Jump to content
Ne-mal-ehrlich

Virtuelle "Beziehung"

Empfohlener Beitrag

Ne-mal-ehrlich
Geschrieben

Ich komme mal wieder mit einem "typisch männlichem Thread", dessen bin ich mir bewusst:

 

Männer, nicht alle (auch das weiß ich), sind recht affin auch zu virtuellen (aber dennoch intensiven) Kontakten. Ja, auch ich! Aber dennoch sollte dabei Vertrauen und ein gewaltiges Maß an Sympathie mitspielen. 

 

Aber warum gibt es kaum Frauen, die diesen Faible teilen? 

 

Das Hauptargument ist ja immer: nur Reales ist Wahres! 

 

Oder ist es eher die Angst vor den Möglichkeiten des Internets? Angst vor Stalking, wenn man Nummern für Messenger tauscht? 

  • Gefällt mir 1
Maria2466
Geschrieben
Du hast es doch bereits beantwortet
  • Gefällt mir 1
SoloFrau
Geschrieben
Virtuelles bringt mir gar nix.
  • Gefällt mir 4
Hexenbiest
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Thatsme74:

Mir persönlich gibt es nichts......es nimmt mir hingegen aber sehr viel Zeit, die ich lieber mit realen Freunden verbringe.

Sehe ich auch so, würde mir gar nichts bringen.

  • Gefällt mir 2
Susi1960
Geschrieben
Woher weißt du , das es diese Frauen kaum gibt ?
  • Gefällt mir 3
Eve-
Geschrieben

Weil Frauen nicht wie Männer wedeln...deshalb bringt es ihnen nichts

DerLustvolle22
Geschrieben
Würde das such nur real wollen nicht über das Internet ds fehlt das Zwichenmenschlichen.
MOD-Katty
Geschrieben

Hallo,

viele Frauen möchten einen Mann im Ganzen erleben...mit allen Sinnen. Bei der virtuellen Begegnungen fehlen manche Sinne, wie Berührungen, Riechen.

LG, Mod Katty, Team Poppen.de

  • Gefällt mir 2
Myraja
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde, schrieb Ne-mal-ehrlich:

Aber warum gibt es kaum Frauen, die diesen Faible teilen?

Oder ist es eher die Angst vor den Möglichkeiten des Internets? Angst vor Stalking, wenn man Nummern für Messenger tauscht? 

Weil Cybersex mit einem mir fremden Mann mir nichts bringen würde. Für mich ist es nicht einzusehen, mit meiner Schreibarbeit, Bildern von mir etc ihm zu seinem einseitigen Spaß zu verhelfen, ich bin nicht die Wohlfahrt.

Genau, das kommt noch dazu, vor evtl Stalking könnte ich mich zwar selbst schützen, wenn jemand versuchen würde mir auf die Nerven zu gehen, würde ich die Simkarte austauschen. Aber, woher will ich wissen was mein Gegenüber vielleicht sonst, mit dem was wir geschrieben haben etc anstellt?

 

Die Kontaktaufnahme hier und ein erstes virtuelles Kennenlernen waren für mich ok, aber danach, wurde mein Gegenüber für mich real oder ich hätte den Kontakt wegen sinnlos abgebrochen. Ich bin dafür eine echte Beziehung zueinander aufzubauen.

bearbeitet von Myraja
Dee_light
Geschrieben
Wie Mod Katty schon schrieb, möchten viele Frauen mit allen Sinnen erleben. Du beraubst sie auch noch der optischen Komponente (kein Vorschaubild). Wie soll Frau da ins Kopfkino kommen? Die Frage ist letztlich, warum DIE Frauen nichts Virtuelles mit DIR wollen ... Liegt wohl am Nick: Der impliziert so ziemlich das Gegenteil von Ehrlichkeit und Vertrauen.
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Irgendwie hast du deine Fragen schon selber beantwortet... Oder?
Geschrieben
"Aber dennoch sollte dabei Vertrauen und ein gewaltiges Maß an Sympathie mitspielen" in Bezug auf virtuelle Kontakte halte ich für ziemlich unsinnig
  • Gefällt mir 2
MrsGrinch
Geschrieben
Bitte was soll das denn sein? Eine virtuelle Beziehung. Klingt wie einvernehmliches Anfaken und rumwichsen. Oder nach Leuten, die ihr Leben oder ihre Bude nicht in Schuss halten können.
  • Gefällt mir 4
Stud22
Geschrieben
Bitte nicht nur tippen..was ersetzt schon einen warmen Frauen Körper
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Ne-mal-ehrlich:

Männer, nicht alle (auch das weiß ich), sind recht affin auch zu virtuellen (aber dennoch intensiven) Kontakten. Ja, auch ich! Aber dennoch sollte dabei Vertrauen und ein gewaltiges Maß an Sympathie mitspielen. 

Meinst du Tastenwichserei? Das ist wie Eis durch die Glasscheibe lecken und vollkommen uninteressant bei Unbekannten.

Wenn ich jemand persönlich kennengelernt habe, kann das reizvoll sein - aber das ist ja dann nicht deine Welt.

 

  • Gefällt mir 3
vidiviciveni
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Ne-mal-ehrlich:

Ich komme mal wieder mit einem "typisch männlichem Thread", dessen bin ich mir bewusst:

Männer, nicht alle (auch das weiß ich), sind recht affin auch zu virtuellen (aber dennoch intensiven) Kontakten. Ja, auch ich! Aber dennoch sollte dabei Vertrauen und ein gewaltiges Maß an Sympathie mitspielen.

Aber warum gibt es kaum Frauen, die diesen Faible teilen?

Das Hauptargument ist ja immer: nur Reales ist Wahres!

Oder ist es eher die Angst vor den Möglichkeiten des Internets? Angst vor Stalking, wenn man Nummern für Messenger tauscht? 

Ich bin da relativ konservativ gestrickt.

Ohne Vertrauen geht nix.😐

Es ist Wunderbar, wenn man abends einschläft. Frau in Reichweite. Armlaenge entfernt.

Der Morgen graut und man kann sich an Wärme, weiche Frau anschmusen.

Das ist der Himmel!

  • Gefällt mir 1
SevenSinsXL
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Ne-mal-ehrlich:

Aber warum gibt es kaum Frauen, die diesen Faible teilen? 

Um da mal ganz krass zu antworten- weil die allermeisten Frauen es hinbekommen, eine reale Beziehung zu führen. Die brauchen einfach keinen virtuellen Kram. Und sie sind halt allermeist nicht triebgesteuert.

Sorry.....

  • Gefällt mir 3
mariaFundtop
Geschrieben
Nichts ist doofer wie virtuell Lust zu bekommen und die nicht real ausleben zu können Für mich totaler Mist. Nur reales ist Wahres ...das stimmt.
  • Gefällt mir 1
×
×
  • Neu erstellen...