Jump to content
Mark278

Abstinenz

Empfohlener Beitrag

ReichMirDieHand
Geschrieben

@SevenSinsXL

Ich glaube dir das, ich selbst kann das ja nicht beurteilen, möchte ich auch nicht.

Sollte er nur Punkt 1 in Anspruch nehmen, dann alle Hochachtung! Ich persönlich könnte mir das nur sehr schwer vorstellen auf lange Sicht.

mondkusss
Geschrieben
vor 10 Stunden, schrieb NeuesLeben:

Vielleicht wird das Thema sex zu wichtig angesiedelt. Wegen sex meine Familie und Kinder verlassen.... Nein. 

Klar, um den Druck abzulassen spielt man etwas am nipsel...

Ist das auch schon betrug?

das solltest du nicht uns fragen, sondern deine frau, denn sie ist diejenige, die es betrifft

sich von wildfremden menschen in einem sexforum eine art absolution holen zu wollen, finde ich persönlich armselig und feige

Joker139
Geschrieben
vor 10 Stunden, schrieb NeuesLeben:

Klar, um den Druck abzulassen spielt man etwas am nipsel...

Ist das auch schon betrug?

Kommt darauf an von welcher Daseinsebene man das betrachtet.

vidiviciveni
Geschrieben (bearbeitet)
Am 9.1.2018 at 19:05, schrieb ReichMirDieHand:

Ok, dann wird bzw. ist es ein Problem............
3. offene Ehe
4. Inanspruchnahme "professioneller Dienste"
Wenn die Ehe ansonsten solide und eingespielt ist ("harmonisch" lasse ich mal dahingestellt...), erscheinen mir nur Punkt 3 und 4 (sofern man das mag) sinnvoll...

Ich sehe das alte Sprichwort:

Take it, keep it or leave it.

Beziehung ist nicht einfach.

(Sexuelle-) Wünsche und Neigungen divergieren im Laufe der Jahre.

Da ist es hilfreich, mal ein paar lange und offene Gepräch zu führen.

Letztendlich zu einer Übereinkunft zu kommen, wie die Beziehung weitergeht, oder endet.

Wenn es beide wünschen, daß es weitergeht, wwie sind die sexuellen Wünsche. Kann ich mit leben, wenn meine Frau gerne mit anderen vögeln möchte. Muss und will ich dabei sein. Will ich alles wissen, wenn sich mein Partner aushäusig auslebt. Etc. Ein weites Feld.

 

bearbeitet von MOD-Draconis
Vollzitat gekürzt.
  • Gefällt mir 2
SinnlicheXXL
Geschrieben

Wir wissen nicht, warum die Frau keine Lust auf Sex (oder auf ihren Mann!) mehr hat. Aber das kann passieren, passiert sogar sehr vielen Menschen, ok vermutlich eher den Frauen. Ich konnte mir das nie vorstellen - bis mir die Hormonumstellung der Wechseljahre das Bedürfnis nach Sex genommen hat. Wisst ihr, wie es ist, wenn man Sex hat, ohne dass man Lust dazu hat? Berührungen sind einem unangenehm, man hofft nur, dass es schnell vorüber ist. Gleichzeitig hat man im Hinterkopf, wie schön es früher war und versteht nicht, warum man es plötzlich nicht mehr genießen kann. Was soll man machen in der Situation? Es über sich ergehen lassen, damit der Mann seinen Spaß hat? Führt wohl dazu, dass man Sex immer schrecklicher findet und sich möglicherweise irgendwann vor seinem Partner ekelt.

Gut, in meinem Fall stellt das kein Problem dar, da mein Mann ohnehin keinen Sex mag, aber in einer "normalen" Beziehung, müsste ich mir wohl überlegen, wie man das Dilemma löst. Was jedenfalls gar nicht geht, ist es, das Thema totzuschweigen und so zu tun, als gingen einem die Bedürfnisse des Partners nichts an. 

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

War der Sex bei Euch auch mal schön? Bevor diese Phase ohne Sex anfing...

ReichMirDieHand
Geschrieben
vor 15 Minuten, schrieb vidiviciveni:

Da ist es hilfreich, mal ein paar lange und offene Gepräch zu führen.

Letztendlich zu einer Übereinkunft zu kommen, wie die Beziehung weitergeht, oder endet.

vor 3 Minuten, schrieb SinnlicheXXL:

 Was jedenfalls gar nicht geht, ist es, das Thema totzuschweigen und so zu tun, als gingen einem die Bedürfnisse des Partners nichts an. 

 

Sehe ich genau so!

Sofern das möglich ist und der die Abstinenz verursachende Part jegliche Versuche eines Gesprächs in dieser Richtung abblockt. Scheint ja auch gar nicht so selten zu sein...

  • Gefällt mir 1
SinnlicheXXL
Geschrieben

Das stimmt! Und ich halte es durchaus für möglich, dass solche Leute gar nicht mit dem Thema behelligt werden wollen. Möglicherweise nehmen sie stillschweigend hin, dass ihr Partner heimlich fremdgeht. Hauptsache, sie werden damit nicht offen konfrontiert.

  • Gefällt mir 2
vidiviciveni
Geschrieben

Einfach offen und ehrlich ausprechen. Wer was mag und was nicht. Welche Wünsche vorhanden. Der Partner diese bedienen kann, will und möchte.

Ansonsten, kann ich mit leben daß da noch Andere sind, die meinem Partner die Wünschew erfüllen, die ich nicht befriedigen kann, will und möchte.

White81
Geschrieben

Ich habe das knapp 1,5 Jahre mitgemacht. Ich habe es beendet weil es mich fertig gemacht hat.

×