Jump to content

Glücklich Beziehung - der Sex wird weniger


Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Liebe Leser, 

glücklicher kann eine Beziehung nicht starten. Alles passt. Familie, Interessen, gemeinsame Reisen und Wünsche. 

Und vor allem die Sexualität. Alle Wünsche werden ausgesprochen und umgesetzt. Mein Partner war immer eher der Familienmensch, hatte nur lange Beziehungen vor mir. Er sagt mir immer wieder, dass das alles was wir tun immer nur seine geheimsten Wünsche waren. 

Nach einem guten Jahr wird unser sex allerdings weniger. Es ist jetzt liebe sagt er. Und das Bett sei nicht das wichtigste in einer Beziehung. Unser zusammenleben, unsere gemeinsame Zeit, unsere Interessen seien viel wichtiger. 

Natürlich hat man viele Themen, auch alltagssorgen, aber was meint ihr... 

Nimmt die Lust irgendwann ab? 

Für mich ist das sehr schwierig, ich habe ein unglaubliches Verlangen nach unserem Sex, was ihn bestimmt unter Druck setzt. 

Wie geht man damit um?? 

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

Drüber sprechen, nach Lösungen suchen, Partnertausch, swingerclub, Escorts...

Geschrieben
Definitiv reden, es geht ja nicht nur um ihn...sondern auch um dich . Einf Lösung/Kompromiss finden, klappt das nicht , trennen und beim nächsten schon vorher klären was dir wichtig ist...das leben ist zu kurz um unglücklich zu sein
Geschrieben

Sicher nimmt die Häufigkeit ab, aber einfach mal mit ihm reden wie's in dir aussieht.

Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Tasty123:

Nach einem guten Jahr wird unser sex allerdings weniger

Ein empfinde ich als sehr kurz...grad für einen Mann. 

 

vor 1 Stunde, schrieb Tasty123:

Es ist jetzt liebe sagt er

Auf das Mädel, das ich liebe, bin ich auch nach Jahren noch heiß....es sei denn, sie lässt sich total gehen und es interessiert sie alles nicht mehr...

Notfallhamster
Geschrieben
Da ich nicht weis was der "Normalzustand", was die Häufigkeit angeht, war und wieviel Sex ihr jetzt habt, ists schwer eine Aussage zu treffen. Grundsätzlich würde ich sagen das du es ansprechen solltest und klar machen solltest das alles so wies ist toll ist du aber gerne öfter sex hättest. Da ist doch nix dabei.
Geschrieben
Tasty, normalerweise liest man es umgekehrt, daher bei euch ein schwieriges Terrain, ich bin bei "zzamzzz" am besten viel "zusammen" absprechen, ggf mit SC und PT...nach deiner Beschreibung klingst du nach Typ "leckere Traumfrau", alle Details passen, ich würde mich sicherlich nach dir auf der Straße umdrehen und dein Anblick genießen...schön ist von dir den Ausruck "...nach unserem Sex..." sag es ihm immer wieder, er sollte es irgendwann wertschätzen und begreifen...ansonsten, entscheide DU! ciao XR
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden, schrieb Tasty123:

Nach einem guten Jahr wird unser sex allerdings weniger. Es ist jetzt liebe sagt er. Und das Bett sei nicht das wichtigste in einer Beziehung.  

Für mich ist das sehr schwierig, ich habe ein unglaubliches Verlangen nach unserem Sex, was ihn bestimmt unter Druck setzt. 

Warum der Sex auf Kosten der Liebe, zurück stecken soll, erschliesst sich mir nicht?

Kann ich verstehen, das du plötzlich der Liebe wegen verzichten sollst, war eigentlich nicht euer gemeinsames Ziel.

Du hast anscheinend das nächste Problem geschaffen und dich hier angemeldet. Ich nehme an er weiss nichts davon?

Fair ist das in meinen Augen nicht, diese ganze Situation nicht, er ist nicht fair und du bist es ebenfalls nicht.

Ich an deiner Stelle hätte enormen Redebedarf mit meinem Partner und nicht mit dem Poppen-Forum... ich würde wissen wollen, wo eigentlich sein Problem steckt und vor allem würde ich das Problem lösen und unser Sexleben, wieder zum Positiven verändern wollen. Wenn das nicht möglich wäre, wüsste ich für beide eine faire Lösung.

bearbeitet von Myraja
Geschrieben
Wenn ihr beiden doch so gut miteinander über Sex reden könnt und Wünsche umsetzt, warum sprecht ihr nicht über dein Problem. Eine Lösung könnte auch ein Hausfreund oder Swingen sein. Das die sexuelle Lust auf den eigenen Partner nach läßt ist eher normal. Und wenn man alles, was einem so an spannenden Dingen einfällt, durch probiert hat, dann muss man sich an neue Ufer begeben. Nicht aufgeben!
Geschrieben
Er scheint die Vorteile käuflicher Liebe entdeckt zu haben.
Geschrieben
"Es ist jetzt Liebe" sagt er. 🤗 Heyyyy was gibt es denn besseres!!?!? Nach der ersten romantischen Phase wo man kaum die Finger voneinander lassen kann folgt im besten Fall in einer Beziehung dieses Gefühl. Da ist eben der Sex immer noch unglaublich wichtig, aber er hat nicht mehr absolute Priorität. Er liebt dich für das was du bist und nicht nur für das was du tust. Das ist doch etwas wunderbares. Versucht bitte einen für beide Seiten vertretbaren Mittelweg zu finden und wenn beide diesbezüglich einen Schritt auf den anderen zugehen klappt das auch 😉😉😉
Geschrieben
@Tasty123, da du dich hier angemeldet hast gibst du dir die Antwort doch selber. Das was du zu Hause nicht bekommst wo anders holen. Alternativ bleibt dir nur, ihn und seine Bedürfnisse zu akzeptieren. Sex findet immer zuerst im Kopf statt. Und wenn der nicht will oder kann, schafft es der Körper auch nicht.
Geschrieben (bearbeitet)

Hm du schreibst, du bist bisexuell und suchst eine Frau...Ich frage mich ,ob ihr da vor Beginn der Partnerschaft schon drüber gesprochen habt? Was wäre wenn du eine Frau finden würdest ,die dir zusagt ? Oder hast du erst innerhalb der 1-Jährigen (!) Partnerschaft gemerkt, dass du dich zu Frauen hingezogen fühlst? Und wenn Du offen mit ihm über Wünsche reden kannst ( wie du ja geschrieben hast) warum dann nicht diesen Wunsch ? Er muss ja nicht mit einbezogen werden ? Vielleicht gönnt er dir das sexuelle ausleben mit einer Frau, ohne dass er dabei sein muss ( tatsächlich ist nicht jeder Mann darauf erpicht dabei sein zu MÜSSEN ,sondern gönnt diese sexuelle Intimität den beiden Damen alleine, weil es ihm nichts gibt )

bearbeitet von darkmother
Geschrieben
Red mit deinem Mann darüber und sucht nach einer gemeinsamen Lösung
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Feti:

Red mit deinem Mann darüber und sucht nach einer gemeinsamen Lösung

Genau. Im Sinn von : Zieh dich aus. Wir müßen reden.

Ich hab die Erfahrung gemacht, das man in so einer Situation soviel reden kann wie man will. Es ändert sich einfach nichts dadurch. Entweder das gegenseitige Verlangen aufeinander ist da , oder eben nicht. Man kann aber auch glücklich mit Jemanden zusammensein trotz unterschiedlicher Sexbedürfnisse. Ich glaube das ist in jeder normalen Ehe etwas alltägliches.

Geschrieben
Ich glaube, du hast etwas wunderschönes! Etwas, dass sich hier, mehr oder weniger, jeder oder jede wünscht. Und ich glaube auch, das Sex um so intensiver und schöner wird, je länger man sich kennt. Und wenn ihr euch die geheimsten Wünsche gemeinsam erfüllt, ist das doch wunderbar. Wenn es für dich zu wenig wird, sag‘ es ihm doch einfach. Und du wirst sehen, er erfüllt dir deine Wünsche bestimmt auch 😉 Du hast den Jackpot, du musst ihn nur wecken, so wie das klingt. Euch eine tolle Zeit
Geschrieben
Ich habe akzeptiert, dass mein Partner Liebe und Sex trennt und keinen Sex mit der Frau, die er liebt hat. Aber das haben wir nicht erst nach einem Jahr besprochen, sondern schon beim Kennenlernen. So finde ich das jetzt recht schwierig. Wie sieht denn sein Agebot für die Befriedigung Deiner Bedürfnisse aus, will er eine offene Beziehung? Kannst Du Dir das vorstellen oder ist Deine Lust an ihn als Mann gekoppelt.
Geschrieben

Meiner Meinung nach lässt die gegenseitige sexuelle Anziehungskraft Naturgemäß mit der Zeit nach. Am Anfang ist man verliebt, entdeckt sich sexuell, probiert Neues aus und wagt sich an Grenzen, aber irgendwann hat man dann "Alles" erreicht, was sich BEIDE vorstellen konnten, dann kommt die Routine und der Alltag und dann kommt es darauf an, wie beide damit umgehen?!

Ist für beide dann die Liebe wichtiger als der Sex?!

Spricht man über dieses Defizit oder blendet man es aus, weil es halt soviel einfacher ist?!

Wenn dem so ist, werden Frau oder Mann, über kurz oder lang, sich jemand anderes suchen, der ihre / seine sexuellen Bedürfnisse befriedigt?! Wie oft habe ich schon gelesen.....mal wieder begehrt werden.....das Prickeln spüren.....etc.

Das miteinander reden ist keine Garantie, dass ein Paar auch wieder sexuell zueinander kommt, aber oft ist es ja so, dass dieser Versuch gar nicht gemacht wird, weil es für irgendeinen zu "mühselig" ist und dann gibt man sich mir der Situation nach dem Motto....es ist halt so, wie es ist....damit zufrieden oder Mann / Frau geht dann fremd?!

In deinem Fall würde ich jetzt also zumindest mal versuchen, das Gespräch zu suchen.....

ComeWhateverMay
Geschrieben
ich weiß nicht wie er tickt..also spreche ich mal für mich..anfangs warst du beute..nun hat er dich...den jagtinstinkt zu wecken würde bei mir sicherlich hilfreich sein..auch um sich zu entwickeln (gute motivation um mehr raus zu holen)..vielleicht ist er ja ähnlich ;)
DerLustvolle22
Geschrieben
Ich hatte auch Beziehungen die lange gingen meine Lust war da wie am ersten Tag. Sex gehört dazu es ist nicht das wichtigste stimmt aber schon verdammt wichtig. Finde ich zumindest.
Geschrieben

Ich finde die " Erklärung " des Mannes als nicht schlüssig , des es geht erst mal Alles in einer Beziehung .

Insofern würde ich andere Gründe vermuten aber dann noch weiter zu spekulieren halte ich klar für falsch .

Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb ChubbyFemmeFatale:

"Es ist jetzt Liebe" sagt er. 🤗 Heyyyy was gibt es denn besseres!!?!? Nach der ersten romantischen Phase wo man kaum die Finger voneinander lassen kann folgt im besten Fall in einer Beziehung dieses Gefühl. Da ist eben der Sex immer noch unglaublich wichtig, aber er hat nicht mehr absolute Priorität. Er liebt dich für das was du bist und nicht nur für das was du tust. Das ist doch etwas wunderbares. Versucht bitte einen für beide Seiten vertretbaren Mittelweg zu finden und wenn beide diesbezüglich einen Schritt auf den anderen zugehen klappt das auch 😉😉😉

Liebe chubby... So sagt er es auch. 

Ich muss wohl lernen, einen wirklich tollen Mann gefunden zu haben, der allerdings (leider), nicht so viel Lust hat wie ich. Obwohl auch Häufigkeit relativ ist. Wenn ich von wenig rede, dann meine ich 1-2x in der Woche. 

Andere würden mich dafür vielleicht beneiden, ich definiere liebe aber leider auch über Sexualität. 

Ich wollte schon immer anfangen zu joggen. Vielleicht ist das jetzt der richtufe Zeitpunkt. 

 

Danke für Deine schöne Antwort.... 

Geschrieben

Hast du es mal mit Abwechslung probiert? Frauen werden im Bett schnell langweilig und dann sinkt die Motivation.

Geschrieben
Mich würde ja mal interessieren, was denn die Quantität am Anfang der Beziehung war und wie sie jetzt ist? Aber ich schließe mich mal der Allgemeinheit an und würde dir empfehlen einfach mit deinem Partner darüber zu reden. Vielleicht lässt sich ja ein Kompromiss finden.
×
×
  • Neu erstellen...