Jump to content

Männliche Unterwerfung


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Wie seht ihr das? Meine Affaire möchte mich in Zukunft Unterwerfen. Ich finde das sehr geil.  Bisher war ich immer der dominante aber seit 2 Wochen schreiben wir das sie mich beherscht,  verbal erniedrigt und beschimpft.  Und es macht mich im Kopf richtig Geil.  Wer kennt das auch

 Bitte Steinigt mich nicht.

Geschrieben

Das ist wohl wieder was für die Maus !!!!!!! 🤔🤔🤔🤔

GentlemanGhost89
Geschrieben

Das sind schon 3 dinge die ich persönlich nicht toll finde. Doch wenn es dir gefällt wünsche ich dir viel spaß

Geschrieben

ich liebe es wenn sie mich beleidigen mit Schwanzlutscher notgeiler hurenficker etc

Geschrieben

hast du ein glück. halt dir bloß die dame warm. solch eine frau wäre mein traum, aber leider noch nicht gefunden. glückwunsch.

Antonia-Sophie
Geschrieben

Warst wohl nie lange mit einer zusammen . Die Weiber die volle Kontrolle haben, sind nie zufrieden . Du musst dich im Job auch behaupten und zu Hause. Ziehst du dann den Kittel an, einkaufen, kochen putzen . Irgendwann sucht sie nur noch Fehler . Haben immer was zu meckern und darfst nur noch das sehen was sie möchte . Bravo nur zu .

Geschrieben

....das macht sie doch gut...danach übergibst du ihr dein ganzes Vermögen...
-...dann ist sie am Ziel ....du auch , aber am Boden...

Tantramann1959
Geschrieben

Eine Schreibaffäre?

Geile Meile. :clapping:

DerLustvolle22
Geschrieben

Dan tut es doch einfach

Geschrieben

Wenn es dir doch gefällt, genieß es doch einfach und freu dich! Solange alles einvernehmlich ist, ist doch alles erlaubt was beiden gefällt. 😄

SweetGwendoline
Geschrieben (bearbeitet)

Ich wünsche dir viel Spaß beim erforschen der "anderen" Seite. Gib nichts auf die Miesepeter hier, sind eh nur neidisch. Bespreche alles für dich wichtige und lasse dich einfach auf das unbekannte ein. Es ist immer spannend Neues zu entdecken.

Und auch für einen dominanten Menschen ist es eine gute Erfahrung, mal die andere Seite kennen zu lernen.

bearbeitet von SweetGwendoline
Geschrieben

Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es.

Geschrieben

Soll jeder seine Sexualität ausleben, wie er möchte, aber für mich käme das nicht in Frage. Ein Mann sollte auch immer die männliche Rolle einnehmen und umgekehrt genauso. Alles andere ist meiner Meinung nach nicht gesund. Dominante Frauen haben oft ein Problem mit ihrer eigentlichen Weibchkeit.

Geschrieben

Sie behandelt dich wie ihren Ehemann und du findest das geil? Habe ich das richtig verstanden? 😁😁😘

Geschrieben
vor 12 Minuten, schrieb leo-7420:

Soll jeder seine Sexualität ausleben, wie er möchte, aber für mich käme das nicht in Frage. Ein Mann sollte auch immer die männliche Rolle einnehmen und umgekehrt genauso. Alles andere ist meiner Meinung nach nicht gesund. Dominante Frauen haben oft ein Problem mit ihrer eigentlichen Weibchkeit.

Seit das Mammut ausgestorben ist und nicht mehr gejagt werden kann, ist es halt schwierig mit der männlichen Rolle, gell? Ist schon beängstigend, wenn Frauen nicht mehr die "klassische" Rolle einnehmen, oder? *keks reich*

 

Zum Thema: probier Dich aus, überlegt vielleicht, welche Grenzen es geben soll und genießt das Experiment.. 

Geschrieben

Ich drücke euch die Daumen, dass dies keine der Fantasien ist, die nur in der Vorstellung geil macht und leider nicht in der Realität!

Geschrieben
Vor 16 Minuten , schrieb leo-7420:

Soll jeder seine Sexualität ausleben, wie er möchte, aber für mich käme das nicht in Frage. Ein Mann sollte auch immer die männliche Rolle einnehmen und umgekehrt genauso. Alles andere ist meiner Meinung nach nicht gesund. Dominante Frauen haben oft ein Problem mit ihrer eigentlichen Weibchkeit.

Und Männer, die Männlichkeit mit Dominanz verwechseln, sollten ihr Bild auch noch einmal überdenken.

Geschrieben
Vor 24 Minuten , schrieb leo-7420:

Soll jeder seine Sexualität ausleben, wie er möchte, aber für mich käme das nicht in Frage. Ein Mann sollte auch immer die männliche Rolle einnehmen und umgekehrt genauso. Alles andere ist meiner Meinung nach nicht gesund. Dominante Frauen haben oft ein Problem mit ihrer eigentlichen Weibchkeit.

So ein Quatsch. Was ist denn eine männliche Rolle? Und was eine weibliche Rolle in der heutigen Zeit? Wir leben nicht mehr in den 50ziger Jahren. Dominanz hat doch nichts mit weiblich oder männlich zu tun.

Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb SweetGwendoline:

Ich wünsche dir viel Spaß beim erforschen der "anderen" Seite. Gib nichts auf die Miesepeter hier, sind eh nur neidisch. Bespreche alles für dich wichtige und lasse dich einfach auf das unbekannte ein. Es ist immer spannend Neues zu entdecken.

Und auch für einen dominanten Menschen ist es eine gute Erfahrung, mal die andere Seite kennen zu lernen.

Dankeschön 

Valerie_Wagner
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb SweetGwendoline:

Und auch für einen dominanten Menschen ist es eine gute Erfahrung, mal die andere Seite kennen zu lernen.

Dann wäre es im Umkehrschluss auch eine gute Erfahrung für einen rein devoten Menschen, mal selbst dominant zu sein?

Sorry, wenn der Mensch nicht eine Rolle spielt, sondern im Grunde seines Wesen so ist (dominant oder devot), dann ist es zwar eine Erfahrung für ihn, aber eben keine Gute, das haben mehrere Selbstversuche eindeutig gezeigt.

Es gibt Menschen, die von sich aus beide Positionen einnehmen können, für die ist es gut, sowohl den dominanten als auch den devote Part ausleben zu können. Für diejenigen aber, die rein dominant bzw. rein devot sind, ist "die andere Seite" schlicht die Hölle (ich spreche da nicht von "aktiv oder passiv", sondern schon von dominant oder devot).

Nimm jetzt noch S/M dazu, dann wird es vielleicht noch klarer. Ein grundlegend masochistisch veranlagter Mensch, der keinerlei Hang zum Sadismus in sich trägt, wird es nie als eine gute Erfahrung werten, wenn er jemand anderem Schmerzen zufügen soll. Ebenso wird ein echter Sadist mit Null maso-Neigung unter ihm zugefügten Schmerzen ausschließlich leiden und diese ebenfalls nicht als gut empfinden.

Wer beide Seiten als "gut" empfindet, ist entweder eine Art Switcher oder schlicht ein Rollenspieler ;)  (Wobei es offenbar weit mehr Switcher gibt, als diesen selbst bewusst ist).

Im Falle, dass jemand eine Seite bevorzugt, im Grunde seines Wesens aber zu beiden Seiten tendiert, gebe ich Dir allerdings uneingeschränkt Recht.

Insofern an @hase1909 : Probier's aus und sieh, wie Du Dich dabei fühlst. Und wieso sollte Dich da jemand für steinigen? :)

W.

 

Sonnenschatten
Geschrieben

Ich dominiere nur Sklaven.. mit denen habe ich aber kein Sex..
Sondern mit meiner Affäre .. ein richtiger Mann ist mir im Bett lieber .. ein devoter gehört unters Bett 😅

Geschrieben
Vor 1 Stunde, schrieb Lisbetha:

Seit das Mammut ausgestorben ist und nicht mehr gejagt werden kann, ist es halt schwierig mit der männlichen Rolle, gell? Ist schon beängstigend, wenn Frauen nicht mehr die "klassische" Rolle einnehmen, oder? *keks reich*

 

Zum Thema: probier Dich aus, überlegt vielleicht, welche Grenzen es geben soll und genießt das Experiment.. 

Und trotzdem bleib ich bei meinem Standpunkt. Welche Frau respektiert denn bitteschön einen Mann, der sich von ihr erniedrigen lässt? Solche Männer sind dann der Grund, warum die Frau sich den nächst besten Macho sucht.

×
×
  • Neu erstellen...