Jump to content

Fremdgegangen. War man also schlecht im Bett?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Ja, es gibt ja Trennungen und dafür können es ja viele Gründe geben. Unter anderem wird man fremdgegangen, es kommt heraus und dann kommt die Trennung. Mit einigen habe ich mal über dieses Thema diskutiert und einer der Meinungen war zB., dass man, neben anderen Gründen, eben schlecht beim Sex war. Mich würde interessieren was ihr dazu sagen würdet?

Muss das wirklich der Grund sein? Was für Gründe könnten es noch sein um fremdzugehen?

 

bearbeitet von donharris
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Die Gründe können mannigfaltig sein.

  • Gefällt mir 5
Spannend976
Geschrieben

Ich habe einfach Lust auf fremde Haut!!!

Es ist der Reiz auch noch was anderes zu erleben und mag es ab und an auch mal eine andere Frau zu verwöhnen.

Habe aber dennoch am liebsten Sex zu Haus.

  • Gefällt mir 1
sensible_sarah
Geschrieben

Gründe? Unlust des Partners. Aufmerksamkeit erlangen. Abwechslung erleben... usw...

Doch jetzt kommt wieder das "Aber"! Für viele Leute wird das Wort "Fremdgehen" nie existieren. Jeder so, wie er oder sie es für "richtig" halten.

  • Gefällt mir 1
NureinLeben63
Geschrieben

Guten morgen DonHarris, ich schreibe es mal so, nach einer Zeit des Auskosten's wird man dem Gegenüber überdrüssig und sucht sich dann etwas aufregenderes. Es sei denn beide haben bereits ihre totale Erfüllung miteinander und das beinhaltet nicht nur Sex.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)

zur passenden Zeit am passenden Ort dem passenden Gespielen begegnen und sich nicht trauen den Ort des Geschehens vorzeitig zu verlassen... Schwups... fremdgegangen

die Trennung nach einem Seitensprung muss nicht vom Fremdgänger ausgehen, auch der Betrogene beendet gern danach eine Beziehung

bearbeitet von Dharma888
Geschrieben

Ich denke es kann ein Grund sein, muss aber nicht. Nein ex hat mich betrogen , sind seit 3 Jahren getrennt, haben aber öfter noch Sex. So schlecht kann er dann ja nicht mit mir sein (er hat eine Freundin, also bräuchte er mich nicht). Bei ihm war es eine Flucht aus dem Alltag und die Lust auf fremde Haut , denke Ich.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
vor 11 Stunden, schrieb donharris:

Ja, es gibt ja Trennungen und dafür können es ja viele Gründe geben. Unter anderem wird man fremdgegangen, es kommt heraus und dann kommt die Trennung. Mit einigen habe ich mal über dieses Thema diskutiert und einer der Meinungen war zB., dass man, neben anderen Gründen, eben schlecht beim Sex war. Mich würde interessieren was ihr dazu sagen würdet?

Muss das wirklich der Grund sein? Was für Gründe könnten es noch sein um fremdzugehen?

 

nur zum Verständnis

 

der betrogene meinte er wäre schlecht und wurde deshalb betrogen , oder der betrügende meinte sein Partnerw äre schlecht und habe deshalb betrogen ?

 

 

MissSerioes
Geschrieben

Gründe zum fremdgehen gibt es eine Million....

Das  kann der eigene Blick in den Spiegel sein 

oder die schlecht sitzende Haarspange bei der Partnerin.

Gründe zu suchen bei den Anderen sind immer einfach,und manch einer lügt sich da gern in die Tasche!

Klar ...die Schuld liegt immer bei den Anderen...könnte brechen wenn ich den Satz höre!

Mein Ex ging fremd weil er mit 50 meinte War das Alles??Der Sex die Familie der Beruf?

Da muss doch noch was kommen?

Und nun..nach 5 Jahren? Er schwer krank ,seine Frau berufsunfähig sein Sohn hat sich von ihm los gesagt.

Wenn es das war was er wollte....bitte!!!

 

Ich liebe aus freien Stücken ......

Ich denke reden sich austauschen wirklich sagen was fühlt wünscht kann ungemein helfen!

Miteinander und aneinander arbeiten bringt einen nach vorn und schenkt Sicherheit!

Du hast im Leben für nichts eine Garantie ,aber ich kann los lassen wenn ich weiss ich habe alles dafür getan":balloon:

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Ich denke, sehr häufig ist Fremdgehen ein Zusammenspiel aus vielem: Der Sex ist eventuell zu eintönig oder seltener geworden, im laufe einer langen Beziehung ist die gegenseitige Aufmerksamkeit weniger geworden oder es gibt Dinge, die (für einen Partner) einfach wichtiger geworden sind als Sex. Daraus entwickelt sich unter Umständen bei Menschen mit nicht ganz stabilem Selbstbewusstsein der Drang, sich Bestätigung von Außen zu holen (und natürlich den fehlenden Sex)

  • Gefällt mir 2
wahnsinns-beute
Geschrieben

Der einzige wahre Grund : Ich habe mich in einen anderen verliebt:-)....Alles andere sind niedere Beweggründe und ziemlich armselig.

  • Gefällt mir 5
goldenhills
Geschrieben

Langeweile....

  • Gefällt mir 1
Doktor-Fötzchen
Geschrieben

Da gibt es genügend Gründe. Als bekennender Swinger ist das für mich normal Sex ausserhalb der Beziehung.

  • Gefällt mir 3
supermasseurHH
Geschrieben

Was Leute sich für Gedanken machen ... lebt doch einfach!

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Okay, ich gehe in die Schusslinie - Ich sehe das mal einfach und aus folgender Perspektive:

Wenn jemand (egal ob er oder sie) fremdgeht, dann weil er das Prinzip der "Treue" offensichtlich für sich nicht als bedingungslos annimmt.

Denn ob der Partner nicht auch fremdgeht, weiß man nicht. Ist es eine "offene Beziehung", dann geht man ja nicht fremd. Man kann also nur "fremdgehen" wenn man sich gemeinsam darauf geeinigt hat, einander treu zu sein.
Das Problem: Viele Beziehungen sind nie vorab oder bei Beginn definiert worden. Und so sieht es einer der beiden dann gerne mal als "akzaptabel" an, "weil ja..." nie versprochen wurde, es früher auch so war, sie/er weiß es ja, der Sex sei schlecht etc... - und dann ist mindestens eine Hälfte bei der Wahrheit schnell überrascht und enttäuscht.

Die Diskussion über "Treue" erspare ich mir hier. Aber in einer Beziehung sollte man dieses Thema schon offen ansprechen und gemeinsam festlegen, was geht und nicht. Ich mache das immer so und vorab weiß jede Frau auch, das es für mich keine "Alternative" zur Treue gibt. Da weiß jede Frau von Beginn an, ob sie sich darauf einlassen will oder nicht. Möge sie doch die Beziehung beenden, wenn sie es nicht mag - oder sie gar nicht beginnen.

Aber nochmal: Wer "fremdgeht" hat damit mindestens bewiesen, dass er oder sie selbst sich nicht an das Prinzip der Treue gebunden fühlt - das ist das Einzige, was wir bei jedem Fall von Fremdgehen immer sagen können. So betrunken kann man nicht sein, so katastrophal auf dem rutschigen Boden aus- und in sie rein bzw. unter ihn rutschen, dass man dabei gleich völlig vergisst, noch einen Partner zu haben... :coffee_morning:

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

@saillady: bin absolut deiner Meinung . Aber meine Erfahrungen hier sagen mir , dass manche nicht fremd gehen weil es daheim nix mehr gibt sondern weil sie Bock drauf haben. Teilweise aus ganz armselig widrigen Gründen. Ego und Macho Gehabe ganz weit oben aufgeführt.

  • Gefällt mir 3
DerLustvolle22
Geschrieben

Nur weil der Sex nicht gut ist geht man doch nicht Fremd wie dumm ist das bitte. Hey kleiner Tipp wen der Sex schlecht ist reden darüber und versuchen ihn gemeinsam zu bessern. Sex ist toll und man lernt nie aus und sich gemeinsam steigern ist dich das geilste. Und wen die Frau so schlecht ist oder Lw könnte das auch am Mann liegen vieleicht ist er nicht so ein Sexgott wie er denkt und Schaft es nicht die Frau wild zu machen.

  • Gefällt mir 2
valens-fidus
Geschrieben

Denke, daß das Ungleichgewicht des sexuellen Interesses dazu führt! Was willst Du machen wenn ein Partner keine Lust mehr am Sex hat, trotz Reden bis man Fransen am Mund bekommt? Oder die Neigung völlig ausenander driftet. Also, locker bleiben.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)

der einzige grund den es fürs fremdgehen gibt..... man ist ein fremdgänger, man will fremdgehen, es wird keiner gezwungen. alles andere sind nur ausreden und entschuldigungen. nicht immer nur die gründe für sein eigenes tun bei anderen suchen. bei sich selbst mal anfangen.

bearbeitet von Lexmiamorsch
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb Lapaloma1977:

Die Gründe können mannigfaltig sein.

Und frauigfaltig ;) 

  • Gefällt mir 5
×