Jump to content

Trennung


eddie83001

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hat jemand noch TrennungSchmerzen obwohl die Beziehung total scheiße war? Wie kann das sein?

Geschrieben
Es ist die Gewohnheit. Vorwärts schauen und dein Leben leben
  • Moderator
Geschrieben

Ich denke, es muss kein Widerspruch sein, dass man der Gefühle halber eine Beziehung eingegangen ist, man aber nicjt kompatibel zueinander war. Ich habe auch mal gedacht, ich sei mit der tollsten Frau überhaupt zusammen und hab lange gebraucht, einzusehen, dass man im Alltag nicht zueinander gepaßt hat. Es hat sehr weh getan, als sich der Partner getrennt hat, obwohl man noch voller Gefühle war, aber andererseits sich eingestehen mußte, dass man in der Beziehung, im Alltag nicht glücklich war.

Geschrieben
Naja - auch wenn's scheiße war, ist es eine Gewohnheit, die fehlt.
Geschrieben
Hmmmm, ich kenn das nur zu gut....................
Geschrieben
Das ist wie mit dem Rauchen aufzuhören. Alles wissen das es scheiße ist und trotzdem fällt es schwer.
Geschrieben
Loslassen ist immer schwer. Trauer um verlorenes braucht Zeit und Raum. Gib dir diese. Danach wird es besser. Toitoitoi
Geschrieben

Als ich mich von meinem langjährigen Partner trennte, hab ich gelitten obwohl ich mich trennte. Es passte einfach nicht mehr. Die Zukunft konnte so nicht aussehen. Genau das muss man sich klarmachen. Irgendwo da draußen ist jemand der "besser" zu einem passt und mit dem man in die Zukunft sehen kann. 

Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb Königinkh:

Loslassen ist immer schwer. Trauer um verlorenes braucht Zeit und Raum. Gib dir diese. Danach wird es besser. Toitoitoi

Das komische ist das sie hintenrum gesteuert wurde von Ihnen Vater.  Wenn Sie mir jetzt übern weg läuft und man sich grüßt fängt sie fast an zu weinen.. Das verstehe ich irgendwie nicht 

vor 42 Minuten, schrieb Antioxidant:

Naja - auch wenn's scheiße war, ist es eine Gewohnheit, die fehlt.

Das stimmt 

RubensBesterFreund
Geschrieben

Im Leben muss man manchmal Entscheidungen treffen, egal wie schmerzhaft die auch sind. 

Wichtig sollte sein, das es die richtige Entscheidung wahr. 

Geschrieben
Ja hatte ich auch schon. Ist aber so lange her, dass ich mich kaum mehr daran erinnern kann. Ich vermute das hat Kränkung, Verlustangst und Verletzung zu tun. Also nichts außergewöhnliches. Man muss sich schon sehr egal sein, um keinen Trennungsschmerz zu fühlen.
Geschrieben
Wen eine Beziehung scheiße war kamm das nie vor! Nur bei guten Beziehungen war der Schmerz da und das kann dauern bis er weg geht war zumindest bei mir so.
Geschrieben

Ich sage mal ganz lapidar "den Mist den man kennt, finden man häufig angenehmer, als die Ungewissheit was der neue Mist Mittwoch bringt"

Die fehlenden Gewohnheiten, die Anpassung an neue Umstände und besonders an das "allein sein" sind ja auch sehr emotionale Dinge! Klar tut das weh. Enttäuschte Hoffnungen, die man in eine Beziehung gesetzt hat, darf man ja auch betrauern.

 

Ging mir in der Vergangenheit auch schon mal so. Obwohl absolut klar war, dass die Beziehung selbst auch viel Schmerzen verursacht hatte!

 

Alles gute dir 

Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb drama_queen_:

Ich sage mal ganz lapidar "den Mist den man kennt, finden man häufig angenehmer, als die Ungewissheit was der neue Mist Mittwoch bringt"

Die fehlenden Gewohnheiten, die Anpassung an neue Umstände und besonders an das "allein sein" sind ja auch sehr emotionale Dinge! Klar tut das weh. Enttäuschte Hoffnungen, die man in eine Beziehung gesetzt hat, darf man ja auch betrauern.

 

Ging mir in der Vergangenheit auch schon mal so. Obwohl absolut klar war, dass die Beziehung selbst auch viel Schmerzen verursacht hatte!

 

Alles gute dir 

sie wollte immer zu mir. aber ihr Vater wollte das nicht sie hat hintenrum richtig druck bekommen

Geschrieben

Beziehungen als scheisse zu bezeichnen ist mir nicht passiert. Ich hatte durchaus eine schwierige Beziehung, aber wenn ich mit jemand lange eine Beziehung führe kann ich das Wort scheisse nicht benutzen.

Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb eddie83001:

Das komische ist das sie hintenrum gesteuert wurde von Ihnen Vater.  Wenn Sie mir jetzt übern weg läuft und man sich grüßt fängt sie fast an zu weinen.. Das verstehe ich irgendwie nicht 

 

Dennoch ist es ihre Entscheidung, die zu respektieren gilt. Erwachsen werden ist schwer, in jedem Alter, das wird sie in ihrem Tempo. 

Offensichtlich vertraut sie mehr in die Bindung zum Vater als in das was ihr haben könntet. 

Bitte lebe dein Leben, lass los, werde wieder stark. Egal was kommt, so wirst du gebraucht werden.

 

Rondevouz_mit_Joe
Geschrieben
Vielleicht einfach die Enttäuschung an sich...
Geschrieben
vor 43 Minuten, schrieb Rondevouz_mit_Joe:

Vielleicht einfach die Enttäuschung an sich...

Kann auch sein.   Weil man zu sehr gekämpft hat. Und gehofft.. Aber das ist ja schon falsch in ner Beziehung 

×
×
  • Neu erstellen...