Jump to content
lutsche_in_spandau

Hetero Männer wollen gefickt werden, aber sie sind hetero?

Empfohlener Beitrag

Krefeld2373
Geschrieben

Viele geben es einfach nicht zu . Das beide Geschlechter Sie reizen.
Ich finde es schade

Kyashi
Geschrieben

Ich denke sie zweifel an ihrer hetero sexualität und da du transsexuell bist und eher weiblich statt männlich finden sie es wie von einer Frau gefickt zu werden. Was als hetero gelten kann? Sie wollen ihre Zweifel bestätigen oder vielleicht sind ihre Zweifel falsch und die genießen es nicht.

  • Gefällt mir 1
Mister769
Geschrieben

das siehst du vollkommen richtig ..entweder man ist Hetero oder bi ...

Geschrieben

Hallo
Ja das kenn ich auch.
Die Typen wollen nur hier nicht ihre bisexualität preisgeben,

liebhab_er1
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb lutsche_in_spandau:

Abgesehen davon, dass es mir anatomisch schon nicht möglich ist, jemanden zu ficken, finde ich den Gedanken ungewöhnlich, dass, auf meine erstaunte Nachfrage hin, sich diese Männer als heterosexuell bezeichnen. Ich meine, sie wollen nicht mal bisexuell sein.

Dir ist es anatomisch nicht möglich einen MAnn zu ficken. Also hast Du die letzte angelichende OP durchführen lassen und hast nun keinen Schanz mehr sondern ne Muisch? Andrs kann ich mri das ja nocht vorstellen. Zudem gibst DU in deinem Profil HOMO an. Das würde bedeuten, das Du entweder als AMnn nur auf Männer stehst oder als umgebute Frau nur auf Fauen.

Insoweit gibt es schon in deinem Denken erkennbare Mängel, die niocht einmal deiner Selbst gerecht werden.

Wenn also nun ein Heteromann einen Analfick haben mächte, dann ist ER weiterhin auf eine Bindung an eine Frau interessiert und kann sich auch nur dafür begeistern. Das aber schließt nicht aus, das Er auch mjal rleben will, wie es ist anal Gefickt zu werden. Bi KANN man da auch als Orientierung behauppten. das würde aber aus emienr iIcht auch bedeuten, das es ein umfassendes Interesse an männern gäbe das weit über einzlne Prakticken wie Blasen und Ficken hinaus geht. Das ist weitestgehend nicht der Fall.

Also - bring doch zuerst mal dein Denken auf die richtioge Spur. Du selber hast Dich für einen sehr speziellen Weg entschieden. Dieses, ohne dir wohl wirklich im klaren zu sein. Anders erschließt sich mir dein Denken nicht.

  • Gefällt mir 2
Sven1968
Geschrieben

Nicht jeder, der sich zum Beispiel mit einem Dildi oder Strapon von einer Frau penetrieren lassen möchte ist gleich Bisexuell, da geht es lediglich um die Sexualpraktick, das heißt noch nicht, das diese sich dann auch von einem Mann beglücken lassen wollen etc.
Aber warum will man aufgrund der Vorlieben gleich jemanden in eine Schublade stecken?

  • Gefällt mir 5
liebhab_er1
Geschrieben
vor 11 Minuten, schrieb Krefeld2373:

Viele geben es einfach nicht zu . Das beide Geschlechter Sie reizen.
Ich finde es schade

Du scheinst zu übrsehen, das in diesem FAll wohl eher nicht die Person des gelichen Geschlecht reizt, sondern das es wirklich nur um bestimmte Praktioken geht. Ein Emotionales Interesse am gelichen Geschlecht also nicht besteht.

  • Gefällt mir 1
lutsche_in_spandau
Geschrieben

Danke für Eurer erstes Feedback. Eine Idee ist also, dass es sich um Männer handelt, die sich nicht ihre bisexuelle Neigung eingestehen wollen. Sie fühlen sich dann wohler, wenn eine Transe sie anal fickt, als wenn es ein Gay macht.

 

Der andere Punkt ist der, dass es um Praktiken geht, aus denen kein Rückschluss auf die sexuelle Orientierung zu ziehen ist. Da bin ich unentschlossen. Mein erster Impuls ist, dass dann der Mann doch auch eine Frau wählen kann, die ihn mit einem Umschnalldildo fickt.

 

Meine persönliche Position hier: jeder Mann, der zu einem Gay, Bi – Kerl, DWT, TV und / oder TS geht, um Sex zu haben, ist bisexuell. Heterosexuell ist für mich nur der Mann, der sich von Frauen sexuell angezogen fühlt.

 

Es ist keine Wertung. Bitte mich nicht falsch verstehen. Ich kann ja auch selber hier vollkommen falsch liegen.

 

 

  • Gefällt mir 1
Julian1234
Geschrieben

Ich glaube dass es noch bei vielen Männern als "unnormal" erachtet wird, wenn man auf Männer steht. Häufig ist in diesen Kreisen "Schwuchtel" eine funktionierende Beleidigung. Diese Kerle haben dann Angst, wenn dies rauskommt als solche betitelt zu werden.
.
Meiner Auffassung nach ist sowas einfach der Angst einer sozialen Ächtung geschuldet.
Weiter könnte natürlich sein, dass es hier Frauen gibt, die reine Hetros suchen und diese dann keine Chance dort hätten.
.
Mein bester Kollege behauptet zB bi zu sein. Würde das niemals seiner Frau und seinen Eltern erzählen...
Gruß Julian

fruitpunch
Geschrieben

Mooooment! Ich, hetero will nicht gefickt werden. Noch nie gewollt und auch in Zukunft nie.

  • Gefällt mir 1
lutsche_in_spandau
Geschrieben

liebhab_er1

 

,,.. deinem Denken erkennbare Mängel,..."

 

Süßer, nicht beleidigend werden. Ansonsten sind Leute bewundernswert, die anhand eins Kommentars und aus der Ferne heraus glauben, qualifizierte Urteile über den Geisteszustand anderer Menschen angeben zu können. 

 

Den Rest von Deinem Kommentar verstehe ich nicht. Aber das  haben wir anscheinend gemeinsam, )) So z.B. der körperliche Unterschied zwischen TV und TS, gelle. 

  • Gefällt mir 4
Nitrobär
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb lutsche_in_spandau:

Wie sind Eure Einschätzungen und vielleicht sogar Erfahrungen zu diesem Thema? Sehe ich es zu eng? Ist es ok, wenn Heteros nicht nur den aktiven Part machen, sondern auch passiven AV haben und dennoch nicht bisexuell sind? 

Ich habe da keinerlei Erfahrung , da hetero und nicht willig gefickt zu werden .

Ja im Prinzip siehst Du es zu eng .

Es gibt gar nicht so wenige Männer die sich ficken lassen und zwar von ihrer Partnerin , insofern geht hetero und diese Vorliebe durchaus zusammen . 

Eine entrüstete Reaktion auf eine dennoch verständlich Nachfrage finde ich allerdings ausgesprochen albern .

MarkDash
Geschrieben

Hallo zusammen
wenn man hetero ist gibt es trotzdem immer einige Sachen die man als Mann gern ausprobieren möchte.
Dann noch die richtige Partnerin finden die das ganze mitmacht 🤭
Und so mal nebenbei.....
Ganz viele Mädels fanden es geil das mal machen zu dürfen 😉
So genug verraten 🤭
Greetings ✌

  • Gefällt mir 5
lutsche_in_spandau
Geschrieben

@ fruitpunch

 

 

strike ! Vollkommen ok. Weil Du nicht bi bzw. gay bist.

 

@ Julian1234

 

 

Ohhh… jaaa… Du glaubst gar nicht, wie viele Türken und Araber ich kenne, die verheiratet sind, Kinder haben und nicht nur zu Transen gehen, sondern auch Sex mit Gays haben.

 

Ich kenne einen Iraker, verheiratet, 3 Kinder. Der Lässt sich ficken und ist auf 2 Gay – Dating – Portalen unterwegs. Der selbe Mann will aber für den Irak die Sharia.

 

@ Sven1968

Ich hab noch keine abschließende Position gefunden. Anlass war heute ein Chat mit einem Mann, wie oben beschrieben, der auf seinem Profil nur mehr als deutliche Signale sendet, dass er streng hetero ist. So einer schreibt mich dann an und will von mir in der Arsch gefickt werden tztztz

Geschrieben

Vielleicht kommt es diesen Männern primär auf die anale Stimulation (Prostata) an, und nicht auf irgendwelche Kategorien und Einteilungen. Wenn ich mal ab und zu eine Frau spanke macht mich das auch nicht zum Sadomasochisten, jedenfalls würde ich mich selbst nicht so bezeichnen. 

  • Gefällt mir 1
love2cum4u
Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb lutsche_in_spandau:

Danke für Eurer erstes Feedback. Eine Idee ist also, dass es sich um Männer handelt, die sich nicht ihre bisexuelle Neigung eingestehen wollen. Sie fühlen sich dann wohler, wenn eine Transe sie anal fickt, als wenn es ein Gay macht.

 

Der andere Punkt ist der, dass es um Praktiken geht, aus denen kein Rückschluss auf die sexuelle Orientierung zu ziehen ist. Da bin ich unentschlossen. Mein erster Impuls ist, dass dann der Mann doch auch eine Frau wählen kann, die ihn mit einem Umschnalldildo fickt.

 

Meine persönliche Position hier: jeder Mann, der zu einem Gay, Bi – Kerl, DWT, TV und / oder TS geht, um Sex zu haben, ist bisexuell. Heterosexuell ist für mich nur der Mann, der sich von Frauen sexuell angezogen fühlt.

 

Es ist keine Wertung. Bitte mich nicht falsch verstehen. Ich kann ja auch selber hier vollkommen falsch liegen.

 

 

Hallo erstmal und nein. Es geht nur bei einigen Kommentaren um die Idee, die Du gerade beschrieben hast. 

Um es zusammen zu fassen... Es gilt gemeinhin als bisexuell, wenn man sich von Männern wie auch Frauen sexuell angezogen fühlt! Wenn ein Mann lediglich in den Arsch gefickt werden möchte, ist er nicht perse auch bisexuell! Wenn er von einem anderen Mann in den Arsch gefickt werden möchte, allerdings wohl schon! 🤷‍♂️

Wie man das nun mit den neueren Geschlechtern definieren möchte, ist natürlich unklar! Außer man könnte diese eindeutig den Männern oder den Frauen zurechnen... Was ja wohl nicht möglich ist... 😉 

Linda0512
Geschrieben

Das immer wiederkehrende Thema. Natürlich sind die Männer dann bi. Sie geben es nur nicht zu oder hier in ihrem Profil an, weil viele Frauen keinen Kontakt mit Bi-Männern wollen. Dass sie dann lieber Sex mit dir haben als direkt mit einem Mann, der auch noch männlich aussieht, ist leicht zu erklären. Sie können es sich dann weiter schön reden, dass sie ja doch nicht bi sind, weil du ja fraulich bist. Was für ein verlogener Mist.

  • Gefällt mir 1
iceQu
Geschrieben

Das bezieht sich auf das Gefühl der Prostata. Deswegen muss man weder homo- noch bisexuell sein.

Du wirst auch eine haben und jetzt wohl verstehen, was gemeint ist.

  • Gefällt mir 4
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Linda0512:

Das immer wiederkehrende Thema. Natürlich sind die Männer dann bi. Sie geben es nur nicht zu oder hier in ihrem Profil an, weil viele Frauen keinen Kontakt mit Bi-Männern wollen. Dass sie dann lieber Sex mit dir haben als direkt mit einem Mann, der auch noch männlich aussieht, ist leicht zu erklären. Sie können es sich dann weiter schön reden, dass sie ja doch nicht bi sind, weil du ja fraulich bist. Was für ein verlogener Mist.

Bi ist man, wenn man sowohl männliche als auch weibliche Körper sexuell anziehend findet. Ob das bei den Männern, um die es hier geht so ist, wissen wir nicht. Es kann wie gesagt auch durchaus sein, dass es ihnen nur um die Art der Stimulation geht, dass die aber männliche Körper nicht anziehend finden, und dann wären sie auch nicht bi.

  • Gefällt mir 2
Rolfi
Geschrieben

Die "Jungs" fühlen sich unmännlich wenn sie als Bisexuell bezeichnet werden!
Und kein "echter" Mann mag es wenn man seine Männlichkeit in Frage stellt!
Auch wenn die sich am Liebsten von wilden Männerhorden ficken lassen möchten!

  • Gefällt mir 1
Linda0512
Geschrieben

@dirtyhusband Danke, dass du es mir nochmal erklärt hast, ich hab es ja sonst gar nicht gewusst und ganz sicher wird das es so sein wie du es sagst. 🤣🤣 Ich sag ja was für ein verlogener Mist.

iceQu
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Linda0512:

Das immer wiederkehrende Thema. Natürlich sind die Männer dann bi. Sie geben es nur nicht zu oder hier in ihrem Profil an, weil viele Frauen keinen Kontakt mit Bi-Männern wollen. Dass sie dann lieber Sex mit dir haben als direkt mit einem Mann, der auch noch männlich aussieht, ist leicht zu erklären. Sie können es sich dann weiter schön reden, dass sie ja doch nicht bi sind, weil du ja fraulich bist. Was für ein verlogener Mist.

Oh sie spielt Frau Doktor und kennt sich super aus 🤣😂🤣

 

Was hat das mit Homo- oder Bisexualität zu tun, wenn Männer darauf stehen, an der Prostata stimuliert zu werden? Das ist nämlich der Hintergrund.

 

Wenn man gar keine Ahnung hat, sollte man nicht bei jedem Thema seinen Senf dazugeben, nur um etwas schreiben zu wollen 🤦🏼‍♂️.

  • Gefällt mir 4
Ada_Lovelace86
Geschrieben

Du bist eine trans* Frau, richtig? Ergo bist du eine Frau und die Männer hetero- bzw Pansexuell. Es geht beim Begehren doch um das Geschlecht bzw. die Geschechtsidentität im Sinne von Gender und nicht um das Begehren der Anatomie.

×
×
  • Neu erstellen...