Jump to content

Wer steht denn hier generell auf AO-Sex?

Wer steht generell auf AO-SEX  

167 Stimmen

  1. 1. Wer steht generell auf AO-SEX



Empfohlener Beitrag

Geschrieben

würde mich mal interessieren und bitte nur diejenigen Antworten die darauf stehen und nicht schon wieder zum Millionsten Mal eine Moraldiskussion!


tempranillo502
Geschrieben

Sorry, aber was soll AO-Sex sein?

Wenn ich es wüsste, könnte ich ja eine moralische Wertung posten. ;-)


toto969
Geschrieben

Ich !

Nur bei einer gänzlich unbekannten Frau ist das so eine Sache, die ich nicht unbedingt riskieren würde.
Einen Tripper bekommt man schnell und einfach wieder los, nur HIV bleibt lebenslänglich und ist dann schließlich tötlich. Und sexuelles russisches Roulett, das ist nicht mein Ding. Ich will auch noch mit meinen Enkeln spielen können. Mit HIV wird das dann aber wohl nichts.
Das größte Risiko, dabei ist, dass es der Überträger u. U. gar nicht weiß, dass er bereits positiv ist und dadurch für andere eine absolut tötliche Krankheit bereit hält und überträgt.


BADGIRL65
Geschrieben

AO bedeutet "Alles Ohne" - also ungeschützt.


Geschrieben

Mal vom " Moralisten"
AO ist alles ohne. Gut.
Wenn man davon ausgeht, das sich Krankheiten wie Hepatitis, Pilzinfektionen, Tripper, usw, auch bei Küssen übertragen, sollte man das Swingen und den Körperlichen Kontakt mit anderen gänzlich lassen!
Nur, die möglichkeit einer Behandlung und dadurch " Gesundung" lässt uns alle das Risiko vergessen. Besonders bei Hepatitis gibt es 3 Gruppen, und gegen eine gibt es kein Heilmittel.
Wen man also kein Risiko eingehen möchte, dann entweder nicht Swingen, nicht " fremde " küssen, nicht die hand geben.
Soweit zu den " ungefärlichen" Krankheiten.
HIV ist eine Krankheit, die zu 80% bei GV übrtragen wird. Auch ein geschützter GV ist bei HIV riskant. Sollte der andere zb. eine Verletzung der Mundschleimhaut haben, kan , schon beim Küssen, der Virus übertragen werden. Also, Swiungen ist ein Spiel, das nicht ohne ist. Darüber sollten wir uns alle im Klaren sein. Es kann jeden erwischen!!
Viele sagen, GV ja, geschützt, aber kein Küssen. Wegen Ansteckung. Auch da habe ich keinen Schutz!
Die Paare, die AO machen, sagen, das risiko ist gleich, ob mit oder ohne. Teilweise haben sie recht. Wie schon geschrieben, HIV kann durch Küssen auch übertragen werden.
Im endprodukt ist es o
Entweder ich handele mir eine " Harmlose" Krankheit bei AO ein, oder ich sage mir, das risiko mit HIV anzustecken, ist mir zu hoch: Denn, was sagt mir ein Test, der 2 Tage alt ist? Garnichts!!
Also, jeder sollte es selber entscheiden, wie hoch sein Pers. Risiko sein soll.
Jeder soll so leben, wie er möchte, aber die einstellung der anderen Respektieren!!

So, viel geschrieben über AO, aber, habe Beruflich damit zu tun gehabt.


quincy
Geschrieben

würde mich mal interessieren und bitte nur diejenigen Antworten die darauf stehen und nicht schon wieder zum Millionsten Mal eine Moraldiskussion!



Warum hast Du die Möglichkeit eröffnet, mit NEIN zu stimmen, wenn doch nur Befürworter teilnehmen sollen? Damit verfälschst Du doch nur das Ergebnis der Umfrage.


griselda
Geschrieben

Ich finde es ja prima, dass der TE es für eine Frage der Moral hält, keinen ungeschütztren Sex haben zu wollen.


boss200469
Geschrieben

ich plädiere grundsätzlich für Risikominimierung, eine solche Strategie fahre ich auch beim Roulette, und zwar erfolgreich )


Geschrieben

Wer steht nicht auf AO - aber sagt mir mal: Seid ihr denn bescheuert??? Außer HIV gibt's noch eine Reihe anderer hochgefährlicher Geschlechtskrankheiten. Hat wohl nix mit Moral zu tun, wenn man sich selbst schützen will. Erst, wenn man so "weit" gehen möchte, auch andere schützen zu wollen.


Geschrieben

Auf AO Sex stehen nur Lebensmüde. Tip: eine Kugel in den Kopf geht schneller.

Mögliche Krankheiten HIV, Hep. C, und Kleinigkeiten wie Tripper, Syphilis, Herpes Genitalis etc.

Und dann noch schön weitergeben damit andere auch was davon haben.


Geschrieben

Genau das hbe ich in meinem Beitrag geschrieben.
Aber, was mich wundert, darauf wird nicht eingegangen.
Allem Anschein muß man bei Po... nur einzeiler schreiben, die werden gelesen und darauf wird geantwortet!!
Schade, aber .....................................


comodo68
Geschrieben

Genau das hbe ich in meinem Beitrag geschrieben.
Aber, was mich wundert, darauf wird nicht eingegangen.
Allem Anschein muß man bei Po... nur einzeiler schreiben, die werden gelesen und darauf wird geantwortet!!
Schade, aber .....................................



stimmt das hast du auch geschrieben, andere haben die gleiche Meinung und haben das kurz und bündig verfasst. Also kein Grund beleidigt zu sein.

Allerdings haben in der Abstimmung sich schon einige AO-Liebhaber gezeigt, die sich hier noch nicht zu Wort gemeldet haben.


Geschrieben

"Hier" bestimmt nicht und schon gar nicht "generell"!

In einer langjährigen Beziehung ist das, für mich, etwas anderes!


Geschrieben

@comodo:
Auch wenn ich mich an der Abstimmung nicht beteiligt habe: Die Frage ist ja, wer "generell" auf AO steht. Ehrlicherweise müßte ich das mit "Ja" beantworten - machen würde ich das außerhalb einer festen, verläßlichen Beziehung dennoch nicht. Stehe halt auch auf Gesundheit und Leben und so. Aber so kommt vielleicht das Umfrageergebnis zustande.


root82
Geschrieben

und bitte nur diejenigen Antworten die darauf stehen und nicht schon wieder zum Millionsten Mal eine Moraldiskussion!


1. Wenn Du eine Umfrage startest, wer darauf steht, dann sollte man sich wohl auch die Kontra-Stimmen anhören
2. Zu einer Moraldiskussion wird dieses Thema immer führen - und das ist auch gut so
3. Du wirst hier keinem Vorschreiben können, was er/ sie zu tun und lassen hat - nur mal so nebenbei ;-)


Geschrieben

Aber, was mich wundert, darauf wird nicht eingegangen.

Schade, aber .....................................




Hab ich gelesen und noch mal verkürzt wiedergegeben, dein Post ist zu lang für AO Befürworter. Wie viele Hirnzellen passen in eine Eichel oder Klitoris??ß


Wolforsheep72
Geschrieben

@TE:
Diese Frage wird Dir hier aus Imagegründen niemand offen und ehrlich beantworten.

Und erfahrungsgemäß benutzen meistens gerade die 150%igen Safer Sex-Apostel weniger oft Kondome als man es aufgrund ihrer öffentlichen Predigten vermuten könnte...

Schizophrenie,Gedächnisstörungen oder zu hoher Hormonspiegel,das ist hier die Frage...

So gesehen ist der Thread zum Scheitern verurteilt.


Geschrieben

geht garnicht


hannah65
Geschrieben (bearbeitet)

Klar stehe ich generell auf AO- Sex......


Aber ich stehe auch auf große schnelle Autos, und fahre aus praktischen Erwägungen eine kleines sparsames, ich stehe auf Johnny Depp, und er ruft mich nicht an, ich stehe darauf, mich nackt in die Sonne zu legen, aber das Wetter spielt einfach nicht mit, ich stehe auf kleine schwarze Schuhe in Größe 34, aber ich passe nicht hinein.....


bearbeitet von hannah65
  • Gefällt mir 1
Manetho
Geschrieben (bearbeitet)

ohje diese Panikmache geht ja völlig an der Realität vorbei. HIV durch Küssen? Bisher kein nachgewiesener Fall in der medizin. Literatur. HIV durch AO? Bisher kein nachgewiesener Fall in der medizin. Literatur, zumindest für den passiven Part. Das Risiko beim heterosexuellen Kontakt hiv zu bekommen ist sehr gering, da kannst genausogut vom Blitz getroffen werden. Hauptrisikogruppe sind weiterhin die Schwulen. Desweiteren gibt es immer noch ein Immunsystem welches Erreger abwehren kann, es gibt nachweislich Bevölkerungsgruppen die immun gegen hiv sind, irgendwo in Asien, Kaukasus-region wenn ich mich recht erinnere. Man muss auch darauf hinweisen, daß alle der genannten Krankheiten NICHT zwingend tödlich sind! Das stimmt einfach nicht. Früher mal vielleicht, aber heute alle behandelbar. Und die Leute die Leberzirrhose kriegen wegen HepatisC, da würd ich ja mal gern deren Anamnese sehen...eine Alkoholiker/Junki-Leber bzw. -organismus ist halt anfälliger für Erreger... Tödlich bei hiv sind nur die einseitig virus-orienterten Therapien die im Akutfall bzw. bei gewissen Zuständen (niedrigen Helferzellen) zweifellos notwendig sind aber bei jahrelanger Anwendung niemals ohne gesundheitliche Spätschäden bleiben. Wie bei allen Medikamenten eigentlich, allerdings sind halt die Kombi-Medikamente ziemlich Chemokeulen, also bleibt nichts anderes übrig als komplementäre Therapie, und leider gibt es in Deutschland nur einen einzigen Therapeuten mit umfassender Kompetenz auf dem Gebiet: Wilfried Bales, Köln. siehe helferzelle de
Natürlich ist Schutz sinnvoll, aber man kanns auch übertreiben. Es gibt Leute die haben regelrecht hiv-Paranoia...viel angebrachter ist die Angst vor wirklich gefährlichen Erregern, nämlich den MRSA-Erregern, die sind allgegenwärtig, daran sterben allein in D jährlich 20x mehr Leute als an aids und dann heisst es plötzlich im KH nach einer eigentlich harmlosen Operation "Bein ab" oder noch schlimmer...!


bearbeitet von Prickel
tld entschärft
MacabEr
Geschrieben

1. AO in einer monogamen (sex.) Beziehung ist m. E. nach Standard

2. AO bei ONS / HWG ist m. E. nach teilweise langwieriger aber sicherer Suizid.



Gruß MacabEr

OT:
zu 2.: für einige derjenigen unter Punkt 2 wurde die Seite darwinawards com von einer äußerst umsichtigen jungen Frau ins Leben gerufen

Teaser der Seite:


Within These Portals Lurk 836 Enterprising Demises.
In honor of Charles Darwin, the Darwin Awards commemorate those who improve our gene pool...by accidentally removing themselves from it. By necessity, the award is generally bestowed posthumously.


Manetho
Geschrieben (bearbeitet)

macaber- der Nr.1-Lautsprecher der Hysteriker. Ich sage, der Name passt.

diese Aussage, AO=sicherer Suizid ist totaler Unsinn. Man könnte glauben wir leben in einem medizinischen Entwicklungsland. Auf der einen Seite wissenschaftshörig (Viren die todbringenden Killer), aber auf der anderen Seite dieser Pessimismus und Skepsis (hilflose Hightech-Medizin).
Dieser Pessimismus sind die Folgen dieser ganzen hysterischen Kampagnen, die ihren Ursprung haben in diversen erzkonservativen christlichen Kreisen die den Sex verteufeln, natürlich kommt das alles aus den USA wo die schon mit ihren abstrusen Bibelgeschichten den SchulUnterricht unterwandern. Gerade beim Thema hiv muss man sich mal mit Ronald Reagan und dieser ganzen schwulenfeindlichen Clique beschäftigen. Aber das würde jetzt zu weit führen.
Nunja, wie auch immer, es kann ja jeder weiterhin sein Spass beim Sex haben, der eine mehr (AO) - und der andere weniger (mit Gummi).


bearbeitet von Manetho
root82
Geschrieben (bearbeitet)

Das Risiko beim heterosexuellen Kontakt hiv zu bekommen ist sehr gering, da kannst genausogut vom Blitz getroffen werden. Hauptrisikogruppe sind weiterhin die Schwulen.


Wikipedia sagt da:
"Afrika südlich der Sahara ist die weltweit am schwersten von der HIV-Epidemie getroffene Region: 2007 lebten mit 22,0 Millionen HIV-positiver Menschen 67% aller Menschen mit HIV/AIDS in Subsahara-Afrika; dort kam es zu 75% (2,0 Millionen) aller HIV-bedingten Todesfälle."
2 Millionen wurden da also vom Blitz getroffen. Und lauter Schwule haben die ... ne, schon klar ...
Die Ursachen sind auch sehr interessant: u.a. Kondome zu teuer, Prostitution, Polygamie, überlappende Sexualnetzwerke. Hat also alles nichts mit Sex zu tun ... ähm ... oder doch?

Kleiner Nachtrag: Auf einer Seite einer deutschen Stiftung spricht man ungefähr von einem Faktor von 1:600. Das sind also 0,17%. In einer Beziehung/ Affäre mit einem HIV infizierten Partner würde ich das nicht ignorieren wollen ... natürlich auch so nicht, aber speziell da wird's mathematisch sogar schon heikel.


bearbeitet von root82
Wolforsheep72
Geschrieben (bearbeitet)

Wie werden die HIV- bzw. AIDS-Fälle in Afrika eigentlich erfasst?

Und dafür hätte ich bitte eine seriösere Quelle als das überschätzte und zuviel zitierte Wiki-hier-darf-jeder-Hilfsschüler-mal-Prof-spielen-pedia.


bearbeitet von Wolforsheep72
Manetho
Geschrieben (bearbeitet)

Afrika ist ein Problem für sich. Man könnte jetzt viel schreiben, aber ich bin faul und belasse es bei einem Zitat vom Kölner hiv/aids-Therapeuten W.Bales:

Im übrigen sind sämtliche Geschichten aus Afrika bezüglich angeblicher HIV- oder Aids-Heilungen mit Vorsicht zu betrachten. Afrikanische positive HIV-Tests und afrikanisches Aids ist nicht vergleichbar mit europäischem HIV und europäischem Aids. In Afrika dürften viele Patienten aufgrund von Kreuzreaktionen durch viele dort vorhandene bakterielle, virale und parasitäre Belastungen einen positiven HIV-Test erhalten.

das heisst genaugenommen: viele von den Afrikanern haben in Wirklichkeit gar nicht hiv...

die afrikanische Hiv-Diagnose ist was vollkommen anderes wie die europäische, Stichwort Bangui-Definition:

Aids-Diagnose in Afrika

"Weil die afrikanischen Staaten nicht genügend Geld für HIV-Tests haben, hat man sich bei einem von der WHO im Jahre 1985 organisierten Arbeitstreffen in der zentralafrikanischen Stadt Bangui darauf geeinigt, daß Aids auf dem schwarzen Kontinent auch ohne HIV-Test aufgrund rein klinischer Symptome diagnostiziert werden kann (sogenannte Bangui-Definition)

Das ist wirtschaftlich vollkommen verständlich, denn die 25 DM, die beim Elisa-, und die 40-60 DM, die beim Western-Blot-Test anfallen, sind das Doppelte bis Dreifache dessen, was die Gesundheitsminister in den ärmsten Ländern Afrikas pro Einwohner und Jahr zur Verfügung haben.

Medizinisch ist es indessen absurd: Es führt dazu, daß die Krankheit 'ohne eigene Symptome' aufgrund ihrer Symptome diagnostiziert werden muß.

Die WHO hat diese Symptome für Afrika folgendermaßen zusammengefaßt: "Aids bei einem Erwachsenen liegt vor, wenn er mindestens zwei der (nachfolgend angeführten) Hauptsymptome, zusammen mit mindestens einem der (ebenfalls angeführten) Nebensymptome aufweist und keine anderen bekannten Ursachen für Immunschwäche wie Krebs, gravierende Unterernährung oder ähnliches vorliegen. Aber auch ein generalisiertes Kaposi Sarkom oder eine Cryptococcen-Meningitis (Gehirnhautentzündung) sind ausreichend, um die Diagnose Aids zu stellen.

Als Hauptsymptome nennt die WHO:

1. Gewichtsverlust von mehr als 10 Prozent
2. chronischen Durchfall durch mehr als einen Monat
3. Fieber durch mehr als einen Monat, auch mit Unterbrechungen

Dazu muß eines der folgenden 'Nebensymptome' kommen:

1. Husten durch mehr als einen Monat
2. ein genereller Juckreiz
3. wiederkehrende Gürtelrose
4. Pilzinfektion im Mund-Halsbereich
5. chronische Herpes-Infektion an mehreren Stellen
6. Schwellung mehrerer Lymphknoten

In Uganda wurde Tuberkulose als Nebensymptom hinzugefügt. Tansania verlangt wiederum zwei Nebensymptome zusätzlich zu den zwei Hauptsymptomen, um die Diagnose Aids zu stellen.

Somit ist jemand in Afrika Aids-krank, wenn er während eines Monats immer wieder Fieber hat, dabei an Gewicht verliert und auch noch hustet.

Damit ist fast jeder afrikanische TBC-Kranke Aids-krank, auch wenn die TBC zu den häufigsten Krankheiten dieses Kontinents zählte, als es noch weit und breit kein Aids gab.

Jede Art von Diarrhoe führt zwangsweise zu Gewichtsverlust - wenn der Betreffende dann noch (unter den gegebenen hygienischen Verhältnissen) häufig Juckreiz verspürt, hat er nach der Bangui-Definition Aids.

Auch Durchfallerkrankungen hat es in Afrika immer schon, und zwar in bestürzendem Ausmaß gegeben. Zusammen mit TBC zählen sie zu den häufigsten Todesursachen der Welt."

Quelle: Dr. Christian Fiala, Lieben wir gefährlich, 1997 [PR]**** EDIT BY MOD , bitte im Forum ohne Fremdlinks ****[/PR]


bearbeitet von Prickel
×
×
  • Neu erstellen...