Jump to content
JustinXL

Prep als Kondom-Ersatz?

Empfohlener Beitrag

Arteras
Geschrieben

kein Prep, keine Nebenwirkungen. Kein ONS und kein AO ohne check beim Doc ob gesund - prep, Kondom etc. gibt einem alles keinen Freischein unvorsichtig zu sein. Kein Problem mit AO solange man sicher sein kann das ALLE gesund sind und das heisst nicht Schnelltest am morgen und gestern noch mit Unbekannten rumgemacht wo der Status nicht sicher ist. Es dauert min 12 Wochen bis alle STD die man kriegen kann mit einem Test nachweisbar sind. Wenn alle getestet und gesund sind und sich alle beteiligten auf die bestehenden getesteten Sexualpartner beschränken braucht man auch kein prep.

Mia_Maik
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Wuestenteufel:

Viel BlaBla aber keine Ahnung!

Der erste Fehler der gemacht wird ist dass viele denken dass jemand der PreP nimmt, automatisch und völlig verantwortungslos alles fickt was nicht schnell genug auf dem Baum ist und/oder fast täglich wechselnde Sexpartner hat was völliger Unsinn ist. 

Ich habe mich vor kurzem mit einem Facharzt (der auch PreP verschreiben darf) sehr intensiv unterhalten und er hat auch genau dass bestätigt was ich mir eh schon gedacht hatte. Das Problem bzw. die Gefahr einer Übertragung von Geschlechtskrankheiten ist bei Personen die sich mit Gummi schützen wesentlich höher als bei Personen welche PreP nehmen. Im Gegenteil, die Unwissenheit und das Verhalten der meisten derer die auf Gummi als Schutz setzen ist zuweilen schon fast fahrlässig. 

1. Wer PreP nimmt, ist im Normalfall auch gegen Hepatitis geimpft im Gegensatz zu den meisten Menschen die kein PreP nehmen.

2. Wer PreP nimmt, wird automatisch regelmäßig auf sämtliche Krankheiten getestet. Wieviele derer die auf Gummi als Schutz setzen lassen sich regelmäßig auf sämtliche übertragbaren Krankheiten testen? Fast keiner. Wenn überhaupt, dann meistens nur auf HIV. Da die meisten Krankheiten sich aber auch über Kontakt (Hände etc.) oder Speichel übertragen lassen (küssen), hat dies zur Folge, dass es nicht wenige gibt die sich sicher fühlen, aber in Wirklichkeit die Leute die Erreger teilweise über ein Jahr oder länger mit sich herum tragen und diese munter weiter verbreiten. 

Das Risiko sich was zu holen ist bei einem "PreP-Sexpartner" wesentlich geringer als bei einem "Gummi-Partner" die sich in falscher Sicherheit wiegen. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, diese sind aber sehr selten und die Wahrscheinlichkeit sich da was zu holen ist extrem gering (wesentlich geringer als bei einem "normalen Gummipartner") und kann eigentlich schon im Vorfeld so gut wie ausgeschlossen werden wenn man über die betreffende Person ein wenig Bescheid weiß. 

Aber wen interessieren heutzutage noch Fakten.....

 

 

Als Schutz vor HIV ist Prep erwiesenermaßen sicherer als ein Kondom. Und die meisten anderen Sachen die du aufzählst kannst du auch mit Kondom bekommen. Es ist ja nicht so dass die Erreger sich alle nur auf der Eichel tümmeln bzw. nur dort eine Übertragung stattfinden kann. Gefährlicher Irrglaube und Mitschuld dass Geschlechtskrankheiten überhaupt noch so weit verbreitet sind!

Guter Beitrag 

  • Gefällt mir 3
JokerMannheim66
Geschrieben

Ich kenne weder Prep noch SUK.Jedoch kann ich noch Sätze bilde die keine kryptischen Abkürzungen beinhalte und allgemein verständlich sind.

Frei-Geist
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Wuestenteufel:

Welche üblen Krankheiten kannst du mit Kondom nicht bekommen? 

Eine ganze Menge... Teilweise auch nur durch ungeschützten Oralverkehr, teilweise AUCH mit Kondom, teilweise vor allem für Frauen problematisch... Teilweise gibt es dagegen keine Medikamente oder mittlerweile hohe Antibiotika-Resistenzen...

 

- HPV

- Gonorrhö / Tripper

- Hephatis

- Genitalpilz

- Genitalherpes

- Chlamydien

- Syphilis

- Trichimonaden

- Mykoplasmen

- Molluscum-contagiosum-Virus

- Granuloma Inguinale

- Ulcus Molle

- Salmonellose

- Shigellose

- Campylobacteriose

- Amöbiasis

- Giardiasis

 

Wuestenteufel
Geschrieben (bearbeitet)
vor 57 Minuten, schrieb Frei-Geist:

Eine ganze Menge... Teilweise auch nur durch ungeschützten Oralverkehr, teilweise AUCH mit Kondom, teilweise vor allem für Frauen problematisch... Teilweise gibt es dagegen keine Medikamente oder mittlerweile hohe Antibiotika-Resistenzen...

 

- HPV

- Gonorrhö / Tripper

- Hephatis

- Genitalpilz

- Genitalherpes

- Chlamydien

- Syphilis

- Trichimonaden

- Mykoplasmen

- Molluscum-contagiosum-Virus

- Granuloma Inguinale

- Ulcus Molle

- Salmonellose

- Shigellose

- Campylobacteriose

- Amöbiasis

- Giardiasis

 

Und genau hier sieht man warum "Nichtwissen" bzw. die Ahnungslosigkeit einer der Hauptgründe für Ausbreitung diverser Krankheiten ist. Ein Kondom "kann" bei einigen Krankheiten das Risiko verringern, wirklichen Schutz hat man aber nur mit einem Test. PreP-Nutzer werden alle 3 Monate getestet. 

- HPF ->  Im Fall von HPV verhindert eine konsequente Verwendung von Kondomen nur etwa 50% der Infektionen. Papillomviren können nämlich auch von den nicht durch ein Kondom abgedeckten Stellen auf den Schambereich übertragen werden und sich von dort langsam ausbreiten - sogar bis in die Scheide und zum Gebärmutterhals. Der direkte Kontakt mit infizierten Körperregionen (Haut, Schleimhaut) beim Sex oder infizierten Gegenständen ebenfalls einer Infektion führen.

-  Gonorrhö / Tripper -> da reicht auch ein Zungenkuss

- Hepatitis -> Abgesehen davon dass PreP-Nutzer meist gegen Hepatitis geimpft sind und da sozusagen Null Risiko besteht: Das Virus wird vor allem durch Blut übertragen. Es befindet sich aber in geringerer Menge auch in anderen Körperflüssigkeiten wie Speichel, Samen, Scheidenflüssigkeit, im Urin, in Tränen und in Muttermilch. Für eine Ansteckung reicht schon eine winzige Menge aus, die über kleinste Verletzungen der Haut oder Schleimhaut in den Körper gelangt.

- Genitalpilz -> kann sogar über Handtücher übertragen werden

- Genitalherpes -> PreP-User werden immer darauf getestet. Das große Problem sind die "NIcht-getesteten". Nach einer Ansteckung kann die Infektion bereits nach einigen Tagen zu Genitalherpes führen. Das Virus kann aber auch erst nach Wochen, Monaten oder Jahren Beschwerden verursachen. Auch in symptomfreien Phasen können sich Herpes-Viren auf den Schleimhäuten befinden. Daher kann man auch in dieser Zeit ansteckend sein. Und es kann mir (kaum) einer erzählen dass all diejenigen die hier so schlau sind, sich auch (wenn überhaupt) sich regelmäßig testen lassen bzw. NIEMALS ungeschützten Oralverkehr haben selbst wenn man den Sexpartner seid einem halben Jahr kennt.

- Chlamydien -> kann auch über die Hände übertragen werden, Augenflüssigkeit ist hochinfektiös (also aufgepasst beim Deepthroat ;) )

- Syphilis -> kann auch beim Küssen übertragen werden

Ich könnte die Liste als weiter führen, aber es sollte jeder in der Lage sein selbst mal Google zu bemühen. Klar kann ein Kondom zum Teil schützen, aber ich habe bei einer Person die PreP nimmt und alle 3 Monate auf alles getestet wird mehr Vertrauen als bei einer Person die denkt durch nen Gummi ist man save.

 

bearbeitet von Wuestenteufel
  • Gefällt mir 4
Frei-Geist
Geschrieben (bearbeitet)
vor 6 Minuten, schrieb Wuestenteufel:

Und genau hier sieht man das "Nichtwissen" bzw. die Ahnungslosigkeit die einer der Hauptgründe für Ausbreitung diverser Krankheiten ist. Ein Kondom "kann" bei einigen Krankheiten das Risiko verringern, wirklichen Schutz hat man aber nur mit einem Test. PreP-Nutzer werden alle 3 Monate getestet.

- HPF ->  Im Fall von HPV verhindert eine konsequente Verwendung von Kondomen nur etwa 50% der Infektionen. Papillomviren können nämlich auch von den nicht durch ein Kondom abgedeckten Stellen auf den Schambereich übertragen werden und sich von dort langsam ausbreiten - sogar bis in die Scheide und zum Gebärmutterhals. Der direkte Kontakt mit infizierten Körperregionen (Haut, Schleimhaut) beim Sex oder infizierten Gegenständen ebenfalls einer Infektion führen.

-  Gonorrhö / Tripper -> da reicht auch ein Zungenkuss

- Hepatitis -> Abgesehen davon dass PreP-Nutzer meist gegen Hepatitis geimpft sind und da sozusagen Null Risiko besteht: Das Virus wird vor allem durch Blut übertragen. Es befindet sich aber in geringerer Menge auch in anderen Körperflüssigkeiten wie Speichel, Samen, Scheidenflüssigkeit, im Urin, in Tränen und in Muttermilch. Für eine Ansteckung reicht schon eine winzige Menge aus, die über kleinste Verletzungen der Haut oder Schleimhaut in den Körper gelangt.

- Genitalpilz -> kann sogar über Handtücher übertragen werden

- Genitalherpes -> PreP-User werden immer darauf getestet. Das große Problem sind die "NIcht-getesteten". Nach einer Ansteckung kann die Infektion bereits nach einigen Tagen zu Genitalherpes führen. Das Virus kann aber auch erst nach Wochen, Monaten oder Jahren Beschwerden verursachen. Auch in symptomfreien Phasen können sich Herpes-Viren auf den Schleimhäuten befinden. Daher kann man auch in dieser Zeit ansteckend sein. Und es kann mir (kaum) einer erzählen dass all diejenigen die hier so schlau sind, sich auch (wenn überhaupt) sich regelmäßig testen lassen bzw. NIEMALS ungeschützten Oralverkehr haben selbst wenn man den Sexpartner seid einem halben Jahr kennt.

- Chlamydien -> kann auch über die Hände übertragen werden, Augenflüssigkeit ist hochinfektiös (also aufgepasst beim Deepthroat ;) )

- Syphilis -> kann auch beim Küssen übertragen werden

Ich könnte die Liste als weiter führen, aber es sollte jeder in der Lage sein selbst mal Google zu bemühen. Klar kann ein Kondom zum Teil schützen, aber ich habe bei einer Person die PreP nimmt und alle 3 Monate auf alles getestet wird mehr Vertrauen als bei einer Person die denkt durch nen Gummi ist man save.

 

Stimmt zum Teil... Aber das Infektionsrisiko ist bei einigen der genannten Erkrankungen, durch ungeschützen Verkehr deutlich erhöht... Andere Infektionswege sind bei bestimmten Erkrankunge eher selten... Da habe ich schon mehr als Google für bemüht... 😉

bearbeitet von Frei-Geist
Wuestenteufel
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb Frei-Geist:

Stimmt zum Teil... Aber das Infektionsrisiko ist bei einigen der genannten Erkrankungen, durch ungeschützen Verkehr deutlich erhöht... Andere Infektionswege sind bei bestimmten Erkrankunge eher selten... Da habe ich schon mehr als Google für bemüht... 😉

Wenn du schreibst dass es zum Teil stimmt würde ich mich freuen wenn du mir sagst was falsch sein soll. Und wie ich schon sagte, ich hatte ein sehr intensives und interessantes Gespräch mit einem Facharzt geführt weil ich es genau wissen wollte (dieses ganze halbgare Pseudowissen nervt mich schon immer).

  • Gefällt mir 2
kusheldir
Geschrieben

Nein. Prep wirkt nur auf HIV. Was ist mit dem Rest?
Kondom wird dadurch also keineswegs überflüssig!!!

  • Gefällt mir 1
Chichibella
Geschrieben

Ach du Scheiße, hier wird wieder von der Tapete bis zur Wand gedacht... NEIN, nichts ersetzt das Kondom! Es gibt mehr als "nur" HIV!

Der_Lehrer
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Chichibella:

NEIN, nichts ersetzt das Kondom! Es gibt mehr als "nur" HIV!

 

Ja, da gibt's noch die gute alte Syphilis, auch harter Schanker genannt, die 21 Tage nach der Infektion am Schniedel sich bemerkbar macht.

Leicht therapierbar durch Penicillin.

Merkwürdig: Wenn die Herren die Größe der Spritze mit 250.000 i.E. sehen, sind sie gar nicht mehr so begeistert, von der Möglichkeit, auch ohne Kondom ...  :confused:

jochen09
Geschrieben

Hier sind nur Erwachsene. Alle volljährig und angeblich geschäftsfähig.

Fakt ist, es wird ohne Gummi gevögelt. Und wenn man(n) unterwegss ist, wollen erstaunlich viele nur mit ohne, blank, "ich bin gesund/sauber", "brauchst Du nicht" etc. Ich will das gar bewerten, muss jeder selber entscheiden und verantworten.

Nicht jeder der AO vögelt, vögelt jeden Tag mit irgendeinem/-er X-Beliebigem rum.

Wenn man aber auch Kondome verzichtet ist es doch wesentlich verantwortungsvoller Prep zu nehmen.

Das kann man nicht einfach in der Drogerie kaufen, es muss nach entsprechender Beratung durch einen Arzt verschrieben werden, es erfolgt eine Kontrolle und Überwachung - auch auf andere Erkrankungen und derjenige hat sich vorher aktiv mit dem Thema beschäftigt.

Und wer mal in einem Swingerklub aktiv auf der Matte unterwegs war, weis auch wie da mit Körperflüssigkeiten umgegangen wird, es wird geleckt, geblasen, gefingert, gelutscht, geküsst... Da betrifft der Schutz durch und mit Kondomen nur einen kleinen Teil des Geschehens.

Ach ja, wer trägt denn aktuell Masken beim Sex, habt ihr alle eine aktuellen Corona-negativ-Test und lasst ihr Euch einen solchen zeigen?

Louis666
Geschrieben

Moin. Ich lese hier das 90% der Kommentare sinngemäß lautet: Prep schützt nur vor HIV aber es gibt noch andere Geschlechtskrankheiten.

Stimmt... aber die anderen sind meistens Schmierinfektionen! Das heißt man kann sie schon beim Blasen, beim Vorspiel und beim Pedding gekommen.

Kondome schützen auch vor den anderen Geschlechtskrankheiten.

Stimmt, dann müsst ihr euch die Lümmeltüte aber über euer Glied streifen bevor der allererste Lusttropfen kommt... kein blasen ohne Gummi, kein lecken der Vagina oder Anus usw.

Mal ehrlich: Echt jetzt????

Prep schützt vor HIV beim ficken ohne Gummi - genau das soll es und macht es!
Den anderen Kram könnt ihr euch auch ohne Ficken holen.

Also liebe Gummifetischisten, beim nächsten Blasen schön an den Gummi denken, beim nächsten Fötzchen lecken dran denken das man sich auch nen Mundtripper holen kann!

Diese Doppelmoral von einigen ist schon witzig. Ihr verurteilt die Frage von TE und glaubt wirklich das ein Kondom welches ihr euch kurz vom eindringen über euren Schwängel streift euch vor den anderen Infektionen schützt. Naja - Glaube versetzt bekanntlich Berge ...

  • Gefällt mir 1
diskreterHausfreund
Geschrieben

Prep wird von der Kasse nur bezahlt wen man sich beim Arzt dazu bekennt schwul zusein oder auch im Gewerbe arbeitet... Als reiner swinger oder Paar kenne ich niemanden...

sveni1971
Geschrieben

Corona zeigt doch den besten Schutz, Mindestabstand! Kontaktloser Sex, der Partner stellt sich 1,5 Meter weit weg, beide machen es sich selbst und sehen sich dabei aber über VR-Brillen beim Sex, ich habe die Lösung aller Probleme, denn so wird auch die Menscheit immer mehr  halbiert, nicht nur die Kontakte. Ich weiß, etwas überspitzt, aber so sehe ich es.

Jeder sollte erwachsen genug sein selbst entscheiden zu dürfen, wann und wo er wie seinen Dödel bei jemand anderen hinein steckt. Wer gerne häufig wechselnde Partner hat ist mit einem Kondom sicherlich besser beraten als ohne,  das steht wohl außer Frage. Ganz ehrlich, ich blase lieber überhaupt nicht, bevor ich an Latex lutsche. Aber ich mache das ja auch nicht wahllos und es ist mein Risiko und ich zwinge niemanden dazu, wer ein Kondom dabei haben will, kann es doch nehmen, aber dann eben nicht mit mir.

Wenn also jemand meint, Prep ist für ihn ein ausreichender Schutz, dann ist es so und gut, wer es anders sieht, muss es doch nicht machen. Ich würde mit einer mir unbekannten Person auch bei Prep nichts ohne Kondom machen, wenn ich die Person aber kenne, warum denn nicht? Ist meine Entscheidung.

BlaBlaFreieZone
Geschrieben

Putzig ... einen auf Teenboy machen ... im Nick schon mit seinem angeblichen Riesenriemen werben, diesen dann im Profil mit 21x5 definieren, selber so groß sein wie 'ne Mülltonne ...

Lustiges Gesamtpaket.

 

Aber zum Thema ... ich habe mich gestern doch tatsächlich ernsthaft mit PREP auseinander gesetzt ... einfach mal gegoogelt was das ist, wie das funktioniert und wie sicher der Schutz ist.

Da ich tatsächlich sehr viel reise und auch sexuell sehr aktiv bin, klingt das echt spannend. Zudem unkompliziert und nicht teuer.

Ich glaube wirklich, dass ich für meine nächsten Reisen das Zeug nehmen werde.

Ich mache gerne zwischendurch mal reine Sexreisen, wo es weniger um Kultur geht, sondern wirklich nur um Sex ... weil hier in Deutschland einfach so wenig geht.

 

Interessant mal wieder zu sehen, dass hier etliche wieder voll die Panik schieben was andere Krankheiten angeht ...

Ich kenne das aus meinem Bekanntenkreis ... die Leute haben alle voll Bock auf Sex, schieben aber gleichzeitig mega-Panik sich was einzufangen ...!

Und ich, der nicht nur von Sex träumt, sondern auch viele und gerne Sex in allen Varianten hat, habe mir nur ein einziges Mal was eingefangen!

 

Egal ob Corona oder andere Harmlosigkeiten ... wer so Panik vorm Leben hat solle sich einbuddeln ...!

Die schlimmen Sachen, die man bekommen kann sind echt sehr sehr schwierig zu bekommen. Punkt 1.

Selbst ohne PREP ist die Wahrsheinlichkeit sich mit HIV anzustecken unfassbar gering.

Und alle anderen Sachen, die es gibt ... da ist wenig bei, was einen umbringt.

Die harmlosen Sachen sind mit einem Arztbesuch erledigt ...

 

Also sobald man wieder normal reisen kann und auch meine beliebten Fick-Gebiete wieder zugänglich sind,

werde ich mir mal 'ne Packung PREP organisieren! B|

Mian50plus
Geschrieben
Am 17.10.2020 at 19:51, schrieb JustinXL:

Hallo zusammen,

ich habe in vielen Beiträgen hier gelesen, dass viele auf ein Kondom beim Sex bestehen, weil ihnen die Gesundheit wichtig ist. Das ist absolut verständlich.
Beim Thema HIV hat sich aber inzwischen die Prep (Prä-Expositions-Prophylaxe) gut verbreitet. Besonders da sie ja in der Zwischenzeit auch von der Kasse bezahlt wird.
Zusätzlich ist es auch so, dass bei Personen, die die Prep nehmen auch regelmäßige Tests gemacht werden.
Jetzt wollte ich mal so in die Runde fragen, ob Ihr eventuell bei einem Partner auf den Gummi verzichten würdet wenn er nachweislich die Prep nimmt und (soweit möglich) gegen die nicht sichtbaren SüK geimpft ist?

M: Da wie überall. Solange die Beteiligten sich einig sind können sie doch tun was sie wollen.

  • Ähnliche Themen

    • PrEP 1 2

      Von OldnavyBS , in Swinger

      • 46 Antworten
      • 1.449 Aufrufe
      • Tiger-HH
      • Tiger-HH
×
×
  • Neu erstellen...