Jump to content
Alesys

Pickup Artists

Empfohlener Beitrag

Alesys
Geschrieben

Pickup Artists - Frauenversteher oder möchtegern Psychologen.
Sind die Frauen selber schuld?
Wollen Sie sogar als Objekt gesehen werden?

Thema hat sich aus dem Thread Selber schuld ergeben.


Geschrieben (bearbeitet)

Pickup Artists - Frauenversteher oder möchtegern Psychologen.



Weder das eine noch das andere.


Sind die Frauen selber schuld?



Von Schuld kann keine Rede sein.


Wollen Sie sogar als Objekt gesehen werden?



Wen interessiert das?

.


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben (bearbeitet)

Wen interessiert das?



Mich. Aber ich steh auch ziemlich auf Objektivierung.
Macht aber meine Zielgruppe nicht größer.

----

Pickupartists mag ich genauso gerne wie NLP'ler.

Am Ende läuft es darauf hinaus das Beides nur funktioniert wenn man kommunikationsfähig und authentisch ist - nur hat man wenn dies ist, gar kein Problem das man lösen müsste.

Pan


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

mannmannmann, hier bei pp.de kann man echt viel lernen !

pick-up artist war mir kein begriff, so hab ich mich wieder mal per google informiert und bin geplättet .......


ich glaube, mein vor-vorposter ist einer


(kopiert aus Frankfurter Allgemeine /Gesellschaft / 29.09.2012, von Katrin Hummel)

Eine unter PUAs sehr bekannte Möglichkeit, eine Frau zu erobern, ist das „Push and Pull“: eine Frau abwechselnd abzustoßen und anzuziehen. Dazu mischt der Mann Komplimente mit Beleidigungen, um die Frau herabzuwürdigen und sie dazu zu bringen, sich zu rechtfertigen. So nimmt sie eine schwächere Position ein, und er hat die Oberhand, zumindest in der PUA-Theorie.
Eine weitere der vielen Verhaltensregeln lautet: Wenn die Frau schon abgeschleppt wurde und dann doch keinen Sex will, muss sie bestraft werden. Der Mann soll dann jede sexuelle Spannung leugnen - so lange, bis die Frau sich selbst in Frage stellt und gar nicht mehr weiß, ob sie sich sein Begehren nicht bloß eingebildet hat. In dieser Phase soll der Mann dann wieder einsetzen mit dem sexuellen Werben.
Viele Frauen fallen auf so ein Gehabe herein


DickeElfeBln
Geschrieben

also man braucht nen posychologen...und nen liebhaber....schmunzel...


Alesys
Geschrieben

Der Psychologe reicht. Er redet dir ein, ein guter Liebhaber zu sein


Geschrieben

Also, nach der Beschreibung in der FAZ von Frau Hummel hat man das früher ganz einfach "Arschloch" genannt.

Ich hatte mal, vor vielen Jahren, eine sehr interessante Diskussion zu dem Thema begleitet, in einem Forum mit Stil und Niveau, und die Grundidee liegt schon weniger auf dem Arschlöchrigen, sondern eher in einem Kommunikationsverhalten, das zumindest kurzfristiges Interesse hervorzurufen nicht völlig ungeeignet war.

Aufgrund des Umstandes, dass es halt einfach ziemlich überkonstruiert wirkte, macht es einen eher oberflächlichen Eindruck, die Zielsetzung (da geht's halt nur ums Aufreißen) verstärkt den Eindruck und das Vokabular ist einfach nur skurril.

Aber grundsätzlich würde ich mal sagen, angesichts der eher betrüblich-drögen Kontaktaufnahmestrategie, die hier in 90% der Mails gepflegt wird, und die ja nun häufig dazu führt, dass man irgendwann den Filter komplett dicht macht, ist eine Strategie, die darauf abzielt, wenigstens kurzfristig rudimentär interessant rüberzukommen, eigentlich zu loben und zu preisen.

Insofern: ja, im Prinzip sind Frauen selbst schuld, wenn Pick-Up-Artisten sie in eine Unterhaltung ziehen können.

Die Alternative besteht aus "Hallo, ich heiße Horst, bin 47 Jahre alt und Staubsaugervertreter, ich bin tageslichttauglich und lecke bis zum Schluß, erstmal einen Kaffee trinken gehen, Sympathie entscheidet, alles geht nichts muss, keine Angst, ich beiße nicht, außer du willst das hahaha, geile Grüße Horst" oder schlichten "fickken?"-Aspiranten.

Der Aufreißer ist wenigstens am Anfang mal kurz ein bisschen bunt.


Alesys
Geschrieben

Nein, es gibt auch noch was dazwischen. Leider geht man in der Flut der Mails unter. Dennoch schreibe ich weder Kaffeetrinken Mails noch EFM.
Hätte dir gerne einen Beweis gesendet aber eine Mailbewertung von 9.78 reicht für deinen Filter wohl nicht aus


Geschrieben

... aber eine Mailbewertung von 9.78 reicht für deinen Filter wohl nicht aus



Tröste dich.
Meine 9.90 reichen für den Filter auch nicht

Pan


SinnlicheXXL
Geschrieben

Ganz ehrlich: Ich fürchte das könnte bei vielen Frauen (und Männern wohl auch) durchaus klappen! Ich bin mir nicht mal sicher, ob ich davor gefeit wäre, denn ein Mann, der grundsätzlich immer nur lieb und nett ist, reizt deutlich weniger als jemand, den man nicht so leicht haben kann.

Aber wollen wird das wirklich bewusst? Wer (ok.. von einigen hier mal abgesehen) ist denn gerne ein Arschloch, der bewusst manipuliert? Manches von dieser Zuckerbrot und Peitschen-Politik macht man doch ohnehin, wenn man seine Launen nicht unterdrückt. Weder möchte ich gezielt bestimmte Verhaltensweisen einsetzen um etwas zu bekommen und erst recht möchte ich nicht bewusst manipuliert werden.


Alesys
Geschrieben

Tröste dich.
Meine 9.90 reichen für den Filter auch nicht

Pan


OT:
Und noch ein verlorener Schwanzvergleich

Sinnliche:
Ich glaube die Männer haben ein anderes Problem. Es geht hauptsächlich darum möglichst viele Frauen ab zu bekommen. Teilweise werden Wettbewerbe veranstaltet, wer der größte Alpha ist.


Geschrieben (bearbeitet)

Also, nach der Beschreibung in der FAZ von Frau Hummel hat man das früher ganz einfach "Arschloch" genannt.



Das ist völlig falsch.
Ein Arschloch ist ein Beta-Mann, der krampfhaft versucht, ein Alpha-Mann zu sein.


Ich glaube die Männer haben ein anderes Problem. Es geht hauptsächlich darum möglichst viele Frauen ab zu bekommen.



Erstmal ist das so nicht ganz korrekt.
Aber warum sollten die Männer ein "Problem" haben?

.


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
marccgn
Geschrieben

Pickup Artists - Frauenversteher oder möchtegern Psychologen.


weder noch, die selbsternannten PUAs sind die Zahlmeister für ein paar Leute, die wissen, dass man mit Flirtratgebern oder generell den (gefühlten) Defiziten der Menschen viel und einfach Geld verdienen kann, in dem man einfach einen Ratgeber dazu schreibt.
Magazine wie mens health oder ähnliche (genauso wie die analog die Frauenzeitschriften zum Thema Diät) leben davon, dass sie in jeder Ausgabe die ultimativen 10 Tipps abdrucken. So werden Sie zum Sexgott, so kriegen sie jede Frau rum, einen Sixpack in vier Wochen... blablabla.
Wenn sie recht hätten, könnten sie sich die nächste Auflage der Zeitung sparen.


Ein Arschloch ist ein Beta-Mann, der krampfhaft versucht, ein Alpha-Mann zu sein.



und ein PUA ist ein Mann, der krampfhaft versucht ein lässiger Aufreisser zu sein.

Und da liegt das Problem. Auswendig gelernte coole Sprüche ergeben eben keinen coolen Typen.


Ich glaube die Männer haben ein anderes Problem. Es geht hauptsächlich darum möglichst viele Frauen ab zu bekommen.



Die Möchtegern PUAs wären ja meist schon froh, wenn sie überhaupt mal eine abbekommen würden ;o)

Marc


Geschrieben

weder noch, die selbsternannten PUAs sind die Zahlmeister für ein paar Leute, die wissen, dass man mit Flirtratgebern oder generell den (gefühlten) Defiziten der Menschen viel und einfach Geld verdienen kann, in dem man einfach einen Ratgeber dazu schreibt.



Nein, man muss dafür doch kein Geld ausgeben.


und ein PUA ist ein Mann, der krampfhaft versucht ein lässiger Aufreisser zu sein.



Das siehst Du falsch.


Die Möchtegern PUAs wären ja meist schon froh, wenn sie überhaupt mal eine abbekommen würden



Die Betonung liegt auf "Möchtegern".

.


marccgn
Geschrieben


Das siehst Du falsch.



Ah Danke für den Hinweis, ich hatte doch glatt übersehen, dass Du den allumfassenden Wahrheitsanspruch und den totalen Durchblickstrudel auf Deiner Seite hast.

Mein Fehler...

Dann viel Spaß weiterhin

Marc


Geschrieben

Ah Danke für den Hinweis, ich hatte doch glatt übersehen, dass Du den allumfassenden Wahrheitsanspruch und den totalen Durchblickstrudel auf Deiner Seite hast.



Jetzt hast Du es ja erkannt.


Mein Fehler...



Es sei Dir vergeben.


Dann viel Spaß weiterhin



Danke.

.


Geschrieben

Diese Art "Arschlöcher" gibt es ja genug schon in der Geschichte und auch immer "Opfer" die drauf reinfallen, anscheinend üben sie schon einen gewissen Reiz aus.
Jetzt gibt es auch noch Ratgeber dafür, die gibt es aber auch für Frauen, also sollen wir uns gegenseitig nach Rezept manipulieren, eigentlich ziemlich anstrengend.

Ich denke man ist es oder nicht, lernen kann man das glaube ich nicht, da müsste man schon seine Persönlichkeit verändern und ob man das dann so möchte ?


SinnlicheXXL
Geschrieben

Die Frage ist doch eher: Wozu? Wir man wirklich glücklich, wenn man mit 90 von sich sagen kann: Ich hatte 100 Frauen in meinem Leben und konnte die meisten nach meinem Gutdünken steuern. 95 davon halten mich heute für einen Arsch und wollen nichts mehr mit mir zu tun haben.

Ganz ehrlich: Egal, ob so ein PUA (den Begriff hatte ich vorher noch nie gehört) nun erfolgreich ist oder nicht - mir tut er einfach leid! Weil eines dabei nämlich auf der Strecke bleibt: Liebe und gegenseitige Hingabe!


Geschrieben

Leid tun ? ich weiss nicht, wer gefühl-und rücksichtlos ist wird nicht merken, was er verpasst.


Geschrieben (bearbeitet)


Ich denke man ist es oder nicht, lernen kann man das glaube ich nicht, da müsste man schon seine Persönlichkeit verändern und ob man das dann so möchte ?



Nein, man muss dazu nicht seine Persönlichkeit verändern.
Richtig ist, dass man die Grundvoraussetzungen von Natur aus haben muss.
Und dann muss man nur noch Wissen und Können optimieren und gezielt einsetzen.


Ganz ehrlich: Egal, ob so ein PUA (den Begriff hatte ich vorher noch nie gehört) nun erfolgreich ist oder nicht - mir tut er einfach leid! Weil eines dabei nämlich auf der Strecke bleibt: Liebe und gegenseitige Hingabe!



Och, warum das denn?
Eine Frau zu erobern und verführen ist ein Spiel.
Jedes Spiel hat Regeln.
Was ist daran verkehrt, die Regeln zu durchschauen und zu seinen Gunsten zu nutzen?

.


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben (bearbeitet)


Aber warum sollten die Männer ein "Problem" haben?

.



Warum Männer mit vielen Frauen ein Problem haben?

Na, ich schätze, Marley "No woman no cry" ist nicht ganz deine Richtung.

Trotzdem ist das als Wahrheit anerkannt. Viele Frauen = Viele Probleme. Wenn man mit offenen Augen durchs Forum geht, gibt's etliche, die schon mit einer einzigen völlig überfordert sind. Ja, noch schlimmer: viele haben schon ohne eine ein Problem

Die Gleichung Viele Frauen = Viele Probleme, die stimmt schon.

Was meinen Filter angeht: 3 lächerlich Sternchen. Das ist ja wohl weniger aus 9kommanemenge.

Was den hiesigen Filter angeht, weise ich jede Verantwortung von mir. Der macht was er will. Im Moment komme nicht mal ICH durch den Filter an meinen Postkorb. Wir sitzen alle im selben Boot, liebe Kollegen.


Das ist völlig falsch.



Natürlich. Auf deinem Planeten. Auf meinem ist es total richtig. Toll, gell?


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Katasaster
Geschrieben


[...]Wir sitzen alle im selben Boot, liebe Kollegen.[...]



Stimmt - aber es ist eine Galeere


Geschrieben


Natürlich. Auf deinem Planeten. Auf meinem ist es total richtig. Toll, gell?



Dann lebst Du aber auf einem ziemlich merkwürdigen Planeten.

.


Lichtschimmer
Geschrieben

Weil eines dabei nämlich auf der Strecke bleibt: Liebe und gegenseitige Hingabe!

Ich esse aus Prinzip keine Zicklein, sprach der böse Wolf und verspeiste das Buffet im Swingerclub...


Geschrieben (bearbeitet)

Das stimmt. Auf einer Galeere kann man auch keine Mails lesen.

Ich bin übrigens auf eine Seite gestoßen, in denen der PU-Neusprech in einem Glossar zusammengefasst ist.

Ist echt nett. Welche Mühe sich diese Männer machen, nur um zum Stich zu kommen... die erfinden eine ganz neue Sprache! Und die Techniken!

So gesehen, ist es eigentlich fair, wenn sie für all die Mühe belohnt werden. Ich meine, sie strengen sich an, um bei Frauen zu landen. Und das, ohne zu wissen, ob wirklich was bei rumkommt... ist immer noch besser als die, die beleidigt sind, weil sie keine ins Bett kriegen, obwohl sie 4,95 im Monat ablatzen und schon 500 Copy&Paste Mails von fast lethaler Einfallslosigkeit an beliebige Frauen im Umkreis von 10km geschickt haben.

Muss man auch mal sehen: ein Pick Up Artist gibt sich wenigstens Mühe.

Und - auch wenns mir etwas peinlich ist - ich gebe @Dreibein Recht, was die Optimierung von Wissen und Können angeht. Es ist im Prinzip der richtige Gedanke.

Das ist nicht das Problem. Das, was an der ganzen Sache verwerflich ist, ist der Umstand, dass sich solche Pick Up "Artisten" ja nun nicht an selbstbewusste Frauen heranwagen, sondern naturgemäß ihre Ziele bei den eher schwächeren, leicht zu verletzenden, leicht zu beeindruckenden, unsicheren und meist jungen und relativ unerfahren Frauen suchen. Und da eben auch sehr viele Verletzungen zufügen.

Neben dem Bettpfostenkerben-Wettbewerb. Der an sich, zumindest in meinen Augen, nichts verwerfliches ist. Nur ein bisschen...sinnlos. Aber was soll ich sagen, ich poste hier. Vergessen wir das. Bettpfostenkerben-Wettbewerbe sind ok.

Aber dass sich diese Leute darin gefallen, schwache Gegner niederzutreten, und dann auch noch stolz drauf sind und glauben, damit etwas zu "leisten", das widerspricht meinem Sinn für Fairness.


Dann lebst Du aber auf einem ziemlich merkwürdigen Planeten.

.



Ich bin sicher, er würde dir nicht gefallen.


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
×
×
  • Neu erstellen...