Jump to content

Freundin kann sich nicht gehen lassen.


ChillieRoyal

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Nimm diese Zeilen , Druck sie aus und gebe sie deiner Freundin dann wirst Du alles wichtige von IHR erfahren ….
Geschrieben

Ja ich denke auch das du nur mit viel Verständnis weiterkommst … bezweifel das das hier nicht der richtige Ratgeber in deinem Fall ist … 

Geschrieben
Zeig ihr das du für die da bist ... bei so einen Fall... fängt man nicht gleich mit der sex Stufe hoch an 🤷🏽‍♂️... immer wieder sagen das sie so toll ist wie sie ist .. das du ab jetzt nach ihre zeit läufst ... sofern du sie wirklich magst! 👌😉
Nettesfünfzigerpaar
Geschrieben
Sie sollte mal einen Psychologen aufsuchen und dem darüber sprechen ,könnte helfen.!!
Geschrieben
Geduld! Empathie! Geduld!
....und eventuell sollte sie mal über eine Traumatherapie nachdenken.
Geschrieben
Du musst es ihr am besten erklären was du möchtest mit ihr darüber reden damit sie weiß was geschieht und was du tust. Und gib ihr das Gefühl was besonderes zu sein und das sie dir vollkommen vertrauen kann. Vill mit einer romantischen Massage mit Öl anfangen zum Entspannen
Geschrieben
Eine Therapie wäre schon mal ein guter bis sehr guter Ansatz. Ob sie dann offener wird, ist halt schwer zu sagen. Vielleicht ist sie halt so und so nicht der typ dafür 🤷‍♀️
Geschrieben
Ganz ehrlich rate ich Deiner Freundin, dass sie sich professionelle Hilfe holen sollte. Dies wird eine schwierige und vielleicht auch langfristige Aufarbeitung werden, doch wenn Ihr beide zueinander steht, dann bekommt ihr das hin.
Geschrieben
Du fragst hier Was Du da machen sollst... Also entweder mal wieder jemand der unbedingt auf sich aufmerksam machen will oder kpl gaga
Sollte dem wirklich so sein gibt's da andere Anlaufpunkte, aber bestimmt nicht hier bei poppen
Anonymes-Mitglied-1
Geschrieben

In dem Fall wie schon beschrieben ist Emphatie und Verständniss unglaublich wichtig. Auch eine Therapie ist der richtige Weg das alles verarbeiten zu können. Jemand der sowas erlebt hat braucht unglaublich viel Zeit. Und einige deiner genannten Parktiken könnten sie triggern, was die Panik Attacken erklären würde. Falls sie es noch nicht getan hat, kann es auch helfen den Täter anzuzeigen. Durch diesen Schritt kann ihr ein wenig Angst genommen werden, ihm noch mal zu begegnen.

Euch weiterhin alles gute.

Geschrieben
Eine vergewaltigung steckt man nicht so einfach weg. Das braucht Zeit, Vertrauen und professionelle Hilfe. Habe Verständnis für sie.
Liebe Grüße.
Geschrieben
Eine durchlebte Vergewaltigung stellt leider ein erhebliches Psychotrauma dar. Ich empfehle eine professionelle Traumatherapie (evtl. auch mit medizinisch-psychologischer Reha). Selbst der noch so verständnisvollste Partner kommt allein nicht dagegen an und schnell an seine eigenen Grenzen (s. geschilderte Beschreibung). Hier hilft nur fachliche Begleitung.
Lotusblüte666
Geschrieben
Was sagt Deine Freundin dazu, wenn Du mit ihr über Deine "Probleme" sprichst?
Geschrieben
Schwieriges Thema und ich finde deine Sichtweise der Dinge etwas egoistisch. Du möchtest, du wünschst dir, du hast gehofft. Was ist mit ihr? Denkst du so eine Vergewaltigung kann man einfach vergessen? Manche Menschen kommen nie über so ein Trauma hinweg. Du hast jetzt mehrere Möglichkeiten, zb akzeptiere sie so wie sie ist und lebt euer Leben ohne Experimente. Oder du redest mit ihr und ihr überlegt ob ein Therapeut ihr vielleicht helfen kann das Geschehene zu verarbeiten um vielleicht, irgendwann etwas mehr zu experimentieren. Oder als letzte Möglichkeit wenn sie keine Therapie will oder du nicht ewig warten willst, trenn dich und such dir jemanden mit ähnlichen Vorlieben.
GudrunAfterDark13
Geschrieben

Auf sexualisierte Gewalt und Vergewaltigung gibt es meist mehrere Reaktionen was Sex angeht. Entweder man wird hypersexuell oder vermeidet Sex. Eine Vergewaltigung ist eine sehr tiefe Verletzung der körperlichen Autonomie, es nimmt die Sicherheit. Und wenn man dieses Trauma nicht aufarbeiten kann, wird es sich manifestieren. Deine Freundin jetzt unter Druck zu setzen, wird ihr nicht helfen, eher im Gegenteil. Es wird sie verschrecken und es schlimmer machen. Sei geduldig und empathisch. Frag sie was ihre Trigger sind und vermeide diese 

Geschrieben
Lust lässt sich nicht erzwingen, entweder man mag Sex oder eben eher weniger. Schwieriges Thema. Da kann man nicht wirklich Tipps geben. Nur, wenn du SIE liebst und nicht nur deine Lust und Fantasien ausleben willst, lerne damit zu leben und frag sie öfter, wie es ihr am besten gefällt, sei behutsam und ehrlich.
Geschrieben

Traumatherapie....und ein Mann der Enthaltsamkeit schätzen kann.
Lange.

 

SteffifürPeter
Geschrieben
hört sich fast nach therapheutischem bedarf an. du könntest ihr das ruder überlassen, was ist sie bereit, von sich aus zum gemeinsamen sex beizutragen? ich würd dich an deiner stelle erstmal zurück stellen.
×
×
  • Neu erstellen...