Jump to content

Outdoor


Liebes69004

Empfohlener Beitrag

Der Text ist hei

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Der Hochstuhl

Es war einer schöner Tag heute, wir beschlossen einen Spaziergang zu machen. Ich freute mich schon den ganzen Tag darauf. Die Sonne lud förmlich dazu ein. Ich wollte ihn überraschen, also schnell unter die Dusche und danach wollte ich die hellen Halterlose und weiße Dessous anziehen, das Höschen zog ich erst gar nicht an und ab in mein Kleid. Er sollte nichts davon mitbekommen. Als ich runter kam, sah ich schon in seinem Blick, das er wusste was ich wollte.;-)

Wir fuhren zum Wald und stiegen aus dem Auto. Wir gingen einen Weg entlang und kamen auf eine kleine Lichtung , wo sich ein Hochsitz befand. Ich sagte :” Schatz ich würde gerne mal auf den Hochsitz gehen”…. sein grinsen im Gesicht zeigte mir, dass er zustimmen würde. Also liefen wir zum Hochstuhl.
Wir kamen am Hochstuhl an, ich stand gerade auf der dritten Stufe , als er sagte :” Bitte Engelchen dreh dich mal um . Ich tat es auch sofort, er nahm die eine Hand und schob mein Kleid nach oben und mit der anderen Hand griff er mir zwischen meine Beine, ich öffnete sie sofort. Ich genoss es seine Hand und die Finger auf meiner Muschi zu spüren, ich merkte das ich anfing nass zu werden. Er sagte bevor wir ganz hoch gehen , will ich dich noch etwas verwöhnen, mit seinen Fingern glitt er an meinem Kitzler vorbei
Und dann spürte ich seine Zunge ,wie sie erst ganz zart, um meinen kitzle leckte und dann im fester wurde, ich hatte mühe mich fest zuhalten, denn meine Beine zitterten . Oh , ich genoss seine Zunge, jetzt begannen er mit seinen Fingern tief einzudringen und dabei leckte er mich zum Wahnsinn. Es dauerte nicht lange und ich sagte lass uns nach oben gehen, ich will dich jetzt ganz haben. Wir gingen auf den Hochsitz, kaum angekommen, kniete ich mich nieder und öffnete seinen Gürtel um dann ganz an seinen Schwanz zu kommen. Ich spielte erst ganz zart mit meiner Zunge an seiner Eichel, nun sollte er genießen.
Nun nahm ich ihn ganz in den Mund, erst saugt ich ganz zart an ihm um dann aber mein Tempo zu steigern. Ich genoss es mit ihm, spürte wie es mich heiß machte.

Lange würde ich es nicht mehr aushalten, denn ich wollte unbedingt das er mich bald fickt. Ich kam nach oben , wo er mir darauf hin mein Kleid auszog und meinen BH öffnete. Nun spürte ich seine Zunge zu erst am Ohr, dann am Hals wie sie immer tiefer wanderte , bis er mit seiner Zunge an meinem Busen halt macht, er fing an ganz zart an meinen Nippeln zu saugen., die sich auch gleich stellten seine andere Hand war schon längst zu meiner Muschi gewandert, wo er mich mit seinen fingern massierte. Oh, wie gut, ich wollte jetzt unbedingt seinen Schwanz spüren, also ging ich zur Sitzbank stellte ein Bein darauf , bückte mich etwas nach vorne und streckte ihm meinen Po entgegen. Dieser Einladung kam er auch gleich nach, als ich seine Eichel an meiner Muschi spürte, wurde mir heiß und nun ließ er ihn erst ganz zart hinein gleiten, aber schon bald steigerte er sein Tempo und fickte mich richtig gut. Seine Händen hielten mich an der Hüfte fest, so konnte ich jeden Stoss intensiv spüren ,wir spürten beide , dass wir bald kommen würden und ließen uns fallen und als er mir alles, ja jeden Tropfen gab kam ich.

Nach diesem Erlebnis gingen wir immer wieder gerne spazieren ;-)



Autor FF


×
×
  • Neu erstellen...