Jump to content

Rechtschreibung - “Nein Danke”


BelloBesar666

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hut ab! Das hast Du gut geschrieben. Auch wenn ich zu denen gehöre, die Gänsehaut bei manchen Wortgebilden bekommt, versuche ich doch, das dann neutral zu lesen.
Ich habe zwei Personen in meinem Bekanntenkreis, die beide Legastheniker sind. Der eine ist gelernter Antiquitäten-Tischler mit eigenem Laden, der andere hat Theologie studiert. Von daher stimme ich Dir zu, Legasthenie hat nichts mit "der ist zu dumm" zu tun.

Mach weiter so und steh zu Dir!!! 👍🏼

Geschrieben

Was genau ist denn nun dein Anliegen 🤔
Keine Ahnung um was es geht... Rechtschreibung?! Der Nein Danke Button?! Kein Plan... 🤷‍♀️

Geschrieben (bearbeitet)

Toller Text @BelloBesar666 :ok_hand:, aber das wird an den Rechtschreibfetischisten abprallen.

***

bearbeitet von MOD-Sunshine
Reaktion auf entfernten Beitrag
morituritesalutant
Geschrieben

generell ist mir jegliche ausgrenzung ein gräuel und zeigt mir nur die unzulänglichkeiten des ausgrenzenden.

ob es nun der grund für ein desinteresse in deinem fall ist,kann ich nicht beurteilen.

gehe einfach aufrecht durch die virtuelle welt und bedenke:

"der verlust der einen,ist der gewinn der anderen.":coffee_happy:

Geschrieben

666 Wörter und die Aussage zwischen den vielen Zeilen ist nur schwer auszumachen.
Wenn jemand eine Lese- und Rechtschreibstörung hat, ist das eine Sache. Wenn Menschen sich bewusst dafür entscheiden, alles in der Schule Gelernte über Bord zu werfen, dann ist es absolut legitim sie in eine Schublade zu stecken. Höflichkeit beginnt mit der ersten Kommunikation. Tippfehler können jedem passieren, aber man bekommt recht schnell mit aus welcher Richtung der Wind weht.

Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb BelloBesar666:

dann erinnere dich an dass hier und entscheide dann erst. Danke.

Schreibst es janz oben in dein Profil, dann kann der geneigte User überlegen, der Fred verschwindet hier in den Tiefen... 

Geschrieben

Jeder Mensch hat seine Stärken und Schwächen. Finde genau die Menschen, die deine Schwächen tolerieren und deine Stärken lieben.
So hat das bis jetzt immer funktioniert und wird es weiterhin.
Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Geschrieben

Also für einen Legastheniker hätte ich dich nicht gehalten. ...Hätte auch kein Problem damit. ..
LG und alles Gute 🤗

Geschrieben (bearbeitet)

du steckst bei mir in der schublade der sehr freundlichen männer die ich besonders gut leiden kann und dort lass ich dich drin ;)

lieber gruss :kissing_smiling_eyes:

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

ich finde Schwächen liebenswert -
und es kommt doch immer auf den Inhalt der Nachrichten an -
es kann einer perfektes Deutsch schreiben und es ist doch nur Müll !

böses_Mädchen781
Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Stunden, schrieb BelloBesar666:

An alle Rechtschreibfehlerjäger die hier schon lauern. Ich bin weder zu heilen noch zu bekehren. Erspart es nicht mir sondern auch jedem anderem.

Zu Deinem Beitrag nur kurz ein Einwurf. Ja, es sind Fehler drin. Aber nicht übertrieben viele und keine wirklich schwerwiegenden.

Insgesamt ein Beitrag, den man flüssig lesen kann und genau das macht den Unterschied aus! Das ist auch meine Erfahrung mit den "echten Legasthenikern". Sie bemühen sich! Es ist ja auch noch ein Unterschied ob es 10 Fehler auf einer Din A4 Seite sind oder 10 Fehler in EINEM Satz sind.

Ich mag es nur nicht, wenn ich rumrätseln muss, was gemeint sein könnte. Manche Worte haben mit unterschiedlicher Schreibweise eine völlig andere Beudetung. Ein falsch gesetzes Komma verändert den Sinn gänzlich.

Natürlich kann man nachfragen. Das mache ich auch. Aber es würde nie eine flüssige Konversation werden. Und darum kann ich mit völlig fehlerhafter Rechtschreibung nur sehr schwer umgehen.

Und jetzt wiederhole ich nochmal den Satz von oben: "Insgesamt ein Beitrag, den man flüssig lesen kann und genau das macht den Unterschied aus!"

Also für mich absolut O.K.! Es sind viele Worte und viel Inhalt.

Und in dem Fall, stören mich die Fehler nicht weiter. "Schlimm" ist es für mich, wenn in 2 Sätzen ohne Inhalt 20 Fehler sind.

 

bearbeitet von böses_Mädchen781
Geschrieben

Ich denke es gibt nichts dessen Du Dich rechtfertigen müsstest. Und die Frage nach Intelligenz die Du aufwirfst hat nichts mit dem einen oder anderen Rechtschreibfehler oder einem etwas holprigen Satzbau zu tun, sondern Deine gesamte Attitude beim Schreiben.
Bei ist klar zu erkennen, dass Du jemand mit Grips bist und diesen sogar einzusetzen weisst, auch in Deiner Umgangsweise.
Und das erkennen andere auch. Daher würde ich Dir empfehlen das alles nicht ganz so schwarz zu sehen. Die eine oder andere Abfuhr ist daily Business und hat nichts mit Deiner Legasthenie zu tun. Ich denke nicht dass Dir irgendjemand mangelnde Intelligenz aufgrund ein paar Buchstabenverdreher oder ähnlichem unterstellt und Dir mit dieser Begründung nen Korb gibt.

Geschrieben

Diskriminierungen in jeglicher Form liegen mir fern. Daher gibt es für mich auch kein “Schubladendenken”. 🤷🏻‍♂️ Geniesse Dich, so wie Du bist, und diejenigen, die Dich erkennen, werden Dich wertschätzen. Alles Gute und liebe Grüße Magic. 😊🙏🏻💫🧚🏼‍♂️💕🍀💝

Geschrieben
vor 37 Minuten, schrieb StaenkerJule:

Was genau ist denn nun dein Anliegen 🤔
Keine Ahnung um was es geht... Rechtschreibung?! Der Nein Danke Button?! Kein Plan... 🤷‍♀️

Das geht doch aus dem Text hervor, wenn man ihn komplett liest. Und wie kommst du auf den NDB? Der wird doch gar nicht erwähnt.

Geschrieben

Hättest Du nicht darauf hin gewiesen, dass Du Legastheniker bist, wäre es mir nicht mal aufgefallen. Der Text liest sich ganz normal und flüssig. Klar, ein paar kleine Fehler sind sicher drin, aber die habe ich beim Lesen bereits überlesen. An Rechtschreibung mache ich keine Intelligenz fest, wenn dann am Inhalt. Und schon gar nicht sagt für mich Rechtschreibung aus, ob jemand lieb und nett ist. Schubladen gibt es viele, ich stecke mich lieber in einen Schrank mit vielen Schubladen.

Wünsche Dir viel Spaß hier

Geschrieben
vor 11 Minuten, schrieb Cunnilingus069:

Ich denke es gibt nichts dessen Du Dich rechtfertigen müsstest. Und die Frage nach Intelligenz die Du aufwirfst hat nichts mit dem einen oder anderen Rechtschreibfehler oder einem etwas holprigen Satzbau zu tun, sondern Deine gesamte Attitude beim Schreiben.
Bei ist klar zu erkennen, dass Du jemand mit Grips bist und diesen sogar einzusetzen weisst, auch in Deiner Umgangsweise.
Und das erkennen andere auch. Daher würde ich Dir empfehlen das alles nicht ganz so schwarz zu sehen. Die eine oder andere Abfuhr ist daily Business und hat nichts mit Deiner Legasthenie zu tun. Ich denke nicht dass Dir irgendjemand mangelnde Intelligenz aufgrund ein paar Buchstabenverdreher oder ähnlichem unterstellt und Dir mit dieser Begründung nen Korb gibt.

Kluge Worte zu schreiben ist schwer. Schon ein einziger Buchstabendreher kann alles urinieren.

Geschrieben

Ach man. Lass dich wegen sowas doch nicht fertig machen. Ich denke mal, dass die meisten Menschen zwischen Schreibschwäche und wirklicher Dummheit unterscheiden können. Und wer so ist, den brauchst du nicht im Leben

Geschrieben

Legasthenie bedeutet nicht dass der Mensch nicht intelligent ist.
Für einen Legastheniker schreibst du recht ordentlich.

Was interessieren dich die Schubladen anderer? Sind meist sowieso nicht aufgeräumt.

Aber grundlegend habe ich ein Problem damit zu verstehen, was du nun wirklich aussagen oder fragen möchtest mit dem langen Text!
Oder sollen nun alle auf dein Profil stürmen?

Geschrieben

Ja, ich schaue auf Rechtschreibung, aber das ist nur ein Baustein meines Schubladensystems. Bei Menschen die ich nicht kenne, halte ich mich mit Kritik zurück, da ich den Hintergrund nicht kenne. Es gibt beispielsweise auch hier viele User deren Muttersprache nicht Deutsch ist, und damit meine ich nicht Bayern oder Sachsen. Ich wäre froh, wenn ich auch nur eine derer Muttersprachen halb so gut beherrschen würde. Manchmal entsteht durch die Fehler eine unfreiwillige Komik, die ich ab und an kommentiere. Das ist aber nie gehässig gemeint.

Dann gibt es aber auch Fälle, in denen sich die Rechtschreibung lückenlos in das Gesamtbild einfügt. Da mache ich gern meine Schubladen auf, und sortiere ein. Ich bin überzeugt, dass jeder Schubladen hat und auch braucht.

Geschrieben

gelesen, und eigentlich habe ich nie wirklich was prägnantes, kerniges aufnehmen können. :confused:
Ich möchte beim Lesen und bei Begegnungen keine Perfektion in meiner Muttersprache, denn nicht jeder dem ich begegne hat die gleiche Herkunft und Schulbildung und steht deswegen unter oder über mir. (wäre schön, wenn genau diese Denkweise mir entgegenkommt)
Mir sind viele "klassische" Dinge im Grunde unwichtig an einer Person. Wenn ich den Entschluss fasse und entschieden habe, dass mich diese Person interessiert, dann möchte ich gerne viele nicht alltägliche Dinge über diese Person erfahren. 

Es interessiert mich nicht, welche Schulausbildung jemand hat oder wo und bei wem sie/er studiert hat.
Ich möchte gerne wissen, ob sie mit mir in der Mitte des Feuers stehen und nicht zurückschrecken wird und ich möchte wissen, was sie von innen aufrechterhält, wenn alles andere wegfällt. 

Auch interessiert es mich nicht, wovon sie Ihren Lebensunterhalt bestreitet, möchte aber gerne wissen, wonach sie sich sehnt und ob sie es wagt, davon zu träumen, Ihre Herzenswünsche zu erfüllen. 

Und noch soooo vieles mehr...

Geschrieben

In eine Schublade gesteckt zu werden ? Gehören immer 2 dazu... , aber wie bei soviel hier geht es nicht um das Thema an sich. Lange Text, kaum Aussagen!

Geschrieben

John Lennon, von hinten erschossen, wirklich Schade.

Zu viel Text, hab heute keine lese Laune!

×
×
  • Neu erstellen...