plattfform kennen... kennen sie auch deine Beiträge..
also Männers??!
ich selbst habe vor 22 jahren auch milch abgegeben ... allerdings an eine Kinderklinik :-) bzw eingefroren weil zuviel floss.
meine Vermutung ist... es gibt mehr die es direkt aus der quelle probieren möchten.....
aber man kann ja mit vielen dingen Geld machen


cuthein
Geschrieben

Die Frage nach dem "Warum" finde ich auch merkwürdig.
Es gibt ja Menschen, die mögen Lack. Oder Leder.
Andere lieben NS.

Alles frühkindliche Schädigungen?

Kann mir doch eigentlich wurscht sein, oder?

Also: So what?


pp6m
Geschrieben


Ein Becher Muttermilch-Eis, bitte!

„Baby Gaga“ heißt die neue Sorte eines Eiscafés in London. Drin ist Vanille, geriebene Zitronenschale und Muttermilch. 15 Frauen liefern dafür den Rohstoff.

Irgendwie ist es ja wirklich schwer, sich bei der Vielfalt von Eissorten noch etwas wirklich Neues einfallen zu lassen. Das ist einem Londoner Eiscafé aber eindrucksvoll gelungen. Die Sorte „Baby Gaga“ besteht aus 20 Prozent Muttermilch, gibt der Cafè-Betreiber Matt O'Connor an. Den fertigen Becher Eis gibt es für umgerechnet 16,80 Euro.




London

Behörde zieht Muttermilch-Eis aus dem Verkehr

Der neueste Trend in der Dessert-Welt scheint vorbei zu sein, bevor er richtig begonnen hat: Ein Londoner Café darf vorerst kein Eis aus Muttermilch mehr verkaufen. Über das Schicksal des exotischen Nachtischs soll nun die britische Lebensmittelbehörde entscheiden.
...





Sage ich doch: im Land wo fish & chips und porridge fließen werden die Trends für die Haute Cuisine der Säuger festgelegt.

Wer als Kind nicht gestillt wurde kann nun lecken oder sich ein Schlückchen bei ebay sichern.

Proscht! Hoch die Nuckelfläschen.


Geschrieben

@pp6m - Enstammen die Quell-Meldungen wirklich nicht einem 1.April-Datums? Ich mag es nicht glauben. Und praktisch vorstellen kann ich es mir schon gar nicht. Reichen da 15 Frauen aus? Was ist, wenn die Produktionsfähigkeit nachlässt? Mich würde auch interessieren, wie groß die Nachfrage wirklich wäre. Tja, wir werden es wohl nie erfahren.


Geschrieben

Was ist, wenn die Produktionsfähigkeit nachlässt?


Es wachsen ja immer wieder Titten nach...
In einem Land, wo sie ham & eggs zum Frühstück runterwürgen, wundert mich überhaupt nichts.


×