Jump to content

Frau Angst vorm lecken nehmen?


Jachsonramirez

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hey, brauche ein paar Tipps zur folgenden Situation.

Wie kann ich am besten einem Mädel die Angst nehmen geleckt zu werden?
Vermutlich ist sie mich sich bzw. ihrem Körper nicht zufrieden und hat deshalb damit Probleme...

Was ratet ihr mir?


Geschrieben

Bewegt sich das Alter der Angebeteten noch im legalen Rahmen?


Geschrieben

Ich denke mal es wird schwer eine Frau so einfach zu überzeugen das man mit der Zunge auch in anderen Regionen geschickt ist, wenn sie sich dabei unwohl fühlt und selber nicht spontan, bzw. neugierig ist.

Geschmäcker sind verschieden. Die einen stehen auf oral, die anderen eben nicht.


Geschrieben

Wie kann ich am besten einem Mädel die Angst nehmen geleckt zu werden?



Vielleicht, in dem sie nicht mit einer Erwartungshaltung überfordert wird. Zum guten Sex gehört das Vorspiel, und bevor man meint, mit irgendeiner "Leck"-Akrobatik Lust zu erzeugen, bringt ein sanftes Küssen entfernterer Regionen vielleicht etwas Aufschluss darüber, was sie zulassen möchte.


Geschrieben (bearbeitet)

Oftmals wollen Frauen auch nicht geleckt werden , weil sie für sich das Gefühl haben , daß Mann es nur tut , weil es "halt dazugehört" .
Wenn man Frau zeigt , daß dem nicht so ist , sondern das man(n) `nen riesen Spass dran hat , daß es einen selber scharf macht
( als Mann ) , dann kriegen viele Frauen ihre Blockade im Kopf weg .


bearbeitet von Geile72
Geschrieben

bei mir war das beim ersten mal auch so das ich es nicht wollte, weil ich dachte der macht das nur weils halt dazu gehört, aber nach dem er mir gezeigt hat das es ihn so richtig geil macht mich zu lecken konnte ich es in vollen zügen genießen!!!

also ich stimme daher geile72 voll zu!!!!


Telefongeliebte
Geschrieben

Außerdem haben Frauen oft Angst, der Mann könnte ihren Geruch/Geschmack nicht wirklich mögen. Vermittle ihr einfach, dass du Lecken magst, ihren Geruch liebst und das auch willst, weil es dir selbst gefällt. Aber nie unter Druck setzen!


Geschrieben


Vermutlich ist sie mich sich bzw. ihrem Körper nicht zufrieden und hat deshalb damit Probleme...



Du vermutest? Heißt das, du hast sie noch gar nicht gefragt?

Was ratet ihr mir?



Das Naheliegende: unterhalt dich bei Gelegenheit mit ihr über das Warum, was ihr gefällt und was ihr so durch den Kopf geht.


Geschrieben

Also, um mal gleich die erste Frage zu beantworten: Ja sie befindet sich im legalen Altersbereich und das sogar gar nicht mal so knapp wie einige hier vielleicht denken...

Dass sie mit ihrem Körper unzufrieden ist, hat sie mir gesagt. Allerdings hat sie das nicht in einem Zusammenhang mit Lecken gebracht.

Nach ihren Aussagen wurde sie auch noch nie geleckt, bzw. hat es nie zugelassen, dass es dazu kommen konnte. Also kann es ja auch keine schlechte Erfahrung oder sowas sein.


Geschrieben

Nach ihren Aussagen wurde sie auch noch nie geleckt, bzw. hat es nie zugelassen, dass es dazu kommen konnte. Also kann es ja auch keine schlechte Erfahrung oder sowas sein.


Vieles ist Kopfsache und vielleicht meint sie ja , daß du es nur tun würdest , weil man "das halt macht" .
Ich hab das auch lange gehabt , diese Gedanken .
Bis ich DEN Mann traf , der mir gezeigt hat , daß es IHM Spass macht , daß ER dabei eine riesen Lust empfindet und mein Kopf war "ausgenockt" .


Geschrieben

Mich würde interessieren, ob sie dich bläst?

Ich habe eine Freundin, die mir erzählt hat, dass sie sich nie lecken lässt; nicht, weil sie sich das nicht vorstellen könnte, sondern nur, weil sie "blasen" ekelig findet!
Nach dem Motto: Er braucht es bei mir nicht zu machen, ich bei ihm auch nicht!


Geschrieben



Ich habe eine Freundin, die mir erzählt hat, dass sie sich nie lecken lässt; nicht, weil sie sich das nicht vorstellen könnte, sondern nur, weil sie "blasen" ekelig findet!



Das wäre eine der Versionen,die ich ich völlig widerlich finden würde...
Aber jeder Verklemmung das Seine.....

Ich kann gar nicht anders,entweder Vollgas oder Erektions-Fall-out......


Geschrieben



Wie kann ich am besten einem Mädel die Angst nehmen geleckt zu werden?
?



Versuch es einfach mal mit viel Zärtlichkeit und stell das lecken für dich erst mal nach hinten, so dass sie den Kopf frei bekommt und nicht immer denkt du würdest sie gleich lecken wollen.
Über Zärtlichkeit, liebkosen, Massagen, so dass sie entspannen kann und du ihr zeigst das du ihren Körper magst kommst du deinem Ziel Schritt für Schritt ein Stück näher.


Geschrieben


Nach ihren Aussagen wurde sie auch noch nie geleckt, bzw. hat es nie zugelassen, dass es dazu kommen konnte. Also kann es ja auch keine schlechte Erfahrung oder sowas sein.




Frag sie mal wer ihr in jungen Jahren vermittelt hat, das Oralverkehr "pervers" sei.
Ich bin mir fast sicher das sie auch nicht blasen mag.


Telefongeliebte
Geschrieben (bearbeitet)

Mir haben früher Fesselspielchen geholfen meine Hemmungen zu überwinden. Wenn man sich nicht wehren kann, muss man "geschehen lassen" und ist nicht verantwortlich für das, was der Mann mit einem macht.

Ergänzung 7.8.: Nachdem dieser Satz ständig kritisiert wird, und ich zugeben muss, dass er sehr missverständlich ist, da es sich lediglich um meine Erfahrungen handelt, werde ich mal versuchen, ihn zu erläutern:

Jungs, Frauen wollen nicht, dass ihr sie einfach festbindet und mit ihnen macht, was ihr wollt! Wenn wir nein sagen, dann ist das nein. Aber manchmal möchte man insgeheim etwas und traut sich nicht, zu diesem Wunsch offen zu stehen. Die Erziehung hat Frauen lange genug eingeredet, sie sollten brav und sittsam sein und nur die triebhaften Männer wollten dauernd Sex. Oder jemand hat früher mit einer bestimmten Technik mal schlechte Erfahrungen gemacht und möchte derartige Erfahrungen nicht wiederholen. Daher haben manche Menschen Barrieren im Kopf. Menschen, weil das eben auch Männer betrifft. Um diese Barrieren abzubauen, kann es sinnvoll sein, sich einem Menschen, dem man 100% vertraut, auszuliefern. Aber das ist eine schwierige Gratwanderung, denn man muss ganz genau schauen, was der Partner noch mag und was nicht. Auch wenn ihr dem Partner etwas Gutes tun wollt - der gefesselte Part bestimmt, wie weit ihr gehen dürft - zärtlich, einfühlsam und sich genau an Absprachen haltend.

Um das aber vorher abzuklären, hilft in erster Linie reden. Nicht penetrant immer und immer wieder, denn manche Tabus muss man einfach als solche hinnehmen.


bearbeitet von Telefongeliebte
Geschrieben

Wenn man sich nicht wehren kann, muss man "geschehen lassen" und ist nicht verantwortlich für das, was der Mann mit einem macht.



Hä???Das kannst du doch jetzt nicht wirklich so meinen??Oder??

Fesselspiele beruhen auf absolutes Vertrauen, dass der Partner eben nicht etwas tut, was man nicht möchte!!
Das grenzt ja an Vergewaltigung!!

Sorry, aber ich bin jetzt etwas geschockt, dass ausgerechnet eine Frau so etwas von sich gibt!!


Geschrieben

Hä???Das kannst du doch jetzt nicht wirklich so meinen??Oder??

Fesselspiele beruhen auf absolutes Vertrauen, dass der Partner eben nicht etwas tut, was man nicht möchte!!
Das grenzt ja an Vergewaltigung!!

Sorry, aber ich bin jetzt etwas geschockt, dass ausgerechnet eine Frau so etwas von sich gibt!!




Nee,nee,das ist schon in Ordnung....
Ich hatte schon Damen,die meinten,Igitt,nie im Leben....
Ich dann diplomatisch an die Sache ran,zärtlich natürlich....
Danach wollten se dann nur noch so.......


Telefongeliebte
Geschrieben

Saavik - natürlich meinte ich nicht, dass der Mann mit der Frau etwas gegen ihren Willen macht! Aber als ich noch jung war, gab es eben sozialisationsbedingte Hemmungen. Ich wollte ja, aber irgendwie habe ich mich manche Sachen doch nicht getraut- weil da im Hinterkopf immer so Gedanken waren, wie "das macht man nicht..., wer weiß, ob ihm das gefällt.., das ist doch bäh!, etc." Es geht nicht darum, dass der Mann einfach macht, was er will, sondern dass er vorsichtig herauskitzelt, wo die Grenzen der Frau wirklich liegen.

Klar geht das nur, wenn man vertraut und vereinbart hat, wann der Mann aufzuhören hat. Mir hat es jedenfalls geholfen. Gerade auch was das Lecken angeht, denn in der Situation erfährst du genau, dass der Mann das macht, weil es ihm selber auch gefällt und es nicht nur mir zuliebe tut.


Geschrieben

Es geht nicht darum, dass der Mann einfach macht, was er will, sondern dass er vorsichtig herauskitzelt, wo die Grenzen der Frau wirklich liegen.

.


Genau so siehts aus....
Dat Männeken beweist ja damit auch Interesse an der Dame,
und ist nicht son Schnellspritzer ala "willschtu figge,ey"...

Selbstverständlich wurde in der Schule im Religionsunterricht
den Damen nicht erklärt,dass es
zum Anstand gehört,die Eier nach dem spritzen leerzusaugen....

Aber so lernt Saavik was dazu....


Geschrieben

rauskitzeln war das stichwort
er soll einfach anfangen ihre füsse zu liebkosen und sich mit sanften küssen zum erfolg hin arbeiten, sie wird´s dann bestimmt zulassen


Telefongeliebte
Geschrieben

Jungs, da irrt ihr beide. Wahrlich nicht alle Männer wollen nach dem Spritzen an den Eiern geleckt werden (ehrlcih gesagt, hat den Wunsch noch gar keiner geäußert) und beileibe nicht jede Frau will von Füßen an aufwärts geleckt werden.


Geschrieben

Wahrlich nicht alle Männer wollen nach dem Spritzen an den Eiern geleckt werden (ehrlcih gesagt, hat den Wunsch noch gar keiner geäußert)



Mädel,die Eier werden doch nicht von aussen leergesaugt....

Klar äussert sowas keiner...Ich schon....


Telefongeliebte
Geschrieben

Wie jetzt?? Was soll man leersaugen, wenn du bereits gespritzt hast? Hast du eine Spermadauerproduktion? Oder willst du einfach nur, dass die Frau bläst und schluckt?


Geschrieben

[quote=Telefongeliebte;5513991von Füßen an aufwärts geleckt werden.[/quote]


HALLO- die rede war sanfte küsse,sabbern erst an der pflaume


Geschrieben

Ich wollte ja, aber irgendwie habe ich mich manche Sachen doch nicht getraut- weil da im Hinterkopf immer so Gedanken waren, wie "das macht man nicht..., wer weiß, ob ihm das gefällt............. Es geht nicht darum, dass der Mann einfach macht, was er will, sondern dass er vorsichtig herauskitzelt, wo die Grenzen der Frau wirklich liegen.
Gerade auch was das Lecken angeht, denn in der Situation erfährst du genau, dass der Mann das macht, weil es ihm selber auch gefällt und es nicht nur mir zuliebe tut.




Und das geht nur im gefesselten Zustand?
Entschuldige bitte aber diese Art von Logik ist mir etwas zu hoch.
Aus der normalen Frau kann ein Mann etwas herauskitzeln wenn sie kitzeln lässt. Und das kann sie jederzeit verweigern gefesselt, wie ungefesselt
Wenn ich gefesselt bin leckt mich ein Mann nur weil ER das möchte und nicht evtl. nur weil er denkt das mir das gefallen könnte?

Im gefesselten Zustand sollte ein Mann an einer Frau vielleicht nicht gerade nur das ausüben was ihm gefällt.Der Schuss könnte mal mächtig nach hinten losgehen.


×
×
  • Neu erstellen...