Jump to content

Wifesharing und cuckolding


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo ihr lieben,

Mal eine Frage:

Wie seit ihr zum Wifesharing oder Cuckolding gekommen? Habt ihr es einfach innerhalb der Partnerschaft mal angesprochen oder habt ihr den anderen mit euren Fantasien überrascht? Es würde mich interessieren wie das bei euch von statten gegangen ist...

Geschrieben (bearbeitet)

Kurze Gegenfrage: Meinst du nur Menschen, die dieses Beziehungsmodell aktiv leben oder auch Leute, die sich theoretisch mit diesem Konstrukt auseinandersetzen? :)

bearbeitet von Fetisch-devot
Kerlchennichtjung
Geschrieben

Ich habe es damals beim Sex angesprochen, dass ich sie gerne mit einem zweiten Mann verführen und verwöhnen möchte.

Erst hat sie es mir nicht glauben wollen aber irgendwann einmal hat sie mich gefragt wie ich es mir denn genauer vorstellen würde. Und ab dem Zeitpunkt war die Hürde genommen...

Geschrieben
Viel zu viele Facetten .. und der Unterschied zwischen WS und C so unheimlich groß. Klingt ein bisschen nach "Ich würde gerne, hab aber keine Ahnung wie ich es ihr beibringen soll". Jeder Weg ist individuell .. ob über die SwingerSzene oder Fetische oder BDSM oder oder oder .. du wirst nie 2 gleiche Antworten bekommen :p geschweige denn einen Weg der Funktioniert. Wir sind über Fetische, BDSM, Spielen, Keuschhaltung ect in diese "Schiene" gekommen. Und viel Reden, Verstehen und persönliche Entwicklung.
Geschrieben

wir haben von Anfang an offen darüber geredet. die ersten male, als wir uns noch kennenlernten, noch mit Zusatz "ist ja auch eine nette Fantasie " und bald dann konkrete wünsche und Vorstellungen geäussert-bis wie jetzt immer noch. 

Geschrieben
@fetish-devot: diese Frage gilt Grundsätzlich allen...
Geschrieben (bearbeitet)

Nun, wenn die Frage allgemein zu verstehen ist, dann kam ich auf die Existenz dieser Vorlieben durch einschlägige Videos im Internet :D

Daraufhin habe ich mich in die Hintergründe und die Gedankenwelt eingearbeitet, die hinter solchen Spielchen steht, etwa durch spezialisierte Foren aber auch im Austausch mit Mitgliedern von hier.

Nachdem ich also einigermaßen die Motivationen und Hintergründe verstanden hatte, habe ich auch mit meiner Partnerin über solche Szenarien gesprochen und den damit verbundenen Reiz. Da wir sowieso sehr offen miteinander reden, war es kein Problem, so etwas aufs Tableau zu bringen :)

Wir sind beide übrigens der Meinung, das es sich hier für uns eher um anregendes Kopfkino handelt, für Andere aber durchaus auch erfüllende, gelebte Realität sein kann ;)

 

bearbeitet von Fetisch-devot
Geschrieben
Ein Paar hatte diesen Wunsch, beide haben Befriedigung bekommen, Sie durch Sex, er durch Eifersucht.
Geschrieben
Da wir in unserer Kennenlernzeit über alle Wünsche und Vorstellungen schon offen gesprochen haben, kam auch das Thema Wifesharing zur Debatte. Ich glaube wir haben über kein anderes Thema jemals so lange und ausführlich diskutiert wie darüber. Klar , ich war neugierig, spiele das Spiel auch mit. Sehe aber den 2. Mann wirklich nur als lebendes Spielzeug. Ein lebender Dildo, dem ich auch nicht mehr entgegenbringe. Finde es nicht schlimm, solange der Wunsch nur in die eine Richtung läuft. Ich würde meinen Mann nämlich niemals mit einer anderen Feau teilen, was aber auch nie zur Debatte stand, ich würde im Gegensatz zu meinem Mann nämlich töten!...
Geschrieben

War bereits die dritte Person, das Spielzeug und Ausführer der Fantasie eines Paares. Die Stimmung beim ersten Treffen war natürlich etwas angespannt, aber das hat sich nach den ersten Minuten des Gespräches schnell gelegt. Es war jedenfalls eine sehr interessante Erfahrung und als dritter im Bunde ist man schon sehr gefordert.

Geschrieben
LOL, das kann man wohl nicht vergleichen. informier dich bitte erst einmal was Cuckolding ist (nicht bei Wikipedia) und was wifesharing und dann wirst du merken das du das nicht nebeneinander stellen solltest da es zwei völlig unterschiedliche und teils sogar gegensätzliche Gebiete sind.
Geschrieben
ich verstehe die Männer nicht, die freiwillig als Spielzeug für diese paare fungieren. ich mein nachdem sie ihren dienst am paar geleistet haben, sitzt das paar gemeinsam auf dem Sofa, kuschelt und der vorher noch ach so tolle bulle fährt allein nach hause und ist dann allein. im club das selbe ich beobachte diese spiele immer.. nachdem der typ seinen dienst geleistet hat wird er weg geworfen wie ne faule kartoffel und ich wäre mir dafür zu schade.. sorry meine meinung
Geschrieben
vor 30 Minuten, schrieb chaos_reigns:

ich verstehe die Männer nicht, die freiwillig als Spielzeug für diese paare fungieren. ich mein nachdem sie ihren dienst am paar geleistet haben, sitzt das paar gemeinsam auf dem Sofa, kuschelt und der vorher noch ach so tolle bulle fährt allein nach hause und ist dann allein. im club das selbe ich beobachte diese spiele immer.. nachdem der typ seinen dienst geleistet hat wird er weg geworfen wie ne faule kartoffel und ich wäre mir dafür zu schade.. sorry meine meinung

Die meisten Männer, die das machen, sind entweder Single oder unglücklich in ihrer Partnerschaft. Die Alternative zu einem Dreier wäre dann der einsame Porno vorm PC? Dann lieber Kartoffel bei einem Paar 😂

Im Ernst, ich glaube, Du siehst das zu negativ. Ich glaube nicht, dass sich unsere Partner bisher als "faule Kartoffeln" fühlen. Für die meisten ist das einfach eine Möglichkeit für Sex ohne Beziehung. Und etliche stehen natürlich auch auf diese besondere Konstellation, eine Frau vor den Augen ihres Partners zu verwöhnen. 

Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb DreierInNEA:

Die meisten Männer, die das machen, sind entweder Single oder unglücklich in ihrer Partnerschaft. Die Alternative zu einem Dreier wäre dann der einsame Porno vorm PC? Dann lieber Kartoffel bei einem Paar 😂

Im Ernst, ich glaube, Du siehst das zu negativ. Ich glaube nicht, dass sich unsere Partner bisher als "faule Kartoffeln" fühlen. Für die meisten ist das einfach eine Möglichkeit für Sex ohne Beziehung. Und etliche stehen natürlich auch auf diese besondere Konstellation, eine Frau vor den Augen ihres Partners zu verwöhnen. 

mein es und ich haben uns selber öfter mal jemand dazu geholt, ich sehe halt die 2 seiten und gerade im club sieht man es öfter das die jungs danach schon schlucken wenn sie die frau eig toll fanden aber wissen das diese unerreichbar ist.. klar ich kenne die Männer auch die sagen prima besser als ne nutte da müsste ich zahlen aber ich denk da einfach wie ne frau lach

Geschrieben

Schrecklich! Wifesharing, Carsharing. Als ob man seine Frau wie eine Sache mit anderen teilen kann. Meines Erachtens ist das dann der Anfang vom Ende!!!

Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb govinda763:

Schrecklich! Wifesharing, Carsharing. Als ob man seine Frau wie eine Sache mit anderen teilen kann. Meines Erachtens ist das dann der Anfang vom Ende!!!

Das ist Quatsch mit Soße! Es ist lediglich eine Spielvariante zu der sehr viel Vertrauen zwischen den Partner herrschen muss. Dafür gibt es feste Absprachen, Regeln und Tabus. Der Anfang vom Ende ist eher dann gegeben, wenn einer oder gar beide Partner in ihrer Partnerschaft ihre Vorlieben nicht ausleben können oder dürfen.

Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Naturduft:

Das ist Quatsch mit Soße! Es ist lediglich eine Spielvariante zu der sehr viel Vertrauen zwischen den Partner herrschen muss. Dafür gibt es feste Absprachen, Regeln und Tabus. Der Anfang vom Ende ist eher dann gegeben, wenn einer oder gar beide Partner in ihrer Partnerschaft ihre Vorlieben nicht ausleben können oder dürfen.

Quatsch mit Soße kannst du selber auslöffeln. Ich denke man muß nicht alles haben, ausleben. Wenn meine Frau dies oder jenes nicht möchte dann muss ich mir das doch nicht bei einer anderen holen. Dieser ganze Wifesharing, Cuckold Murks kommt doch alles aus den ach so prüden USA. Der Mensch als Sache, als Konsumgut. Fröhliches Wife Sharing noch weiterhin. 🤯

Geschrieben (bearbeitet)

Also wir als Paar haben ganz einfach mit einen Kumpel mit Wifesharing angefangen und fanden beide (Sie und Er) das es voll unser ding ist ...Gerade wenn man den richtigen Mann kennen lernt der Single ist und auch in der gleichen Umgebung für spontane treffen eben Wohnt. Für die Frau ist es doch schön von zwei Männern verwöhnt zu werden....

Cuckolding ist dann ganz einfach ein Schritt weiter und um so mehr man es auslebt von C1 bis C3 wird man süchtig ... Wir als Paar konnten es schon mit zwei Männern erleben das Cuckolding eine Bereicherung war für unser sexuelles leben in der Ehe ... Es ist aber sehr schwer den richtigen Bullen dafür zu finden, der es auch richtig versteht den Cucki auf Distanz zu halten .... so das der Cucki eben auch freiwillig den platz im Bett für den Bullen räumt. 

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb LEPaar:

Es ist aber sehr schwer den richtigen Bullen dafür zu finden, der es auch richtig versteht den Cucki auf Distanz zu halten .... so das der Cucki eben auch freiwillig den platz im Bett für den Bullen räumt.  

Der Bulle muss den Cucki auf Distanz halten. Der Cucki soll freiwillig den Platz im Bett räumen? Ist das nicht ein Widerspruch? Irgendwie kommt bei so Cuckold Schicksalen bei mir immer die Frage auf was daran noch normal sein soll bzw. wie man dazu kommt sowas zu machen. In meinen Augen hat das was psychopathologisches...

Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb govinda763:

Der Bulle muss den Cucki auf Distanz halten. Der Cucki soll freiwillig den Platz im Bett räumen? Ist das nicht ein Widerspruch? Irgendwie kommt bei so Cuckold Schicksalen bei mir immer die Frage auf was daran noch normal sein soll bzw. wie man dazu kommt sowas zu machen. In meinen Augen hat das was psychopathologisches...

Wo soll den da ein Widerspruch sein ... wenn der Bulle es eben schaffen muss die Frau im vollen umfang ihr das zu geben das der Cucki weiß das seine Frau Glücklich ist mit den Bullen. Und klar ist doch auch eins das im Sexual leben sehr viel mit  psychopathologischen zu tun hat ... Den umsonst würden doch nicht viele 50 Jährige Männer eine 17 Jährige sich suchen wie der Wendler...  

Geschrieben
vor 31 Minuten, schrieb LEPaar:

Wo soll den da ein Widerspruch sein ... wenn der Bulle es eben schaffen muss die Frau im vollen umfang ihr das zu geben das der Cucki weiß das seine Frau Glücklich ist mit den Bullen. Und klar ist doch auch eins das im Sexual leben sehr viel mit  psychopathologischen zu tun hat ... Den umsonst würden doch nicht viele 50 Jährige Männer eine 17 Jährige sich suchen wie der Wendler...  

Also das mit dem Bullen und der glücklichen Frau und dem Cuck... das macht doch was mit dem erniedrigten Ehemann. Na ja wenn's euch Spaß macht. Das mit den alten Säcken die eine 17 Jährige suchen ist aber dann doch ein ganz anderes Thema. 🤔

×
  • Neu erstellen...