Jump to content

wer darf hier mitschreiben?

Empfohlener Beitrag

Liebegesucht001
Geschrieben (bearbeitet)

Ich persönlich plädiere ja dafür, mindestens die Mittlere Reife als absolutes Zugangskriterium für Poppen.de festzulegen

dann darfst du auch das Wort "Angelizmen" im Profil weglassen oder richtig schreiben
zu einem busenfreundlichem Profil zwinkernd


bearbeitet von Liebegesucht001
Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

Man möge sich mal das Folgende überlegen. Jemand, der sich sicher mit der deutschen Sprache bewegt, hat auch enstsprechende Muster im Kopf, nach denen er Texte erfasst. Derartige Muster arbeiten in uns allen und das in vielen Situationen - z.B. im Straßenverkehr, wo fast jeder Fahrer - egal wie schlau - komplexe Situationen schnell und effektiv erfassen kann.

Ich schreibe und lese auch beruflich und bin dort (und privat) den Umgang mit schwierigen Texten gewohnt. Diese schwierigen Texte sind nicht verständlich, wenn man sich nicht an sprachliche Regeln hält.

Ich habe also diese Muster im Kopf. Und dieses Muster ist die Blaupause, die sich über die geschriebenen Worte anderer lege. Das erlaubt mir, teils ganze Absätze (wenn sie nicht zu lang sind) mit einem Blick zu erfassen und zu verstehen, wie bei einem Fernglas, mit dem man sofort ein halbwegs scharfes Bild hat, wenn man es in die Ferne richtet. Man muss dann nur noch ein wenig nachjustieren, um ein endscharfes Bild zu haben.

Diese Blaupause funtioniert aber nur sehr schlecht, wenn ich einen schlampigen Text bekomme. Das kann an dem Verzicht auf Großschreibung liegen, an Ignoranz Satzzeichen gegenüber und daran, dass man glaubt. Absätze gehören außer an Schuhe nirgendwo hin. Auch wenn man seine Grammatik nicht beherrst oder dauerhaft aus Faulheit vergewaltigt, fällt mir das Lesen eines solchen Textes teilweise sehr schwer.

Nun benutze ich aber das Deutsch, dass unser aller Brücke der Kommunikation ist. Ich verhalte mich also korrekt. Andere, die zu faul sind, sich darum zu bemühen, zwingen mir also einen höheren Aufwand auf, ihre Texte zu verstehen, weil ich sie erst mal in verständliches Deutsch übersetzen muss.

Der Regelbrecher zwingt also Menschen wie mich, unnötig viel Zeit mit seinem Geschreibe zu verbringen, obwohl ich mich richtig und er sich falsch verhält. Das ist extrem unfair und rücksichtslos.

Dass ich mir hier aber von genau den Leuten anhören muss, für die Sprache ein Fußabtreter ist, ich wäre ein Angeber, der generell absichtlich schwierig schreibt, um sie auszugrenzen, ist ein Hohn. Durch die Anwendung von Sprachregeln versuche ich doch in starkem Maße für Verständlichkeit zu sorgen.

Hier werden also die eigentlich natürlichen Grundregeln auf den Kopf gestellt: Der Sprachbanause bestimmt, wie der Regelanwender sich zu verhalten hat. Das werde ich nicht akzeptieren und danach werde ich mich nicht ausrichten.

Außerdem gibt es genau eine (mit ein paar Verästelungen in Einzelfällen) "richtige" Weise Deutsch zu schreiben, aber tausende Arten falsch zu schreiben. Wenn ich also drei Beiträge lese, die jeweils eine anders geartete Katastrophe sind, muss ich mich drei Mal neu einstellen, was eine Zumutung ist.
Man sollte das also mal nicht nur aus dem Blickwinkel eines Regelverweigers sehen, sondern auch mal vom Standpunkt der anderen Fraktion aus betrachten.

(Zum intellektuellen Anspruch komme ich später nochmal, sonst wird das hier zu lang)


bearbeitet von Lichtschimmer
rita07
Geschrieben

kurvigrund

Sensuality,
würdest du mal als Beispiel einen solchen Thread nennen, der philosophisch auf Latein gekapert wurde.



Ach, Kurvigrund, you make my day.

Da ich selbst Verfechter der einfachen, schnörkelfreien und klaren deutschen Sprache bin, verstehe ich die ganze Aufregung nicht. Ich habe mich aufgrund meines Sprachstils hier nie unerwünscht gefühlt.

Allerdings schreibe ich auch Niemandem etwas vor, was er zu tun und zu lassen hat, schreie nicht in interessanten Diskussionen im Raum herum. Auch an mich gestellte Fragen beantworte ich.

Das ist im "Diskussions- und Fragenbereich" so üblich. Für die Rumschreierei, das Hinschmieren, wann ich zuletzt Stuhlgang hatte, gibt es doch F+U.

Als Switcher sollte man sich in beiden Bereichen bewegen können.

Und die beiden Herren, die zur Zeit Schlafstörungen haben und sich in Hengstbissigkeiten ergehen, werden bald müde sein.


RidiReloaded
Geschrieben

Kommen wir jetzt zu einem "Zwei-Klassen-Forum"??

@Sensu

Wo wurde denn ein Thread gekapert?


Katasaster
Geschrieben

Als jemand, der beruflich mit Texten zu tun hat, verstehe ich die deutsche Sprache nicht nur als Vehikel. Trotzdem runzle ich nicht gleich die Stirn, wenn ich Texte lese, die offensichtlich nur wenig von Rechtschreibregeln geleitet sind. Die Gründe dafür können schließlich vielfältig sein. Was ich mir mitunter vielmehr wünschte, wäre eine höhere Wertschätzung der "Fasse-dich-kurz-Regel".


in10thief
Geschrieben (bearbeitet)

Was ich mir mitunter vielmehr wünschte, wäre eine höhere Wertschätzung der "Fasse-dich-kurz-Regel".

Warum?
(Der eingegebene Text ist zu kurz...)


bearbeitet von kurvigrund
CityLion
Geschrieben

Ich persönlich plädiere ja dafür, mindestens die Mittlere Reife als absolutes Zugangskriterium für Poppen.de festzulegen.



Ein frommer Wunsch, dem ich zustimme. Wie wäre es mit einem IQ- Filter vor jedem Thread ?

Allerdings gebe ich zu bedenken, wo wir uns hier befinden.
Um die intelligente Messlatte zu hoch zu legen, ist dies hier wohl eindeutig die falsche Plattform.


in10thief
Geschrieben (bearbeitet)


Um die intelligente Messlatte zu hoch zu legen, ist dies hier wohl eindeutig die falsche Plattform.

Warum?
(Der eingegebene Text ist zu kurz...)




bearbeitet von kurvigrund
RidiReloaded
Geschrieben


Um die intelligente Messlatte zu hoch zu legen, ist dies hier wohl eindeutig die falsche Plattform.




Wer legt denn diese Messlatte an?


Ballou1957
Geschrieben

Das Wort "auftretten" verstehe ich jetzt als negativ gemeint



Es tut mir herzlich leid, dass die Beugungsform von "auftreten" eben "auftrittst" ist. Weshalb dies negativ gemeint sein soll, bleibt mir allerdings verschlossen, sofern nicht bereits korrekte Rechtschreibung als Angriff auf Deine Person verstehst.

Ansonsten habe ich leider immer noch keine Antwort auf meine Frage erhalten. Es ging mir nämlich nicht darum, wie Du nach Deinem eigenen Gutdünken Deine Texte gestaltest, sondern, ob Du Dir von andern vorschreiben lassen würdest, wie Du sie zu gestalten hast.

Aber das ständige Ausweichen vor dieser simplen Frage ist letztlich auch eine Antwort.

Ich nehme übrigens das gleiche Recht für mich in Anspruch und schreibe so, wie ich es für richtig halte!


CityLion
Geschrieben

Weil das hier eine Kontaktplattform ist. Keine höhere Literatur.
Die Betreiber wollen in erste Linie Geld mit zahlenden Mitgliedern verdienen, weshalb fast jede sinnfreie und überflüssige Diskussionsrunde geduldet wird.
Es ist wie bei einer Doku- Soap, wo darauf spekuliert wird, die Zuschauer möglichst lange vor dem Fernseher zu halten.
Interessant sind hier die Hahnenkämpfe und Stutenbeißereien, wo teilweise mit seitenweisen Abhandlungen versucht wird, das eigene Ego ins rechte Licht zu rücken und dabei möglichst intelligent abzuschneiden.


Geschrieben

Hey, ich schreib nicht nur was ich will - ich lese noch dazu nur das, was ich möchte!


Ist das schlimm...? Muss ich jetzt ins Heim...?


tenjin
Geschrieben (bearbeitet)

@maja-73

ich denke dass sich jeder so gibt wie er auch in der freien Wildbahn ist... zumindest wenn er sich zu irgend welchen Themen äußert. und jeder wird sich nur wenige Gedanken darüber machen welche Wörter oder Begrifflichkeiten er nutzen sollte damit ihn jeder verstehen könnte. jeder wird die sprachlichen Ressourcen nutzen die er es aus dem Alltag und seiner Umgebung gewohnt ist. was anderes wäre idiotisch denn dann müsste man sich verstellen.


ich bin aus dem ausland, lebe ca. 15 jahre in deutschland und gebe mir mühe, deutsche sprache in wort und schrift so präzise wie möglich wieder zu geben. da ich meist mit großschreibung schwierigkeiten habe, schreib ich (fast) immer in kleinbuchstaben.



ich bin auch aus dem Ausland und ich schreibe auch lieber alles klein als die groß und Kleinschreibung zu beachten. das habe ich schon in den Newsgroup's im alten Fidonet getan. dennoch... mir ist persönlich absolut egal, ob die Wörter oder Sachverhalte die ich schildere und benutze jemand dann nachschlagen muss oder nicht. die Unkenntnis über manche benutzten Begriffe ist nicht mein Problem. ich muss auch nachschlagen falls ich etwas nicht weiß. anders lernt man eine Fremdsprache nicht... wenn man verlangt dass andere nur so schreiben sollen, dass man es selbst versteht macht man sich an dieser stelle einfach alles leicht... was nicht gerade sehr förderlich ist wenn man eine neue Sprache erlernen will


bearbeitet von tenjin
BusenfeeDieII
Geschrieben (bearbeitet)

Feingeist. Philologe. Moralist. Schwanzträger. Bei Lichtschimmer handelt es sich augenscheinlich um einen Mann mit vielen glanzvollen Facetten. Wir wissen, dass er die einsehbaren Auslagen der Frau gerne mal mit denen im nachlässig verschlossenem Auto vergleicht, offline Texte für wissenschaftliche Journale schreibt, sich als Motivationscoach verdingt und überdies mit der Planung eines literarischen Werkes über das närrische Treiben in Internetdatingportalen befasst ist. Da vermag es den geneigten Laien leicht zu verwundern, mit welcher Intensität, ja, gar feuereifriger Einsatzfreude, er zudem noch gewillt ist, sich -gemäß seines akademischen Lehrauftrages- nebenher der Nöte der intellektuell verbreitet eher minder priviligierten Gemeinde auf Poppen.de und derer sprachlicher Untiefen zu widmen, sich demnach "eines höheren Aufwandes" aufzuzwängen. Gott, hilf!


bearbeitet von BusenfeeDieII
Ballou1957
Geschrieben

Hey, ich schreib nicht nur was ich will - ich lese noch dazu nur das, was ich möchte!


Ist das schlimm...? Muss ich jetzt ins Heim...?



Nein! Aber für Metadiskussionen mit Bashing bist Du damit denkbar ungeeignet.


RidiReloaded
Geschrieben

Weil das hier eine Kontaktplattform ist. Keine höhere Literatur.
Die Betreiber wollen in erste Linie Geld mit zahlenden Mitgliedern verdienen, weshalb fast jede sinnfreie und überflüssige Diskussionsrunde geduldet wird.




Nur weil dies hier eine Kontaktplattform ist, schließt das doch nicht aus, schönformulierte Texte zu schreiben,oder?

Wenn doch, musst Du mir das mal näher erklären! Um das zu verstehen bin ich eindeutig zu doof!


mieh001
Geschrieben

Ich darf mitschreiben

Ich übergehe diese überlangen Ergüsse, das ist mir einfach zuviel zu lesen


Banggangster001
Geschrieben

..jeder darf mitschreiben..... sogar sojemand wie : ICH


mieh001
Geschrieben

von mir aus gerne, du brauchst wenigstens nicht sooooo viele Worte


RidiReloaded
Geschrieben

@ BusenfeedieZwote

Wie kannst Du nur zweifeln? Und noch dazu mit diesem exquisiten Text, den wieder niemand versteht...


Geschrieben

Es ist doch ganz einfach:

Jeder darf und soll hier schreiben wie er möchte und es für richtig hält.

Jeder darf aber genau so lesen oder überlesen was er möchte.

Ich schließe mich da der zweifeltorte einfach mal an:

Zitat:
Hey, ich schreib nicht nur was ich will - ich lese noch dazu nur das, was ich möchte!


Geschrieben (bearbeitet)

Nein! Aber für Metadiskussionen mit Bashing bist Du damit denkbar ungeeignet.




DAS ist jetzt aber mal ein Gerücht

Im übrigen würde ich als jemand, der das hier als Freizeitvergnügen versteht, und sich nicht verpflichtet fühlt, von jedem verstanden zu werden (nicht, dass ich nicht dazu in der Lage wäre, ich mach das praktisch täglich, aber für diesen Service werden recht hohe Summen gezahlt, die sich das Forum womöglich nicht leisten möchte) auch mal anmerken, dass ich mich schon häufiger aus Threads komplett zurückgezogen habe, wenn diese - trotz einer stellenweise sehr interessanten Diskussion - von den Verfechtern des weniger komplexen Denkens übernommen wurde. Und ich beobachte, dass das nicht gerade selten passiert, dass eine interessante und vielschichte Diskussion verflacht und dann auch so bleibt, weil einfach andere Leute sich auf einer anderen Ebene am Thread beteiligen.

So ist das eben. Es treffen nun mal sehr unterschiedliche Personen hier zusammen. Zu befehlen, dass man sich nun auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner verständigen müsste, empfinde ich als gegenstandslos.

Von mir aus darf jeder das wollen. Frißt ja kein Brot.


bearbeitet von zweifeltorte
DerLeibhaftige
Geschrieben

Offensichtlich alle...

Aber das Threads besonders bei ansatzweise kontroversem Thema gerne in einen pseudointellektuellen Weitpinkelwettbewerb ausarten, ist mir in meinen 6-7 Wochen hier auch schon aufgefallen!

Ein gutes Beispiel ist ja hier grade im Gang... (mir fehlt ein Popcorn-Smiley)


Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

Liebe Busenfee, dieser Ort ist nicht der Ort für persönliche Anfeindungen, denen ich mich nur ausetzen muss, weil ich mal erwähnt habe, dass deine Nicks (Busenfee und einen weiteren, über den wir den Mantel das FSK16-Vergessens breiten wollen) sowie deine Bilder einen kleinen Widerspruch zu deinem vehementen Auftritt gegen den Sexismus darstellen. Das haben wir ja bereits ausufernd diskutiert. Aber das will ich hier nur sachdienlich erwähnen, damit man deinen Beitrag richtig einordnen kann.

******************

Ich muss jetzt noch mal eine unangenehme Tatsache loswerden. Das Gehirn ist ebenso eine Art Muskel wie der Bizeps, und wir können ncht alle das Gleiche heben. Ich maße mir nicht an, gegen manche hier einen Wettkampf im Armdrücken auszufechten und akzeptiere klaglos, wenn jemand beeindruckendere Oberarme hat als ich. Der Vorteil des Stärkeren ist dabei, dass er alles heben kann, das ich auch heben kann - ich aber vieles nicht in die Luft bekomme, dass er noch locker nach oben gewuchtet bekommt.

Das ist mit dem Gehirn ebenso. Es gibt manchmal Gedanken, die nicht demokratisch sind, weil sie nicht jeder verstehen kann. Warum soll man diese schweren Gedanken, wenn man mit anderen Muskelpakten Gedankenball spielt einem Hänfling zuwerfen, der davon erschlagen wird? Oder simplel: Manche Gedanken sind so kompliziert, dass man sie zwar mit Gewalt einfacher sagen könnte, was aber keinesfalls zu mehr Verständnis in der breiten Masse führt.

Es reicht also vollkommen aus, das sprachliche Niveau an dem schwächsten Mitglied der Muskelgruppe auszurichten, mit der man Gedankensport betreibt. Das hat im Übrigen den Vorteil, dass die Hänflinge nicht bemerken, dass ihre Muskeln zu schwach sind. Das schont ihr Ego und gibt ihnen die wundervolle Gelegenheit, die Muskelpakte als abgehoben und eingebildet zu betrachten - was wiederum das Ego der Hänflinge befördert, in dem es die Muskelfraktion vom Sockel holt.

Ich finde das sehr nett von den Starken, dass sie so lieb zu den Schwachen sind.


bearbeitet von Lichtschimmer
Geschrieben

@ kurvigrund

ich habe mir soeben deine posts nochmal durchgelesen und wurde mich jemand nach meiner meinung fragen, ob die arrogant, überhäblich und harablassend sind, könnte ich nur mit JA antworten. ohne darüber jetzt weiter diskutieren zu wollen!
und, gekapert wurden mehrere threads dadurch das manch einer meint leitein schreiben zu müssen... ich weiß nicht welcher thread genau aber in einem las ich einen mords langen latein text von jemanden, den DU dann als keinen text tituliert hast, sondern als "aneinander gereite latein wörter!" (was auch stimmte ich hab per google "übersätzen" wollen!)


@ rahja
genau darum geht es, mehr menschlichkeit als rechtschreibung zu "gewähren"... auch wenn ich einige fehler beim schreiben mache ( ich lasse mich übrigens auch grne verbessern, weil ich diese sprache lernen will!)
bin ich deswegen nicht weniger "berechtigt" hier mit zu schreiben! und "geschwollen" muss es auch nicht sein...



@ sensuality
ich habe nicht den/die eine(n) ins auge gefasst... es ist nur so das ich aus mangel an wissen, vielleicht weil ich kein dr. mr. tittel habe, viele text bereiche eines eintrags einfach nicht verstehe und bis ich mich damit bei wiki oder google auseinander setzte und nachlese was es bedeuten soll, ist das thema längst durch... damit meinte ich das "interesse verlieren" mit zu schreiben...


@ballou
dieses darauf beharren, eine bestimmte persönliche sache per posts zu klären, die kann ein thema genauso stören, finde ich! damit fühle ich mich nach 10 posts die sich um diese (d)eine frage drehen (ob du sie philosophisch und mit 10.000 worten in einem posts stellst oder nicht) um thema herum geführt und gezwungen erst in der nächsten seite zu lesen weil es nervt und nicht zum thema beiträgt!
mit deiner antwort auf zitat von zweifeltorte, bestätigst du mich in der berächtigung meiner frage im eingangs post!


@ tenjin
ich teile deine meinung


lg magdalena


×