Jump to content

Häusliche Gewalt gegen Männer


Susi18

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Das gibt es ganz sicher! Aber ist vermutlich ein Tabu-Thema, da Männer sich dies seltener eingestehen oder schlichtweg schämen

Geschrieben

Die werden zum größtenteil doch gar nicht behandelt. Welche Frau meldet dass denn wirklich und wenn man mal damit rechnet dass es auf jeden Fall in der Zeit wo man fast nur zuhause bleiben konnte angestiegen ist und trotzdem nie etwas gemeldet wurde, dann sieht man schon in was für einer verkommenen Welt man lebt. Ich habe ja eine eigene Ansicht was solche Strafen angehen, aber wenn ich die publik mache wird wohl alles von mir gesperrt 😅

Geschrieben

Ich glaube kaum ein Mann würde zugeben dass er zuhause misshandelt (geschlagen,unterdrückt oder psychisch misshandelt) wird!
Gewalt gegen einen „starken“ Mann ist immer noch ein Tabu!

Geschrieben

Wird leider nach wie vor viel zu wenig behandelt und beachtet. Es gibt zu viele Frauen, die darunter leiden und selbst nie den Mut fassen sich dagegen zu wehren.

Geschrieben
Vor 1 Minute , schrieb Engelschen_72:

Ich sehe häusliche Gewalt nicht als Tabuthema an, ganz egal ob die Opfer männlich oder weiblich sind.

Persönlich glaube ich, daß häusliche Gewalt gegen Männer viel zu selten thematisiert wird, weil viele Menschen sich nicht vorstellen können, daß auch Männer Opfer werden. Und viele Männer schämen sich wohl zu sehr, um das anzuzeigen.

Bin gleicher Ansicht

Geschrieben

Doch, erlebe ich verbal, weil der Geschirrspüler nicht ausgeräumt wurde.

Geschrieben

Gewalt gegen wenn auch immer ist nicht OK..... Wird so oder so viel unter den Tisch gekehrt was nicht Gesellschaftsfähig ist....!

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Engelschen_72:

Ich sehe häusliche Gewalt nicht als Tabuthema an, ganz egal ob die Opfer männlich oder weiblich sind.

Persönlich glaube ich, daß häusliche Gewalt gegen Männer viel zu selten thematisiert wird, weil viele Menschen sich nicht vorstellen können, daß auch Männer Opfer werden. Und viele Männer schämen sich wohl zu sehr, um das anzuzeigen.

da hast du leider Recht, oft wird es auch belächelt, weil der Mann doch eben das stärkere "GESCHLECHT" ist, wie kann man sich dann z.b "SCHLAGEN" selbst miterlebt, aber zu komplex.

 

Geschrieben

Natürlich gibt`s häusliche Gewalt gegen Männer. Das ist aber nicht im Fokus der Öffentlichkeit. Da leben wir allesamt ein schönes, beschissenes Stereotyp. Männer sind aggressiv, gewaltbereit und grundsätzlich Täter in Beziehungen. Jeder Mann, der schon einmal einen Freund / Kumpel / Bekannten gesehen hat, dessen Gesicht zerkratzt, dessen Beine grün und blau getreten waren oder dessen gesamte Konten leer geräumt waren weiß, dass häusliche Gewalt in tausend Arten gegen Männer passiert. Und das jeden Tag. Männer bringen das aber nicht zur Anzeige. Ganz im Gegenteil. Männer sind diejenigen, die Platzverweise von der Exekutiven bekommen wenn sie nach einem massiven Angriff der Frau / Partnerin / Freundin nur die Stimme erheben und lediglich verbal Gegengewalt androhen.

Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb EngelsTiger:

 Es gibt zu viele Frauen, die darunter leiden und selbst nie den Mut fassen sich dagegen zu wehren.

Es geht diesmal nicht um Frauen...

vor 39 Minuten, schrieb Susi18:

Es geht um Häusliche Gewalt gegen Männer.

 

Geschrieben

Das ist zwar in der Gesellschaft präsent, leider oft versteckt und längst (noch) nicht angekommen. Vielfach trauen Männer sich nicht das zuzugeben (wer will denn schon schwach sein) und ihnen wird auch nicht so viel geglaubt wie einer Frau, die behauptet Gewalterfahrungen zu haben. Das akzeptiert die Gesellschaft eher. Selbst da wird aber mehr die Opferperspektive betrachtet, als die des Täters.

Geschrieben

Leider gibt es Gewalt gegen Männer tatsächlich.
Und leider sogar in meiner Familie.
Mein Onkel wurde über viele Jahre hinweg von seiner Frau geschlagen und misshandelt.
Bis meine Eltern dahinter gekommen sind, (es war der Bruder meiner Mutter) und er sich mit ihrer Unterstützung schließlich von seiner Frau lösen konnte.

Geschrieben
vor 40 Minuten, schrieb Susi18:

Ich frage mich, ob ihr das Thema als ein Tabuthema anseht.

… Nein. Wie auch umgekehrt. Wird bloß oft nicht verstanden, das es auch so etwas gibt. Schön das du das Thema mal ansprichst. :sunflower: … 

FitnessTrainerCGN
Geschrieben

Aktuelle Zahlen besagen, dass in 20 Prozent der Fälle Männer Opfer von häuslicher Gewalt sind. ...ob diejenigen weichei er sind oder wie sich die Gewalt manifestiert kann ich jedoch nicht sagen.

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Engelschen_72:

Es geht diesmal nicht um Frauen...

 

Gegen männer, darüber ist nun wirklich nicht viel bekannt, soll es zwar geben, aber das ist wirklich ein sehr kleiner Prozentsatz. Zwar sollte auch Ihnen geholfen werden, jedoch ist es hier genauso wie bei frauen, helfen ist nur möglich, wenn diese sich auch nach außen hin äußern.

Somit ist es egal welche Partei es betrifft. So lange diese nicht nach Hilfe rufen, ist ihnen leider auch die Hilfe verwehrt.

Geschrieben

Hallo Susi,ein wirklich ungewöhnliches Thema,das wirklich leider in unserer Gesellschaft zu viel untergeht,bezw unterschätzt wie auch belächelt wird,da ja in solchen Belangen mehr die Männer die bösen sind.!

Wir hatten einmal eine Paar Bekanntschaft,wo wir solches leideer mit bekommen mußten,und darauf hin,auch dem jenigen geholfen sich zu trauen,zur Polizei zu gehen,Sie war eine wirklich schlimme Furie,und da eine einfache Trennung ( gemeinsame Kinder ) nicht so einfach war.!!!

Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb Rolfi:

Ich glaube kaum ein Mann würde zugeben dass er zuhause misshandelt (geschlagen,unterdrückt oder psychisch misshandelt) wird!
Gewalt gegen einen „starken“ Mann ist immer noch ein Tabu!

 

vor 8 Minuten, schrieb Rolfi:

Ich glaube kaum ein Mann würde zugeben dass er zuhause misshandelt (geschlagen,unterdrückt oder psychisch misshandelt) wird!
Gewalt gegen einen „starken“ Mann ist immer noch ein Tabu!

ich kanns zugeben, auch mit körperlicher Gewalt, obwohl die psychische Gewalt viel extremer war.

Geschrieben

Ich mache da keinen Unterschied. Gewalt ist Gewalt....ob Mann gegen Frau oder Frau gegen Mann. Beides finde ich total daneben. Und jeder der sowas erlebt sollte dem entsprechenden Handeln und die Person umgehend verlassen. Wer einmal schlägt in einer Beziehung oder Ehe wird es auch ein zweites Mal tun!!!

Geschrieben

Also mein Exfrau hat mich einmal geschlagen ohne richtigen Grund , blutete am Auge. Hab mich dann eingeschlossen in einem Zimmer dachte sie bringt mich nachts um. Danach bin ausgezogen und hab sie angezeigt.

Geschrieben

Was sich in den eigenen vier Wänden abspielt ist eine echte Parallelgesellschaft. Völlig tabu und überhaupt nicht thematisiert. Häusliche Gewalt findet nicht statt, der blaue Fleck war immer ein Unfall bei der Hausarbeit/beim Heimwerken...hier speziell das Thema Gewalt gegen Männer in aktuelle Erinnerung zu rufen gelingt mir jedenfalls nicht. Ich wüsste weder medial noch im privaten Umfeld einen Fall den ich wiedergeben könnte. Letzte Woche im Getränkecenter hat eine Frau ihren vermeintlichen Partner "zusammengefalten", weil er Cola-Zero statt Cola-Light in den Rahmen sortieren wollte (Mix aus Cola, Fanta, Mezzo-Mix, Sprite).....die Lady schäumte vor Wut und sagte relativ laut, was für ein Vollidiot er doch sei usw....dabei war er gerade dabei zu packen und es war überhaupt nichts passiert....er sagte kein Wort....da hab ich mir auch gedacht....wenn die Olle gleich die Wohnungstür schließt....

×
×
  • Neu erstellen...