Jump to content
wir3_neu

Tantra Masseur?

Empfohlener Beitrag

wir3_neu
Geschrieben

Hallo,
mal eine Frage:
Tantra-Massagen werden ja meist von professionellen Damen angeboten, die sich dafür bezahlen lassen.
Hat hier eine Dame oder ein Paar auch Erfahrungen mit einem Tantra-Masseur? Würdet Ihr einen solchen Masseur auch bezahlen?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Betty_Boop731
Geschrieben

gibt es ja und was meinst du * mit bezahlen *....


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
wir3_neu
Geschrieben (bearbeitet)

gibt es ja und was meinst du * mit bezahlen *....




na - eben Geld für so etwas ausgeben ...


gibt es ja und was meinst du * mit bezahlen *....



Und ... wie war das Erlebnis (eher gut oder eher schlecht?)


bearbeitet von wir3_neu

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Betty_Boop731
Geschrieben

ist wie mit die Thai Massage , da gibt es gewaltigeUnterschiede ...
ist der Tantra Masseur gut dann zahle ich gerne...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@wir3neu

Ich nehme an, du gehst von einem falschen Verständnis des Tantra aus.

Tantra ist ein hoch komplexes Lehrgbäude sinnlicher, emotionaler und meditativer Techniken.
Ein kleiner Teil von Tantra beschäftigt sich tatsächlich mit Sexualität - um den Sex zu einer Übung zur seelischen Vervollkomnung zu nutzen.

Was du als "Tantra-Masseurin" beschreibst sind wohl schlicht Sexworker, mit oder eher ohne echten tantrischen Hintergund.

Natürlich gibt es auch echte Tantriker, die sowas anbieten, aber die kann man ziemlich sicher mit der Lupe suchen.
Manche von denen nehmen vermutlich auch Geld - von irgendwas muss der MEnsch leben.

Willst du also einen sinnlich/Erotischen männlichen Dienstleister, der dir eine schöne erotische Massage macht?
Da wirst du sicher irgendwo fündig.

LG
FT


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
wir3_neu
Geschrieben

Ich - bzw. wir denken da nicht an einen "Sexworker" .....

Eher daran, total verwöhnt zu werden.

Gibt es Erfahrungen, ob Mann oder Frau diese Techniken besser beherrschen?

Wenn ja (oder "nein") -welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

Mein Mann war mal "solo" bei einer Frau, die das sehr gut gemacht hat.

Gibt es denn auch Männer, die so etwas (auch für Paare) können?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Betty_Boop731
Geschrieben

ja gibt es .... sogar mit einer sehr guten ausbildung ....


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
abundzuLiebe
Geschrieben

denke, eine gute Tantra-Massage bewirkt ein Gesamtkörper/geist-Erlebnis, so daß anschließend keine erotischen Wünsche mehr vorhanden sind.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

ich habe knapp ein jahr in einer tantra-kommune gelebt. das ist was anderes gewesen wie eine massage von einem "sexorker". eine solche massage ist sicherlich empfehlenswert. tantra als lebensweg ist kein spiel, und gefährlich.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
GrafTantra
Geschrieben (bearbeitet)

es gibt gute, seriöse Massagestudios, die speziell die Tantramassage anbieten. Seriöse Studios sind in der Regel im Verband organisiert. Gehe mal auf [mz]***edit by mod ***[/mz] und frage da nach, ob sie ein Studio in Eurer Nähe empfehlen können. Anandawave, speziell die Michaela Riedl, ist im Verband maßgeblich aktiv. Allerdings sind in den meisten Studios überwiegend Masseurinnen tätig, seltener Masseure.Michaela Riedl, bzw. anandawave bildet auch in der Massagetechnik aus. Ich hab dort auch professionel gelernt, übe aber die Tantramassage nur für meine privaten Zwecke aus.


bearbeitet von MOD-Meier-zwo
Im Forum bitte ohne Fremdlinks

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
K_Blomquist
Geschrieben

Ein echter Tantriker würde sich aber nie "GrafTantra" nennen...

Und was spricht dagegen sich von einer Frau massieren zu lassen?

Ich würde als Paar einfach einen Massagekurs besuchen, dann sind fürderhin Fremdpersonen überflüssig.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich bin selbst ausgebildetete Tantra Masseuerin. Selbst arbeite ich nicht mehr darin, sondern nutze es für mich und einen "Partner" privat. Ich kann nur sagen, dass immer mehr Menschen in den Genuss kommen dies zu erfahren!
Unter Kollegen kann ich nur sagen, dass es auch immer mehr Männer gibt, die das zu ihrem Beruf, Nebenberuf etc. machen.
Und selbstverständlich zahlen Kunden/ Genießer auch die nicht günstigen Preise. Dennoch finde ich es erschreckend wer denn alles so Tantra Masseuer ist. Da fehlt jegliche Hingabe, jegliche ahnung und nicht einmal das Basiswissen ist vorhanden.
Und ganz ehrlich, wenn das jemand nicht beherrscht, man sein Gegenüber schon mag, dann wird das mit der Entspannung und dem Fallen lassen auch nichts! Dann gibts entsprechend nur die "angemessene" Vergütung.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Nun ja.

Tantra als solches ist ein sehr großes, religiös/philosophisch/magisches Lehrsystem.

Tantrische Praktiken nur mit Sex zu verbinden ist ähnlich sinnvoll wie anzunehmen, Fußball habe vor allem mit dem malen weißer Linien auf Gras zu tun.

Ja, es gibt einige tantrische Übungen zum sinnlichen, erotischen Teil des Menschlichen Lebens.
Auch die Atemtechniken. Das harmonisieren von körperlich-energetischen Zuständen. Das öffenen und fließen lassen seelischer Verbindungen. Die Beobachtung und Modulation emotionaler und Körperlicher Rythmen und Zustände.
All das sind wichtige Aspekte des Tantra, die natürlich auch in die körperliche Liebe mit einfließen können.


Aber Tantra-Masseur...am Ende auch noch als geschützer Begriff mit Absolutheitsanspruch...

Tantra erfordert immer, darin zu leben, Öffnung, ein Geben und Nehmen, einen Fluss.

Sobald da behauptet wird, das könnte Mensch als einseitig ablaufende Dienstleistung empfangen, ohne sich dabei entschieden zu involvieren und selbst mitzuwirken - Kann das eigentlich schon keine ernsthafte tantrische Technik mehr sein.

Tantra kann man nicht kaufen - man kann es mit jemand Erfahrenem zusammen praktizieren, sich führen und lehren lassen, und denjenigen danach dankbar auch wirtschaftlich entlohnen.
Aber anders herum wird da kein Schuh draus.

Ich bin da ja selber weitgehend Theoretiker - ein paar Atemübungen und Meditationsgeschichten haben es in mein Leben geschafft, aber ich bin weit weg davon mich Tantriker zu nennen.


Ich denke nur: mit dem Konsumanspruch und der Begrifflickeit "Tantra-Massuer" ist man eigentlich schon vom Tantra weit, weit, weit weg.

Als würde man einen katholischen Exorzisten einen Zehner in die Hand drücken, um von ihme eine Oblate zugesteckt zu bekommen - und nennt das dann "Antidämonen-Diät"

*klugscheiß-rant off*


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

mein altes Post lässt sich nicht löschen oder ändern, deswegen noch einmal neu hier:

Hallo ihr Lieben,

warum will man wissen, ob sich damit Geld verdienen lässt?
Die Frage ist doch eher, warum willst du/ wollt ihr Tantra anbieten?

Tantra ist nicht von jedem Tantra Masseur gleich gestellt und bekommt manches Mal eine falsche Bedeutung.
Tantra muss man Leben, muss man lieben, verstehen.
Eine Tantra Ausbildung über mehrere Module bis hin zur fertigen Tantra Masseurin habe ich selbst absolviert. Ich arbeite aber nicht mehr in dem Beruf und nutze es wenn nur noch privat an.
Tantra ist wie schon erwähnt nicht ganz ungefährlich!
Warum? Weil man beim Tantra einen Menschen regelrecht ausschaltet! Man steuert einen Menschen, zeigt ihm was er will, wonach er sich sehnt, was seine wirkliche Befriedung ist und steuert ihn. Man kann einen Menschen beim Tantra manipulieren!
Wer sein Handwerk richtig beherrscht, wird dies nie ausnutzen, aber man muss darauf hinweisen. 
Man muss sich im Klaren darüber sein, dass man die Macht über seinen Körper, seinem Willen und auch die Entscheidungswilligkeit einem „Fremden“ übergibt.
Das klingt komisch, aber im Vergleich dazu steht die Kontrolle! Und wenn man im SM auf eine andere Art und Weise seine Kontrolle abgibt, dann kann man es nur auf die sinnlichere Art beim Tantra ebenso sehen! Es ist nichts anderes! Hier übernimmt der Tantra Masseur die Aufsicht, wie ein Herr und tut nur das, was seinem Gegenüber gut tut!
Tantra ist Sex! Nur auf einer ganz anderen Ebenen! Wer das einmal gemacht hat, der erfährt so viele Höhepunkte, wie nie zuvor geahnt! Nur mit dem Unterschied, dass der „Akt“ wegfällt!
Und was gibt es schöneres, als sich fallen zu lassen und seinen Körper kennenzulernen?
Ihr werdet es lieben, wenn ihr was damit anzufangen wisst!
Ihr werdet unbekannte Lustzonen und Dinge entdecken, von denen ihr gar nicht wusstet, dass es sie gibt!

Für alle die so rein gar nichts damit anzufangen wissen:
Geht mal mit Fremden in einen wirklichen dunklen Raum. Blind seht ihr weder wer die anderen sind, noch wie sie aussehen. Nur durch Berührungen und Streicheleinheiten, das Erkunden eines fremden Körpers werdet ihr etwas entdecken. Und dann geht die Reise weiter 

Beim Tantra ist es so, dass hier die Aufmerksamkeit, das Fallen lassen, die wahre Sorgfalt, Achtung und Respekt im Vordergrund stehen.
Ein Mensch konzentriert sich auf den anderen und lässt ihn spüren, erleben und intensiv erfahren!

Ich finde es nur so Grotten mies, dass es so viele „Tantra“ Masseure gibt, bei denen das Basiswissen echt fehlt und sie überhaupt den Status nennen.
Nur weil man meint, denn günstig ist Tantra nun wirklich nicht, dass man damit Geld verdienen kann, der hat nicht begriffen worauf es ankommt und meint es als Mode Trend machen zu müssen bzw. zu wollen!
Eine Ausbildung ihr Lieben Möchtegern Masseure kostet richtig Geld! Und wird auch nur von wenigen zertifizierten Angeboten!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben


Tantra ist Sex!



kompletter blödsinn. wie auch die anderen ausführungen.

klassische aussage eines menschen, der tantra nicht kapiert hat und mit ner kleinen wochenendausbildung auf nen zeitgeistzug gehüpft ist.

FingerTanz hat die einzig vernünftigen und sachkundigen postings hier geschrieben.

schon witzig, wer sich alles " tantra" - masseurIn nennt....


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben


Tantra ist Sex!



Nein!

Tantra ist eine Lebens-Durchdringende, religiöse, spirituelle, philosophische Praxis.
Da sie Lebens-Durchdringend ist, durchdringt sie bei ernsthafter Anwendung auch das Sexualleben, klar.

Aber die bei uns im westen übliche verkürzung aufs sexuelle ist einfach nur...Neo-tantra oder so.
Der Aleyster Crowley ist dafür verantwortlich.
Der gute Mann hatte zwar keinen Plan von Tantra, ist aber zum Ergebnis gekommen, daß das Sexualmagie sei, und hat es dann adaptiert und einflussreich publiziert.

Tatsächlich arbeiten echte Tantriker mit sexuellen Geschichten sehr selten, und nur streng ritualisiert.
Und es gibt eine große Mehrheit tantrischer Praktiker, die allein das Einbeziehen von Sex ins Tantra als eine sektiererische, verblendete Entweihung sehen.

Die allermeisten echten, relgiösen Tantriker in Asien und hier betrachten die jenigen, die es in und für Sex verwenden als irregeleitete Sekte...

Was immer du da gelernt hast - wenn du zu dem Ergebnis gekommen bist hat es mit dem Tantrayana nix zu tun.

*nuja*


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Es ist ganz klar kein Sex, wenn man es ganz genau wissen will!

Dennoch, wann fängt Sex an und wo hört er auf!

Auch das Berühren an der Scham, an der Brust, am Körper ist im Grunde streng genommen schon Sex!

Sex der Seele haben wir das genannt!

Was aber nicht gemacht wird und das macht kein Tantra Masseur, er berfriedigt nicht oral oder so, aber er legt die Hand an die Scham, berührt den Kitzler...
er würde aber niemals sein bestes Stück in die Lustgrotte eindringen lassen! Und das wissen viele nicht!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
K_Blomquist
Geschrieben


Ich denke nur: mit dem Konsumanspruch und der Begrifflickeit "Tantra-Masseur" ist man eigentlich schon vom Tantra weit, weit, weit weg.



Nun ja. einige Tantriker, die ich kennengelernt habe waren durchaus Geldgeil und sind auch nicht vor Seminaren für Schwäbische Großfirmen zurückgeschreckt.

Der Begriff "Tantra-Masseur" ist natürlich ziemlich hirnrissig, klingt mehr nach Bademeisterausbildung.

Eine gute Freundin von mir ist Tantrikerin und Buddhistin, die hat früher auch tantrische Massagen angeboten, hat dies aber aufgegeben, weil ihre männlichen Kunden dachten, da gäbe es ne Orgasmusgarantie. Da hätte sie sich als Nutte gefühlt und das hat sie verständlicherweise abgelehnt.

Darüber hinaus wird mit dem Begriff Tantra im Internet genausoviel Schindluder getreiben wie mit "FKK".

Also sich erstmal über Tantra informieren.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
wir3_neu
Geschrieben

Da wir hier bei einer Seite sind, die sich mit dem Ausleben erotischer Lust beschäftigt, denken wir, daß Tantra-Massagetechniken auch die Yoni- und Lingam-Massage (also Intimmassage bei Frau und Mann) enthalten sollte.
Oder liegen wir völlig falsch und Yoni und Lingam sind nur ausgefeilte "Wichstechniken"?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
SabrinaohneSub
Geschrieben (bearbeitet)

Nein!




Der Aleyster Crowley ist dafür verantwortlich.
Der gute Mann hatte zwar keinen Plan von Tantra, ist aber zum Ergebnis gekommen, daß das Sexualmagie sei, und hat es dann adaptiert und einflussreich publiziert.






Da muss ich Dir wiedersprechen, der gute Aleyster Crowley hat zwar überall geforscht und experimentiert in sämtlichen magischen Praktiken aller Kulturen, aber es gab tatsächlich in der westlichen Praxis der Magie eine Sexualmagie, die eine hohe Selbstdisziplin und Körper -und Geistbeherrschung vorausgesetzt hat.

Der Sinn der Sache war, durch das hoch pushen der Gefühle und Beherrschung der Gedanken ein bestimmtes magisches Ergebnis zu
erreichen.

mea culpa, ich bin schon wieder off topic.

Auch das östliche Tantra war und ist nicht nur Friede-Freude-Eierkuchen auch wenn wir uns das jetzt so denken


bearbeitet von SabrinaohneSub

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
K_Blomquist
Geschrieben (bearbeitet)

Das Tantra, das hierzulande überwiegend von ehemaligen Osho Jüngern praktiziert und gelehrt wird, ist bereits dem "westlichen Geschmack" angepaßt und hat sicher der Hintergrund des Gelderwerbs...

Ich habe bei solchen Leuten zwei Kurse belegt, das "Jahrestraining" war mir dann aber einfach zu teuer.

Das ist dann aber dennoch Welten besser als ne Prostituierte, die nem Kunden einen runterholt und sich "Tantra-Masseurin" nennt.


bearbeitet von K_Blomquist

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
SabrinaohneSub
Geschrieben (bearbeitet)

Wahrscheinlich ist das so, es gibt viele spirituelle "Lehren" und wir hier beruehren im allgemeinen nur die Oberflaeche, die meisten von uns hier sind im weitgehend sexualfeindlichen Christentum aufgewachsen, das praegt.

Aber, TE, lass dich nicht verwirren, die meisten haben sowieso keine ahnung

Es gibt hier schon Maenner, die es anbieten, zumindest mir wurde es schon angeboten, ganz ohne Bezahlung.

Schreibs in Dein Profil, dass du das möchtest oder gib eine Suchanzeige auf. Probieren kannst du ja, es tut nicht weh, auch wenn es kein Tantra-Eingeweihter ist und er nur mal ein WE- Seminar besucht hat.

ob Ich bezahlen wuerde ? Kommt drauf an, ich habe schon fuer spirituelle Sessions bezahlt,
Ich finde dasin Ordnung wenn das Preis-Leistungs Verhaeltnis stimmt, es ist ja auch Muehe, und wenn die Leute erwa geschenkt kriegen, schaetzen sie es oft nicht


bearbeitet von SabrinaohneSub

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
K_Blomquist
Geschrieben

Wieviele Rolls Royce fuhr Osho (ehedem Baghwan) nochmal? 50?
Natüüüürlich nur, um das kapitalistische System zu verarschen...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
SabrinaohneSub
Geschrieben

keine Ahnung, an mir hat er nichts verdient
Ich hab mal ne CD von ihm geschenkt gekriegt, aber das war's auch schon.

Und denk mal, wie reich der Vatikan ist so mal in den Raum geworfen

Gurus, die Menschen abhängig machen, sollten verboten sein.

Die Meisten, die spirituelle Seminare oder Dienstleistungen anbieten, hangeln gerade so rum.

Die Tantra-Seminare sind im allgemeinen auch zu teuer, aber keine Ahnung, die Leiter der Seminare haben wohl auch Kosten, jedenfalls sollte immer das Preis-Verhältnis stimmen und niemanden arm machen


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
K_Blomquist
Geschrieben

Zum Glück bin ich Atheist


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×