Jump to content

Kann das wirklich Liebe sein?


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo zusammen,

als erstes wünsche ich Euch allen einen schönen Tag!

Es gibt hier ja so einige Paare die jemanden suchen für nen 3er. Ich kann das immer nicht so ganz nachvollziehen wie man jemanden angeblich lieben kann aber dann will das diese Person mit jemand anderes Sex hat. Also wenn ich in einer Beziehung bin und meine Partnerin liebe, dann will ich mit Sicherheit nicht das sie es mit einem anderen treibt. Tut sie es trotzdem und ich komme dahinter ist es aus! Wie um alles in der Welt kann man seinen Partner/Partnerin mit jemand anderes teilen. Kann das dann wirklich noch liebe sein? Vielleicht kann mir das jemand erklären....ich bin da echt gespannt auf eure Antworten. 

 

 

Geschrieben

Sehr gute frage, ich sehe es wie du, möchte nicht teilen, oder geteilt werden. (in einer Beziehung)
LG Siegfried

Geschrieben

Viele Menschen sind eben nicht so kleinlich. Die gönnen dem Partner den Spaß.

Geschrieben

Ich habe mich nur einmal so richtig verliebt, da würde sowas niemals in Frage kommen.
Bei den anderen war es eher „mögen“ als diese extrem krasse Liebe und daher wäre ich eher offen dafür gewesen.
Ist aber meine Empfindung.

Geschrieben

Wenn man jemanden aufrichtig liebt, sollte man ihm von allem das Beste gönnen, oder nicht?
Freiheit für die Geliebten!!

Geschrieben

Ja klar kann es Liebe sein. Ich habe doch meine Partnerin nicht gekauft ! Warum soll ich ihr keinen schönen Orgasmus gönnen der er ihr oder sie ihr verschafft hat. Sex ist doch nur etwas körperliches. Liebe ist .....
..... eine tolerante Partnerschaft !

Geschrieben

Es geht doch nicht um Liebe, nur um Sex.
Das muss Mann einfach trennen können.
Ist natürlich nix für Liebeskasper

Geschrieben

Gegenseitige Einverständnis / Offenheit und Ehrlichkeit / Absolute Vertrauen / Kein einseitiger Besitzanspruch / Lust weitere Freudewege zu erproben / Halten aber gehen lassen...nur ein Paar Ideen, die mir dabei einfallen. Schon mal darüber nachgedacht? MfG XR

Geschrieben

Kann das Liebe sein? Einen geliebten Menschen nur für sich haben wollen?
Irgendwie passt das nicht!!
Muß sie auch um 22 Uhr zuhause sein?

Geschrieben

Kann ich auch nicht verstehen. Ich meine, irgendwelche Hallodris von hier, was können die denn einem Paar, das sich liebt, ernsthaft entgegen setzen?

Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb böses_Mädchen781:

Man kann auch anders argumentieren. Wenn man den Partner wirklich liebt (und nicht von Verlustängsten geplagt wird) kann man dem Anderen auch gönnen sich sexuell auszuleben und den Partner somit glücklich zu machen.

Dann könnte man genauso argumentieren, wenn man den Partner wirklich liebt, kann man auch zurückstecken und den Partner somit glücklich machen. Oder nicht?

 

Wenn beide dazu eine unterschiedliche Ansicht haben, muss immer jemand "leiden"...

Geschrieben (bearbeitet)

Gegenfrage: wenn der Partner/in gern mal an fremder Haut knabbern möchte: ist es dann mit dem Konzept "Liebe" zu vereinbaren, ihm das zu verbieten?

Ich selbst bin auch eher monogam veranlagt. Wenn ich in einer Beziehung glücklich bin, brauche ich keinen Zweitmann - und wenn ich nicht glücklich bin, ist die Beziehung eh bald am Ende.  Aber wenn mein hypothetischer Partner gern auch mal auswärts vögeln möchte - warum sollte ich ihm das verwehren? Er nutzt dabei ja nicht ab oder so ... Schwierig wird es nur, wenn die Partnerschaft mit mir dabei zu kurz kommt. Anschaulich beschrieben: was soll ich mit einem Mann, der so viele Auswärts-Dates hat, dass er im heimischen Bett nur noch erschöpft pennt, oder der mir die komplette Hausarbeit überlässt, weil er ja "jagen" muss? 

Für einen Dreier müsste er sich aber zwei Mitspieler/innen suchen. Das ist in einer Beziehung nicht so mein Fall ... 

bearbeitet von Nixe_HRO
Geschrieben

Stell dir vor, es gibt durchaus Frauen, deren sexueller Hunger manchmal derart ausartet, dass eine innerliche Ruhe nach Sex mit nur einem Mann nicht mehr zu erreichen ist. Da braucht es manchmal eben zwei, um wieder mal komplett ausgepowert zu sein.

Geschrieben (bearbeitet)

*Schmunzel* Ja, das kann nicht nur Liebe sein, sondern es ist Liebe! Bestimmte Wünsche, Fantasien und Fetische gemeinsam ausleben. Du wirst ja nicht betrogen, es findet alles in Absprache und Einvernehmen statt. Du teilst ja deinen Partner nicht im eigentlichen Sinne. Du hast einfach mehr und andere Gemeinsamkeiten. Aber es muss für beide Seiten absolut passen. Es darf sich niemand dabei unwohl fühlen.
Und ich kann deine Frage durchaus verstehen. .. Mein Mann ist bei uns derjenige mit den ausgeprägteren Fantasien z.B. steht er auf das Spiel zu Dritt, das Zusehen, eine seiner Vorlieben dabei ausleben zu können. Das wusste ich aber von Anfang an, damit komme ich durchaus klar, der 2. Mitspieler muss mir halt gefallen und es muss passen.
Wäre die Sache andersherum und mein Mann würde eine Frau dabei haben wollen, wäre ich raus aus dem Spiel, das würde Tote geben.
Aber das wurde alles im Vorfeld geklärt, wir wären niemals zusammen gekommen, wenn nicht schon die Grundvoraussetzungen gepasst hätten.
Aber trotzdem leben wir ja Hauptsächlich unsere Zweisamkeit, manchmal ist es auch nur die Fantasie im Spiel. Wir sind ein Team. Zwei Hälften die absolut zusammen passen. Und das sollte die Grundvoraussetzung für jegliche Art von Spielereien sein.

bearbeitet von Naturduft
böses_Mädchen781
Geschrieben (bearbeitet)
vor 13 Minuten, schrieb fotolaie:

Dann könnte man genauso argumentieren, wenn man den Partner wirklich liebt, kann man auch zurückstecken und den Partner somit glücklich machen. Oder nicht?

Wenn beide dazu eine unterschiedliche Ansicht haben, muss immer jemand "leiden"...

Wenn immer einer leidet, egal wie man es dreht und wendet, kann es einfach nicht passen und man lässt es besser. Ist doch auch kein Problem.

 

 

Nachtrag:

Außerdem schrieb ich "gönnen können", was den Partner dann glücklich macht. (also glücklich sein lässt)

Ich werde niemanden mehr glücklich MACHEN! Entweder man ist es gemeinsam oder eben nicht. Wenn man es nicht ist, dann lässt man es einfach. Kann so schwer nicht sein. Aber es gibt ja Menschen, die dann versuchen den Partnr nach dem eigenen Bild zu formen, damit man damit glücklich sein kann. Und dann leidet der Partner.

"Glücklich" ist für mich was völlig anderes.

bearbeitet von böses_Mädchen781
Nachtrag:
Geschrieben

Ja das kann liebe sein. Hatte das Glück, öfters in einem swinger ein älteres Ehepaar kennengelernt. Hatte mit ihr tolles Gespräch und sex. Sie sagte mir, ihr Mann sei sowas von geil, das sie keine Freude und spass mehr am sex hatte. Als sie dann in swinger gingen, hat er sich austoben können. Darauf war der sex daheim mega schön und noch geiler wie früher. Man muss eben sex und liebe trennen können

×
×
  • Neu erstellen...