Jump to content

Voll am Arsch


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

So ein richtig amtlicher Poporitt, geil, wa? Ja, das macht uns Kerle an. Ist ja auch inzwischen ja auch fast schon Erwartungsstandard. Die Mädels müssen sich schon fast verteidigen und rechtfertigen, wenn sie da nicht drauf stehen.

Und wir Männer? Jetzt wird es schon stiller. Aber mal Butter bei die Fische, welcher Kerl hat sich noch nicht im verschlossenen Kämmerlein am Arschloch rumgespielt? Schon mal probiert, schon mal was reingeschoben? Nein? Ich guck dich zweifelnd an. 

Ich habe hier heute Sätze gelesen, wie "dann fühle ich mich unmännlich", oder "ich unterwerfe mich keiner Frau". Da komme ich nicht ganz mit. 

Ich persönlich betrachte es ja als unmännlich, wenn man Angst um seine Männlichkeit hat. Ich verstehe auch den Zusammenhang zwischen Männlichkeit und dem Einbeziehen einer erogenen Zone nicht. 

Dieser Thread richtet sich vor Allem an die "Bekehrten". Aber alle anderen dürfen auch ihre Wurst reinschmeißen. 

Wie sind deine Erfahrungen als Mann mit diesem Thema? War das vielleicht mal ein Nogo, das zu einem Maybe und dann zu einem Ohyeah wurde? Wenn du es ablehnst, schiebst du das eher auf dein Körperempfinden, oder stecken vielleicht eher Rollenbilder dahinter? Und diejenigen, die es praktizieren, inwieweit beeinflußt das dein "männliches Empfinden"? Dürfen sich echte Kerle etwas in den Arsch schieben, oder riecht das schon nach Schwul?

Geschrieben
Ich hab es auch als "Kerl" schon gemocht und fand es immer schon ziemlich stimulierend. :o)
Geschrieben
A) Männlichkeit hat mit Schwul schon mal gar nix zu tun. Und ich weiß was du damit meinst, und ja, die angesprochene Zielgruppe empfindet das exakt so. Total dämlich. B) Ich hab das schon früh gemerkt, dass das was für mich ist und habs seitdem auch durchgezogen. Sich dem Ganzen zu entsagen wäre zu schade. C) und nein, es kratzt mich keineswegs in meiner Männlichkeit.
Geschrieben
Bei der überschrift muß ich an “Feine Sahne Fischfilet“ denken...
Geschrieben
Ich frage niemanden um Erlaubnis, welche Praktiken ich ausüben darf. Und was andere über mich denken interessiert mich (mit wenigen Ausnahmen) auch nicht sonderlich. Ich probiere aus was mir Spaß macht und dann entscheide ich, ob es eine einmalige Erfahrung war oder ob es mir gefällt. Ob das jetzt „männlich“ ist oder nicht, dass hat für mich keine Relevanz.
Geschrieben
Mein Freund hatte es immer als Fantasie. Er schiebt mir seinen Sch**** rein, ich ihm einen Dildo. Wir haben es dann irgendwann ausprobiert und es war nicht so sehr seins. Wahrscheinlich hat die Realität aber einfach nicht seiner Vorstellung entsprochen. Er mag es allerdings sehr, wenn ich ihn lecke.
Geschrieben
Ich habe das noch nie gemacht Frauen waren mit der Zunge dran oder hatten den Finger abgesetzt das hatte schon gereicht es zu beenden das Treffen Sex usw. Hat nix mit Unmännlich oder wo zu tun ich will es einfach nicht.
Geschrieben
Ich hab noch nie was von einer Frau erwartet was Ich selber nicht tun würde...Vom Blasen&Schlucken über Anal mit realen Schwänzen oder Toys bis hin zum Natursekt Genuss✅.
Geschrieben
Mein Arsch ist und bleibt Jungfrau...Ende der Diskussion.
Geschrieben
Ich finde es absolut nicht schwul und mag es oft nicht missen. Stehe total drauf.
Geschrieben
vor 21 Stunden, schrieb Captain_Pan:

Ja, das macht uns Kerle an.

Ein Teil der Männer, wäre noch nicht mal sicher, ob es die Meisten sind. 

Zu deiner Frage, für mich ist das nichts, nicht passiv und nur bedingt aktiv. Aktiv mache ich es nur, wenn eine Frau es sich von mir wünscht. Genieße dabei aber mehr ihre Lust, wie die Praktik selber.  

Auch wo ich die Prostatamassage  als Tantramasseur auch kenne, doch nicht meins ist. 

Für mich hat es auch nichts mit Männlichkeit zu tun, ob jemand schwul, bi oder hetero ist und ob man Spaß an der Analstimulation hat.

Geschrieben
Also ich mag gern mal was hinten drin haben ... manchmal einen Schwanz, manchmal eine banane - manchmal schiebt meine Frau mir einen Diildo rein - und manchmal lecken meine Mädels mich hinten auch gern. Unmännlich? Kann ich nicht behaupten - eher eine sehr lustvolle Zone zusätzlich
Geschrieben
Nicht die vergessen, die es einfach nicht wollen, weil es sie nicht anturnt.
Geschrieben
DerLustvolle22 Ich habe das noch nie gemacht Frauen waren mit der Zunge dran oder hatten den Finger abgesetzt das hatte schon gereicht es zu beenden das Treffen Sex usw. Hat nix mit Unmännlich oder wo zu tun ich will es einfach nicht. Und so etwas nennt sich ausgerechnet "der Lustvolle" ... tz
Er_ist_wieder_da
Geschrieben
Immer dieses ist man vielleicht schwul wenn man sich nen Finger in den Arsch steckt...
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb supermasseurHH:

DerLustvolle22 Ich habe das noch nie gemacht Frauen waren mit der Zunge dran oder hatten den Finger abgesetzt das hatte schon gereicht es zu beenden das Treffen Sex usw. Hat nix mit Unmännlich oder wo zu tun ich will es einfach nicht. Und so etwas nennt sich ausgerechnet "der Lustvolle" ... tz

Es ist eine „Lust“ von vielen möglichen. 

Nur weil man kein Fisch mag, heißt es doch lange nicht das man nicht sehr vielseitig und genussvoll essen kann.

Kennst du den alle Möglichkeiten um deine Partnerin und Dir wirklich Genuss zu bereiten? 

Menschen und deren Lust ist halt verschieden. Für einige ist Gewalt ein reiner Lustkiller für die anderen ein Lustturbo! 

Lässt du dich schlagen, anscheißen, anpissen... nur weil es Menschen gibt, die es genießen?

Geschrieben
Was macht die Welt sich eigentlich ständig in die Hose, sprich Gedanken darum, was wer wie beurteilt und findet?? Und was bitteschön hatten die Rückmeldungen dann je zur Folge?! Richtest Du, wie die anderen etwa Deine Praktiken/Gefühle o. ä. etwa danach aus? Ich hoffe nicht! Fühlst Du Dich besser, wenn es die meisten wie du sehen/machen? Mit wäre das vollkommen scheissegal ehrlich gesagt. Mit sind auch noch nie derartige Fragen gekommen. Das Thema hier gibt mir gar nichts und so lass ich's. Eine Frage der körperlichen Gefühle, die unterschiedliche Auslösemomente haben können. Das Natürlichste auf der Welt. Beim einen so, beim nächsten anders. Was ist immer noch unmännlich und war es zu allen Zeiten? Feige sein! Wer seine Empfindungen leugnet, kann also schwerlich als männlich gesehen werden. Bedeutet, sich uneingeschränkt spielerisch seines Körpers zu bedienen und es toll finden, dass Mann schwul ist?! Nö! Eindeutig gar nicht. Solche Denkweisen zeugen wohl eher von Homophobie. Jeder darf und sollte SEIN DING durchziehen, genau wie freckle83 schreibt und ich ergänze: solange er nicht Gefühle anderer verletzt. So simpel ist das für mich am Ende des Tages. Und nu....?! Auch scheiß egal, weil s eben jeden seine ganz persönliche Angelegenheit in Verbindung mit seinem Mitspieler ist (alle Geschlechter einbezogen).😎
Geschrieben
vor 33 Minuten, schrieb SnowwhiteLes:

Wir haben es dann irgendwann ausprobiert und es war nicht so sehr seins. Wahrscheinlich hat die Realität aber einfach nicht seiner Vorstellung entsprochen. Er mag es allerdings sehr, wenn ich ihn lecke.

In dem Fall würde ich mal eher davon ausgehen - Einfach nicht gut gemacht. Es reicht nun mal nicht, den Dildo irgend wie da rein zu kriegen. Es ER recht Politive Erlebnisse beim Anallecken hat, ist der erste entsprechende Beleg.

Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb liebhab_er1:

In dem Fall würde ich mal eher davon ausgehen - Einfach nicht gut gemacht. Es reicht nun mal nicht, den Dildo irgend wie da rein zu kriegen. Es ER recht Politive Erlebnisse beim Anallecken hat, ist der erste entsprechende Beleg.

Ich hab es seinen Vorstellungen entsprechend gemacht. Entweder ich mache etwas richtig oder ich lasse es.

Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb SnowwhiteLes:

Ich hab es seinen Vorstellungen entsprechend gemacht. Entweder ich mache etwas richtig oder ich lasse es.

Das setzt meine kritische Frage nicht außer Kraft. Es ist doch nicht so, das ER mit seinem wollen unbedingt auf wirliche Erfahrungen zurück gegriffen hat. Ich bin mir recht sicher, das so mancher Mann duchaus mal AV-pasiv probieren möchte - sich aber nicht wirlich darauf vorbereitet hat. So gehen die Meißten davon aus, das es beim Eindringen zuest wenigstens ein bischen Weh zu kann. Und genau da liegt schon der erste Fehler. Wenn es wirklich ein gutes Erlebnis werden soll, dann hat nicht der geringste Schmerz dabei etwas zu suchen.

Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb HansDampf77:

 

Kennst du den alle Möglichkeiten um deine Partnerin und Dir wirklich Genuss zu bereiten? 

 

Lässt du dich schlagen, anscheißen, anpissen... nur weil es Menschen gibt, die es genießen?

Ich denke mal, ich kenne sehr sehr viele und lerne immer gerne neue Möglichkeiten kennen. Jeder neue Partner ist ja auch eine neue Entdeckungsreise. Aber natürlich habe auch ich meine Grenzen, die ich hier jetzt nicht weiter erläutern werde.

Geschrieben
Ich hab mal youtube ein interviewe mit einer prostietuirten gesehen, laut ihrer aussage ist bei flaute in der hose der finger im po die beste medizin... Ich finde es geil! Bin aber auch auf toys für anale spiele scharf mitlerweile... mir ist es tatsächlich egal was andere darüber denken, aber meiner freundin hat es gefallen das ich steinhart werde wenn sie mich fingert
Geschrieben

Wenn man sich mit ganzheitlicher Lust beschäftigt, kommt man da kaum umhin. Wenn es richtig gemacht wird, singt man nicht nur Mexicooooo....Finger im Poooo ;) 

Geschrieben
vor 31 Minuten, schrieb defirefly1982:

Ich hab mal youtube ein interviewe mit einer prostietuirten gesehen, laut ihrer aussage ist bei flaute in der hose der finger im po die beste medizin...

Tcha - dieses Wissen ist mir seit 40 Jahren bekannt. Zum ersten Mal, das ich es auf einer so einschlägingen Plattform überhaupt lese. Es ist kein Wunder, das bei solchem Unwissen in so manchem Schlafzimmer "hängen im Schacht" ist ;-)

×
  • Neu erstellen...