Jump to content
Laura-

Brat vs "normale Subs"

Empfohlener Beitrag

Twister78
Geschrieben
Ist halt eine freche sub... Ansonsten kenne ich nur Bratwurst...
  • Gefällt mir 1
Laura-
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Twister78:

Ist halt eine freche sub... Ansonsten kenne ich nur Bratwurst...

Achwas....echt 🤔😜

  • Gefällt mir 4
umzugsgehilfe
Geschrieben
omg...........mal gucken was 2020 an neuen Begriffen/Fachausdrücken so bringt?!? ich kenne "brat" nur aus der Küche - Laura-6590 - bitte um Aufklärung - danke
  • Gefällt mir 1
emmaemmie
Geschrieben
Brats sind Wunschzettelsubs... ich will das so und das so, und jenes will ich nicht und das mach ich so, also im Endeffekt ne freche Göre ... die mit BDSM (mM) nichts am Hut hat.
  • Gefällt mir 5
Laura-
Geschrieben (bearbeitet)

***

vor 2 Stunden, schrieb Sunflower77:

Wenn man in einen Thema mit Begriffen um sich wirft, dann bitte mit einer kurzen Erklärung. 

"Brats sind im Normalfall Subs, meist littles, denen es gefällt frech zu sein. Die meisten Brats genießen daran ihren Dom zu ‚reizen‘ und ihre Grenzen auszutesten. Das zumeist vom Dom daraufhin Konsequenzen folgen ist einer der Reize für eine/n Brat."

 

Ich danke dir für's erklären 👌🏻

bearbeitet von MOD-Katty
Text wegen gelöschtem Text und Zitat entfernt
  • Gefällt mir 4
erkan3301
Geschrieben
Dachte auch schon dass ich vieles gelesen oder gehört habe interessant ich finde es auch sehr geil wenn sie es geschickt, provoziert und ich ihr ein bisschen Feuer gebe um sie anschließend zu bändigen und sie brav demütig ihre Strafe hinnimmt😉
Laura-
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb emmaemmie:

Echt jetzt? Die meisten Subs sind im Leben echt dominante Frauen/Männer, selbstbewusst und erfolgreich. 

Ein Sub zu sein hat nichts mit Angst zu tun, sondern mit Stolz, Vertrauen und Hingabe. Es ist ein Einlassen auf den gesamten Menschen.

Wir sind keine Heimchen am Herd und auch keine Frauen die kuschen und am Boden kriechen. Wir sind stolz einen Mann/eine Frau zu haben, die unsere Neigung versteht und uns fordert.

 

Leider ist deine Meinung auch unter Männern weit verbreitet, die devote Frauen sehr gern als Frauen ohne Hirn sehen und dementsprechend behandeln.

 

Nein, der Meinung bin ich absolut nicht...auf deinen letzten Kommentar bezogen.

Bin da eher voll und ganz deiner Meinung 😉

Ich hätte sagen sollen manche....

  • Gefällt mir 4
Geschrieben
Emmaemmie hat es auf den Punkt gebracht. Wannabe subs. Die nix mit bdsm zu tun haben. Die ständig gebändigt werden wollen aber trotzdem jeden Dom versuchen zu unternenieren. Und das nicht ernst nehmen. Für sie ist alles ein Spiel.
  • Gefällt mir 1
Laura-
Geschrieben (bearbeitet)

***

vor 1 Stunde, schrieb devoconse:

Zu 1) nö. Ich bin keineswegs ängstlich und scheu. Ich sehe nur schlicht keinen Grund, den Menschen, dem ich eigentlich gut tun will, bei dem ich 'SEINS' sein möchte zu provozieren, ausser in kleinen spasshaften kabbeleien. 

Wenn ich provoziere, ist es immer ein Zeichen davon, dass etwas sehr im Ungleichgewicht ist und dringend gesehen werden muss. 

3) ich sehe es als Aufgabe des Tops, das zu tun, was er möchte und als Aufgabe meines partners (!), dabei natürlich auch meine psychische und emotionale Gesundheit zu beachten und mit somit auch die Aufmerksamkeit zu kommen zu lassen, die ich brauche um gesund zu sein. (letzteres ist mMn übrigens eine gegenseitige Aufgabe). Das wars. 

Ich danke dir für deine tolle Antwort.

Um deine Sichtweise darüber auch verstehen zu können 👌🏻 Finde ich auch eine gute Einstellung 😉

bearbeitet von MOD-Katty
Text wegen gelöschtem Text und Zitat entfernt
  • Gefällt mir 3
Pentagramm01
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb emmaemmie:

Echt jetzt? Die meisten Subs sind im Leben echt dominante Frauen/Männer, selbstbewusst und erfolgreich. 

 

Nein. Das ist nicht so.

Es kann so sein. Ist aber eher die Ausnahme.

Das ist ein ganz falsches Klischee.

Vielleicht gehörst Du ja zu den Ausnahmen.

Was nicht impliziert von Dir auf andere zu schließen.

Es gibt immens viele Subs die auch im wahren Leben jetzt eher weniger der "Anführer" sind.

Bei Frauen ist das noch deutlich mehr ausgeprägt als bei Männern.

Man könnte jetzt noch unterscheiden zwischen echtem Selbstbewusstsein und aufgesetztem Selbstbewusstsein. Würde aber ein wenig tief in die Psychologie führen.

Aber bei der absoluten Mehrheit der SUBS (und ich meine damit NICHT "ab und zu im Bett gerne ein bissel devot sein...") haben durchaus auch im wahren Leben eher die Tendenz zur Unterwerfung als zur Führung.

  • Gefällt mir 1
DarkDrognar
Geschrieben
hallo erstmal. Auch wenn meine erfahrungen, aufgrund meines alter, noch etwas begrenzter sind hier mal kurz meine meinungen. Vorweg möchte ich anmerken das ich persönlich kein fan von Brats bin da ich den reitz im zähmen nicht sehe und es daher als anstrengend erachte. 1. ich denke es ist schlichtweg nicht vergleichbar. eine sub geniest es die unterworfene zu sein. eine brat unterworfen zu werden es sind schlicht 2 andre sachen 2. dazu würd ich sagen ja zumindest kenne ich brats so nur aus dem sm bereich. 3 ob sie komplett gezähmt wird wenn alles passt kommt auf did person an einige mit sicherheit andre nicht. aber wenn brat und bendiger zusammen passen weis sie wie sie provozieren muss und er wann und wie er sie bestrafft oder auch mal "kurzzeitig" kontrolliert. soweit meine erfahrungen durch mich und ein berfeundtes brat/tamer pärchen schöne weinachten an alle
  • Gefällt mir 1
Laura-
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Pentagramm01:

Nein. Das ist nicht so.

Es kann so sein. Ist aber eher die Ausnahme.

Das ist ein ganz falsches Klischee.

Vielleicht gehörst Du ja zu den Ausnahmen.

Was nicht impliziert von Dir auf andere zu schließen.

Es gibt immens viele Subs die auch im wahren Leben jetzt eher weniger der "Anführer" sind.

Bei Frauen ist das noch deutlich mehr ausgeprägt als bei Männern.

Man könnte jetzt noch unterscheiden zwischen echtem Selbstbewusstsein und aufgesetztem Selbstbewusstsein. Würde aber ein wenig tief in die Psychologie führen.

Aber bei der absoluten Mehrheit der SUBS (und ich meine damit NICHT "ab und zu im Bett gerne ein bissel devot sein...") haben durchaus auch im wahren Leben eher die Tendenz zur Unterwerfung als zur Führung.

So in etwa sehe ich das auch....👌🏻

vor 1 Minute, schrieb DarkDrognar:

hallo erstmal. Auch wenn meine erfahrungen, aufgrund meines alter, noch etwas begrenzter sind hier mal kurz meine meinungen. Vorweg möchte ich anmerken das ich persönlich kein fan von Brats bin da ich den reitz im zähmen nicht sehe und es daher als anstrengend erachte. 1. ich denke es ist schlichtweg nicht vergleichbar. eine sub geniest es die unterworfene zu sein. eine brat unterworfen zu werden es sind schlicht 2 andre sachen 2. dazu würd ich sagen ja zumindest kenne ich brats so nur aus dem sm bereich. 3 ob sie komplett gezähmt wird wenn alles passt kommt auf did person an einige mit sicherheit andre nicht. aber wenn brat und bendiger zusammen passen weis sie wie sie provozieren muss und er wann und wie er sie bestrafft oder auch mal "kurzzeitig" kontrolliert. soweit meine erfahrungen durch mich und ein berfeundtes brat/tamer pärchen schöne weinachten an alle

👌🏻 danke für deinen Beitrag

Gut erklärt 😉

  • Gefällt mir 5
Ronculus
Geschrieben (bearbeitet)

"Brat" lässt sich doch einfach als "freche Göre" übersetzen, ist da nicht alles gesagt? ***

bearbeitet von MOD-Katty
Off Topic entfernt
KarlaLangenfeld
Geschrieben (bearbeitet)

Ich war eine Sub und habe gedient ,und wenn ich gelitten dann weil ich nicht gehorcht habe.

Du möchtest als Sub gefallen ...und du möchtest deinen Herren erfreuen.

Renitenz hatte für mich zur Folge das ich mit mir selbst nicht zufrieden war....

Was hat dann ganze sonst für einen Sinn??Oder was macht es für einen Sinn?

Die Anstrengung darf nicht darin liegen das ich reize und mich aufbäume und um die Macht kämpfe....

denn dann habe ich nichts begriffen.

Alles aus freien Stücken und mit vollen Herzen...und mit Demut!

Da geht wenn die Sub es auch so lebt ins Blut...und nicht ist enttäuschender wie ein enttäuschter Herr!

Ich kann so ein Kraftakt nicht nach voll ziehen...und ich kann mir vorstellen das mancher Herr auch die Lust verliert...

Die Früchte des Erfolges kommen nicht durch Züchtigungen und Schläge sondern durch die Freude dienen zu dürfen und zu können...

und zu erkennen was damit bewirkt wird.

Für mich gibt es nur Subs die ihren  Weg demütig laufen.....

Alle anderen haben in meinen Augen im Herzen nicht begriffen was es heisst aus vollen Herzen zu dienen!:whipping:

 

bearbeitet von KarlaLangenfeld
  • Gefällt mir 5
xxx_schlingel
Geschrieben
Mal in mich hineingehorcht, wäre mir das Brat sogar lieber, als die klassische Sub... . Gut und schön, das eine Sub dient und so, aber ein Brat zeigt Eigeninitiative und reizt nicht ohne Grund an bestimmten Stellen... . Kurz gesagt, bei einem Brat sehe ich mehr Potenzial gemeinsam zu wachsen, als bei einer klassischen Sub, die schlicht hinnimmt und tut, wie ihr geheißen... . Außerdem würde es mich unglaublich viel mehr anmachen "Daddy" genannt zu werden, als "Herr"...
  • Gefällt mir 2
BlackAmericanDick
Geschrieben
vor 35 Minuten, schrieb Ronculus:

"Brat" lässt sich doch einfach als "freche Göre" übersetzen, ist da nicht alles gesagt? Für die Nicht-Englischsprecher: "Salamo ohne. Brat-Brat, Fett-Fett."

halb richtig...wie die meisten worte unserer sprache hat brat ebenfalls mehrere bedeutungen

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Laura-6590:

1)Sind Brats weniger devot oder anders devot als "nicht Brats " . Falls ja wie und warum ? Welche Unterschiede oder Gemeinsamkeiten sehr ihr ?

Ich denke nicht. Jeder Mensch hat einen anderen Charakter und so unterschiedlich sind Subs/Brats. 

vor 2 Stunden, schrieb Laura-6590:

2) Sind die meisten Brats auch mehr im SM unterwegs, weil sie Strafen provozieren ?

Dazu kenne ich nicht genügend Menschen, um das beurteilen zu können. Ich kann mir vorstellen, daß einige gern provozieren um der Strafen willen, aber dann ist ja das wieder eine Belohnung.

vor 2 Stunden, schrieb Laura-6590:

3)Kann eine Brat wirklich gezähmt werden , wenn sie ihren "Bändiger " gefunden hat und wird dann weniger "Bratig "? Oder vlt garnicht mehr bratig?

Geht es um Zähmung? Ist es erstrebenswert einen Wesenszug grundlegend zu ändern? Menschen sind schwer in ihrem Charakter zu ändern, daher bezweifle ich, daß das im BDSM-Bereich gelingt.

  • Gefällt mir 1
×
×
  • Neu erstellen...